Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kohlberger91, Funker1, ScheichManfred, Klaus Wegener

RDS: Radios "abfangen", geht das?

Startbeitrag von Klaus Wegener am 30.03.2016 14:50

Ist es möglich, dass ein Radiosender/Radioprogramm auf UKW mit RDS (nennen wir es "Radio A"), so konfiguriert oder eingestellt ist, dass Radioempfänger im Versorgungsbereichs des Senders von "Radio A", die gerade ein anderes Radioprogramm empfangen, nennen wir es "Radio B", sich auf den Sender von "Radio A" umstellen und folglich "Radio A" wiedergeben?

Anzumerken hierzu wäre, dass die Frequenz von "Radio A" nicht in der Alternativ-Frequenzliste von "Radio B" auftaucht und auch sonst kein Bezug zwischen "Radio A" und "Radio B" existiert.

Ist so etwas möglich, und falls ja, wie?

Antworten:

Zitat
Klaus Wegener


Anzumerken hierzu wäre, dass die Frequenz von "Radio A" nicht in der Alternativ-Frequenzliste von "Radio B" auftaucht und auch sonst kein Bezug zwischen "Radio A" und "Radio B" existiert.

Ist so etwas möglich, und falls ja, wie?


Wenn 2 komplett unterschiedliche Programme sind, mit auch zwei unterschiedlichen RDS PI-Code , also auch keine Regionalprogramme wie B1 NOPF (D811) / B1 Franken (D511), dann geht das natürlich nicht. Der Empfänger weiß ja nicht was ich für ein Programm gerade hören möchtest. Da heißt es selber umschalten. Es gibt noch das RDS-EON, damit kann man zu NEWS (TYP01), ARLAM (TYP31) und zu dem Verkehrsfunk zu seinen schwersten Programm schalten laßen. Das heißt, du hörst Bayern 2 und ber EON wird es vom Verkehrsfunk von Bayern 3 durchgeschalten und wieder zurück. Das ganze würde auch bei Nachrichten gehen, wird aber bei uns nicht umgesetzt.

Ausnahme es geht Tatsälich das Radios zu 2 unterschiedlichen Sendern schalten und zwar wenn der PI-Code gleich ist oder sich nur Regioal unterscheidet, wie Charivari Keilheim und Bayernwelle Südost (DA1C) oder RockAntenne Ausburg (D319) vs. GongFM Regensburg (DA19) vs. Energy Nürnberg (DE19) usw.. Sehe bild. Das geht dann auch ohne AF-Liste, viele Radios vervollständigen die AF- Listen selber.
[attachment 7204 BayernPI-Code.JPG]

von Kohlberger91 - am 30.03.2016 15:31
Ja, ist möglich. Siehe hier: Radio Data System/PTY-31

von ScheichManfred - am 30.03.2016 15:34
Zitat
ScheichManfred
Ja, ist möglich. Siehe hier: Radio Data System/PTY-31


Aber nur über RDS-EON verweiß!

Radio A sendet PTY-31, Radio B sendet ganz normal weiter, woher soll denn der Empfänger dann wissen das auf XX,X MHz gerrade ein Programm mit PTY-31 sendet? ;) Wenn dann nur ber EON-Verweiß. Kann jeder mit einen Prüfsender und einen RDS-Endcoder selber testen.

von Kohlberger91 - am 30.03.2016 15:46
Der Empfänger könnte z.B. im Hintergrund nach alternativen Frequenzen suchen, auch nach solchen, die nicht in der AF-Liste stehen. Oder beim normalen Suchlauf findet das Radio eine Station mit PTY-31 und bleibt zwangsweise bei dieser stehen.

Ansonsten wäre auch das "Station Kidnapping", von dem bei Wikipedia die Rede ist, nicht möglich. Ich habe allerdings keine weiteren Belege dafür, dass es das wirklich gegeben hat.

von ScheichManfred - am 30.03.2016 16:11
Zitat
ScheichManfred

Ansonsten wäre auch das "Station Kidnapping", von dem bei Wikipedia die Rede ist, nicht möglich.


Ist auch nicht möglich. Mit dem TYP31 ist so eine Sache, klar wenn der Empfänger das noch auswertetet und bei aktiveren AF im Hintergrund das Band abscannt (doppeltunner) passiert es schon das dann dieses TYP31 Programm dann nur noch wieder gegeben wird. Nur das ist ja nicht vom Radiosender an sich so Programmiert sondern eine Eingenschaft des Radios. Bei Singel-Tunner passiert da gar nichts, solange es keinen Vollsacann vollzieht, das er aber erst macht, wenn Programm A viel zu schwach geworden ist und er mit der AF-Liste nicht mehr weiter weiß und dann über einen Vollscann noch versucht das Programm zu finden. Wenn ganz blöd lauft könnte es trotzdem ohne Vollsacann auch bei Einfachen Radios passieren und zwar wenn der TYP31 Sender in die AF-Liste von Programm 1 vorkommen würde und der Empfänger gerader die AF- Liste abklappert. Aber das ist auch nicht 100% sicher, manche werten nur der PI-Code aus und dann die Feldstärke und dann erst TYP. Passt der PI-Code schon nicht, wird weiter die AF- Liste abgeklappert nach dem PI-Code der eine bessere Feldstärke haben könnte.

Also das man über sein RDS gezielt Empfänger zu sich schalten lest, kann es über TYP31 bei machen Empfängern klappen, klappt aber nicht bei allen.

von Kohlberger91 - am 30.03.2016 16:51
Ich habe es vor einigen Jahren erlebt, und vor einiger Zeit wieder. Da es sich bei "Radio A" um einen nicht lizensierten Sender handelt, darf ich hier im Forum vermutlich auch nicht sagen, um welchen.

"Radio B" war, im ersten Fall vor einigen Jahren, eine Privatkette, im zweiten Fall ein öffentlich rechtlicher Sender.

Empfänger war in beiden Fällen das "bessere" Autoradio im VW Passat (ich glaube, es gibt dort, Baujahr 2012, zwei Modelle zur Auswahl, ein "Standart" und ein "besseres"). Vermutlich Doppeltuner (da Verkehrsnachrichten in nicht Verkehrsnachrichten-Programme eingeblendet werden können, desweiteren scannt das Radio das UKW-Band und zeigt alle verfügbaren Sender in einer Liste an).

Beim ersten Mal hatte ich noch gedacht: "merkwürdig, diese Umschaltung". Beim zweiten Mal schöpfe ich jetzt den Verdacht, dass das vielleicht doch geht.

von Klaus Wegener - am 30.03.2016 17:17
Zitat
Klaus Wegener
Ich habe es vor einigen Jahren erlebt, und vor 14 Tagen wieder. Da es sich bei "Radio A" um einen nicht lizensierten Sender handelt, darf ich hier im Forum vermutlich auch nicht sagen, um welchen.

"Radio B" war, im ersten Fall vor einigen Jahren, eine hessische Privatkette, im zweiten Fall vor 14 Tagen ein öffentlich rechtlicher Sender.


Und wie ist es mit dem PI-Code?. Es ist kein Problem denn gleichen Code zu verwenden wie der von einen lizensierten Programm. Dann gibt es ein Schönes Hin- und Herschalten, je nach AF Auswertung/Verhalten des Empfängers.

Zitat
Klaus Wegener
Empfänger war in beiden Fällen das "bessere" Autoradio im VW Passat (ich glaube, es gibt dort, Baujahr 2012, zwei Modelle zur Auswahl, ein "Standart" und ein "besseres"). Vermutlich Doppeltuner (da Verkehrsnachrichten in nicht Verkehrsnachrichten-Programme eingeblendet werden können, desweiteren scannt das Radio das UKW-Band und zeigt alle verfügbaren Sender in einer Liste an).

Ja warscheinlich Doppeltuner, aber mit Verkehrsnachrichten in nicht Verkehrsnachrichten-Programmen hat nichs mit Doppeltuner zu tun. Das ist RDS-EON. Ganz einfach gesagt, das Radio bekommt über RDS-EON übermittelt z.B schalte jetzt zu Bayern 3 auf 99,4 MHz. Ist dort die Meldung zu ende (RDS-TA von B3 wieder auf 0), schalte wieder zurück. Also auch bei einfachen Radios hast du dank RDS-EON, Verkehrsfunk, ohwohl du gerrade einen nicht Verkehrsfunksender hörst. RDS-EON machen bei uns aber nur die Ö-R Sender.

von Kohlberger91 - am 30.03.2016 17:31
Und es funktioniert doch!

Wird bei Sender A der Hub des RDS Signals um mindestens 3dB erhöht (außerhalb der Norm), wird das RDS vom Sender B auf Sender A schalten. Das passiert unabhängig von AF Listen, PI Codes, EON oder PTY

Hab es selbst erlebt...und auch verzapft.

Radio Berner Oberland und DRS 1 im Jahre 1995

von Funker1 - am 30.03.2016 18:21
Zitat
Funker1
Und es funktioniert doch!

Wird bei Sender A der Hub des RDS Signals um mindestens 3dB erhöht (außerhalb der Norm), wird das RDS vom Sender B auf Sender A schalten. Das passiert unabhängig von AF Listen, PI Codes, EON oder PTY

Hab es selbst erlebt...und auch verzapft.

Radio Berner Oberland und DRS 1 im Jahre 1995


Wie soll das unabhängig von AF- Listen und PI-Code gehen.??? Wenn ich Programm B höre, weiß mein Radio nichts von Programm A und weiß somit auch nicht was Programm A macht.

In andern Ländern ist der RDS-Hub auch viel Höher und nichts passiert. Bist du sicher das du das nicht mit ARI (Autofahrer-Rundfunk-Information System) verwechselt. Ein so hoher RDS-Hub und ARI Radios liefen Amok. Darum ist auch bei uns in Deutschland, Schweiz und Österreich der RDS-Hub so gering, damit alt Radios mit ARI statt RDS-Teil nicht Amok laufen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Autofahrer-Rundfunk-Information

von Kohlberger91 - am 30.03.2016 18:42
Wenn ich es nicht selbst erlebt hätte, würde ich auch die Stirn runzeln. Da lagen allerdings zwei AF qrg sehr dicht in den Listen.
56khz und das mit doppelten Hub, da kamen so einige Radios ins straucheln.
Ich hab damals genug Haue kassiert :rolleyes:

von Funker1 - am 30.03.2016 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.