Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Wolfgang R, uhf, Mc Jack, zerobase now, DX OberTShausen, Nordlicht2, DH0GHU, 102.1, hetietz

IPTV: Deutsche Telekom bietet "Start TV" für 4,95 EUR (100 Sender)

Startbeitrag von uhf am 05.04.2017 05:52

Die Deutschte Telekom träumt - wie jeder Provider - schon lange davon im Contentbereich als zusätzliche Einnahmequelle Fuß zu fassen
(https://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-Entertain-TV-mobil-fuer-Smartphone-Kunden-3312514.html).

Am liebsten wäre es den Providern, es gäbe überhaupt kein terrestrisches Fernsehen mehr (so wie der SWR auch) - damit man nur noch Satellit oder als Mieter mit Schüsselverbot sogar nur IPTV oder Fernsehkabelanschluss zur Auswahl hat.

Die Deutsche Telekom (http://www.telekom.de/starttv) bietet daher als abgespeckte IPTV Variante "Start TV" für 2 EUR monatlich zzgl. 2,95 EUR Miete IPTV Receiver macht 4,95 EUR/mtl. den Kunden 100 Sender an inkl. private Sender in SD (von den 100 Sender sind 22 in HD; vermtl. öff.-rechtl. und Shopping Kanäle). Angeblich reicht ein Interntanschluss mit bis zu 16 Mbit/s - ein dehnbarer Begriff.
Alternativ kann man den proprietären IPTV-Receiver auch für 79,95 EUR kaufen.
Bitte bedenken, es geht um einen IPTV Stream gleichzeitig und einen Receiver, nicht die Versorgung eines Haushalts in dem mehrere parallel Fernsehen schauen möchten.

Der Kunde soll also - obwohl er bereits die Rundfunkgebühr zahlt - nochmal 4,95 dafür bezahlen, dass er bei der Deutschen Telekom Fernsehen schauen kann.
Jede Wette wird mit der Wegfall der SD-Verbreitung der privaten Sender auch in dem IPTV der Deutschen Telekom HD der privaten nur gegen Aufpreis möglich sein.

Da wäre ein terrestrischer Empfang sicherlich günstiger.
Das Satellitt Angebot haette allerdings noch ein paar mehr Sender.
In Grenzregionen kann allerdings terrestrisch (solange nicht verschlüsselt) das Angebot der Grenznachbarn mitempfangen und geschaut werden.

Antworten:

Na und? Was interessiert das denn die Leute, wo die Telekom kein Breitbandinternet weiter ausbauen wird? Ich gelte mit meinem 6000 RAM als versorgt, es gibt keine Förderung für schnelles Internet in meiner Wohngegend, was sollen wir denn mit IP-TV anfangen? Andere Anbieter gibts bei mir nicht und auch kein Kabel, bin sehr froh, dass es Sat-Empfang überhaupt gibt. Die Telekom soll erst mal in so einem armen Bundesland wie Sachsen-Anhalt alle Leute mit 50 Mbit versogen, dann können wir hier bei uns über IP-TV reden. Von einer flächendeckenden Breitbandversorgung sind wir hier im Osten Lichtjahre entfernt, schön dass es im Westen "Telekomcity" gibt... .

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2017 06:05
Es geht bei der Meldung vielmehr darum, dass es interessant ist, was sich im Rahmen der DVB-T2 Einführung bei den Providern tut:
- Vodafone irritiert die Kunden durch auf "amtlich aussehend" getrimmte Werbeschreiben
- Telekom bietet ein 4,95 EUR / mtl IPTV Start Angebot
Es ist eine reine Information, sicherlich keine Werbung.

von uhf - am 05.04.2017 06:23
Weshalb hat denn die Telekom überhaupt mit diesem Angebot bis nach dem T2-Start gewartet?

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2017 06:28
Warum? Weil bei der Telekom nicht alles so schnell geht, wie es manche hätten :) Verkausstart ist erst Mai 2017, da hat man die internen Prozesse wohl nicht berücksichtigt.

Technische Details:

Es handelt sich hierbei um das reguläre Angebot "EntertainTV", also die TV-Plattform, welche die Streams für EntertainTV (neu) und Entertain (alt, Mediaroom) bereitstellt.

Im Gegensatz zu der Vollzahler-Variante bekommt man nur einen Receiver ohne Festplatte (Media Receiver entry), kann also Timeshift oder Aufnahmen nicht nutzen. Es handelt sich also um eine neue Receiver-Variante, nicht wie von mir ursprünlich vermutet einfach den Zweitreceiver ohne Platte.

Man darf wohl davon ausgehen, dass ein Receiver mit Festplatte aus dem Vollzahler-Angebot an dem Anschluss nicht geht - so schließt man ja auch 1&1-Receiver wirksam aus dem Telekom-Angebot aus (beite teilen sich die Entertain-Plattform, bei 1&1 gibt es bislang noch die "alten" Receiver mit Mediaroom).

Die unverschlüsselten Streams kann man auch am PC mit beispielsweise VLC aufrufen. Man spart sich also eine DVB-x Tunerkarte, wenn man Telekom-Kunde ist und einen die knapp 3 EUR im Monat nicht stören.

Bei den Streams handelt es sich um Multicast-Streams, eine durchgängig Multicast-taugliche Hardware und vor allem ein Router, der mit VLAN7/8 umgehen kann, wird dringend benötigt (sollten aktuelle Geräte von Telekom und AVM allesamt).

Den Receiver kann man auch für 79,90 EUR kaufen - oder sich selbst was basteln, was die unverschlüsselten Streams abspielt. Für verschlüsselten Content (HD-Option) ist man freilich wegen DRM auf die Telekom-Box angewiesen.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 05.04.2017 08:28
Bei der Aussage "100 Sender" ist bisher nicht zu erkennen, um welche Sender u. Programme es hier eigentlich geht?

Vielleicht habe ich es einfach nur uebersehen, oder beim googlen nicht gefunden.

Kann hier jemand eventuell einen Link posten?

Ermoeglicht dieses Angebot auch Filme bei diesen Sendern wahlweise in der Originalsprache zu sehen?

von 102.1 - am 05.04.2017 08:46
So weit ich weiß lassen sich nur die ÖR am PC mit Entertainanschluss und dem VLC streamen, der Multicast bei den Privaten ist verschlüsselt. Receiver einsparen geht also nicht, wenn Privat-TV gewünscht.
Der "abgespeckte Receiver" ist wohl sowas Ahnliches wie ein Mediareceiver 200 nur mit abgespeckter Firmware, Private in HD sind bei den 4,95 scheinbar auch nicht dabei.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2017 08:54
Ich verstehe die Kritik nicht. Die Telekom bietet ein Rundum-Sorglos-Streampake, das ich z.B. mit dem VLC nutzen kann, oder eben per Mietreceiver. Ohne zusätzlichen Installationsaufwand, auch per WLAN am Laptop nutzbar, etc.
Man muß es ja nicht nutzen. Aber man kann. Dass für eine Dienstleistung Geld verlangt wird, finde ich nun nicht wirklich schlimm... Mit den TV-Gebühren hat das auch verdammt wenig zu tun.

von DH0GHU - am 05.04.2017 09:16
Bei DSL 6000 - na ja; da bin ich hier in der Region über meine Sat-Antennen froh.
Für besser mit schnellem Internet versorgte Gegenden mag dieses Angebot eine weitere sinnvolle Alternative sein. Wegen der Zwangsbox käme es für mich allerdings sowieso nicht in Frage.

von hetietz - am 05.04.2017 09:22
Entertain funktioniert mit DSL6000 ganz prima. Also keine Panik. ;)

von Mc Jack - am 05.04.2017 09:27
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
So weit ich weiß lassen sich nur die ÖR am PC mit Entertainanschluss und dem VLC streamen, der Multicast bei den Privaten ist verschlüsselt. Receiver einsparen geht also nicht, wenn Privat-TV gewünscht.


Das war ein mal. SD ist mittlerweile größtenteils unverschlüsselt, auf Grund des Beschlusses der Kartellamts.

Also öR in HD und private in SD per VLC in deinem Heimnetz für ein wenig mehr 2 EUR im Monat - man muss den Receiver ja nicht mieten.

Wer mag auch bequem am TV mit Receiver von der Telekom.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 05.04.2017 09:54
Ja, aber nur Entertain-Sat, hahaha.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2017 09:54
Diese Entertain-Variante gibt es nur ab DSL16+ / VDSL16. DSL16+ / VDSL16 Anschlüsse sind vom Bandbreitenkorridor so ausgelegt, dass 1HD-Kanal ohne Probleme läuft. Also MUSS mindestens 10Mbit/s down gehen, garantiert.

Bei größeren VDSL-Bandbreiten spielt es dann keine Rolle mehr.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 05.04.2017 09:57
Wenn du nicht gleichzeitig anderen Videocontent am selben 6000er runterlaedst reicht das natuerlich.

Zum meckern... es wird immer gemeckert, wenn etwas Geld kostet, sei es auch noch so wenig. Ist in Deutschland seit den Geiz ist Geil Werbekampanien so drinnen bei den Leuten.
Im Vergleich zum KabelTV ist das ein gutes Angebot. Im Vergleich zu DVB-T2 im Prinzip auch, fuer die Leute die Private wenigstens noch in SD haben wollen. Natuerlich nur, wenn man schon Telekom DSL Kunde ist.

von Nordlicht2 - am 05.04.2017 09:58
Nochmal, am 6000er Anschluss kann man kein Entertain bekommen, also liegt dort auch kein Multicaststream an. Das Mindeste ist ein ADSL16+ Anschluss oder VDSL16 um in den Genuss zu kommen. Am 6000RAM gibt es nur Entertain-Sat, das braucht kein Mensch.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2017 10:12
Zitat
Wolfgang R


Also öR in HD und private in SD per VLC in deinem Heimnetz für ein wenig mehr 2 EUR im Monat - man muss den Receiver ja nicht mieten.

Wer mag auch bequem am TV mit Receiver von der Telekom.


Was daran so toll sein soll, erschliesst sich mir nicht. Keine Aufnahmefunktion und private nur in SD-Matschbild. Dann würde ich lieber die 3,75 EUR mehr bezahlen und kann damit aufnehmen und hab alle Programme in HD. Das wäre es mir dann auch wert, aber anscheind ist Geiz ja geil. Von daher werden sich da auch Kunden finden, die das buchen werden. Zumindst da, wo DVBT2 nicht verfügbar.

von zerobase now - am 05.04.2017 10:23
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
Ja, aber nur Entertain-Sat, hahaha.



Nein.

von Mc Jack - am 05.04.2017 10:47
Die sollen mir die Privaten in HD anbieten zu diesem Preis. Dann würde ich es mir überlegen.

von DX OberTShausen - am 05.04.2017 12:01
Nochmal zum Mitschreiben: Die Privaten sind in HD mit DRM, da bist du gezwungen, die Telekom-Box zu nutzen. Buchen kannst du das schon, dann wird noch die Gebühr für die HD-Kanäle fällig.

Spätestens dann ist DVB-T2 oder HD+ die billigere Alternative wenn man rein den monatlichen Preis betrachtet.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 05.04.2017 12:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.