Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
DABM, Eheimz, Japhi, mobi, 0815xxl, Thomas (Metal), Cha, Nordlicht2, Chris_BLN, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, ... und 3 weitere

DVB-T / T2 auf Rügen was ist da möglich?

Startbeitrag von DABM am 25.06.2016 10:29

Hallo Leute ;)
Da ich mich ab Montag auf Rügen befinde und meine Zelte in 18581 Putbus OT Lonvitz aufschlagen werde wolte ich mal wissen was da via DVB-T /T2 möglich wäre / ist.
Mein Empfänger für T2 und meine gute "alte" selbstgebaute Ausenantenne werde ich mitnehmen.

Das was aus Garz (Rügen) kommt ist ja logisch aber ist es möglich was aus den anderen Regionen von MV, Brb oder Berlin zu empfangen?

Wäre es möglich auch was aus Polen oder gar Bornholm zu empfangen?
Je nach Standort auf der Insel ist es ja via DAB / DAB+ und UKW möglich Dänemark Polen und auch bei Tropo Norwegen zu empfangen.

Welchen Kanal / Kanäle würdet ihr empfehlen mal zu testen?
Beste Grüße ;)

Antworten:

Berlin sicherlich nur bei Tropo. An der Westküste könnte es aber mit Rostock klappen. Wie siehts denn mit DAB aus, vielleicht auch Dänemark?

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 25.06.2016 10:39
Ich habe bisher leider nie DVB-T auf Rügen empfangen, wenn ich mich aber an UKW (und DAB) orientiere, dann geht bei Tropo so einiges (DK, SE, Berlin, Polen), bei Normalreichweiten, die ich auch mal erleben durfte, nur Garz als Ortssender, danach Rostock, Næstved, Bornholm und deutlich schwächer Hörby, Schwerin und Helpterberg. Das Band war quasi leer, für einen, der nur im Sommerurlaub ein paar Tage dort ist richtig ungewohnt.
Man muss aber auch sagen, dass sich die Empfangsbedingungen (und -richtungen) alle paar Kilometer extrem ändern.

von Japhi - am 25.06.2016 10:48
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
Berlin sicherlich nur bei Tropo. An der Westküste könnte es aber mit Rostock klappen. Wie siehts denn mit DAB aus, vielleicht auch Dänemark?


Im letzten Jahr hatte ich "nur" mein DAB+ empfänger mitgenommen und es war je nach Standort auf der Insel möglich Bornholm und diverse Polnische DAB Standorte via DAB zu empfangen.
Es ist aber da sehr Tropoabhänig was aus dem Ausland oder auch Inland zu empfangen.

von DABM - am 25.06.2016 10:48
In der tropofreien Phase gab es via DAB nichts. Nur 11B Rostock wurde an einer 13(?)-Element-Yagi eingelesen, sonst kam nichts mehr, vielleicht noch ein zuckender Balken aus DK.

von Japhi - am 25.06.2016 10:56
Im letzten August habe ich auf dem Darss immer wieder mal DAB-Sender aus Dänemark und Schweden empfangen. Sollte also auf Rügen ab und zu auch möglich sein.

von Gunter Knauer - am 25.06.2016 11:04
In Putbus ging im Urlaub der DAB Empfang aus DK und S erstaunlich gut.

Tropo scheint nur schwach gewesen zu sein. Die Senderanzahl ließ sich aber ansehen

5C Rostock / kaum wahrnehmbar
11C DAB2 OE // ganz okay
12B SRIKS // gut
12C DR DAB1 gut

Nebenbei noch Hörby und Rönne oder Naestved im UKW Radio...

von Eheimz - am 25.06.2016 11:05
Ich hab mal grade auf http://fmscan.org/ geschaut was in Putbus OT Lonvitz möglich wäre.

Deutschland:
Garz sendet auf K26 und 40 mit 80db.
Wolgast K36 und K37 mit 34db.
Rostock K23 und K55 mit 33db.
Helpterberg K22 und 23 mit 36db.

Polen:
Szczecin/Kołowo K41 und 34 mit 27db.

Dänemark:
Vordingborg (sjl) K34 K38 K42 K58 und K66 mit 30db.

Mal schauen was ich mit meiner Antenne dort vor Ort wirklich empfangen kann.
Interresant ist die Doppelbelegung mit Rostock. Ich hab ja eine Woche zeit zum DX Urlaub ;)

von DABM - am 25.06.2016 11:45
Vordingborg sendet nicht mehr auf CH 66 wegen der Digitalen Dividende.

FMscan ist da veraltet.

Folgende ist korrekt
https://www.boxertv.dk/siteassets/pdf-filer/sendemaster_og_frekvenser_8_januar_2014.pdf

Laut der Liste von Boxertv dk
Zitat
Vordingborg Horisontal 58 34 42 38 48 60


von Eheimz - am 25.06.2016 12:35
"Geht ständig" ist auf Rügen mit Vorsicht zu genießen. Im vergangenen Jahr und auch in diesem Jahr war bei schönem (wolkenlosen) Wetter das UKW-Band rappelvoll mit Signalen aus DNK, Schweden und Polen. Schönes Wetter dort bedeutet wohl fast immer Tropo. In diesem Jahr habe ich "Normalbedingungen" erlebt und diese waren wie von Japhi beschrieben. Selbst Næstved (99,6) ist dann Glückssache, bei Tropo / schönem Wetter geht DR P3 mit eingeschobener Antenne. Meine Beobachtungen beziehen sich auf Putbus, Juliusruh, Lohme und irgendwo dazwischen (scannend im Auto). Daher hoffe ich auf zumindest einen Schlechtwettertag damit man eine halbwegs brauchbare Aussage bekommt. Ich dachte bis vor Kurzem auch dass die Tropobedigungen auf Rügen die normale Empfangslage ist.

von Staumelder - am 25.06.2016 12:54
Fall Du mit Empfänger und Antenne "wander-tauglich" bist, kannst Du Polen und deutsches Inland z.B. von hier gut checken:

http://binged.it/28XR769

Das ist der rundherum zugeschüttete Wasser-Hochbehälter auf dem Höhenzug zwischen Gager und Groß Zicker. Die Einheimischen nach dem "Bakenberg" fragen. Man kommt per Auto nach Gager oder Groß Zicker (Groß Zicker lohnt generell sehr als Ort!!!) und muß dann zu Fuß da hoch. Nichtmal Fahrräder sind dort erlaubt wegen Bodenerosion auf den Trockenrasen.

Du hast nen guten Ausblick: im Norden sieht man Jagdschloss Granitz im Wald bei Binz, man blickt aufs offene Meer, sieht im Osten die Greifswalder Oie mit ihrem Leuchtturm, im Südosten Usedom und bei gutem Wetter bis Polen sowie den Ruden. Im Süden sieht man abends das Lichtband am ehemaligen KKW Greifswald/Lubmin, im Nordwesten dann den Sender Garz/Putbus. Empfängt man Richtung Polen, sollte man ihn brauchbar ausblenden können da oben.

Sonnenuntergänge sind da oben gerne auch ultragenial. Nimm aber was gegen Mücken und dicke brummende Maikäfer mit. ;)

Du kannst den Kammweg nach Westen laufen bis hierhin:

http://binged.it/28SWX51

Da dürftest Du die höchste Stelle haben mit direkter Sicht nach Garz/Putbus. Dort stand mal ein großer trigonometrischer Punkt (ein nicht übersehbarer Holzmast), heute gibt es nur noch einen Granitstein mit Markierung.

Von dort dann den südlichen Weg (südlich vom Wäldchen , zwischen Wäldchen und den im Luftbild hellen Feld) nach unten Richtung Groß Zicker zurück und dort dann im Taun Hövt zu Abend essen.

http://binged.it/28XRUnB

Oder vorher noch den Abend am Steilufer genießen ("Nonnenloch"): http://binged.it/28XSSAa

Oh f*ck, dieses Jahr werde ich wohl nicht dorthin kommen...

von Chris_BLN - am 25.06.2016 13:10
War der Sender Garz ein Ur-DDR Sender oder ging er erst später in betrieb?

von DAB_Saar - am 25.06.2016 15:36
Heute gingen in Greifswald den ganzen Tag lang, 5C u 11B aus Rostock, 12B aus Schweden, 11C u 12C aus Bornholm und 12D aus Polen. Ohne Tropo geht dann wie auch auf Ruegen nur Rostock, zum Beispiel in Altefaehr, also gegenueber von Stralsund, immer so mit 6/16 Balken nur mit Teleskopantenne.

DVB-T oder T2 sollte mit einer kleiner Yagi eigentlich genauso gut gehen wie DAB. Die Reichweiten sind der Erfahrung nach oft identisch, nur die Ueberreichweiten sind nicht immer auf allen Frequnzbereichen gleichzeitig gleich gut.

Als gute DX Standorte sind die Bereiche noerdlich von Sassnitz zu empfehlen. Rostock, Bornholm und Polen gehen dort oben auf 150m Hoehe auch ohne Tropo, allerdings muss man die Standorte aendern, je nach dem aus welcher Richtung man gerade DXen moechte. Fuer Schweden muss man sich auch dort ohne Tropo etwas mehr verrenken. DVB-T koennte ich mir vorstellen, geht dort sicher auch was, nicht nur Garz.
Naja und UKW ist dort dann auch interessant, vor allem die Spielerei mit der 101,4 Gleichbelegung Sassnitz vs. Schweden.

Meine Empfehlung, fuer den Ostseeurlaub alles einpacken, was an Spielzeug vorhanden ist, nicht nur die Luftmatratze.:cheers:

von Nordlicht2 - am 25.06.2016 15:43
Zitat
DAB_Saar
War der Sender Garz ein Ur-DDR Sender oder ging er erst später in betrieb?


Der Ur DDR Sender stand in Putbus und wurde mittlerweile abgerissen. Garz ist ein Neubau nach 1990

von mobi - am 25.06.2016 16:07
Zitat
DAB_Saar
War der Sender Garz ein Ur-DDR Sender oder ging er erst später in betrieb?


Guckst du hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunk-Sendeanlagen_auf_R%C3%BCgen
https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Putbus

Den Rest findest du mittels passender Suchmaschine. ;o)

von 0815xxl - am 25.06.2016 17:49
Zitat
Nordlicht2
Meine Empfehlung, fuer den Ostseeurlaub alles einpacken, was an Spielzeug vorhanden ist, nicht nur die Luftmatratze.:cheers:


;) sehr gut

Also könnte mann grob sagen der Norden ist in fester Dänischer und Schwedischer Hand,
der Osten und Südosten in Polnischer und der Westen in Deutscher Hand ;)

von DABM - am 25.06.2016 18:27
Zitat
Staumelder
Daher hoffe ich auf zumindest einen Schlechtwettertag damit man eine halbwegs brauchbare Aussage bekommt.

Tiefdruck und ordentliche Durchmischung ist immer des DXers Freund wenn es um eine belastbare Aussage geht :-) .

von Thomas (Metal) - am 25.06.2016 19:37
Hi Leute ;)
Ich bin wieder da :D

Ich hatte etwas "Pech" meine Unterkunft und mein Zimmer waren leider so ungünstig gelegen das via DVB-T nur der ZDF Mux zu empfangen war.
Pegel beim ZDF Mux war grade so dekodierbar (45% zu 30%) und das mit meiner Außenantenne.
Der "Rest" war nicht zu empfangen da die Unterkunft von Störrsignalen vom Hausinternen W-Lan Netz zugeballert wurde.

Im Radio (annalog) via UKW ging in meiner Unterkunft / Zimmer auch fast nix. Die Sender aus Garz war bei voll ausgezogender Antenne noch nicht mal mit RDS und Stereo zu hören.
Mono ohne Rauschen mit S4 bis 5. (laut Anzeige des ATS 909x)
Draußen auf dem Feld 20m von der Unterkunft entfernt war das UKW Band voll. Besonders die 90,0 mit dem Sender DR P3 hat mir Persönlich sehr gut gefallen.

via LW war auch dort "guter" Empfang
153khz mit S2-3, (Stadionsname war nicht hörbar)
162khz mit S3-4, France Inter
171khz mit S0-1, (Stadionsname war nicht hörbar)
183khz mit S4-5, Europe 1
198khz mit S0-1, BBC
216khz mit S0-1, RMC Info
225khz mit S6-8, Polskie Radio Jedynka
234khz mit S2-3, RTL Lux.
243khz mit S8-10, DR Langbølge (nur Stundenweise zu hören)
252khz mit S2-3, (Stadionsname war nicht hörbar)
270khz mit S0-1 (Stadionsname war nicht hörbar)

Die KW und die MW hab ich nicht getestet.
Via DAB / DAB+ war in der nähe der Unterkunft gar nix zu empfangen.
Beste Grüße 73,55

von DABM - am 03.07.2016 08:23
Zitat
DABM
via LW war auch dort "guter" Empfang
153khz mit S2-3, (Stadionsname war nicht hörbar)
162khz mit S3-4, France Inter
171khz mit S0-1, (Stadionsname war nicht hörbar)
183khz mit S4-5, Europe 1
198khz mit S0-1, BBC
216khz mit S0-1, RMC Info
225khz mit S6-8, Polskie Radio Jedynka
234khz mit S2-3, RTL Lux.
243khz mit S8-10, DR Langbølge (nur Stundenweise zu hören)
252khz mit S2-3, (Stadionsname war nicht hörbar)
270khz mit S0-1 (Stadionsname war nicht hörbar)


- 153 kHz ist meistens SRR Antena Satelor aus Rumänien. NRK dürfte selbst dort oben noch unwahrscheinlich sein.
- 171 kHz - Da gibt's nur Medi 1 aus Marokko
- 252 kHz - entweder RTE Radio 1 oder Chaine 3 aus Algerien, welcher verdammt weit geht!
- 270 kHz - kann nur CRo 1 aus Tschechien sein

von Cha - am 03.07.2016 15:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.