Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
DX OberTShausen, ScheichManfred, Stefan Z., Eckhard., mor_, DJ Taifun, 102.1, Languedoc, Harald P., Japhi, _Yoshi_, Thomas (Metal)

SFN 101.4 MHz (Radio Bob) FFM /Wiesbaden

Startbeitrag von mor_ am 02.07.2016 12:08

Laut Dehnmedia http://dehnmedia.info/?page=update (Meldung vom 02.07.2016)
hat man bei Radio Bob seit letzter Woche einen Gleichwellenbetrieb (SFN) auf UKW 101,4 MHz von Frankfurt/Main und Wiesbaden eingeführt. Laut dem Netzdienstleister Uplink Network werden beide Sendesignale via Satellit synchronisiert,

Kann jemand die praktische "Funktionabilität" des SFN bestätigen ?

Antworten:

Interessant! Wenn das wirklich so funktioniert, wie man sich das vorstellt, dann wäre das auch für die 95,1 interessant.

von DX OberTShausen - am 02.07.2016 14:40
Hört sich so an das man beide Sender via GPS genau auf Frequenz hält.
Wenn beide Sender Synchron laufen dann müsste es immer noch Laufzeitunterschiede wegen Reflektion geben?

von _Yoshi_ - am 02.07.2016 15:12
Ja vor allem in Wiesbaden - deswegen meine Frage an vor Ort: funktionierts wirklich ?

von mor_ - am 02.07.2016 15:31
Mir ist heute im Auto tatsächlich ein veränderter Empfang aufgefallen - leider eher zum Negativen. Allerdings war ich nicht zwischen Frankfurt und Wiesbaden, sondern nordwestlich von Mainz unterwegs, wo Frankfurt normalerweise nur schwach ankommt. Ich behalte es mal im Auge, in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebiets hat diese Doppelbelegung ja bisher den Empfang komplett unmöglich gemacht. Vielleicht ist es jetzt besser.

von ScheichManfred - am 02.07.2016 17:09
Sind die beiden Standorte mit der 101,4 koordiniert:gruebel:

von DJ Taifun - am 02.07.2016 19:24
Die liefen schon lange, nur nicht synchronisiert. Ursprünglich gab es nur eine 101,4 in Frankfurt.

von Japhi - am 02.07.2016 19:40
Man nehme in WI die 101,3 und in Ffm die 101,4. Wer in WI SWR3 hören will, kann die 93,7 nehmen. Schon in Eltville dürfte der Donnersberg wieder unbedrängt sein, obwohl man sogar den Sender MZ-Kastel sehen kann und die 93,7 die bessere Wahl ist.

von Thomas (Metal) - am 02.07.2016 20:10
@Thomas (Metal):
Warum nicht genau umgekehrt: Ffm die 101,3 und WI 101,4 - dann ist die 101,3 weiter weg vom Donnersberg.
Bisher gab es auf der 101,4 zwischen dem Mainspitzdreieck und Rüsselsheim auf der A60 immer ein gewisses Zischeln, bei der 95,1 natürlich nicht, da WI hier große Einzüge hat.

von Stefan Z. - am 04.07.2016 07:40
Zitat
DJ Taifun
Sind die beiden Standorte mit der 101,4 koordiniert:gruebel:


Wie schon an anderer Stelle geschrieben, gibt es bereits seit Jahren im Rhein-Main-Gebiet drei koordinierte Gleichwellen:
101,4 Radio BOB / Frankfurt und Wiesbaden
95,1 Antenne Frankfurt / Frankfurt und Wiesbaden
90,1 planet Radio / Wiesbaden und Dieburg

Zitat
Japhi
Die liefen schon lange, nur nicht synchronisiert. Ursprünglich gab es nur eine 101,4 in Frankfurt.


Zumindest die 101,4 und die 95,1 waren schon synchronisiert, der Unterschied kann maximal bei der Verwendung von GPS und aktueller Technik liegen. Bei der 90,1 ist es mir in Bezug auf Synchronisation nichts Genaues bekannt.

von Eckhard. - am 04.07.2016 09:02
In Wiesbaden wäre die 101,3 besser als die 101,4 wegen 101,5 Koblenz.
Eigentlich könnte man aber auch die überflüssigen Stadtfrequenzen des hr nehmen. Wer braucht oder nutzt in Wiesbaden die 98,3? Und schon wäre das Problem Gleichwelle gelöst.

von Languedoc - am 04.07.2016 09:10
@Languedoc:
Eigentlich schon, nur ist WI nur ca. 55 km vom Donnersberg weg und der Europaturm immerhin 76 km. Das Störpotential ist dann selbst bei 200 kHz vorhanden bzw. noch größer.

von Stefan Z. - am 04.07.2016 12:02
Bei 101,3 WI und 101,4 FFM wäre der Empfang aber in den Überlappungsgebieten noch schlechter als bei einer Gleichwelle. Nordhelle 102,7 vs. Wesel 102,8 vom DLF lassen grüßen.

von Harald P. - am 04.07.2016 12:35
Zitat
Stefan Z.
@Thomas (Metal):
Warum nicht genau umgekehrt: Ffm die 101,3 und WI 101,4 - dann ist die 101,3 weiter weg vom Donnersberg.


Dann gäbe es eine Gleichwelle Frankfurt - Schlüchtern

Zitat
Eckhard.
90,1 planet Radio / Wiesbaden und Dieburg


Das sehe ich weniger tragisch, weil Dieburg dort nicht mehr so stört, wie die Frankfurter Funzeln. Außerdem gibt es die 100,2.

Zitat
Languedoc
Eigentlich könnte man aber auch die überflüssigen Stadtfrequenzen des hr nehmen. Wer braucht oder nutzt in Wiesbaden die 98,3? Und schon wäre das Problem Gleichwelle gelöst.


Was nützen aber diese schlechten Frequenzen, wenn sie nichtmal Wiesbaden ordentlich abdecken können? Ich persönlich fände es viel sinnvoller, wenn man Frequenzen für den Standort MZ-Kastel koordinieren könnte, ggf. mit Einzügen.

von DX OberTShausen - am 04.07.2016 18:38
Also, heute auf der A60 von Heidesheim bis Mainspitz-Dreieck war BOB durchgehend beifahrertauglich zu empfangen. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es dort früher üble Interferenzen. Auch bspw. in Bischofsheim kann man die 101,4 jetzt hören, das ging bisher nicht.
Dass man sowohl Frankfurt als auch Wiesbaden empfängt, erkennt man im Autoradio immer schön an "Radio X" aus FFM und "RRW 92,5" aus WI, die in der Liste neben BOB auftauchen.

Die Frequenz ist jetzt zwar vielerorts beifahrertauglich zu empfangen, allerdings klingt das Signal dort, wo es vorher einwandfrei war, jetzt teilweise verzerrt. Ein klassischer Kompromiss - wie damals bei Rockland, als sie jahrelang nur in Mono gesendet haben, um die (rauschfreie) Reichweite zu erhöhen :D

von ScheichManfred - am 04.07.2016 20:52
Wenn Rockland seine Reichweite erhöhen will, dann könnten sie endlich mal den Pegel ein wenig hochschrauben. Die 107,9 ist schon seit Monaten leiser als alle anderen Programme.

von DX OberTShausen - am 04.07.2016 20:56
Heute ist mir aufgefallen, dass man - zumindest bei der 101,4 - auch etwas am RDS-Hub verändert hat. RDS kommt jetzt viel schneller als bei allen anderen Sendern. Das erinnert schon fast an die Spanier ;)

von DX OberTShausen - am 08.07.2016 19:03
Auf der A66/A3 zwischen Wiesbaden und Frankfurt kann man BOB jetzt tatsächlich durchgängig in guter Qualität hören. Scheint so als hätte die Maßnahme etwas gebracht :spos:. Vor Allem ist das gut, weil die 107,9 auf dieser Strecke völlig unbrauchbar ist, egal ob man Rock oder Klassik hören will :D.

von ScheichManfred - am 09.07.2016 22:08
Ich dachte mal die 101,4 waere fuer AFN vorgesehen, als leistungsschwache Alternative zu der relativ starken Frequenz 98.7 ?

von 102.1 - am 10.07.2016 09:10
Zitat
102.1
Ich dachte mal die 101,4 waere fuer AFN vorgesehen, als leistungsschwache Alternative zu der relativ starken Frequenz 98.7 ?


Das verwechselt Du vermutlich mit der 103,7. Evtl. leistungsschwache Ergänzungen liegen da in der Nähe.. Die 101,4 ist schon seit Jahren in beiden Städten in Betrieb.

von Eckhard. - am 10.07.2016 09:48
Von Uplink Network gibt´s auch eine Pressenachricht die ausführlich erklären wie heutzutage einfacher als früher SFN in UKW Bereich umgesetzt werden kann und prüfen nun ob es an anderen Stellen auch SFN umgesetzt werden können.
http://www.uplink-network.de/uplink-betreibt-ukw-gleichwelle-in-hessen/
"Traummodus ein" Vielleicht wird´s doch noch eine Zerobase auf UKW in Deutschland zumindest in einigen Regionen geben "Traummodus aus".

von DJ Taifun - am 20.07.2016 21:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.