Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
ulionken, Frankfurt, DH0GHU, Max1, RolfS, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, KalleausMG

Antenne X30 Probleme

Startbeitrag von KalleausMG am 02.04.2017 14:47

Hallo
Ich habe eine X 30 Antenne mir angeschafft und ein billiges Funkgerät Leixen VV 898.
Da ich einen Balkon habe, habe ich meine X30 dort aufgestellt mit einer Fensterdurchführung verbunden.
Jetzt habe ich das Problem ich bekomme zwar guten Kontakt zu den Relais bekomme sie auch geöffnet aber habe eine nicht verständliche Modulation.
Entfernung zur Antenne ca. 2,50 m.
Das hatte ich auch schon bei einen Baofang UV 5 R gehabt.
Meine Fragen sind nun.
1. Woran kann das liegen?
2. Wie kann ich das Abstellen?
Antenne so aufgebaut.
Aus den Behälter entnommen zusammen gefügt die Schutzkappe Abgezogen und PL Stecker mit Kabel drauf geschraubt bis zur Fensterdurchführung gelegt damit den verbunden und das Gegenstück auch mit dem Gerät verbunden.

Mein verdacht wäre, die Antenne ist defekt oder die HF strahlt in dem Gerät mit hinein und so wird die Modulation verändert.
Kalle

Antworten:

Fensterdurchführung, vielleicht noch ungeschirmt, ist garantiert nicht für sendefähige Anlagen gedacht, es verändert den Wellenwiderstand der Koaxleitung und zusätzliche Stehwellen enstehen und vielleicht auch Oberwellen und Nebenaussendungen.
Das ist hier aber überwiegend ein Radioforum und kein Funkamateurforum, bitte auch mal ein richtiges Forum dafür suchen, dort findest Du bestimmt die richtigen Leute und die besseren Antworten.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 02.04.2017 15:22
Ist nicht das Funkgerät selbst die Ursache? Eine schlechte oder ungeeignete Antenne führt eigentlich nicht zu einer schlechten Modulation. Es könnte höchstens sein, dass das Funkgerät bei hohem Stehwellenverhältnis (SWR) die Senderendstufe zu derem Schutz runterregelt und gleichzeitig die Modulation begrenzt.

Vergleiche doch einfach mit einer anderen Antenne oder schliesse die Antenne ohne Umweg über die Kabeldurchführung an. Wenn tatsächlich die Antenne oder die Durchführung die Ursache ist, dann kommst Du dem Problem am schnellsten durch Messen des SWR auf die Spur.

73 de Uli, DK2GO

von ulionken - am 02.04.2017 15:31
Hast Du mal an das Netzgerät gedacht? Evtl. liefert das eine verbrummte 12V-Spannung, was die
Modulation beeinträchtigt. Kannst Du Dich mit einem zweiten Gerät selbst abhören?

von RolfS - am 02.04.2017 16:02
Zum "PL-Stecker" noch eine Bemerkung: Die X30 wird wahlweise mit PL259-Buchse oder mit N-Buchse verkauft. PL259 (oder UHF übersetzt mit "ungeeignet für Hochfrequenz") ist aber eigentlich nur bis etwa 100 MHz brauchbar, siehe Wikipedia oder hier. Ich würde diese PL-Stecker jedenfalls nicht für VHF/UHF-Funkgeräte einsetzen.

73 de Uli

von ulionken - am 02.04.2017 16:55
Zur Not gehen aber auch PL Stecker. Das verändert die Modulation nicht. Ich würde den Fehler am Gerät selber bzw. an der Stromversorgung suchen.
Kannst Du Dich mit einem Zweitgerät selber abhören und mal einen Dummy anstatt der Antenne anschließen?

von Max1 - am 02.04.2017 18:54
die X-30N ist die Version mit N-Anschluss wurde ich bei Wimo belehrt.

Wie funktioniert das Funkgerät mobil am Auto ? Das könnte auch mal ein Ausschusstest für Netzteil und Antennenleitungsprobleme sein.

Die Geräte sind ja für ihre Funktionen hinterher geschmissen und haben temporär den Markt für Markengeräte erheblich einbrechen lassen. Jetzt haben irgendwie sehr viele gemerkt, daß es keine Heilsbringer sind. Die Scangeschwindigkeit und der fehlende VFO Knopf stören mich schon. Als OV-Telefon sicherlich ein guter Einsatz.

von Frankfurt - am 03.04.2017 06:37
Bei 2,5m Abstand zur Antenne sollte da nix einstrahlen, schon garnicht gleichartig bei 2 verschiedenen Geräte. Ich vermute: Versorgungsspannung unsauber.
Was für ein Netzteil benutzst Du? Vernünftige Netzteile kosten i.d. Regel mehr als so ein Leixen-Funkgerät, und eine Siebung im TRX kann man bei dem Preis auch nicht erwarten. ;)

Am besten testweise mal mit einem 12-V-Akku statt Netzteil testen.

Nicht ganz auszuschließen ist auch, wenn das Problem bisher nur bei einem Relais festgestellt wurde, dass Dein Signal durch Mehrwegausbreitung auf dem Weg zum Relais schon verzerrt wird. Einfach mal die Antennenposition ein paar cm ändern. So ein Verhalten ist frequenzselektiv, Empfang kann wunderbar gehen.

von DH0GHU - am 03.04.2017 08:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.