Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Zwölf, Rolf, der Frequenzenfänger, RADIO354, uhf

Freenet AG steigt bei Schweizer Sunrise ein

Startbeitrag von uhf am 14.05.2016 05:51

Die Freenet AG hatte ja die Media Broadcast (Betreiber privater Funktürme in Deutschland) aufgekauft und vermarktet freenet tv über das neue DVB-T2 (hevc) und Pay-TV der deutschen Privatsender.

Was freenet wohl bei sunrise in der Schweiz vorhat ?
freenet tv einführen ? :-)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Freenet steigt bei Schweizer Sunrise ein

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/mobilfunkanbieter-freenet-steigt-bei-schweizer-sunrise-ein/13338420.html

Datum:17.03.2016 23:47 Uhr

Freenet expandiert nach Helvetia. Der Mobilfunkanbieter beteiligt sich zu einem knappen Viertel an dem Telekomkonzern Sunrise. Der größte private Anbieter in der Schweiz hat drei Millionen Kunden.

Der Mobilfunkanbieter Freenet steigt beim Schweizer Telekomkonzern Sunrise Communications ein. Freenet erwerbe 23,83 Prozent an Sunrise, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstagabend in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der Kaufpreis betrage 714 Millionen Euro.

Freenet verspreche sich von der Transaktion einen positiven Effekt auf den Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertberichtigungen (Ebitda) sowie den Free Cashflow. Der Vorstandsvorsitzende von Freenet, Christoph Vilanek, und der Vorstand für Finanzen und Controlling, Joachim Preisig, sollen künftig im Verwaltungsrat der Sunrise Communications Group vertreten sein.

Mit dem Vollzug der Transaktion werde kurzfristig gerechnet. Sunrise ist der größte private Telekommunikationsanbieter der Schweiz mit über drei Millionen Kunden.

Antworten:

Auch die NZZ spekuliert in dieser Sache noch. Man wird wohl erst mittelfristig sehen, was diese Beteiligung bedeutet. An DVB-T-Aktivitäten glaube ich allerdings nicht. Dieser Zug ist in der Schweiz abgefahren.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 14.05.2016 10:37
Vlt. könnte man DVB-T(2)-Aktivitäten in der Schweiz wiederbeleben, wenn man das Angebot auch in Deutschland vermarkten würde. Im südl. BW ist nach derzeitigen Plänen noch kein freenetTV vorgesehen; mit 50kW oder 100kW vom Säntis und/oder Uetliberg, könnte man weite Teile der Deutschschweiz versorgen und könnte gleichzeitig als Art Sicherheit das Paket auch in DE vermarkten (vlt. mit Ausnahme von SRF u. ORF HD).

Allerdings scheint mir das Bündnis hier kaum was mit DVB-T zu tun zu haben - oder hat Sunrise irgendwas mit DVB-T in der Schweiz zu tun?

von Zwölf - am 15.05.2016 00:35
Zitat
Zwölf
hat Sunrise irgendwas mit DVB-T in der Schweiz zu tun?


Nein, aber Sunrise betreibt einen eigenen IPTV-Dienst.

Zitat
Zwölf
Vlt. könnte man DVB-T(2)-Aktivitäten in der Schweiz wiederbeleben, wenn man das Angebot auch in Deutschland vermarkten würde. Im südl. BW ist nach derzeitigen Plänen noch kein freenetTV vorgesehen [...]


Das ist völlig unrealistisch. In der Schweiz gibt es keinen Markt für ein solches Angebot und man wird sich wohl kaum bei der Konkurrenz (Swisscom) einmieten, um damit Baden-Württemberg zu versorgen.

Der Tages-Anzeiger bringt es wohl ganz gut auf den Punkt: "Freenet benutzt Sunrise als Schweizer Sparbüchlein. Die deutsche Freenet kauft ein Viertel von Sunrise. Ihr geht es nicht um Synergien, sondern um Bares."

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.05.2016 04:59
Da kann Ich meine Hoffnung auf ein Ende der Hohen Roaminggebühren im Grenzgebiet CH/ D wohl
auch gleich wieder begraben.

von RADIO354 - am 15.05.2016 07:57
Zitat

In der Schweiz gibt es keinen Markt für ein solches Angebot

Das Angebot richtet sich in v.a. an Leute, die bisher über Kabel empfangen, und so die Möglichkeit erhalten ein paar Euro Anschlussgebühren zu sparen und bei Zimmerantennenempfang unabhängiger von einer Antennendose sind. Ich hab gedacht, dass der Anteil des Kabelfernsehens relativ hoch ist in der Schweiz und von daher evtl. auch ein Interesse an einem solchen Angebot bestehen könnte.

von Zwölf - am 15.05.2016 08:30
Wenn es einen Markt für ein solches Angebot gäbe, hätte ihn die Swisscom längst abgegrast, denn sie hätte die nötige Infrastruktur. Das hätte aber schon vor ein paar Jahren passieren müssen. Jetzt ist es zu spät. Die Frequenzen werden knapp und die Terrestrik ist für den Normalnutzer praktisch nicht mehr existent. Sunrise hat kein Interesse an DVB-T(2), da die Investitionskosten viel zu hoch wären und man lieber die eigenen IPTV-Angebote vermarktet.

Statt des klassischen "Zweitfernsehers im Schlafzimmer" nutzt man heute eher (auf einem Tablet oder Notebook) eines der unabhängigen IPTV-Angebote wie Zattoo oder Wilmaa, die mit jedem Internetanschluss funktionieren, keine spezielle Empfangshardware benötigen und alle relevanten Programme an Bord haben. In der Bezahlversion ersetzen diese Dienste mittlerweile sogar einen Kabelanschluss. Da holt sich doch niemand mehr eine proprietäre T2-Box.

Zum Vergleich: SimpliTV in Österreich kostet im Monat 10€ für 40 Programme (10 in HD) auf proprietärer, nicht portabler Hardware. Zattoo HiQ (Schweiz) kostet umgerechnet 7,20€ für rund 170 Programme (rund 50 in HD). 7 Tage Recall ist inbegriffen und das Angebot ist auf jedem Computer, Tablet oder Smartphone nutzbar.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.05.2016 13:31
Das mit dem Preis ist so eine Sache - in Deutschland ist von einem mittleren, einstelligen Betrag die Rede. Und ich gehe auch davon aus, dass es nur eine Frage von Monaten ist, bis es für den deutschen Markt einen Adapter für Tablet usw. geben wird, der cardless irdeto beherrscht, und so das Mobildatenvolumen unberührt lässt. Wichtiger als die rein quantitative Anzahl an Programmen ist, ob die Programme enthalten sind, die die meisten Leute im Alltag regelmäßig nutzen.
Ich glaube aber, dass der Erfolg maßgeblich davon abhängt, ob man das Produkt an den deutschen Markt hängt; einer Schweiz-Lösung mit speziellen Empfangsgeräten traue ich eher wenig Potential zu.

von Zwölf - am 15.05.2016 15:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.