Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Manfred Z, Jassy, Winnie2, ElDee, Nordlicht2, pomnitz26, BadestadtFM, CBS, DAB_Saar, DH0GHU, ... und 4 weitere

BNetzA 02.11.2016

Startbeitrag von Manfred Z am 02.11.2016 09:47

T-DAB am 2. November 2016

Die Liste enthält 4576 Datensätze (4573 am 24.10.)

Land	Kanal	Sendername		Status	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
D BY 10D Hochberg Traunstein A4 40.0 775 75 V N 27.10.2016
D SN 8A Dresden Wiener Platz A4 40.0 116 60 V N 26.10.2016
D SN 8D Chemnitz A4 40.0 738 172 V D 26.10.2016
D SN 8D Chemnitz Reichenhain A4 40.0 420 68 V D 26.10.2016
D SN 9A Löbau A4 33.0 446 162 V D 26.10.2016

RAUS:
D SN 9A Löbau A4 37.8 446 162 V D 06.09.2016
SVK 10C Nitra K4 43.0 550 50 V N 11.09.2015

Koordiniert (A -> K):
D BB 5C Cottbus Calau K4 40.0 103 166 V N 26.10.2016
AUT 12B Poysdorf K4 37.0 425 73 V D 26.10.2016
AUT 12B Wien 8 K4 40.0 217 71 V D 26.10.2016
AUT 12B Waidhofen Ybbs 1 K4 26.0 650 63 V D 26.10.2016
AUT 12D Spittal Drau 1 K4 35.0 2132 58 V D 27.10.2016
AUT 12D Villach K4 33.0 928 14 V D 27.10.2016
AUT 12D Klagenfurt 1 K4 40.0 2115 133 V D 27.10.2016
AUT 12D Viktring K4 23.0 720 28 V N 25.10.2016
AUT 12D Wolfsberg 1 K4 34.0 2070 35 V D 25.10.2016
SVK 5C Banska Bystrica K4 43.0 1223 290 V D 31.10.2016
SVK 5C Namestovo K4 40.0 1100 65 V N 31.10.2016
SVK 5C Trencin K4 43.0 650 72 V D 31.10.2016
SVK 5C Zilina Krizava K4 43.0 1475 100 V D 31.10.2016
SVK 10B Banska Bystrica K4 43.0 1223 290 V D 31.10.2016
SVK 10B Banska Stiavnica K4 43.0 1009 60 V D 31.10.2016
SVK 10B Poprad K4 43.0 1938 115 V D 31.10.2016
SVK 10C Banska Bystrica K4 43.0 1223 290 V N 31.10.2016
SVK 10C Banska Stiavnica K4 43.0 1009 60 V N 31.10.2016
SVK 10C Borsky Mikulas K4 40.0 286 60 V D 31.10.2016
SVK 10C Bratislava Kamzik K4 43.0 436 175 V D 31.10.2016
SVK 10C Nitra K4 43.0 550 52 V N 31.10.2016
SVK 10C Nove Mesto Nad Vahom K4 43.0 965 95 V D 31.10.2016
SVK 10C Poprad K4 43.0 1938 115 V N 31.10.2016
SVK 10D Poprad K4 43.0 1938 115 V D 31.10.2016


-----------------------------------------------

DVB-T am 2. November 2016

Die Liste enthält 4794 Datensätze (4727 am 24.10.)

Land	Sendername		Kanal	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
AUT T2_Waidhofen Ybbs 1 24 A4 41.0 650 78 H N 25.10.2016
AUT T2_Waidhofen Ybbs 1 37 A4 41.0 650 78 H N 25.10.2016
AUT T2_Waidhofen Ybbs 1 41 A4 41.0 650 78 H N 25.10.2016
AUT T2_Waidhofen Ybbs 1 45 A4 41.0 650 78 H N 25.10.2016
AUT T2_Waidhofen Ybbs 1 43 K4 40.8 650 78 H D 25.10.2016
D BW T2_Eberbach 21 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Eberbach 24 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Eberbach 27 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Eberbach 35 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Eberbach 41 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Eberbach 44 A4 47.0 579 162 V N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 21 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 24 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 27 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 35 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 41 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Heidelberg Königst 44 A4 50.0 562 72 H N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 21 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 24 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 27 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 35 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 41 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Karlsruhe 44 A4 47.0 312 110 V N 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 29 A4 47.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 33 A4 50.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 35 A4 50.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 36 A4 50.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 39 A4 50.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Baden-Baden 44 A4 50.0 525 76 H D 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 29 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 33 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 35 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 36 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 39 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 44 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 28 A4 50.0 931 108 H N 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 29 A4 47.0 931 108 H D 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 33 A4 50.0 931 108 H N 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 36 A4 50.0 931 108 H N 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 39 A4 50.0 931 108 H N 28.10.2016
D BW T2_Brandenkopf 42 A4 47.0 931 108 H N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 28 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 29 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 33 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 36 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 39 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Vogtsburg 42 A4 50.0 541 146 H D 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 28 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 29 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 33 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 36 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 39 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Freiburg Schönberg 42 A4 37.0 632 50 V N 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 28 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 29 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 33 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 36 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 39 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 42 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 28 A4 50.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 29 A4 47.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 33 A4 50.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 36 A4 50.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 39 A4 50.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Hochrhein 42 A4 47.0 801 163 H D 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 28 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 29 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 37 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 42 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 43 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Donaueschingen 47 A4 50.0 917 122 H N 28.10.2016
D BW T2_Bad Mergentheim 23 A4 50.0 353 173 H D 28.10.2016
D BW T2_Bad Mergentheim 28 A4 50.0 353 173 H D 28.10.2016
D BW T2_Bad Mergentheim 32 A4 50.0 353 173 H D 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 23 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 24 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 28 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 32 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 35 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Heilbronn Galgenberg 44 A4 50.0 295 75 H N 28.10.2016
D BW T2_Langenburg 23 A4 47.0 490 156 V N 28.10.2016
D BW T2_Heubach 23 A4 47.0 720 155 V N 28.10.2016
D BW T2_Aalen 23 A4 50.0 722 128 H N 28.10.2016
D BW T2_Aalen 28 A4 50.0 722 128 H N 28.10.2016
D BW T2_Aalen 32 A4 50.0 722 128 H N 28.10.2016
D BW T2_Geislingen 23 A4 33.0 726 60 H N 28.10.2016
D BW T2_Geislingen 28 A4 33.0 726 60 H N 28.10.2016
D BW T2_Geislingen 32 A4 33.0 726 60 H N 28.10.2016

Koordiniert (A -> K):
EST Köru 25 K4 39.3 100 335 H N 27.10.2016
EST Köru 47 K4 39.3 100 335 H N 27.10.2016
EST Kohtla Nomme 34 K4 34.8 50 235 H N 27.10.2016
EST Kohtla Nomme 35 K4 41.8 69 235 H D 27.10.2016
EST Narva 34 K4 27.0 20 74 V D 27.10.2016
EST Orissaare 24 K4 39.0 3 180 H N 27.10.2016
EST Orissaare 36 K4 37.8 1 188 H N 27.10.2016
EST Pärnu 24 K4 43.0 10 187 H N 27.10.2016
EST Pärnu 34 K4 43.0 10 187 H N 27.10.2016
EST Pärnu 38 K4 43.0 10 187 H N 27.10.2016
EST Pärnu 46 K4 43.0 10 187 H N 27.10.2016
EST Sauvere 24 K4 34.0 14 116 H N 28.10.2016
EST Sauvere 36 K4 34.0 14 116 H N 28.10.2016
EST Tallinn Teletorn 34 K4 44.7 24 289 H D 28.10.2016
EST Tartu 25 K4 24.8 70 196 V N 28.10.2016
EST Tartu 43 K4 24.8 70 196 V N 28.10.2016
EST Tartu 44 K4 24.8 70 196 V N 28.10.2016
EST Valgjärve 25 K4 43.0 150 336 H N 28.10.2016
EST Valgjärve 43 K4 43.0 150 336 H N 28.10.2016
EST Valgjärve 44 K4 43.0 150 336 H N 28.10.2016
EST Valgjärve 47 K4 42.8 180 336 H N 28.10.2016

RAUS:
AUT Waidhofen Ybbs 1 24 A4 41.0 650 78 H N 19.09.2016
AUT Waidhofen Ybbs 1 37 A4 41.0 650 78 H N 19.09.2016
AUT Waidhofen Ybbs 1 41 A4 41.0 650 78 H N 19.09.2016
AUT Waidhofen Ybbs 1 45 A4 41.0 650 78 H N 19.09.2016
EST Köru 25 K4 39.3 100 335 H N 04.07.2016
EST Köru 47 K4 39.3 100 335 H N 04.07.2016
EST Kohtla Nomme 34 K4 34.0 50 235 H N 15.03.2013
EST Kohtla Nomme 35 K4 41.8 50 235 H N 04.07.2016
EST Narva 34 K4 13.4 20 63 V D 09.08.2013
EST Orissaare 24 K4 37.8 1 188 H N 04.07.2016
EST Pärnu 24 K4 43.0 10 187 H N 04.07.2016
EST Pärnu 34 K4 43.0 7 187 H N 04.07.2016
EST Pärnu 38 K4 43.0 7 187 H N 04.07.2016
EST Pärnu 46 K4 43.0 7 187 H N 04.07.2016
EST Tallinn Teletorn 34 K4 43.0 24 289 H D 04.07.2016
EST Valgjärve 25 K4 43.0 150 336 H N 14.09.2016
EST Valgjärve 43 K4 40.0 180 336 H N 04.07.2016
EST Valgjärve 44 K4 40.0 180 336 H N 04.07.2016
EST Valgjärve 47 K4 39.0 180 336 H N 15.03.2013

Antworten:

Danke Manfred Z, da werden noch viele solcher Neueinträge kommen, heute war das erst der Anfang ...

von ElDee - am 02.11.2016 12:34
Ich weiß ja nicht wie es jetzt ist. Bei DVB-T2 setzt man auf sehr große Gleichwellennetze. Wohl ehr aus Frequenzmangel?

von pomnitz26 - am 02.11.2016 13:05
Ganz akuter Frequenzmangel sogar. 21-48 reicht in Grenzregionen schlichtweg nicht aus. Ich will gar nicht wissen wie die Koordinierungen in Aachen und der Eifel aussehen sollen, wo NRW, RLP, Flandern, Wallonien, LUX und NL aufeinander treffen. Entweder macht man da katastrophale Kampfkoordnierungen oder man hat Einsicht und merkt, dass man doch mehr Kanäle braucht und kauft sich das Frequenzband von den Telcos zurück.

von RheinMain701 - am 02.11.2016 13:11
Hornisgrinde auf UHF?

von Jassy - am 02.11.2016 13:26
Zitat


D SN 9A Löbau A4 33.0 446 162 V D 26.10.2016


Von 8 kW auf 6,8 kW runter auf 6 kW... und nun 2 kW!? Möchte der MDR nun auf Funzelbetrieb umsteigen? :bloed:

von Cha - am 02.11.2016 13:39
DVB-T2:

Das sind rein theoretische Daten für die Modifikation des Plans GE06 - zumindest in den Grenzgebieten.
Auch mit den öfters genannten 50.0 dBW (100 kW) ist nicht zu rechnen.

von Manfred Z - am 02.11.2016 13:46
Von hohen Sendestandorten wird wohl mit relativ starkem Antennen-Downtilt gesendet werden müssen.

von Winnie2 - am 02.11.2016 14:10
Zur Erinnerung:

Bei der Koordinierung handelt es sich um Verträge zwischen den nationalen Frequenzverwaltungen zur Vermeidung gegenseitiger Störungen in den Empfangsgebieten, die den einzelnen Senderstandorten zugeordnet sind.

Es geht nicht um die Lösung von Problemen, die im Inland durch Selbstinterferenz in übergroßen SFNs auftreten können.

von Manfred Z - am 02.11.2016 14:32
Zitat
Cha
Zitat


D SN 9A Löbau A4 33.0 446 162 V D 26.10.2016


Von 8 kW auf 6,8 kW runter auf 6 kW... und nun 2 kW!? Möchte der MDR nun auf Funzelbetrieb umsteigen? :bloed:


Wenn man bei UKW mit Leistungsunterschieden von 30dB (100kW zu 100W) und daraus resutierenden Reichweitenunterschieden von gerne mal 90km, eine Unterscheidung in Grundnetzsender und Funzeln macht, ist das durchaus sinnvoll.
Bei einem Leistungsunterschied von nur 7dB (10kW zu 2kW) und einem daraus resultierenden Reichweitenunterschied von hoechstens 20km in Grundnetzsender und Funzeln zu unterteilen macht fuer fur mich dagegen ueberhaupt keinen Sinn, noch dazu weil bei DAB+ in einem SFN gesendet wird. Bei DAB+ und 100 Watt bin ich aber gerne auch wieder dabei und rede vielleicht von Funzeln. :-).

von Nordlicht2 - am 02.11.2016 14:42
Interessant, was sich da in Sachen T2 tut. Im Vgl. zu der Migrationstabelle scheint sich da einiges zu verschieben. Wird interessant, wenn Ulm, Raichberg und Ravensburg dazu kommen; anscheinend überlegt man da noch, welche Kanäle genommen werden sollen. In Donaueschingen sollen 2 Kanäle verwendet werden, die laut Migrationstabelle für den Grünten vorgesehen waren. Ob man den Grünten mit einem oder zwei Kanälen (z.B. ARD und ZDF-Mux) mit ins SFN nimmt?

von Zwölf - am 02.11.2016 15:39
Zitat
Manfred Z
DVB-T2:

Das sind rein theoretische Daten für die Modifikation des Plans GE06 - zumindest in den Grenzgebieten.
Auch mit den öfters genannten 50.0 dBW (100 kW) ist nicht zu rechnen.


Es wäre trotzdem eine bedeutende SFN Steigerung, wenn High Tower Standorte wie
- Hornisgrinde (1125 m ü. NN) [höchste Erhebung im Nordschwarzwald] und
- Feldberg (1481m ü. NN) [höchste Erhebung im Schwarzwald]
ins Spiel kommen:

D BW T2_Hornisgrinde 29 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 33 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 35 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 36 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 39 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016
D BW T2_Hornisgrinde 44 A4 50.0 1125 150 V N 28.10.2016

D BW T2_Feldberg Schwarzwald 28 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 29 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 33 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 36 A4 50.0 1481 62 V D 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 39 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016
D BW T2_Feldberg Schwarzwald 42 A4 50.0 1481 62 V N 28.10.2016

von uhf - am 02.11.2016 19:32
Durch die größeren SFN Strukturen machen die Standorte natürlich auch weniger kaputt als im alten DVB-T standard.
Aber es muss natürlich in neue Infrastruktur investiert werden, wenn es soweit käme.

Man darf auch nicht vergessen DVB-T2 ist mehr als auf der Höhe Zeit wie es in D umgesetzt wird. DVB-T war ja schon ein Auslaufmodell als es gestartet ist. In Gebieten, die nach 2006 gestartet sind, hätte man durch aus schon auf MPEG4 und bessere Bildqualität setzten können.

von DAB_Saar - am 02.11.2016 19:47
Neu ist auch die beantragte Ausrüstung des Fm-Turms Reisenbach bei Mudau ("Eberbach") mit einer UHF-Rundstrahl-Sendeantenne für 6 mal bis zu 50kW ERP, Schwerpunkt 162m über Fußpunkt.

von ElDee - am 02.11.2016 22:43
Es freut mich zu lesen, dass man in Freiburg nun auch offiziell keine Kampfkoordinierung gegen die Schweiz mehr fährt. Außerdem sind die Freenet Kanäle auch für weitere Sendeanlagen koordiniert worden, die zumindest für heutige Pläne für Freenet TV uninteressant sind. In Karlsruhe sind schon wieder dieselben Kanäle vorgesehen wie im Südelsass. Es dürfte in Grenzgebieten wirklich sehr eng werden.

von CBS - am 02.11.2016 22:57
Zum Thema SFN.
Dem MDR konnte ich mal eine SFN Störung bei DAB melden. Davon wussten sie nichts, jedoch das DVB-T gerade SFN Störungen hatte. Zufällig wurde beides gleichzeitig behoben. Irgendwelche Bauteile waren defekt. Mittlerweile ist es aber auch oft so das ein Kanal eine SFN Störung hat und der andere nicht obwohl sie vom gleichen Turm funken.

von pomnitz26 - am 03.11.2016 04:59
@ElDee: Koordinierungseinträge sind keine Antenneninstallationen. Die Liste wimmelt doch nur so von nie realisierten Belegungen.
@pomnitz26: Den Sparfüchsen traue ich durchaus zu, dass selbst so wichtige Dinge wie eine Referenzsignalaufbereitung nicht redundant ausgelegt sind. Ich möchte auch garnicht wissen, was passiert, wenn die Referenzsignalzuführung mal längere Zeit ausfällt. Ich glaube kaum, dass die Lokaloszillatoren der DVB-T- und DVB-S-Sender stunden- oder tagelang stabil genug sind...

von DH0GHU - am 03.11.2016 07:09
Die "neuen" Standorte sind bisher schon im Plan GE06 aufgeführt, ohne dass sie in Betrieb genommen worden sind. Zur Wahrung der Rechte gegenüber dem Ausland werden sie nun "ohne 700-Mhz-Band" neu koordiniert.

------------------------------------------

Die heutigen Einträge gehen von A bis L (Heubach und Langenburg bisher nur ein Kanal): Nächste Woche kommt dann wohl P bis W (Pforzheim bis Waldenburg).

von Manfred Z - am 03.11.2016 08:07
Zitat
pomnitz26
Zum Thema SFN.
Dem MDR konnte ich mal eine SFN Störung bei DAB melden. Davon wussten sie nichts, jedoch das DVB-T gerade SFN Störungen hatte. Zufällig wurde beides gleichzeitig behoben. Irgendwelche Bauteile waren defekt. Mittlerweile ist es aber auch oft so das ein Kanal eine SFN Störung hat und der andere nicht obwohl sie vom gleichen Turm funken.


Nicht immer sind SFN Stoerungen in fehlerhafter Synchronisation begruendet. Oftmals sind es eine fehlerhafte Signalzufuehrung oder eine defekte Baugruppe im Sender. Den Unterschied erkennt man nur mit einem DAB+ Radio nicht so einfach.

von Nordlicht2 - am 03.11.2016 09:26
@ Zwölf: jetzt werde ich erst einmal mit Veröffentlichungen meiner DVB-T-Liste kurz treten, es sind zu viele Neuigkeiten, die Senderplanung ist noch in vollem Gange und Spekulationen nützen keinem was ... trotzdem habe ich wegen Österreich, Tschechien und Baden-Württemberg schon wieder viele Stunden an der Tabelle gearbeitet, die Bundesnetzagentur hält mich ganz schön auf Trab.

von ElDee - am 03.11.2016 17:34
UKW

BRANDENBURG:
A -> KA: 101,1 Rauener Berge 500W

HESSEN:
Gelöscht (A): 91,6 Korbach 500W

POLEN:
Neu (A): 105,1 Wysoka G Sw Anny 1000W

SCHWEDEN:
Neu (KA): 99,2 Kungsbacka 40W
91,2 Loenneberga 100W
87,8 Oskarshamn 500W
105,7 Uddevalla 10000W
107,3 Borgholm 500W
104,3 Linkoeping 6000W
105,0 Trollhaettan 10000W
105,6 Vaestervik 1000W

SLOWENIEN:
Neu (KA): 92,5 95,5 98,5 99,5 104,5 107,7 Bovec 2 100W
89,7 96,4 100,6 107,6 Lasko 2 200W
90,8 Maribor 6 400W
91,5 Mezakla 50W
89,0 89,8 96,1 100,8 107,5 Trbovlje 3 200W

UNGARN:
Neu (KA): 95,3 Budapest 5000W
96,5 Kecskemet 2000W

von Jassy - am 03.11.2016 17:56
Zitat
Manfred Z
Bei der Koordinierung handelt es sich um Verträge zwischen den nationalen Frequenzverwaltungen zur Vermeidung gegenseitiger Störungen in den Empfangsgebieten, die den einzelnen Senderstandorten zugeordnet sind.

Es geht nicht um die Lösung von Problemen, die im Inland durch Selbstinterferenz in übergroßen SFNs auftreten können.


Das kann ich durchaus nachvollziehen. Ich bezweifle allerdings dass die koordinierte Sendeleistung bei allen Standorten ausgeschöpft wird.
Besonders in Grenzgebieten müsste aufgrund der Frequenzknappheit im Prinzip auf Low Power Low Tower gesetzt werden für eine ordentliche Versorgung.
Ansonsten bleiben nur unzureichende Versorgung eigener Gebiete oder Störungen der terrestrischen TV-Versorgung in Nachbaarländern als Auswirkungen.

von Winnie2 - am 03.11.2016 19:08
Zitat
Winnie2
Ich bezweifle allerdings dass die koordinierte Sendeleistung bei allen Standorten ausgeschöpft wird.


Das habe ich auch nicht geschrieben, sondern:

Zitat

Das sind rein theoretische Daten für die Modifikation des Plans GE06 - zumindest in den Grenzgebieten.
Auch mit den öfters genannten 50.0 dBW (100 kW) ist nicht zu rechnen.


Zitat
Winnie2
Besonders in Grenzgebieten müsste aufgrund der Frequenzknappheit im Prinzip auf Low Power Low Tower gesetzt werden für eine ordentliche Versorgung.
Ansonsten bleiben nur unzureichende Versorgung eigener Gebiete oder Störungen der terrestrischen TV-Versorgung in Nachbaarländern als Auswirkungen.


Wie kommst du da drauf? Wenn das koordiniert ist, darf es - international gesehen - auch eingesetzt werden - natürlich unter Berücksichtigung der vereinbarten horizontalen und vertikalen Antennendiagramme.

Dass die nationale Planung eine andere ist - z.B. wegen robuster Modulationsparameter bei ARD und ZDF oder wegen der kleineren Netzabdeckungsziele bei freenetTV -, hat mit der Modifikation des Wellenplans nichts zu tun und ist hier auch nicht das Thema. Koordiniert wird, was der internationalen Zielstellung entspricht.

Was national geplant ist, kann man dem bekannten Migrationsszenario von 2015 entnehmen - auch wenn das noch nicht der letztgültige Stand ist.

-----------------------------------

Zum Schluss noch eine dringende Warnung vor der Aufnahme dieser BNetzA-Daten in irgendwelche Sendertabellen.

von Manfred Z - am 04.11.2016 09:08
Zitat

Gelöscht (A): 91,6 Korbach 500W


Wieso gelöscht? :confused:
Hier sendet You FM vom Eisenberg:

[attachment 8331 eisenberg.jpg]

von BadestadtFM - am 04.11.2016 12:12
Der Neu-Antrag ist gelöscht, der bisherige K Eintrag nicht.

von Jassy - am 04.11.2016 12:18
Welcher K-Eintrag? Ich finde in der Datei vom 2.11.16 gar keinen Eintrag für die 91.6 in Korbach.
Entweder habe ich Tomaten auf den Augen oder da stimmt was nicht. :gruebel:

von BadestadtFM - am 04.11.2016 12:28
Zitat
Manfred Z
Zitat
Winnie2
Besonders in Grenzgebieten müsste aufgrund der Frequenzknappheit im Prinzip auf Low Power Low Tower gesetzt werden für eine ordentliche Versorgung.
Ansonsten bleiben nur unzureichende Versorgung eigener Gebiete oder Störungen der terrestrischen TV-Versorgung in Nachbaarländern als Auswirkungen.


Wie kommst du da drauf? Wenn das koordiniert ist, darf es - international gesehen - auch eingesetzt werden - natürlich unter Berücksichtigung der vereinbarten horizontalen und vertikalen Antennendiagramme.


Klar, falls es koordiniert wird. Bislang ist es jedoch eine reine Anfrage (Status A4).
Meine Simulation mit RadioMobile zeigt jedenfalls dass mit 100 kW vom Feldberg der Elsass besser mit TV-Signalen versorgt wird als einige Gebiete im Schwarzwald.
Ok, es gibt Kanäle mit Einzügen auf 50 kW oder sogar 30 kW.

von Winnie2 - am 07.11.2016 22:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.