Neuer Sender im Raum Lugano: Radio Lugano auf 99,0

Startbeitrag von dxbruelhart am 15.12.2002 23:38

Seit dem 7. November gibts in der Region Lugano im Tessin einen neuen Radiosender: Radio Lugano sendet auf 99,0 vom 1314 m hoch gelegenen Aussichtspunkt Sighinola, Koordinaten 8E 59 32 / 45N 58 05; Sighinola liegt genau auf der italienisch/schweizerischen Grenze; der Sender sendet von der italienischen Seite aus. Radio Lugano hat aber weder eine schweizer noch eine italienische Lizenz. Durch den hervorragenden Standort, 1050 m über der Stadt Lugano, hat dieser Sender natürlich doch eine beträchtliche Reichweite, was den Schweizer Behörden nicht wirklich gefallen kann. In der vergangenen Woche wurden vom Bakom Ausbreitungstests aus dem Raum Sorengo für die Region Lugano auf 99,0 gemacht, da wurde das Programm von Radio R3i ausgestrahlt, dies ist der reguläre Privatsender für den Südtessin und das Luganese.
Radio Lugano ist auch schon auf dem Internet: http://www.radiolugano.ch/

Antworten:

Hi,

wo befindet sich dieser Hügel ungefähr? In der Ecke von Porlezza oder versucht man es von der Gegenseite von Morcote (wie heißt das ital. Dorf da?)?

Die Italiener versorgen zumindest Porlezza ja von einem Füllsender (?), ein kleiner 10-20 Meter Turm auf der von Lugano aus gesehen linken Seite auf dem Berg versorgt.

Viele Grüße

von Ole - am 16.12.2002 05:49
Die Sighinola liegt oberhalb von Campione; welch tolle Aussichten man von da oben hat, kann man hier http://www.larioonline.it/territorio/valdintelvi/italiano/sighignola.html sehen.

von dxbruelhart - am 16.12.2002 08:50
Ah, ok, von Campione erreicht man Lugano natürlich fast komplett. Lediglich einige Ecken (Pregassona?) von Lugano wären nach dem Bild auf der Seite vom Monte Bré abgeschattet. Welche anderen ital. Sender senden denn sonst für Campione? Oder kann das Dorf aufgrund der Topographie sonst noch von einem anderen Sender im ital. Kerngebiet aus versorgt werden?

von Ole - am 16.12.2002 12:47
Heißt das, dass man dank des Bakom eine freie Frequenz gefunden hat und dies kaltblütig ausgenutzt hat?

von andimik - am 16.12.2002 12:57
Zuerst war da schon Radio Lugano, allerdings ohne Lizenz. Das Bakom will allerdings auch keine neue weitere Frequenz für Radio 3i etablieren. Es wurde nun einfach auf dieser Frequenz getestet, das dürfte natürlich Radio Lugano nicht allzusehr gefallen, dies war wohl auch der Zweck dieser Tests (die hätten ansonten nicht unbedingt auf 99,0 laufen müssen).

von dxbruelhart - am 16.12.2002 13:29
Lt. der Senderdatenbank ist aber auf dem M S. Salvatore bereits die 98,8 MHz mit 1 kW D koordiniert... bestehen da keine älteren Ansprüche?

von Ole - am 16.12.2002 13:39
Die 98.8 ist aber heute schon in Gebrauch, etwas südlicher zwar, am Monte Morello, da läuft DRS 1. Dies ist der südlichste Sender im Tessin, westlich von Chiasso. Da kann die 98,8 nicht auch noch am San Salvatore eingesetzt werden.

von dxbruelhart - am 16.12.2002 13:53
Hmm, ok, daran habe ich jetzt nicht gedacht...

wie weit geht das gute Stück eigentlich gen Süd? Bei meinen Versuchen kam immer sensationelle 200 Meter hinter die Grenze, dann gehts in den Tunnel und auf der anderen Seite ist dann ein Italiener auf der QRG. Kann man in Como irgendwie SRG-Sender empfangen? Mir wollte es noch nicht gelingen...

von Ole - am 16.12.2002 15:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.