Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
46
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Randfunker, Seltener Besucher, DH0GHU, Kohlberger91, Japhi, Spacelab, Manager., RainerZ, DAB_Saar, rolling_stone, ... und 15 weitere

ARD Olympia-Nacht auf DAB+ und UKW

Startbeitrag von Seltener Besucher am 06.08.2016 19:54

Die ARD macht Sportradio, nicht überall auf UKW, hier könnt Ihr es hören:

  • NDR Info (UKW/DAB+ in Norddeutschland)
  • MDR Aktuell (UKW/DAB+ in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt)
  • WDR Event (DAB+ in NRW)
  • SWR info (DAB+ in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, UKW Stuttgart)
  • AntenneSaar (DAB+ Saarland, Internet)
  • hr iNFO (UKW in Hessen)
  • B5 aktuell (UKW in Bayern)
  • RBB INFOradio (UKW in Berlin und Brandenburg)

Hört sich an wie eine Nachrichtenwelle mit Wetter und Nachrichten im Viertelstundentakt und sehr vielen Berichten.

Mehr auf ...
http://www.radiowoche.de/olympia-2016-live-im-radio-welcher-sender-uebertraegt-wann/
http://www.mdr.de/presse/unternehmen/presseinformation-ard-olympia-nacht-100.html

Antworten:

Gibt's hr-info und B5 aktuell nicht auf DAB+, und zumindest das rbb Inforadio zumindest in Berlin nicht ebenfalls?

von Anonymer Teilnehmer - am 06.08.2016 20:02
Der NDR übernimmt das Programm nur von 0 bis 5 Uhr
In Mecklenburg Vorpommern übernimmt der NDR sogar erst nach dem Seewetterbericht um ca. 0:25 Uhr
Die Sprecher des Seewetterberichtes haben von der existenz der Olympia Nacht keine Kenntnis.
Es wurde vom Sprecher auf die regulär laufenden Sendungen Nachtclub (NDR Info) und ARD Infonacht (NDR Info spezial) verwiesen.
Gruß Sven

von svenfl - am 06.08.2016 23:59
... und im Westen und Südwesten natürlich wieder nicht auf UKW :boese: Vor ein paar Jahren gab's das (überall empfangbar) auf Mittelwelle ...

von Randfunker - am 07.08.2016 00:25
Die Olympianacht läuft in NRW auch auf UKW. WDR 5 lässt dafür seine Wiederholungen sausen.

von Japhi - am 07.08.2016 06:20
Zitat
Digitaliban
Gibt's hr-info und B5 aktuell nicht auf DAB+, und zumindest das rbb Inforadio zumindest in Berlin nicht ebenfalls?


Ja sind auch über DAB+. B5 sogar 2 mal. Langsam ist B5 Plus hinfällig wenn eh alles auf B5 aktuell kommt. War doch B5 plus extra dafür ins Leben gerufen, damit das B5 Nachrichtenprogramm weiter laufen kann. Die CU könnte man besser verwenden, statt 2x B5 in schlechter Audioqualität :rolleyes:


Zitat
Randfunker
... und im Westen und Südwesten natürlich wieder nicht auf UKW :boese: Vor ein paar Jahren gab's das (überall empfangbar) auf Mittelwelle ...


Und jetzt eben über DAB+ statt MW ;)

von Kohlberger91 - am 07.08.2016 06:25
Zitat
Digitaliban
Gibt's hr-info und B5 aktuell nicht auf DAB+, und zumindest das rbb Inforadio zumindest in Berlin nicht ebenfalls?


Das rbb-Inforadio gibt es von Berlin sendend auch via DAB. Berlin ist digital versorgt, in Brandenburg gibt es jedoch reichlich unversorgte Gebiete - trotzdem die DAB-Sender sehr weit reichen. Diese Regionen sind durch die UKW-Sender abgedeckt.

von PowerAM - am 07.08.2016 08:41
Die Anfangszeiten scheinen bei den einzelnen Stationen zu variieren. WDR Event war gestern Abend bereits ab 19:00 Uhr dabei.

von Radiologe - am 07.08.2016 09:23
Zitat
Randfunker
Vor ein paar Jahren gab's das (überall empfangbar) auf Mittelwelle ...


Ja stimmt, 36 im Volksempfänger mit Jesse Owens... ich erinnere mich. Das waen noch Zeiten. :D;-)

von zerobase now - am 07.08.2016 10:17
Mittel... was ?

von Radiologe - am 07.08.2016 10:47
Im Saarland läuft das ganze auch über Antenne Saar über DAB+.

von Spacelab - am 07.08.2016 11:03
@Kohlberger91: Wohne mal gerade 30 km hinter der deutschen Grenze: DAB+ kommt hier nicht mehr brauchbar an - UKW schon und MW früher selbstverständlich auch. SWR Info und Antenne Saar haben mich als Hörer somit verloren.

von Randfunker - am 07.08.2016 12:10
Zitat
Spacelab
Im Saarland läuft das ganze auch über Antenne Saar über DAB+.


Man könnte es ja auch noch auf der 98,2 vom Halberg als DAB Promo Frequenz senden, wie ja mal angedacht war.

von DAB_Saar - am 07.08.2016 13:09
Alle diese Sender gibt es auch im Internet und über Satellit. Wer kein DAB+ empfangen kann, sollte seine Anstalt anschreiben. Das ist ein Unding! Wenn ich mir die Sender-Homepages anschaue, dann wird wenig Werbung für das aufwendige Programm gemacht. Man muss es wirklich wissen und gezielt suchen.



Warum läuft die ARD-Olympia-Nacht nicht bei D-Radio DokDeb?

von Seltener Besucher - am 07.08.2016 13:37
Weil Olympia das DRadio nichts angeht. Die ARD hat die Rechte und die hat sich um die Übertragung zu kümmern.

von Spacelab - am 07.08.2016 13:42
Ausserdem würde DokDeb doch kaum eine zusätzliche Zielgruppe erschließen.

Ich denke für die 2 Wochen könnte man über UKW auch ein gemäßigtes Olympia Programm ausstrahlen und über DAB ein Hardcore Programm.

von DAB_Saar - am 07.08.2016 14:02
Man sollte Olimpya überhaupt nur auf EINEM Kanal ausstrahlen und bei allen anderen Programmen auch in den Nachrichten außen vor lassen. Olympia ist keine Nachricht, sondern Sport. Ich komme gar nicht mehr hinterher mit dem Radio ausschalten... (Eigentlich sollte es spätestens bei "Oly..." aus sein!)

von iro - am 07.08.2016 15:19
Zitat
DAB_Saar
Ausserdem würde DokDeb doch kaum eine zusätzliche Zielgruppe erschließen.

Alle die noch nicht in der Reichweite der DAB-Sender der ARD-Anstalten sind.

Zitat
DAB_Saar
Ich denke für die 2 Wochen könnte man über UKW auch ein gemäßigtes Olympia Programm ausstrahlen und über DAB ein Hardcore Programm.

Da stimme ich zu. Läuft im Fernsehen nicht anders. Alle Sportarten gibt es im Stream und eine Auswahl bei ARD oder ZDF.

Zitat
iro
Olympia ist keine Nachricht, sondern Sport. Ich komme gar nicht mehr hinterher mit dem Radio ausschalten... (Eigentlich sollte es spätestens bei "Oly..." aus sein!)


Ich habe früher auch nicht hineingehört. Dann habe ich WDR Event zufällig eingeschaltet und war überrascht wie gut das Programm gemacht wird. Dass man auch in Deutschland Sportradio machen kann ohne viel Musik und Beiwerk und es flott klingt und informativ ist. Mich interessierte eher, wie es gemacht ist als die Berichterstattung über den Sport.

von Seltener Besucher - am 07.08.2016 15:40
Ein wenig befremdlich ist es ja schon, um 18 Uhr auf Event die Ansage "ARD Olympia-Nacht" zu hören

von Noch'n Saarländer - am 07.08.2016 17:06
Zitat
Randfunker
@Kohlberger91: Wohne mal gerade 30 km hinter der deutschen Grenze: DAB+ kommt hier nicht mehr brauchbar an - UKW schon und MW früher selbstverständlich auch. SWR Info und Antenne Saar haben mich als Hörer somit verloren.


Das mag sein. Das Ausland ist aber nicht mehr das Aufgabengebiet des SWRs. Wenn du gesagt hättest, du wohnst in BW und hast kein Mobilen DAB Empfang, okay, aber Zuhause gibt es auch noch die Möglichkeit es über DVB-S, Kabel oder Internet zu hören. Falls deine ÖRs es nicht übertragen, kannst du Notfalls SWRinfo und co. dank unseren GEZ Gebühren auch über DVB-S sowie übers Internet hören, wenn es nicht sogar in euren Kabelnetz eingespeißt wird. Das sollte reichen als nicht GEZ Zahler, sorry wenn das so hart klingt aber unser ÖR ist nicht zuständig auch noch das Ausland terrestrisch Kostenlos (mit) zu versorgen und umkehrt ist es auch nicht anders. Der Overspill von euren Sender, besonders Fernsehen, ins Deutsche Hochheitsgebiet hat sich auch massiv verkleint. Ist nicht Persönlich gemeint.

von Kohlberger91 - am 07.08.2016 17:44
Zitat
Randfunker
... und im Westen und Südwesten natürlich wieder nicht auf UKW :boese: Vor ein paar Jahren gab's das (überall empfangbar) auf Mittelwelle ...

Warum, überträgt SWR info nicht mehr, oder wurde die UKW-Funzel in Stuttgart abgeschaltet?

von Zwölf - am 07.08.2016 18:29
Selbst wenn! Das Glühwürmchen in Stuttgart wird wohl kaum stellvertretend für den Südwesten herhalten können.

von Anonymer Teilnehmer - am 07.08.2016 18:33
Blöde Zeitverschiebung... Mich nervt es auch dass nicht das normale "Infonacht" Nachtprogramm läuft. Als nicht so sportaffiner Hörer nervt es halt einfach fast nur noch Sport zu hören. Mir reichen da definitiv schon die 5 Minuten die maximal normalerweise kommen.

Ich glaub ich muss auf DLF "Das war der Tag" bzw. den Podcast davon umsteigen, wenn ich so um Mitternacht rum Infos möchte...

von RainerZ - am 07.08.2016 19:17
Würden die "Radionacher" hinter DAB stehen , dann wäre es so :
Stichworte auf UKW, ausführliche Infos auf DAB.
Machen sie nicht. Auch der BR wendet sich von DAB als Resteranpe ab,

Noch Fragen zur "Zukunft" ? ab 2019 erwarten wir sensationelle Erklärungen ,warum Klein-Gammeldort einen UKW-Sender mit 100 Watt braucht. Die Zeitungsanstalten machen schon Nägel mit Köpfen und vergeben Lizenzen für UKW bis min 2025.

von sup2 - am 07.08.2016 19:28
Zitat
iro
Man sollte Olimpya überhaupt nur auf EINEM Kanal ausstrahlen und bei allen anderen Programmen auch in den Nachrichten außen vor lassen. Olympia ist keine Nachricht, sondern Sport. Ich komme gar nicht mehr hinterher mit dem Radio ausschalten... (Eigentlich sollte es spätestens bei "Oly..." aus sein!)


Ich moechte in den Nachrichten trotzdem informiert werden: Wer hat was getan und mit welchem Ergebnis? Ob Fussball-EM/WM, Wintersport oder Olympiade - Eine kurze Zusammenfassung langt!

von PowerAM - am 07.08.2016 20:17
@Kohlberger91: Overspill war immer normal im terrestrischen Rundfunk und eine Bereicherung des Rundfunkangebots zwischen Nachbarn. Es wurden Brücken gebaut! Heute gibt es wieder in ganz Europa Tendenzen der Abschottung und des Kosten-gegeneinander-Hochrechnens. Das ist schlichtweg Kulturverlust. Wir zahlen hier zwar keine GEZ-Gebühren - selbst wenn wir wollten -, sondern nur Kabelgebühren samt Tantiemen, da fliessen auch Gelder an andere Länder. Deutsche Radiohörer in Grenzgebieten schätzen übrigens auch das ö.-r. Angebot aus Österreich, der Schweiz, Holland, Belgien usw. - und zahlen auch nicht zusätzlich dafür.
Früher waren Länder stolz, ihr Nachrichten- und Kulturangebot auch über die Grenzen hinaus zu verbreiten. Und heute? Es lebe der Tellerrand ...

von Randfunker - am 07.08.2016 23:38
Zitat
Randfunker
@Kohlberger91: Overspill war immer normal im terrestrischen Rundfunk und eine Bereicherung des Rundfunkangebots zwischen Nachbarn. Es wurden Brücken gebaut! Heute gibt es wieder in ganz Europa Tendenzen der Abschottung und des Kosten-gegeneinander-Hochrechnens. Das ist schlichtweg Kulturverlust. Wir zahlen hier zwar keine GEZ-Gebühren - selbst wenn wir wollten -, sondern nur Kabelgebühren samt Tantiemen, da fliessen auch Gelder an andere Länder. Deutsche Radiohörer in Grenzgebieten schätzen übrigens auch das ö.-r. Angebot aus Österreich, der Schweiz, Holland, Belgien usw. - und zahlen auch nicht zusätzlich dafür.
Früher waren Länder stolz, ihr Nachrichten- und Kulturangebot auch über die Grenzen hinaus zu verbreiten. Und heute? Es lebe der Tellerrand ...


Unser komplettes ÖR Angebot ist Europaweit kostenlos unverschlüsselt über Satellit abrufbar, das leistet sich kein anders Land und es ist ja nicht so das wir von euch nicht eins auf dem Deckel bekommen wenn wir in euer Land zuweit reinstahlen, freiwillig wird der BR seine Antennenanlagen nicht abgesenkt haben.

von Kohlberger91 - am 08.08.2016 04:38
Wenn Antennenanlagen derart abgesenkt werden, dass der Empfang im eigenen Zielgebiet schlechter geworden ist, muss schon eine Art Freiwilligkeit dahinter stecken. Schließlich trifft es auch Hörer, die für diese Angebote zahlen. Und weiter werden so zusätzliche Standorte benötigt, die man eigentlich gar nicht brauchen würde.

von delfi - am 08.08.2016 05:11
Wollte mich nur mal zum Programm äußern, dass ich positiv überrascht bin. Sehr schön aufgemacht, über alles Wichtige auch hintergründig informiert etc. Allerdings wäre ich ohne diesen Hinweis hier erstmal nicht darauf gekommen, einzuschalten.

von CBS - am 08.08.2016 10:52
Sonderbarerweise darf es eine Olympianacht auf WDR 5 geben, eine Infonacht aber nicht.

von Japhi - am 08.08.2016 11:13
Tja in NRW kämpfe ich dann auch immer mit Mobilfunk- oder WLAN rum sollte ich mal noch 10 Minuten Infos nach Mitternacht hören wollen...
und irgendwie auch mal wieder nur da...

von RainerZ - am 08.08.2016 11:32
Zitat
Randfunker
... und im Westen und Südwesten natürlich wieder nicht auf UKW :boese: Vor ein paar Jahren gab's das (überall empfangbar) auf Mittelwelle ...


Dafür auf DAB+, während MW weitgehend unter Ausschluß der Öffentlichkeit laufen würde (was bei DAB+ bekanntermaßen nicht mehr gilt!) - insbesondere Nachts aufgrund von Gleichkanalstörern. Die bescheidene Qualität von Mittelwelle (für Otto Normalhörer) war schon Grund für den Erfolg von UKW...

von DH0GHU - am 08.08.2016 13:57
Gerade für Sportübertragungen hatte sich die MW bestens geeignet. Das braucht doch keiner in HiFi-Qualität (die es zudem auch nicht auf allen DAB+-Kanälen gibt). Ein paar Störgeräusche sind gar nicht schlimm, wenn man dafür so ziemlich überall in Europa (zumindest bei Dunkelheit) mit einem Transistor- oder Autoradio live informiert sein kann.
Warum wohl werden in den USA hauptsächlich Newschannels über MW ausgestrahlt?

von Randfunker - am 08.08.2016 15:54
Gerade bei Livesport mit dem johlenden Publikum fand ich die MW besonders schlecht. Die Sprachverständlichkeit war da ziemlich gruselig. Reine Talk- oder Newschannels, hier wohl am besten mit MDR Aktuell oder sowas zu vergleichen, kann ich mir über MW gut vorstellen da es dort sehr wenige bis gar keine Hintergrundgeräusche gibt. Mal davon abgesehen macht man das in den USA auch nicht weil die MW dafür ausreicht. Sondern in den meisten Fällen weil man dort viel größere Flächen zu versorgen hat wie in Deutschland.

Und wenn ich mal ganz ehrlich bin muss ich sagen das ich nicht einsehe Unsummen an Übertragungskosten in die Mittelwelle zu stecken nur damit ein paar Hanseln die im Ausland sitzen Sport hören können. Diese sollen sich dann bitte an die für sie zuständige Rundfunkeinrichtung wenden. Das gilt erst recht für die Inländer in Deutschland. Wenn die für sie zuständige ARD Anstalt ein Großevent wie Olympia nicht überträgt heißt es auf die Kacke hauen.

Zitat

Ein paar Störgeräusche sind gar nicht schlimm, wenn man dafür so ziemlich überall in Europa (zumindest bei Dunkelheit) mit einem Transistor- oder Autoradio live informiert sein kann.

Da denkst du wie die meisten hier im Forum. Man muss es aber leider immer und immer wieder Gebetsmühlenartig wiederholen: gerade dieses Forum hier ist kein Maßstab für die reale Welt da draußen! Für Otto Normalo sind diese "paar Störungen" sehr wohl schlimm und 9 von 10 Hörern rümpfen schon die Nase wenn man von UKW oder DAB+ auf Mittelwelle mit ihrem Telefonsound schaltet.

von Spacelab - am 08.08.2016 16:10
Tatsächlich, auf WDR Event sendet nun ARD Olympia Radio, das dann wohl MDR Info ist. Wobei man dann besser auch den passenden Slideshow senden wurden! Das hier wurde so eben übertragen.
[attachment 7833 0417_6B.jpg]

von Jassy - am 08.08.2016 17:21
Zitat
Japhi
Sonderbarerweise darf es eine Olympianacht auf WDR 5 geben, eine Infonacht aber nicht.


Ja - auch NDR Info beginnt deswegen aktuell bereits um 5 h mit dem Tagesprogramm. Könnte ja jemand auf die Idee kommen die Infonacht auch nach der Olympiade hören zu wollen. :rolleyes:

von Manager. - am 08.08.2016 18:42
Zitat
RainerZ
Tja in NRW kämpfe ich dann auch immer mit Mobilfunk- oder WLAN rum sollte ich mal noch 10 Minuten Infos nach Mitternacht hören wollen...
und irgendwie auch mal wieder nur da...


um 0 Uhr, 2 Uhr und ich glaube auch um 4 Uhr senden die Lokalradios längere Nachrichten als sonst. Das Ziel ist es einen Musiktitel zu spraren und weniger GEMA zu bezahlen. Die WDR-Mitarbeiter gehen um Mitternacht einheitlich nach Hause, die letzten langen Nachrichten gibt es in Zusammenarbeit mit dem NDR um 23:30 Uhr.

von Seltener Besucher - am 08.08.2016 20:16
Ja, wer nachts noch aktuelle Informationen hören will muss RadioNRW einschalten. NWDR 2 ist recht informationsarm, der Rest abseits der Nachrichten um Voll reines Unterhaltungsprogramm.

von Japhi - am 08.08.2016 20:24
Das ist schon eine verkehrte Welt.

In Nds/HH/MV/SH/HB (NDR) gibt's die Infonacht nur über ein paar DAB-Sender ohne SFN; ist also längst noch nicht überall empfangbar. Zudem fängt sie dort wegen dem Seewetterbericht erst später an.
In NRW (WDR) gibt's die Infonacht gar nicht.

In Südtirol (RAS) aber ist die Infonacht auf DAB bis ins allerhinterste Seitental zu hören, da B5 aktuell dort über 30 Sender landesweit verbreitet wird.
Die ARD Olympianacht ist dadurch dort natürlich auch überall zu hören.

von Manager. - am 08.08.2016 21:13
Zitat
Randfunker
Gerade für Sportübertragungen hatte sich die MW bestens geeignet. Das braucht doch keiner in HiFi-Qualität (die es zudem auch nicht auf allen DAB+-Kanälen gibt). Ein paar Störgeräusche sind gar nicht schlimm, wenn man dafür so ziemlich überall in Europa (zumindest bei Dunkelheit) mit einem Transistor- oder Autoradio live informiert sein kann.
Warum wohl werden in den USA hauptsächlich Newschannels über MW ausgestrahlt?


Es geht ja nicht um ein paar Störgeräusche, sondern darum, dass gerade bei Wortprogrammen auch ein paar fehlende Worte in einem Fading-Extrempunkt schon stören. Ich habe hier lange genug den DLF nur auf Mittelwelle empfangen können, und da war in den Nachtstunden wenig zu wollen. Oft sind mehr als nur 1-2 Worte unter Spaniern verschwunden. Es ist auch recht anstrengend, einer langen(!) Wortstrecke mit Störungen zu folgen. Bei "Nebenherberieselung" wäre das weniger schlimm.

Der Vergleich mit den USA hinkt. Auf einem "Clear Channel" gibt es allenfalls Verzerrungen durch Fading in der Nacht. Dort stören keine 500-kW-Brutzler aus 1500 km Entfernung wie bei uns in Europa...

Ich persönlich bedauere die AM-Einstellung in D ja auch. Aber zu dem Preis, zu dem ein Beibehalten von AM zu haben gewesen wäre (Verzicht auf DAB-Ausbau), hätte ich das nicht haben wollen. Da hätte ich lieber 50 Cent pro Monat mehr an Gebühren bezahlt... Die Programme, die mich interessieren, gab es am jetzigen Wohnort eben eher auf DAB+ und (früher) Mittelwelle. Mobil ist UKW hier allenfalls für Hitdudler zu gebrauchen.

von DH0GHU - am 08.08.2016 21:17
Zitat
delfi
Wenn Antennenanlagen derart abgesenkt werden, dass der Empfang im eigenen Zielgebiet schlechter geworden ist, muss schon eine Art Freiwilligkeit dahinter stecken. Schließlich trifft es auch Hörer, die für diese Angebote zahlen. Und weiter werden so zusätzliche Standorte benötigt, die man eigentlich gar nicht brauchen würde.


Freiwillig wird keine Rundfunkanstalt die Empfangbarkeit im eigenen Sendegebiet beschneiden.
Da ist wohl immer Druck von aussen die Ursache.Ähnlich wie der ORF auch Ende der 90er tw.Empfangsprobleme in Ö hatte,weil er die TV-Sendeleistung Richtung D zurückfahren musste.

Und ebenso dürfte das auch beim BR und DAB+ in Richtung Ö sein.Ich hätte da keine andere logische Erklärung dafür.

von UM74 - am 08.08.2016 23:47
Österreich hat in der internationalen Koordinierung dem originalen Diagramm aber zugestimmt. Es gibt keinen Grund, anzunehmen, dass es Einsprüche aus Österreich gegeben hätte. Hätte es diese gegeben, hätte man die Richtung ausgeblendet, und nicht das gesamte Diagramm abgesenkt. Dies wurde wegen der zu großen Reichweite innerhalb der SFNs durchgeführt.

von DH0GHU - am 09.08.2016 06:44
Zitat
Seltener Besucher
Die WDR-Mitarbeiter gehen um Mitternacht einheitlich nach Hause...

Leicht OT:
Domian gibts wohl nicht mehr?
Und wer begrüßt die Mannschaft des ARD-Morgenmagazins, wenn sie zur Arbeit erscheint?:gruebel:

von mittendrin - am 09.08.2016 09:07
Ach herrje, Domian. Der gute Mann hat doch vor Monaten schon aufgehört.

von rolling_stone - am 23.08.2016 14:41
Domian hat seine letzte Sendung am 16.12.2016 ! Aktuell ist Sommerpause..

von Sarstedter - am 23.08.2016 18:02
Oh :-) Dann hatte ich die Ankündigung offenbar schon als sofortiges Aus verstanden.

von rolling_stone - am 23.08.2016 18:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.