Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Spacelab, PowerAM, Chris_BLN, Florian-L, Sarstedter, DJ Taifun, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Max1, Felix 99, Felix II, ... und 11 weitere

Funkübertragung in den Lidl-Filialen

Startbeitrag von Florian-L am 04.03.2017 12:57

Ist jetzt nicht gerade eine Radio-Frage im engeren Sinne. Ich hoffe, es ist aber trotzdem kein Problem, wenn ich sie hier stelle:

Seit einiger Zeit tragen die Mitarbeiterinnen in den Lidl-Filialen hier bei uns in der Region Headsets, über die sie sich per Funk miteinander unterhalten können.

Weiß jemand von Euch, auf welcher Frequenz diese Funk-Headsets arbeiten und ob die Übertragung unverschlüsselt erfolgt?

Antworten:

Bei REWE gibts sowas auch seit einiger Zeit...!

Ich erinnere mich an den "McDonalds-Funk".... der lief so um 466 MHz rum. Kann das aber gerne mal vorm REWE testen...

von Sarstedter - am 04.03.2017 13:02
Bei REWE müssen (!) jetzt auch alle Mitarbeiter einen Knopf im Ohr tragen!

Aus Sicherheitsgründen, damit sie z.B sekundenschnell Kontakt von der Kasse zu Mitarbeitern hinten im Lager aufnehmen können und umgekehrt.

Wegen der Sicherheitslage in Deutschland.

von HouseFan - am 04.03.2017 13:03
Aldi hat es seit längerer Zeit. Manchmal schon Lustig wenn die an der Kasse plötzlich irgendwas reden:D
Mal schauen wie lange das hält wenn sich immer mehr über Gesundheitlichen Probleme klagen.
Gutes Beispiel mein Kollege, er hat seit einiger Zeit einen Funk Headset im Büro. Nach kurzer Zeit klagte er über Schwindel und Kopfschmerzen, und das täglich (also Mo-Fr).
Ich spreche und höre noch in / über den Telefon Hörer.
So am Rande: Das Haedset meines Kollegen reicht etwa 15m mit Betonmauern dazwischen (wir haben´s mal ausprobiert).

von DJ Taifun - am 04.03.2017 13:11
Was soll das bischen Strahlung im mW Bereich schon machen. Da müssten Hundertausende Menschen krank sein, die täglich 8h am Tag damit arbeiten, und das seit Jahren.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 04.03.2017 13:44
Geht der ganze Kram nicht übers Hausnetz so dass die Konzernzentrale gleich mithören kann so wie die ganzen Funkscanner?
Man soll jedenfalls keine zu persönlichen Dinge über mit dem Hausnetz verbundene Gerätschaften kommunizieren. Auch Notizzettel sind unerwünscht, alles schön über den zentralen Rechner.

von pomnitz26 - am 04.03.2017 14:03
Ich kenne das nur aus irgendeinem Outlet im Bremer Südwesten (Esprit oder so).

von Staumelder - am 04.03.2017 15:53
Das gibts auch bei TK Maxx, allerdings ist in den Läden kein Handyempfang möglich.

von Nordi - am 04.03.2017 18:14
Zitat
HouseFan
Wegen der Sicherheitslage in Deutschland.


Ich vermute eher: wegen akuter Paranoia als Folge cleverer medialer Beeinflussung der Menschen. Ist in meiner thüringer Heimatstadt auch schon angekommen. Also beides: die Headsets bei Lidl und die Paranoia sowieso.

von Chris_BLN - am 04.03.2017 21:53
Zitat
Chris_BLN
Zitat
HouseFan
Wegen der Sicherheitslage in Deutschland.


Ich vermute eher: wegen akuter Paranoia als Folge cleverer medialer Beeinflussung der Menschen. Ist in meiner thüringer Heimatstadt auch schon angekommen. Also beides: die Headsets bei Lidl und die Paranoia sowieso.

Ja, das dürfte so sein. Und da es dort keinen BR (Betriebsrat) gibt, ist es wohl wurscht daß so eine Maßnahme mit sehr großer Sicherheit der Mitbestimmung unterliegt und abgelehnt werden könnte.

Man stelle sich das Szenario einmal vor:
a) Übung: Es wird zur Gechäftsräumung aufgefordert. Die Mitarbeiter versuchen den Laden zu räumen, die Kunden gehen eher widerwillig, bzw. setzen ihren Einkauf einfach fort. Da könnte sicherlich eine Absprache zwischen den Mitarbeitern helfen.
b) Ernstfall, Anschlag: Es tut unvermittelt einen Dumpfen. Alles läuft, sofern man noch kann, irgendwo hin wo es hell ist. Jegliche Vernetzung die nicht völlig autonom aufgestellt ist fällt wohl sofort aus.
Und jetzt brauche ich nicht mehr zu überlegen: Das ist nicht für den Ernstfall gedacht.

von Thomas (Metal) - am 05.03.2017 09:05
Zitat
HouseFan
Aus Sicherheitsgründen, damit sie z.B sekundenschnell Kontakt von der Kasse zu Mitarbeitern hinten im Lager aufnehmen können und umgekehrt. Wegen der Sicherheitslage in Deutschland.


Aber wirklich nicht !! Sicherlich ist der mögliche "Sicherheitseffekt" eine positive Nebenwirkung, der eigentliche Grund für die Einführung dieser Intercom-Systeme in den Märkten und Lagern ist es aber nicht.

Da aus Kostengründen immer mehr Personal reduziert wird, muss das verbleibende Personal auch immer mehr Arbeiten erledigen (Waren einräumen, Lieferungen entgegennehmen, mal Zwischenputzen und Schäden beseitigen usw.) Gleichzeitig werden die Märkte immer grösser und damit unübersichtlicher. Die alte "Ladenform" des erhöht liegenden Büros mit einseitig durchsichtiger Scheibe nach aussen gibt es heute bei Neubauten kaum mehr. Also ist auch der nächste Kollege bei Nachfragen, auftretenden Kassenproblemen, Umtauschen, weitere Kassenöffnung bei länger werdender Kundenschlange usw. nicht mehr zu sehen. Diese intern notwendige Kommunikation kann mit dem Intercom-System erreicht werden (und auch ein Zeichen gegenüber den Kunden, dass der Mitarbeiter nicht einsam an seiner Kasse sitzt und "dumm" angemacht werden kann ;-) )

von KlausD - am 05.03.2017 09:19
Ich hab mal bissl gegoogelt:

http://www.gutefrage.net/frage/muessen-aldi-verkaeufer-neuerdings-head-sets-tragen

Offenbar mit Antwort eines Mitarbeiters:
"Ja das wird Aldi -Süd -mäßig bei allen Filialen kommen. Mag vllt. komisch für andere aussehen aber wir finden es als Erleichterung ; heißt wir müssen nicht für jeden pillepalle rumlaufen . Sondern können dem Kollegen sagen das z.B. :könntest du bitte das stille Wasser reinfahren , haben wir noch ....dann wird man nicht erst an die Kasse geklingelt , geht hin u.s.w.also gewöhnt euch dran !"


https://de-de.facebook.com/ALDI.SUED/posts/832597370137844

Mit einem Kommentar drunter, der bissl über die Technik aufklärt:

"Bei LIDL hab ich das auch gesehen, eine Mitarbeiterin beschwerte sich, daß sie nun durch die zusätzliche Geräuschkulisse bzw. chronische Gesprächsfetzen (alle sind ja miteinander verbunden) enorm in der Konzentration gestört sei, sie mache nur noch Fehler. Übrigens können die Gespräche aufgezeichnet werden, d. h. private Gespräche sind nicht möglich u. nicht gewollt, auch keine Plaudereien mit Kunden. Auch die "Piepse" an der Kasse würden bei LIDL gezählt, so daß Leute mit Kleingeld den Akkord gefährden, bzw. die Verkäuferin bekommt einen Rüffel."


Und: hier ging es los:

http://techniktagebuch.tumblr.com/post/121990159587/juni-2015

von Chris_BLN - am 05.03.2017 10:04
Ich würde es auch sehr seltsam finden, wenn diese Funksysteme irgendetwas mit Sicherheit oder gar der "Sicherheitslage in Deutschland" zu tun haben sollen. Man kann alles irgendwie irgendwo reininterpretieren, wenn man möchte. Vor allem, weil unser Rewe ja so sehr terrorgefährdet ist.

Ich war selbst erst bei unserem neuen Rewe, in dem auch die Post untergebracht ist. Der Kollege, der mich zur Mittagszeit an der Post bedient hat (es war nicht viel los im Markt), kümmerte sich gleichzeitig um die Kasse. Als jemand an die Kasse kam und er noch mit mir beschäftigt war, hat er über Funk eine Kollegin gerufen.

Mehr Aufgaben, weniger Personal - wie fast überall. Ob das gut ist, ist ein ganz anderes Thema. Abgesehen davon, würde ich es vermutlich nicht aushalten, acht Stunden täglich mit einem Knopf im Ohr rumzulaufen. Aber vielleicht gibt's da auch brauchbare Systeme.

von DigiAndi - am 05.03.2017 10:04
Zitat

Bei LIDL hab ich das auch gesehen, eine Mitarbeiterin beschwerte sich, daß sie nun durch die zusätzliche Geräuschkulisse bzw. chronische Gesprächsfetzen (alle sind ja miteinander verbunden) enorm in der Konzentration gestört sei, sie mache nur noch Fehler.

Wohl auch nie um eine Ausrede verlegen die Dame. :rolleyes:

Meine Nachbarin arbeitet bei LIDL und die empfindet es als große Arbeitserleichterung. Wenn man einen Preis bzw. eine PLU Nummer benötigt, Storno hat, oder sonst was ist kann man jetzt ganz einfach nachfragen ohne durch den ganzen Laden brüllen oder selbst laufen zu müssen. Dank dem Funk könne sie jetzt sogar zwischendurch mal kurz in den Personalraum verschwinden was trinken, essen und/oder eine Rauchen gehen. Privates oder sonstiges BlaBla sind über Funk strengstens verboten um eben gerade das ständige "Geräusch im Ohr" zu vermeiden.

Die Funkgeräte bei LIDL sind ganz stink normale Funkquetschen im (laut Aufdruck) 466MHz bereich. Da wird auch Paranoia mäßig nichts vom großen Big Boss abgehört. Dafür ist das alles was dort gefunkt wird schon viel zu banal.

von Spacelab - am 05.03.2017 13:08
Im Aldi ist mir das schon vor Monaten aufgefallen, im Lidl noch gar nicht.

von FrankSch - am 06.03.2017 10:39
Und all das geht nicht mit einem normalen DECT-Telefon??

von Bruder_M - am 06.03.2017 15:47
Schon. Aber wenn man eh etwas neues kaufen muss dann kann man es ja auch gleich in geil machen. :D

von Spacelab - am 06.03.2017 15:54
Zitat
Spacelab
Die Funkgeräte bei LIDL sind ganz stink normale Funkquetschen im (laut Aufdruck) 466MHz bereich.


Meinst Du wirklich 466 MHz oder nicht vielleicht doch eher 446 MHz?

von Florian-L - am 06.03.2017 22:14
Ne, das wäre ja PMR.

von Max1 - am 06.03.2017 22:45
Dann könnte ich ja mit meinen PMR-Geräten im Lidl mit den Angestellten rumfunken und da tüchtig stören.
Ich denke auch, die haben da ne 70cm Frequenz hochoffizell als Grundstücksfunk genehmigt bekommen.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 07.03.2017 10:27
Vor allem weil die Sendeleistung ja doch sehr sehr gering ist. Meine Nachbarin meinte man ist noch nicht richtig vom Parkplatz unten dann ist der Empfang schon fast komplett weg. Ich denke wir reden hier von Sendeleistungen im mW Bereich.

Hier in Dillingen an der Eisenhütte nutzt fast jede ansässige Firma solche Geräte. Deren Reichweite geht kaum übers Betriebsgelände hinaus.

von Spacelab - am 07.03.2017 10:34
Ich dachte immer es seinen PMR Geräte - Halt mit CTCSS und die besseren Modelle als das was aufm Grabbeltisch liegt.
Genauso Esprit etc pp.

von Felix 99 - am 07.03.2017 11:45
War grad mal beim REWE... und hab extra meinen alten Uniden Bearcat 860 XLT aus dem Keller geholt (nach dem Ende von BOS Analog nicht mehr in Benutzung).

Entweder lag es an der Zeit (ist nicht so viel los im Markt) oder die Frequenz sitzt woanders. Gescannt wurden 433-435 / 465-468 / 860-870 MHz. Leider nix zu hören. Nebenan sitzt LIDL... aber auch von da nix. Ich weiss, das die Geräte im REWE getragen werden.... gut, werde wohl nochmal irgendwann zur "Rush Hour" hinfahren oder Samstags.

von Sarstedter - am 07.03.2017 13:28
Also ich kenne es das die Kasse (Netto) eigentlich immer ein Telefon hatte um schnell andere Mitarbeiter via internem Ruf erreichen zu können um bestimmte Sachen schnell erfragen zu können. Den ganzen Tag mit so einem Knopf im Ohr würde mir auch ziemlich schnell gegen den Strich gehen, das drückt doch im Ohr...

von Felix II - am 07.03.2017 14:30
Das Teil sitzt, zumindest bei dem Modell das hier im LIDL getragen wird, nicht im Ohr sondern davor. Den Hörer hängt man sich quasi an die Ohrmuschel. So ein Knopf im Ohr drin hätte was von Folter. :D Wobei... Wenn ich mir mal so die Jugendlichen von heute anschaue... Die haben diese billig Ohrstecker die beim Smartphone dabei lagen manchmal den ganzen Tag von morgens bis abends im Ohr. :rolleyes:

von Spacelab - am 07.03.2017 14:46
Das Ohr passt sich an. Hier aber weiterhin knopf-frei im Schwarzhandel.

von PowerAM - am 07.03.2017 16:54
Zitat
Sarstedter
War grad mal beim REWE... und hab extra meinen alten Uniden Bearcat 860 XLT aus dem Keller geholt (nach dem Ende von BOS Analog nicht mehr in Benutzung).

Entweder lag es an der Zeit (ist nicht so viel los im Markt) oder die Frequenz sitzt woanders. Gescannt wurden 433-435 / 465-468 / 860-870 MHz. Leider nix zu hören. Nebenan sitzt LIDL... aber auch von da nix. Ich weiss, das die Geräte im REWE getragen werden.... gut, werde wohl nochmal irgendwann zur "Rush Hour" hinfahren oder Samstags.


Versuche mal 456.49 Mhz - 456.65 Mhz Unterband
466.49 Mhz - 466.65 Mhz Oberband

von cain - am 07.03.2017 19:02
Analog? :confused:

von PowerAM - am 07.03.2017 19:42
Sind die immer an, d.h. Dauerbeschallung / Bestrahlung. Wenn das so wäre, das würde ich das unter Abhören seitens des AG einstufen. Im Aldi wo ich regelmäßig einkaufe, habe ich festgestellt das das Kassen Personal nicht mehr so locker drauf sind wie früher, früher hatten sie sich untereinander kurze Späße gemacht, gelacht etc nun nicht mehr.
Die schöne neue Arbeitswelt, Dauerbeobachtung und Abhören:kotz:

von DJ Taifun - am 07.03.2017 19:46
Klar! Der Big Boss sitzt jetzt im dunklen Kämmerlein und lauscht Non Stop den Angestellten zu. "Eeeelllfffiiieee! Was kosten die Kondome?" :bruell: Manche machen auch aus dem kleinen Mist eine riesen Verschwörungstheorie. :bloed:

von Spacelab - am 07.03.2017 20:00
Wirklich analog?? Wird das ein Spaß! :bruell: Das probieren wir mal aus...

von PowerAM - am 07.03.2017 21:09
Die Geräte bei ALDI haben einen Sendeknopf - in einem meiner oft heimgesuchten Läden haben die die Headsets schon lange, die Filiale ist im Keller (Mobilfunk fällt aus) und das Lager ist in einem anderen Gebäude (DECT scheidet aus).

Recht neu ists auch in meiner Stammfiliale - hier gab es bisher DECT-Mobilgeräte an allen Kassen.

von elchris - am 07.03.2017 21:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.