Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, nicostrauck, hegi_ms, Handydoctor, CBS, LWie

Radio Dreyeckland [Freiburg] fordert Frequenzverbesserung

Startbeitrag von nicostrauck am 28.07.2016 16:26

Radio Dreyeckland fordert seit Jahren eine Leistungserhöhung der UKW-Frequenz 102,3 MHz am Standort Vogtsburg auf 2 kW.
Dazu wird ein weiterer Stadtsender zur Empfangsverbesserung gefordert.
Die Radiostation hat jetzt vor, seinen Wunsch auf Leistungsverstärkung der 102,3 MHz der Bundesnetzagentur mitteilen. Dies erfordert aber auch eine Änderung des Nutzungsplans durch die LfK und eine Notifizierung im Genfer Wellenplan.


Quelle: Radiowoche.de

Antworten:

Ich denke, es würde schon viel bringen, die grausig, leise Modulation zu verbessern. Von einem kW dürfen viele andere NKLs nur träumen. Am Ende wird die Frequenz zur besseren Versorgung Freiburgs nach Lehen o.ä verlegt. Dann wars das mit der, trotz eingeklemmter Frequenz, großen Reichweite im Rheintal plötzlich.

von CBS - am 28.07.2016 21:14
Warum sendet RDL eigenlich mit so leiser Modulation? Im Raum Kehl/Offenburg drückt auf der 102,3 der AFN das Freiburger Signal teilweise weg.

von Handydoctor - am 29.07.2016 06:17
Prinzipiell hat der Modulationspegel/Hub ja wenig mit der Empfangsqualität zu tun, das wird immer wieder verwechselt. Natürlich ist ein schon angerauschtes Signal mit noch dazu leisem Pegel insgesamt schlechter brauchbar.

Aber wenn der andere Sender (AFN) das RDL wegdrückt, kann noch die lauteste Modulation das nicht retten...

Wir haben in Dresden ein ähnliches Problem beim coloRadio (senden mit zwei "Funzeln" von außerhalb ins Dresdner Tal rein, anstatt vom Fernsehturm oder einem zentral gelegenen Hochhaus).

Mit einem vom Fachpersonal *moderat* eingestellten Kompressor/Limiter (Typ Deutschlandfunk, nicht Brüllradio radio eins etc.) zwischen Studio und Sender wäre sicher einiges zu verbessern. Möglicherweise muss das freie Radio dieses Gerät aber kostenpflichtig mieten.

von LWie - am 29.07.2016 08:40
Auch die Wüste Welle in Tübingen und Metropol FM in Stuttgart senden dermaßen schwach moduliert, dass man den Lautstärkeregler voll aufdrehen muss und einem jeder "Spratzer" beim Empfang durch Mark und Bein geht. Nein, das macht keinen Spaß. Wieso bekommt man das nicht in den Griff?
Sehr gut und normal laut klingt z.B. Free FM aus Ulm. Es geht also auch bei den freien Radios anders.
Einen Soundprocessor/Limiter baut man normal ins Studio vor den Übergabepunkt.

von Peter Schwarz - am 29.07.2016 11:49
Zitat
Handydoctor
Warum sendet RDL eigenlich mit so leiser Modulation? Im Raum Kehl/Offenburg drückt auf der 102,3 der AFN das Freiburger Signal teilweise weg.


Im Raum Kehl/Offenburg kommt die Stuttgarter 102.3 etwas stärker rein, trotz größerer Entfernung und Abschattung Schwarzwalds, da sie mit 100 kW senden.
Die 102.3 aus Vogtsburg (Freiburg) strahlt Richtung Offenburg nur mit schwachen 20 Watt.

von nicostrauck - am 29.07.2016 21:34
@nicostrauck:

Mit Zitaten von Zitaten ist das so eine Sache. Eine Frequenz kann nicht "verbessert" werden.

von hegi_ms - am 30.07.2016 06:53
@hegi_ms: Unbestritten! :spos:

von Peter Schwarz - am 30.07.2016 07:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.