Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Felsberg, mkey, DH0GHU, andimik, Francesco210175, DX-Project-Graz, Cha

Serbien nicht mehr auf Mittelwelle

Startbeitrag von Felsberg am 22.08.2016 15:46

Auf Radioeins ist gestern ein lesenswerter Artikel zum AM-Rundfunk in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens erschienen.


Zitat
Radioeins, 21.08.2016
Als vorletzte frühere jugoslawische Teilrepublik - Serbien nicht mehr auf Mittelwelle

Soweit es aus der Ferne und mit unklarer Quellenlage zu erkennen ist, scheint am 11. Juli 2016 der Rundfunkbetrieb auf Mittelwelle nun auch in Serbien beendet worden zu sein. Mit Ausnahme einzelner Kleinsender, die möglicherweise noch in Bosnien-Herzegowina laufen, gibt es den AM-Rundfunk im früheren Jugoslawien damit nur noch in Slowenien.


Aber so ganz stimmt diese Aussage nicht. Denn in der Ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien ist die Mittelwelle 810 kHz nach wie vor aktiv (laut MWLIST mit 400 kW). Ich konnte den Sender vor wenigen Wochen in den Abendstunden empfangen.

Übrigens: Ein derartiger "Kleinsender" aus BIH ist z. B. Radio Zavidovići auf 1503 kHz, dessen Volksmusikprogramm ich vor einigen Tagen empfangen konnte. Auf der Webseite http://radiozavidovici.net/ sind Bildaufnahmen aus dem Studio sowie das Sendegerät, das laut MWLIST eine Leistung von 1 kW haben soll, zu sehen.


Zitat
Radioeins, 21.08.2016
In Montenegro wurde 2007 die Sendeleistung der Hauptfrequenz 882 kHz stark reduziert und wenige Jahre später der Mittelwellenbetrieb ganz eingestellt.


MWLIST listet diese Frequenz noch (5 kW, max 300 kW). Die 882 kHz aus MNE kann in (West-)Deutschland aber nicht getestet werden. Die Frequenz ist die ganze Nacht hindurch von BBC Radio Wales belegt, dessen Empfang übrigens in sehr guter Qualität gelingt. Auf den Satellitenbildern von Google ist die Sendestation Gornja Plavnica sehr gut zu erkennen. Dies schließt aber eine Einstellung des Sendebetriebs nicht aus.

Antworten:

Im Sommer sollte aber kurz vor Beginn der Dämmerung bei uns der Empfang möglich sein, wenn die D-schicht richtung UK noch voll ausgeprägt ist, und richtung Südosten schon abbaut.

von DH0GHU - am 22.08.2016 15:51
Wenn das Radio in meinem Renault Clio Mietwagen einigermassen entstört ist, werde ich euch am QTH Niš prüfen, ob die Mittelwellen noch on-air sind oder nicht.

von mkey - am 23.08.2016 07:01
Der Sender Ovče Pole in MKD auf 810 kHz ist mit 400 kW offenbar der stärkste aktive AM-Sender auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien.

Hier Bildaufnahmen der interessanten Mastkonstruktion:
- Google Satellit
- Google StreetView
- ein Panoramio-Foto

... und hier noch der entsprechende Wikipedia-Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Ov%C4%8De_Pole

von Felsberg - am 23.08.2016 10:27
Bei meinem Roadtrip von Ohrid nach Sofia bin ich an diesem Sender vorbeigefahren. Habe aber weder angehaltet, noch ein Foto davon gemacht, weil ich davon ausgegangen bin, dass dies einfach irgendeneine Antenne ist. Shame on me!

von mkey - am 23.08.2016 13:40
Zitat
DH0GHU
Im Sommer sollte aber kurz vor Beginn der Dämmerung bei uns der Empfang möglich sein, wenn die D-schicht richtung UK noch voll ausgeprägt ist, und richtung Südosten schon abbaut.


Hab leider zu spät auf 882 kHz geschaltet, momentan dominiert da ein Spanier...
Hinten dran sind aber mindestens eine, eher 2 Stationen zu hören.

Edit: Irgendein englischer Fetzen war zu hören, das ist wohl der reinfadende Waliser. Dahinter war noch leise Musik. Whoever.

von DH0GHU - am 23.08.2016 18:54
Slowenien sendet unverändert regulär vor sich hin.

Kroatien ist seit einigen Jahren off air.

Bosnien-Herzegowina: Da gibt es noch ein paar wenige Kleinsender, aber auch da sind mir keine verlässlichen Daten bekannt. Ich empfange auch nicht wirklich was aus der Gegend, bin hier für Nachtempfang zu nahe und für Tagesempfang zu weit weg.

Mazedonien sendet definitiv auf 810 kHz unverändert, den habe ich erst vor einigen Tagen gehört.

Serbien: Beim serbischen RTVForum (www.rtvforum.net) finde ich keine Informationen über eine MW-Abschaltung!? Ich habe aber bisher nie wirklich bewusst getestet, was hier noch ankommt. Seit der Abschaltung von "meinem treuen deutschsprachigen Nachrichtenlieferanten in ganz Europa" Heusweiler und den Franzosen im Vorjahr habe ich nur noch selten auf die MW geschaltet.

Jedenfalls ist der Artikel von Radioeins etwas seltsam formuliert - ich werde das Gefühl nicht los, man wirft da alle ex-jugoslawischen Länder in einen Topf.

von DX-Project-Graz - am 23.08.2016 20:31
Bulgarien ist auch noch 576 kHz on air.

von Cha - am 24.08.2016 08:16
Zitat
DX-Project-Graz

Serbien: Beim serbischen RTVForum (www.rtvforum.net) finde ich keine Informationen über eine MW-Abschaltung!? Ich habe aber bisher nie wirklich bewusst getestet, was hier noch ankommt. Seit der Abschaltung von "meinem treuen deutschsprachigen Nachrichtenlieferanten in ganz Europa" Heusweiler und den Franzosen im Vorjahr habe ich nur noch selten auf die MW geschaltet.

Jedenfalls ist der Artikel von Radioeins etwas seltsam formuliert - ich werde das Gefühl nicht los, man wirft da alle ex-jugoslawischen Länder in einen Topf.


Ist tatsächlich alles off, gestern wurde der letzte noch aktive MW Sender in Tutin abgeschaltet. Es lohnt sich nicht mehr auf MW zu senden, da die Kosten enorm sind und die Sendertechnik veraltet bzw. seit den NATO Angriffen im Jahr 1999 nicht mehr modernisiert oder wieder aufgebaut wurden.

Hier ist der dazugehörige Thread aus rtvforum.net: http://www.rtvforum.net/thread-1226.html

(dann ab Seite 13-14 lesen)

von Francesco210175 - am 09.09.2016 23:57
... und im Radioeins-Artikel fehlt noch immer die Erwähnung der makedonischen Mittelwelle 810 kHz im postjugoslawischen Raum. :(

von Felsberg - am 10.09.2016 08:12
Jetzt nicht mehr. :spos:

von Felsberg - am 10.09.2016 20:22
Für die Statistiker unter euch:

MW in Slowenien ist bis 2024 (918 kHz) sowie 2021 (restliche Frequenzen) genehmigt.

siehe Tabelle bei der AKOS (Behörde)

von andimik - am 12.09.2016 10:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.