Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
48
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
andimik, Habakukk, Zwölf, dxbruelhart, Manfred Z, drahtlos, DH0GHU, Winnie2, Florian-L, RheinMain701, ... und 7 weitere

BNetzA 12.04.2016

Startbeitrag von Manfred Z am 12.04.2016 13:49

T-DAB am 12. April 2016

Die Liste enthält 4434 Datensätze (4431 am 04.04.)

Land	Kanal	Sendername	Status	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

Koordiniert (A -> K):
AUT 8C Hopfgarten Nt1 K4 30.0 1820 45 V N 07.04.2016
AUT 8C Innsbruck 1 K4 40.0 2247 60 V N 07.04.2016
AUT 8C Kufstein K4 37.0 1989 70 V N 07.04.2016
AUT 8C Linz 1 K4 43.0 925 125 V N 07.04.2016
AUT 8C Salzburg K4 40.0 1280 70 V N 07.04.2016
AUT 8C Schärding K4 36.0 587 45 V D 07.04.2016
D BY 8C Büttelberg K4 44.0 530 173 V N 05.04.2016
D BY 8C Dillberg K4 44.0 595 145 V N 05.04.2016
D BY 8C Gelbelsee K4 37.0 540 120 V D 05.04.2016
D BY 8C Hesselberg K4 40.0 678 100 V D 05.04.2016
D BY 8C Hühnerberg K4 40.0 565 137 V D 05.04.2016
D BY 8C Nürnberg K4 40.0 318 270 V N 05.04.2016
D BY 8C Treuchtlingen K4 30.0 495 23 V N 05.04.2016

NEU:
GB 10D Garrowby Hill A4 30.8 240 38 V D 08.04.2016
SUI/I 10C S Bartololmeo A4 36.2 357 20 V D 08.04.2016
SUI/I 10C St Marzio A4 37.8 862 23 V D 08.04.2016
SVK 12A Nitra A4 33.0 550 35 V D 08.04.2016

RAUS:
GB 10D Garrowby Hill K4 30.8 240 38 V D 08.03.2016


----------------------------------------------------

DVB-T am 12. April 2016

Die Liste enthält 4330 Datensätze (4331 am 04.04.)

Land	Sendername		Kanal	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
BEL Hastiere 56 A4 28.0 234 47 H N 08.04.2016
D BW Heidelberg Königstuhl 35 AT 47.0 562 72 H N 05.04.2016
POL Rzasiny 38 A4 37.0 431 53 H N 06.04.2016

Koordiniert (A -> K):
AUT Rechnitz 39 K4 44.0 859 86 H D * 07.04.2016
AUT Rechnitz 50 K4 44.0 859 86 H D * 07.04.2016
D SN Leipzig Messegrund 22 K4 50.0 126 182 V N 11.04.2016
D SN Leipzig Messegrund 24 K4 50.0 126 182 V N 11.04.2016

RAUS:
AUT Rechnitz 39 K4 44.0 859 86 H D * 22.01.2015
AUT Rechnitz 50 K4 44.0 859 86 H D * 22.01.2015
D BW Heidelberg Königstuhl 35 A4 47.0 562 72 H N 19.11.2014
D SN Leipzig Stadtwerke 24 K4 50.0 124 187 V N 06.09.2007

* Diagramm geändert.

Antworten:

Wohin sendet Gelbelsee 8C gerichtet? Sieht ja nach einem frnänkischen Mux aus, alles andere würde auch mit 8C Österreich kollidieren (Gelbelsee ist im österreichisch-deutschen Grenzgebiet erstaunlich stark ...)

von DH0GHU - am 12.04.2016 14:50
Das dürfte wohl das mittelfränkische Pendant zum Oberfränkischen 10B werden.

Gelbelsee und Hühnerberg sind wohl geplant, weil sie auch noch Teile Frankens mitversorgen.

Gelbelsee wird mit 5kW von 230-90° senden, nach Süden geht es bis 1kW runter. Hühnerberg mit 10kW Richtung 330-70°, nach Süden geht es bis auf 320W runter.

von Habakukk - am 12.04.2016 14:59
Wie viel soll eigentlich vom Hesselberg (8C) Richtung Süden/Südwesten rausgehen?

Was soll denn in Heidelberg verändert werden? Warum jetzt AT? Bisher war der K35 doch als Dauerlösung ab Juli 2019 gedacht gewesen.

von Zwölf - am 12.04.2016 15:16
UKW

BADEN-WÜRTTEMBERG:
A -> KA: 104,6 Heidelberg 370W ND

NORDRHEIN-WESTFALEN:
Neu (A) 94,3 Solingen 200W, Diagrammanpassung an die Realität, kein Schockierende Änderungen.

ÖSTERREICH:

Neu (A): 107,9 Salzburg 4 (125724, 474550), 525m, 24m, 100W, D 50-100

A -> KA: 101,1 Knittelfeld 2 250W
91,1 Kremsmuenster 20W Vertikal
101,8 Neumarkt 500W. 101,9 mit 200W gelöscht
95,2 Salzburg 5 70W

BELGIEN:
Neu (A): 105,7 Aubange 100W
107,6 Bievre 100W
99,0 Bouillon 100W
100,6 101,3 102,7 Bouillon 100W/300W/200W
103,5 Charleroi 6000W
87,9 Dinant 100W
105,2 Dinant 500W
106,3 Dinant 200W
106,4 Durbut 100W
98,6 Esneux 300W
94,5 Gembloux 100W
101,9 Lisogne 1250W
99,8 Neufchateau 100W
93,0 Thulin 100W
106,5 Virton 150W

FRANKREICH:
A -> KA: 95,8 Pommiers 200W
90,4 90,8 92,2 93,6 105,9 St Jorioz 100W

POLEN:
Neu (A): 104,7 Sieradz 4000W
105,4 Zdunska Wola 2000W

von Jassy - am 12.04.2016 15:48
...wird Zeit, dass mal langsam die eine oder andere QRG in Lübeck bzw. Travemünde auftaucht. :cool:

von Boombastic - am 12.04.2016 15:56
104.6 Heidelberg -> DKultur?

von nicostrauck - am 12.04.2016 17:38
Zitat
Zwölf
Wie viel soll eigentlich vom Hesselberg (8C) Richtung Süden/Südwesten rausgehen?


Ich hatte mal für 8C am Hesselberg ein Antennendiagramm für RadioMobile erstellt, falls sich das zwischenzeitlich nicht geändert hat – habe ich noch nicht nachgeschaut – dann geht bis 240 Grad die volle Sendeleistung raus und fällt bei 180 Grad (Süden) um 8 dB auf 1,6 kW ab.

von Winnie2 - am 12.04.2016 17:54
Und das RAS-Oesterreich-Transit Ensemble kriegt auch ein paar neue Standorte, inkl. Salzburg-Gaisberg, das wird eine tolle Sache so!

von dxbruelhart - am 12.04.2016 18:29
Zitat
Jassy
BADEN-WÜRTTEMBERG:
A -> KA: 104,6 Heidelberg 370W ND

Das ist die ehem. Frequenz von AFN, die Ende April 2014 - also vor fast exakt zwei Jahren - im Zuge der Schließung aller US-Einrichtungen in Heidelberg abgeschaltet wurde. Genutzt wurde sie zuletzt mit denselben Parametern (370W rund) am Standort HD-Wieblingen und die Reichweite war erheblich. Versorgt wurde nicht nur Heidelberg, sondern fast die gesamte Kurpfalz. Nur im Mannheimer Norden gab es immer Probleme wegen Ober-Olm 104,5.

Da der SWR und die lokal zuständigen Privaten in Heidelberg bestens versorgt sind, kann die 104,6 nur für einen bundesweiten Anbieter in Frage kommen. Der DLF hat bereits seit 2002 einen Füllsender am Standort Heidelberg-West, es wird also auf Deutschlandradio Kultur hinauslaufen.

von MainMan - am 12.04.2016 18:42
8C: Nordbayern gegen Salzburg/Innsbruck/Hopfgascht...sind die narrisch? :eek:
Das gibt bei Überreichweiten ziemliche Auslöschungen. Teilweise fast Sichtverbindung zw. den Standorten...

104.6 Heidelberg. Na, das ist mal ne Überraschung. Wer hat hier aktuell Bedarf? Kommt doch etwa SWR Info? Oder gar das Deutschlandradio? Oder gar Wechsel des NKL von der schwachen 105.4 auf diese ehemalige AFN-Frequenz? Welcher Standort wird das wohl sein? Sicher nicht der Königsstuhl...

von Peter Schwarz - am 12.04.2016 19:41
Zitat
Winnie2
Zitat
Zwölf
Wie viel soll eigentlich vom Hesselberg (8C) Richtung Süden/Südwesten rausgehen?


Ich hatte mal für 8C am Hesselberg ein Antennendiagramm für RadioMobile erstellt, falls sich das zwischenzeitlich nicht geändert hat – habe ich noch nicht nachgeschaut – dann geht bis 240 Grad die volle Sendeleistung raus und fällt bei 180 Grad (Süden) um 8 dB auf 1,6 kW ab.

Ah schade. Wahrscheinlich braucht es den Hühnerberg genau dafür, die niedrige Leistung des Hesselbergs Richtung Süden auszugleichen, damit Richtung Österreich so wenig wie möglich rausgeht. Ich hatte ja gehofft am Alpenrand, dort wo Tirol eh abgeschattet ist, dann noch was zu bekommen, aber mit solch niedrigen Leistungen wird das natürlich nichts.

von Zwölf - am 12.04.2016 19:50
Zitat
dxbruelhart
Und das RAS-Oesterreich-Transit Ensemble kriegt auch ein paar neue Standorte, inkl. Salzburg-Gaisberg, das wird eine tolle Sache so!

Nein, sicher nicht, einzig Tirol ist in der Euregio. Ich wette, da wird nicht ein großes SFN geschlachtet.

Und mehr als den Patscherkofel traue ich diesem Projekt nicht zu.

von andimik - am 12.04.2016 19:52
Ach ja, das mit Rechnitz empfinde ich als Frechheit. Der ehemalige Grundnetzsender kann im eigentlichen Zielgebiet im Burgenland derzeit nicht einmal mit Dachantenne empfangen werden, mit der Änderung des Diagramms versucht man die Wogen etwas zu glätten.

von andimik - am 12.04.2016 19:56
Was ist das mit den beiden Standorten Schweiz und Italien? Klingt nach Provinz Varese, oder wo liegen diese?

von andimik - am 12.04.2016 20:14
@ andmik:
Dass 8C für das RAS-Transit-Ensemble ist, habe ich von der RAS selbst via FMKompakt erfahren. Also alle 8C Standorte in Tirol, Oberösterreich und Salzburg sind für dieses Ensemble.

von dxbruelhart - am 12.04.2016 20:22
Zitat
dxbruelhart
@ andmik:
Dass 8C für das RAS-Transit-Ensemble ist, habe ich von der RAS selbst via FMKompakt erfahren. Also alle 8C Standorte in Tirol, Oberösterreich und Salzburg sind für dieses Ensemble.

Hieß es dort auch, dass auch in OÖ und Salzburg das RAS-Ensemble aufgeschaltet wird, oder wäre es theoretisch möglich, dass dort ein anderer Mux auf 8C sendet? Kufstein ungerichtet gegen Salzburg senden zu lassen wäre zwar seltsam, aber möglich. Wie frisch ist die Information?

von Zwölf - am 12.04.2016 20:52
Das ganze 8C Ensemble soll für das RAS-Ensemble sein, also Tirol, Salzburg und Oberösterreich; diese Info habe ich vor etwa zwei Wochen erhalten.

von dxbruelhart - am 12.04.2016 21:10
Das glaube ich trotzdem nicht. Hier ist nur eine Koordinierung zu lesen. Ob die RAS außer Innsbruck noch wo anders kommen soll, ist nicht Zweck dieser Liste.

von andimik - am 12.04.2016 21:30
Und wer bezahlt für die Urheberrechte, wenn das RAS-Ensemble in Österreich ausgestrahlt wird?

von Manfred Z - am 12.04.2016 21:53
Ich vermute, dass die betroffenen Bundesländer die Kosten übernehmen. Wobei sich die Frage stellt, welche Programme im Mux enthalten wären (muss ja nicht identisch mit den derzeitigen RAS-Muxen in Südtirol sein); wenn das nur ORF und BR sein sollten dürften sich die Kosten in Grenzen halten, da der BR über DAB+ ja jetzt schon einen ordentlichen Overspill nach Österreich hat, ohne, dass es zu einem großen Kostenproblem gekommen wäre.

von Zwölf - am 12.04.2016 22:26
Der BR zahlt z.B. an die GEMA für die Ausstrahlung von Musik in Bayern. Für die Ausstrahlung in Österreich muss an die entsprechende österreichische Rechteverwertungsgesellschaft gezahlt werden.

von Manfred Z - am 12.04.2016 23:09
Da kenn ich mich zu wenig in Sachen GEMA aus, um beurteilen zu können, in fern es einen Unterschied zwischen Overspill (UKW, DAB+, Sat, Internetradio) nach Österreich und einer terrestrischen Ausstrahlung in Österreich (bzw. einzelnen Gebieten davon) gibt. Ich schätze, dass offiziell die RAS als Veranstalter die Lizenzen bezahlt, die österreichischen Länder ihr aber das Geld dafür geben. In Salzburg und Tirol werden ja auch Landesabgaben mit der GIS erhoben, die als Finanzierung dienen könnten.

von Zwölf - am 12.04.2016 23:29
Zitat
Jassy
ÖSTERREICH:

Neu (A): 107,9 Salzburg 4 (125724, 474550), 525m, 24m, 100W, D 50-100

A -> KA: 101,1 Knittelfeld 2 250W
91,1 Kremsmuenster 20W Vertikal
101,8 Neumarkt 500W. 101,9 mit 200W gelöscht
95,2 Salzburg 5 70W


107,9 testet Aktuell Radio Maria vom Wartberg
101,1 Knittelfeld 2 ist der Feistritzer Wald von dem bereits Antenne Stmk und Kronehit senden
91,1 Kremsmünster kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass da jemals was auf Sendung geht wegen CRO 1 auf der gleichen Frequenz
101,8 Neumarkt wird wohl eine Frequenzkorrektur der 101,9 wegen Radio Deejay aus Tarvis(io)
95,2 Salzburg 5 Sendeleistungserhöhung von ehemals 22 Watt

von forza_viola - am 13.04.2016 05:10
Zitat
Zwölf
wäre es theoretisch möglich, dass dort ein anderer Mux auf 8C sendet? Kufstein ungerichtet gegen Salzburg senden zu lassen wäre zwar seltsam, aber möglich. Wie frisch ist die Information?

Das hielte ich nach wie vor für totalen Schwachsinn. Das Kitzbühler Horn und Gaisberg/Lichtenberg würden sich nicht nur auf bayerischem Gebiet gegenseitig in die Quere kommen, das würde auch auf österreichischem Gebiet Ärger machen. Der Gaisberg kann auf UKW in einigen Ecken Nordtirols in RDS-Qualität empfangen werden und umgekehrt geht das Kitzbühler Horn durchaus ganz ordentlich in Teilen des Innviertels. Davon abgesehen, dass der Haupttransitverkehr zwischen Tirol und Salzburg nun mal über das Große Deutsche Eck (Inntalautobahn/A8) oder zumindest das Kleine Deutsche Eck (Lofer/Bad Reichenhall/Salzburg) läuft.

Zitat
andimik
Zitat
dxbruelhart
Das ganze 8C Ensemble soll für das RAS-Ensemble sein, also Tirol, Salzburg und Oberösterreich; diese Info habe ich vor etwa zwei Wochen erhalten.


Das glaube ich trotzdem nicht. Hier ist nur eine Koordinierung zu lesen. Ob die RAS außer Innsbruck noch wo anders kommen soll, ist nicht Zweck dieser Liste.


Ich habe da auch noch so meine Zweifel, gerade was Oberösterreich angeht. Aber lassen wir uns überraschen. Ich frage mich nur, wie das ganze lizensiert wird. Sind dann die BR-Programme letztendlich dann "Privatsender" nach österreichischem Recht? So ähnlich wie das mit Couleur 3 in Frankreich gehandhabt wird?

Zitat
Manfred Z
Der BR zahlt z.B. an die GEMA für die Ausstrahlung von Musik in Bayern. Für die Ausstrahlung in Österreich muss an die entsprechende österreichische Rechteverwertungsgesellschaft gezahlt werden.

Wie läuft das eigentlich in Südtirol?

Zitat
forza_viola
107,9 testet Aktuell Radio Maria vom Wartberg


Sind die schon auf Sendung? Ich habe gehört, dass die auch dieses Jahr zu Pfingsten wieder Veranstaltungsradio machen.

von Habakukk - am 13.04.2016 07:14
Bezüglich Südtirol gehe ich davon aus, dass die RAS für die Rechte bezahlt. Der BR hat keinen gesetzlichen Auftrag seine Programme im Ausland zu verbreiten und dort Kosten zu übernehmen. Das gilt natürlich auch für die Inntal-Autobahn.

Wenn die RAS Programme des BR in eigener Verantwortung überträgt, müsste der BR sogar Geld für eigene Urheberrechte erhalten. Denn der BR ist nicht verpflichtet, das Deutschtum in Südtirol zu fördern (vielleicht anders als der ORF).

von Manfred Z - am 13.04.2016 08:35
Soweit mir bekannt stellen der BR und die anderen ö.r. Anstalten ihre Programme kostenlos der RAS zur Verfügung. Was sonst so an Kosten anfällt übernimmt die öffentlich-rechtliche RAS, welche vom Land Südtirol finanziert wird.

Siehe: http://www.ras.bz.it/de/ueberuns/

von Zwölf - am 13.04.2016 09:59
Der BR bleibt natürlich öffentlich rechtlich. Er sendet ja jetzt schon aus Österreich, bzw. er wird weiterverbreitet (SimpliTV).

von andimik - am 13.04.2016 11:36
Der BR kann doch rein auf Österreich bezogen nicht den Status einer öffentlich-rechtlichen Anstalt haben. Das ist der ORF und sonst nix.

von Habakukk - am 13.04.2016 12:14
Zitat
andimik
Was ist das mit den beiden Standorten Schweiz und Italien? Klingt nach Provinz Varese, oder wo liegen diese?


Beide Standorte in Italien, etwa 5km von der Schweiz entfernt. Marzio ist westlich vom Lago die Lugano (zwischen Varese und Luganersee) und San Bartolomeo am westlichen Ufer des Lago Maggiore (Langensee),.vom Zoll Schweiz/Italien wenige km entfernt.

von drahtlos - am 13.04.2016 17:49
Aber interessant, dass man das Tessin also z.T. von Italien aus versorgen will...

von Habakukk - am 13.04.2016 17:54
Welches Ensemble will denn auf 10C im Grenzgebiet Tessin/Italien senden? Ist das das kommende private Ensemble, vielleicht von Swissmediacast?

von dxbruelhart - am 13.04.2016 21:23
Zitat
Zwölf
Soweit mir bekannt stellen der BR und die anderen ö.r. Anstalten ihre Programme kostenlos der RAS zur Verfügung. Was sonst so an Kosten anfällt übernimmt die öffentlich-rechtliche RAS, welche vom Land Südtirol finanziert wird.

Siehe: http://www.ras.bz.it/de/ueberuns/


stimmt, steht auch in Wikipedia:
"Im Februar 1974 übernahm die Provinz Südtirol 284 private Anlagen und unterzeichnete dazu Vereinbarungen mit den Rundfunkanstalten ORF, ZDF, SRG und ARD, die fortan ihre Programme Südtirol kostenlos überließen." Diese TV-Programme werden hier sogar teilweise terrestrisch in HD frei verbreitet (also nicht wie in Österreich, wo ja der ORF terrestrisch die HD-Programme verschlüsselt - simplitv...). o.g. Vereinbarung wird sich nicht nur auf TV beziehen, sondern auch auf Radioprogramme. Wenn es um freien TV- und Radioempfang ginge - man müßte in Südtirol leben... :-)

von alf - am 14.04.2016 05:47
Ich bleibe dabei, die RAS wird maximal den Patscherkofel nutzen, wenn es denn klappt.

Mir fallen mindestens 3 Argumente gegen die Behauptung von Christian ein.

3 Landesregierungen müssten sich einigen
Was wollte man mit Radio Tirol außerhalb des heiligen Landes? Bzw. was bitte sollte Radio Salzburg und Oberösterreich in TAA?
Linz und Transit sind sich gegenseitig ausschließende Wörter

Und ob das dem ORF gefallen würde, an das braucht man gar nicht zu denken.

Da fällt mir ein: vor 2 Wochen war der 1. April. Da hat jemand sich schön reinlegen lassen ;-)

von andimik - am 14.04.2016 22:05
Zitat

3 Landesregierungen müssten sich einigen
Was wollte man mit Radio Tirol außerhalb des heiligen Landes? Bzw. was bitte sollte Radio Salzburg und Oberösterreich in TAA?
Linz und Transit sind sich gegenseitig ausschließende Wörter

- Sie müssten sich im Prinzip gar nicht groß einigen; wer es in seinem Land möchte, fragt bei der RAS an und bezahlt die Ausstrahlung im eigenen Land.
- Wenn schon deutsche Programme, warum dann nicht auch eines aus Tirol usw. (by the way, wo/was ist TAA?)
- ORF, SRF oder RAI in Nordtirol hätten auch nichts mit Transit zu tun, falls Programme dieser Anstalten enthalten sein sollten

Ob das dem ORF gefallen würde - wenn dadurch die Perspektive entstünde, dass er langfristig keine Verbreitungskosten mehr selber zahlen muss, dann vielleicht schon :D

Trotzdem bin ich weiterhin etwas skeptisch, ob das stimmen kann. Das klingt irgendwie zu sensationell um wahr zu sein. Schauen wir mal, was sich in der Sache die nächsten Monate tut. Wenn, werden die Sender wohl eh nacheinander und nicht gleichzeitig aufgeschaltet.

von Zwölf - am 15.04.2016 00:18
@ andimik:
Die Info, dass 8C für den RAS-Mux ist, habe ich deutlich vor dem 1. April erhalten - ich meine, sogar noch 2015.
Für wen sollte denn ansonsten 8C sein, denkst Du, wenn nicht für den RAS?

von dxbruelhart - am 15.04.2016 04:50
Dagegen ist ja nichts zu sagen. 8C Patscherkofel und mehr nicht. Langfristig müsste man aber den Kanal wechseln, damit man für ein anderes Ensemble ein SFN in T, S und OÖ aufbauen kann.

Lassen wir uns überraschen. Eher traue ich dem ORF zu, dass er mit DVB-T2 Radio anfängt, weil er damit auch SimpliTV pushen könnte.

Solange Wrabetz oder sein Nachfolger weiter gegen DAB sind (eigentlich aus rein taktischen Gründen) kann man den ORF auf DAB nur in TAA (Welsch- und Südtirol) hören.

von andimik - am 15.04.2016 06:46
Zitat
Zwölf
- Sie müssten sich im Prinzip gar nicht groß einigen; wer es in seinem Land möchte, fragt bei der RAS an und bezahlt die Ausstrahlung im eigenen Land.

Die RAS hat nur die Rechte an der Ausstrahlung in ihrem Gebiet. Sie kann ja wohl schlecht Rechte verkaufen, die sie garnicht hat. Nämlich die zur Ausstrahlung in Österreich. Vor allem wird das dann medienrechtlich zu behandeln sein wie jede andere Ausstrahlung in Österreich FÜR Österreich. Und da gibts momentan keine Möglichkeit des DAB-Regelbetriebs.
Zitat

- Wenn schon deutsche Programme, warum dann nicht auch eines aus Tirol usw. (by the way, wo/was ist TAA?)

Trentino Alto Adige.

Zitat

Ob das dem ORF gefallen würde - wenn dadurch die Perspektive entstünde, dass er langfristig keine Verbreitungskosten mehr selber zahlen muss, dann vielleicht schon :D

Sicher. Der Südtiroler Steuerzahler wird es auch geil finden, seinem finanzstarken nördlichen Nachbarn Kohle in den Hintern zu schieben, weil er nicht in die Pötte kommt ;-)
Der ORF fände es sicher auch toll, wenn Dritte dafür sorgen, dass genau das passiert, was ihn abschreckt wie den Teufel das Weihwasser: Er in einem Mux mit attraktiven Alternativen.

Zitat

Trotzdem bin ich weiterhin etwas skeptisch, ob das stimmen kann. Das klingt irgendwie zu sensationell um wahr zu sein.

Ach!

von DH0GHU - am 15.04.2016 07:21
Zitat
Zwölf
Zitat

3 Landesregierungen müssten sich einigen

- Sie müssten sich im Prinzip gar nicht groß einigen; wer es in seinem Land möchte, fragt bei der RAS an und bezahlt die Ausstrahlung im eigenen Land.

Es hieß aber schon vor paar Jahren, dass die Politik hinter diesem "Euregio-Projekt" stehen würde und sich die Länder eigentlich schon einig wären. Schon damals war übrigens von 3 Ländern die Rede, ich ging aber immer davon aus, es wäre Südtirol, Tirol und Bayern gemeint. An Salzburg und Oberösterreich hätte ich NIE gedacht.

Die Länder scheinen mir also nicht die große Hürde zu sein. Es ist freilich fraglich, ob das noch zu den Aufgaben der RAS gehört und wer dann konkret was finanziert, aber das werden die schon geklärt haben.

Zitat
Zwölf
- Wenn schon deutsche Programme, warum dann nicht auch eines aus Tirol usw.
- ORF, SRF oder RAI in Nordtirol hätten auch nichts mit Transit zu tun, falls Programme dieser Anstalten enthalten sein sollten

Es hieß ursprünglich, man wolle in dem Paket Programme aus Bayern, Österreich, Südtirol/Italien und der Schweiz abstrahlen. Davon gehe ich immer noch aus. Vermutlich eine Auswahl des Angebots, das die RAS bereits in Südtirol verbreitet.

Zitat
Zwölf
Ob das dem ORF gefallen würde - wenn dadurch die Perspektive entstünde, dass er langfristig keine Verbreitungskosten mehr selber zahlen muss, dann vielleicht schon :D

Für den ORF ist das sicherlich komfortabel, da er sich nicht direkt an DAB+ beteiligen muss, aber trotzdem dank der RAS mit dabei ist. Ich glaube aber, früher oder später (wenn sich DAB+ durchsetzt) wird der ORF eigene Ensembles in Betrieb nehmen, v.a. wenn er auch den Rest Westösterreichs versorgt haben will. Ähnlich ist es ja in Südtirol, wo die RAS ja auch Programme der RAI mit verbreitet, welche deshalb ihr eigenes RAI-Paket in Südtirol noch nicht aufgeschaltet hat (nur im Trentino).

Zitat
Zwölf
Trotzdem bin ich weiterhin etwas skeptisch, ob das stimmen kann. Das klingt irgendwie zu sensationell um wahr zu sein. Schauen wir mal, was sich in der Sache die nächsten Monate tut. Wenn, werden die Sender wohl eh nacheinander und nicht gleichzeitig aufgeschaltet.

Ich bin da auch immer noch spektisch irgendwie. Andrerseits sollten im Internet-Zeitalter, wo du Programm aus der ganzen Welt empfangen kannst, auch beim herkömmlichen Rundfunk mal langsam die "Grenzen" fallen.

von Habakukk - am 15.04.2016 07:27
Zitat
DH0GHU
Die RAS hat nur die Rechte an der Ausstrahlung in ihrem Gebiet. Sie kann ja wohl schlecht Rechte verkaufen, die sie garnicht hat. Nämlich die zur Ausstrahlung in Österreich. Vor allem wird das dann medienrechtlich zu behandeln sein wie jede andere Ausstrahlung in Österreich FÜR Österreich. Und da gibts momentan keine Möglichkeit des DAB-Regelbetriebs.

Der Regelbetrieb wird ja gerade vorbereitet und Anfang 2017 sollen die ersten Ausschreibungen kommen. Keine Ahnung, wie das rechtlich gehandhabt wird, ob die RAS überhaupt direkt in Erscheinung tritt, oder über eine private Tochtergesellschaft. In jedem Fall werden sich die Verantwortlichen das schon überlegt haben, wie man so etwas realisieren kann. Und wenn die Politik dahinter steht, finden sich auch Wege, da bin ich mir sicher.
Aber darauf zielte natürlich auch meine Frage ab, wie ein öffentlich-rechtliches Programm aus dem Ausland in Österreich zu lizensieren wäre, wenn die Abstrahlung auch explizit für Österreich bestimmt ist. Das was über Pfänder/Untersberg läuft, dient ja vordergründig der Versorgung nicht-österreichischen Gebiets. Den Patscherkofel kann man evtl. auch noch auf diese Art lizensiert bekommen, da er auch in Südtirol empfangbar ist. Aber mit der Hohen Salve und Gaisberg wird man sich schwer tun.

Realistischerweise kommt da aber heuer natürlich nichts mehr! Aber drum bin ich ja gespannt auf die Ergebnisse des Call-Of-Interest, denn dort erwarte ich auch eine Stellungnahme der RAS zu ihrem Projekt.

Zitat
DH0GHU
Sicher. Der Südtiroler Steuerzahler wird es auch geil finden, seinem finanzstarken nördlichen Nachbarn Kohle in den Hintern zu schieben, weil er nicht in die Pötte kommt ;-)

Naja, ich gehe nicht davon aus, dass die RAS das für lau machen wird.

Zitat
DH0GHU
Der ORF fände es sicher auch toll, wenn Dritte dafür sorgen, dass genau das passiert, was ihn abschreckt wie den Teufel das Weihwasser: Er in einem Mux mit attraktiven Alternativen.

Es wird hinter den Kulissen sicherlich einiges zu diskutieren geben. Wenn so etwas leicht wäre, wären die schon längst auf Sendung. Trotz alledem: die RAS klang vor paar Jahren recht optimistisch, dass sich das realisieren lässt. Ob nun in dem großen Ausmaß, wie dxbruelhart das geschrieben hat, oder doch nur Patscherkofel + X, wird man sehen.

Mal schauen, ob man den Ergebnissen des Call-Of-Interest mehr entnehmen kann, wenn sie denn demnächst veröffentlicht werden.

von Habakukk - am 15.04.2016 07:39
Zitat
dxbruelhart
Für wen sollte denn ansonsten 8C sein, denkst Du, wenn nicht für den RAS?

Naja, alleine für den Salzburger Gaisberg sind mittlerweile 9 Kanäle koordiniert. Das heißt momentan noch nicht viel, wenn Österreich irgendwas koordiniert.

Auffällig ist ja auch, dass der 8C parallel dazu auch in Nordbayern neu koordiniert wurde. Vor dem Hintergrund könnten die Einträge aus Österreich auch reine "Schutzeinträge" sein, damit man nicht später mal bei der Nutzung des 8C gegenüber Deutschland das Nachsehen hat, weil man zu spät dran ist mit der Koordinierung der konkreten Assignments.

von Habakukk - am 15.04.2016 08:06
Zitat
MainMan
Zitat
Jassy
BADEN-WÜRTTEMBERG:
A -> KA: 104,6 Heidelberg 370W ND

Das ist die ehem. Frequenz von AFN, die Ende April 2014 - also vor fast exakt zwei Jahren - im Zuge der Schließung aller US-Einrichtungen in Heidelberg abgeschaltet wurde. Genutzt wurde sie zuletzt mit denselben Parametern (370W rund) am Standort HD-Wieblingen und die Reichweite war erheblich. Versorgt wurde nicht nur Heidelberg, sondern fast die gesamte Kurpfalz. Nur im Mannheimer Norden gab es immer Probleme wegen Ober-Olm 104,5.

Da der SWR und die lokal zuständigen Privaten in Heidelberg bestens versorgt sind, kann die 104,6 nur für einen bundesweiten Anbieter in Frage kommen. Der DLF hat bereits seit 2002 einen Füllsender am Standort Heidelberg-West, es wird also auf Deutschlandradio Kultur hinauslaufen.


Warum wurde an dieser Frequenz überhaupt herumkoordiniert?

Wenn es wirklich so sein sollte, dass diese Frequenz von Deutschlandradio Kultur 1:1 übernommen wird, dann ist das doch überflüssig, oder?

von Florian-L - am 16.04.2016 22:24
Zitat
Florian-L
Warum wurde an dieser Frequenz überhaupt herumkoordiniert?

Weil sie bisher vom Mittelwellensendemast Heidelberg-Wieblingen kam, der nun vermutlich abgerissen wird (wieso sollte AFN den auch behalten...) DKultur wird vermutlich auch nicht linksdrehend senden wollen, sondern horizontal wie es in Deutschland üblich ist.

von RheinMain701 - am 17.04.2016 11:22
Zitat
Habakukk
... für den Salzburger Gaisberg sind mittlerweile 9 Kanäle koordiniert. Das heißt momentan noch nicht viel, wenn Österreich irgendwas koordiniert.

Auffällig ist ja auch, dass der 8C parallel dazu auch in Nordbayern neu koordiniert wurde. Vor dem Hintergrund könnten die Einträge aus Österreich auch reine "Schutzeinträge" sein, damit man nicht später mal bei der Nutzung des 8C gegenüber Deutschland das Nachsehen hat, weil man zu spät dran ist mit der Koordinierung der konkreten Assignments.


Ist das rein rechtlich überhaupt erlaubt Frequenzen zu horten obwohl diese jahrelang in dem koordinierten Gebiet nicht genutzt werden?
Ich meine das wäre doch unfair gegenüber seinen Nachbarn, weil die Frequenzen dann auf Jahre von niemandem genutzt werden können.
Muss da nicht eine erkennbare Absicht dahinter stehen diese Frequenzen zu nutzen um diese für eine Region zu koordinieren?

von Winnie2 - am 17.04.2016 11:36
Zitat
RheinMain701
Zitat
Florian-L
Warum wurde an dieser Frequenz überhaupt herumkoordiniert?

Weil sie bisher vom Mittelwellensendemast Heidelberg-Wieblingen kam, der nun vermutlich abgerissen wird (wieso sollte AFN den auch behalten...) DKultur wird vermutlich auch nicht linksdrehend senden wollen, sondern horizontal wie es in Deutschland üblich ist.


Woher weiß man, dass AFN in Heidelberg mit links-zirkularer Polarisation gesendet hat? Kann man das den Antennen ansehen?

Und warum wurde das so gemacht? Hatte das irgendwelche Vorteile?

von Florian-L - am 17.04.2016 14:13
Wenn ich mich richtig zu erinnern vermag, hatte mir damals (vor etwa 3 Jahren) der Geschäftsführer der SMC (Schweiz) am Telefon gesagt, dass sie angefragt wurden, Sendestandorte im Tirol aufbauen. Es gibt möglicherweise einen neuen Anlauf für dieses Projekt. Persönlich glaube ich nicht mehr mit einer Schweizer Beteiligung. Die RAS kann das heute selber machen, wird vermutlich sogar günstiger als mit der ORS und Co. Wenn alle Standorte dem ORS/ORF gehören, kann dies natürlich auch anders aussehen.

von drahtlos - am 17.04.2016 15:29
Mit Ausnahme kleinerer Umsetzen sollten alle der ORS gehören.

von andimik - am 17.04.2016 18:33
Zitat
Habakukk
Aber interessant, dass man das Tessin also z.T. von Italien aus versorgen will...

Oder man macht ein Re-broadcasting von 12A, wie man es auch auf DVB-T gemacht hat.

von andimik - am 22.04.2016 11:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.