Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
47
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Staumelder, Shortwaveservice, Habakukk, sup2, WiehengeBIERge, Mewtu, RF_NWD, Chief Wiggum, Japhi, Manager., ... und 9 weitere

Ausschreibung für kommerziellen Rundfunk im Bereich Osnabrück/Melle

Startbeitrag von Gunter Knauer am 07.04.2017 11:17

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt meldet:

Der NLM sind UKW Übertragungskapazitäten für kommerziellen lokalen oder regionalen Rundfunk in der Region Osnabrück / Melle zugeordnet worden. Diese Übertragungskapazitäten werden hiermit ausgeschrieben.

Die Ausschreibung findet sich auf der Seite http://www.nlm.de/fileadmin/dateien/pdf/Ausschreibung_Polygon_Melle_v_21-3-17.pdf

Antworten:

Sieht so aus als ob man vom Sender Georgmarienhütte mit Richtstrahlung nach Ost das Gebiet rund die A30/Melle will versorgen. Erhofft man damit eine Frequenz zu ergattern der zufällig auch noch Osnabrück mitversorgt? Wer steckt dahinter?

von Jassy - am 07.04.2017 11:30
Das Zielgebiet ist ziemlich schwer ausreichend zu versorgen, da es vor allem im Nordosten ziemlich hügelig ist. Grafensunden ist dort teilweise abgeschattet, ich würde mich für eine andere Lösung entscheiden. Dazu kommt noch das Thema Frequenz. So richtig frei ist hier keine. Im Norden/auf der Nordseite sind Schwerin und Heide ständig hörbar, auf der Südeseite neben Feldberg, Rimberg und Inselsberg auch zig Funzeln aus NRW (bis runter in das Sauerland). Okay, den 5 Euro-Empfänger interessiert das nicht - bis mal Tropo herrscht. Dieses Gebiet lässt sich nur via DAB "vernünftig" versorgen. Oder halt mit kostenintensiven "Notlösungen".

von Staumelder - am 07.04.2017 21:21
Liegt das nicht in der direkten Ausblendung der 98,2 OS ? Ich tippe auf einen Füllsender für ein schon sendendes Lokalradio.

von sup2 - am 07.04.2017 22:57
Zitat
Hallenser
Man darf gespannt sein,welche Funzel man da nun wieder aus dem Hut zaubert !? Vielleicht die ehemalige BFBS2 Frequenz 106.3 !?


Nach Koordinierung der 98,2 in Osnabrück wundert mich eigentlich nichts mehr, die 106,3 kann es aber eigentlich nicht werden. NDR Info aus Damme (106,4) spielt dort eine nicht ganz unwichtige Rolle und wird auch von Autoradios angewählt sobald die Schleptruper Egge oder Bad Rothenfelde abgeschattet sind. Auf 106,2 sendet Bielefeld, der Sender ist im Süden des zu versorgenden Gebietes schon relativ stark. Last but not least die Gleichkanalbelegung durch Torfhaus. Bei Tropo erreicht Torfhaus an einigen Stellen einen ordentlichen Pegel, einige Autoradios wechseln in dem Fall die 99,5 um NDR Info zu Gehör zu bringen (oder Schwerin - mehrfach beobachtet).

von Staumelder - am 10.04.2017 10:51
So, da haben wir's: BNetzA 02.05.2017
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1419174,1419296#msg-1419296

Zitat
Chief Wiggum
D :
NDS
neu (A) :
Melle 88,2 / 250 Watt / H / D


von Habakukk - am 03.05.2017 07:16
Gegen 88,3 Bremen und 88,1 Eggegebirge...viel Spaß :D

von Japhi - am 03.05.2017 07:38
In Melle selbst bereiten 88,1 und 88,3 keine Riesenprobleme. Trotzdem: herzlichen Glückwunsch. Mehr Chaos lässt sich kaum koordinieren.

Und: ich bin auf den Standort gespannt und ob meine Vermutung umgesetzt wird. Gibt es schon Koordinaten?

von Staumelder - am 03.05.2017 08:26
Freilich. 08E1840/52N1359
Und in der FMLIST ist die Frequenz auch schon eingetragen.

Es dürfte sich um den hier bei Oldendorf handeln:
https://zoom.earth/#52.233131,8.310936,18z,sat
http://www.openstreetmap.org/?lat=52.233131&lon=8.310936&zoom=12&layers=B000FTF

Hauptstrahlrichtung 130-200 und 230-290 Grad.

von Habakukk - am 03.05.2017 08:37
Ah, Danke für die Info. Ich habe im vergangenen Fotos von diesem Standort angefertigt. Ist aber eher dritte Wahl. Für die Versorgung von Melle gibt es geeignetere Standorte die man umwidmen könnte.

von Staumelder - am 03.05.2017 08:51
Scheint sogar Einzüge für Radio Kiepenkerl aus Lüdinghausen zu haben...

von Mewtu - am 03.05.2017 13:18
Das wundert mich nicht. Fährt man durch Oldendorf, ist Radio Kiepenkerl mit meinem Werksradio mit etwa O=2 aufnehmbar. Es gibt auch einige Stellen auf der Strasse von Westerhausen Richtung Holzhausen/Gut Ostenwalde an denen fast immer VRT auf 97,9 NDR Info wegdrückt. Der Norden ist da realtiv abgeschattet.

von Staumelder - am 03.05.2017 19:09
Es wundert mich auch nicht. Die 88.2 aus Lüdinghausen hat wegen der exponierten Lage des Tetekums keine schlechte Reichweite (insbesondere nach Norden). Ich stelle es immer wieder auf der B 54 in Höhe Altenberge/Nordwalde fest, wo das Radio oftmals der Seppenrader Frequenz gegenüber der Coesfelder den Vorzug gibt.

Aufgrund der eingeengten Frequenz glaube ich allerdings kaum an einen lückenlosen Anschluss an die 98.2, die kaum über das Stadtgebiet Osnabrücks hinausgeht.

von NurzumSpassda - am 03.05.2017 20:06
Kann jemand eine Radiomobile-Karte erstellen? Danke schon mal vorab.

von Staumelder - am 04.05.2017 11:06
[attachment 9156 melle.jpg]

von Chief Wiggum - am 04.05.2017 11:46
Könnte man das Bild mit der 98,2 kombinieren ?

von sup2 - am 04.05.2017 13:59
Zitat
Staumelder
Ah, Danke für die Info. Ich habe im vergangenen Fotos von diesem Standort angefertigt. Ist aber eher dritte Wahl. Für die Versorgung von Melle gibt es geeignetere Standorte die man umwidmen könnte.


Ohne die möglichen Alternativen zu kennen: Ein höher gelegener Standort wäre wohl an Einsprüchen gescheitet. Von daher ist der nun koordinierte Standort, der über die umliegenden Gebirgszüge kaum oder nicht hinweg sendet, gut gewählt. Melle und die nähere Umgebung scheint er ja ganz gut zu versorgen.

von Funkohr - am 04.05.2017 17:57
Zitat
Funkohr
Ohne die möglichen Alternativen zu kennen: Ein höher gelegener Standort wäre wohl an Einsprüchen gescheitet. Von daher ist der nun koordinierte Standort, der über die umliegenden Gebirgszüge kaum oder nicht hinweg sendet, gut gewählt. Melle und die nähere Umgebung scheint er ja ganz gut zu versorgen.


Höher wäre meine Alternativen nicht, dafür aber zentraler / in Sichtweite. Oldendorf ist von Melle aus "hinter dem Berg" Das sieht man deutlich auf der Karte vom Chief.

von Staumelder - am 04.05.2017 19:50
Bei meiner Karte von oben hat sich ein Fehler eingeschlichen, RadioMobile hat die 88,2 rund berechnet und nicht mit dem vorgegeben Diagramm.
[attachment 9173 melle.jpg]

Zusammen mit der 98,2

[attachment 9174 ros.jpg]

von Chief Wiggum - am 05.05.2017 08:45
Soll denn nach und nach der ganze Kreis OS erschlossen werden oder was haben die vor?

von Mewtu - am 05.05.2017 20:37
Wie zu erwarten war, ging die 88,2 Melle an Radio Osnabrück:
http://www.nlm.de/fileadmin/dateien/infothek/intranet/Versammlung_2017/21._Juni/V-21.06.2017-Sitzungsergebnisse_01.pdf

Zitat
NLM
Regionale UKW-Zuweisung in der Region Osnabrück/Melle
Die Versammlung beschließt einstimmig der Teuto Radio Osnabrück GmbH, UKW-Übertragungskapazitäten für die Region Osnabrück/Melle zuzuweisen.


Die 88,2 und 98,2 scheinen sich ja ganz gut zu ergänzen, wie es mir rein vom FMMAP-Plot (mit 51dBuV) her scheint.

von Habakukk - am 26.06.2017 08:50
Hm. Kommt eigentlich auch mal eine QRG nach Glandorf ?

von sup2 - am 26.06.2017 14:48
vielleicht vom NDR-Sender auf dem Lüdenstein?
Wenn man nicht eine komplett zugerotzte Frequenz nimmt, hat der sogar eine ganz passable reichweite...

von Mewtu - am 26.06.2017 20:26
Zitat
Habakukk
Die 88,2 und 98,2 scheinen sich ja ganz gut zu ergänzen, wie es mir rein vom FMMAP-Plot (mit 51dBuV) her scheint.

Ist doch klar - bei einer Wunsch-Ausschreibung mit einer erwarteten Entscheidung.

von iro - am 26.06.2017 21:14
Ist die neue Ausschreibung wieder für Radio Osnabrück?

http://www.nlm.de/fileadmin/dateien/pdf/Ausschreibung_UKW_3.1..pdf

von 21F - am 08.01.2018 18:40
Osnabrück-Widukindland/Schinkelturm http://emf3.bundesnetzagentur.de/bnetzachart/Standort.vtl.aspx?fid=17022
Änderung des Eintrags für Radio Osnabrück für die neue vertikale Antenne. Höhe von 122,4 auf 130 m. Stärke von 4,05 (250 W) auf 3,60 (200 W).

von Harald Z - am 02.03.2018 16:37
Zitat
HaraldZ
Stärke von 4,05 (250 W) auf 3,60 (200 W).


Es sind nach wie vor 24dBW = 250W Strahlungsleistung.

von Shortwaveservice - am 02.03.2018 17:49
Mittlerweile sendet Radio Osnabrück über die neue, vertikale Antenne. Wie schaut es bei euch aus? Irgendwelche Beobachtungen?

http://www.radiowoche.de/radio-osnabrueck-nimmt-neue-sendeantenne-in-betrieb/

von Habakukk - am 04.04.2018 19:51
Falls er wirklich schon sendet:
Kommt hier (zumindest stationär) nicht "über den Berg" und vor allem nicht gegen die 88,3 aus HB an. Hinterm Berg und an QTH2 (7 km von Melle entfernt) hab ich noch nicht getestet.

von WiehengeBIERge - am 05.04.2018 15:45
Melle ist noch nicht On Air, und welches Problem die 104,2 mit der 88,3 haben sollte, versteh ich gerade nicht?! Nur der Schinkelturm ist mit neuer Antenne und breiterem Pattern seit dem 01.04. auf der Schwingung.

von Shortwaveservice - am 05.04.2018 16:13
Kurzer 1. Test beim Umsteigen in Osnabrück HBF:
Das Signal auf der 98,2 scheint Richtung Innenstadt schwächer geworden zu sein. Das Sangean DPR 34 hält beim Suchlauf ohne Kopfhörer nicht mehr auf der Frequenz an. DLF 101,8 auf der alten Antenne mit Richtstrahlung zur Innenstadt ist hier deutlich stärker. Auch die 95,3 von Radio 21 kommt besser an. Veränderungen in der Fläche konnte ich heute nicht testen.

von RF_NWD - am 05.04.2018 19:56
Die 104,2 Melle ist On Air:



Heute getestet auf den MediaMarkt Parkplatz in Belm.

von Gohfeld - am 24.04.2018 17:49
Zitat
Shortwaveservice
Melle ist noch nicht On Air, und welches Problem die 104,2 mit der 88,3 haben sollte, versteh ich gerade nicht?! Nur der Schinkelturm ist mit neuer Antenne und breiterem Pattern seit dem 01.04. auf der Schwingung.


Steht - bis zu deinem Beitrag - hier im Thread irgendwo was von einer 104,2 ???
Hier war doch die ganze Zeit von 88,2 die Rede, daher ging ich von der Frequenz aus...

von WiehengeBIERge - am 24.04.2018 18:22
Schön.

von WiehengeBIERge - am 24.04.2018 18:33
.RadioOS? Hat die 98.2 nicht .OSNABR.?

von Japhi - am 24.04.2018 18:50
Zitat
Japhi
.RadioOS? Hat die 98.2 nicht .OSNABR.?


Nope.

von Shortwaveservice - am 24.04.2018 18:55
War aber letztes Jahr so.

siehe ---> http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,905957,1436820#msg-1436820

Ganz am Anfang war es auch schon '.RadioOS' (selbst beobachtet).

von Manager. - am 24.04.2018 19:05
Das Diagramm der 104,2 auf FMSCAN scheint mir Richtung Osnabrück viel zu optimistisch zu sein.

In der Stadtmitte OS kommt die Frequenz im 2.Stock Ostseite nur sehr schwach an, wird von Lingen auf 104,3 überlagert. ( In OS ist natürlich die 98,2 zuständig .)
Die 94,9 aus Herford aus der gleichen Richtung mit RDS und Stereoanzeige.

Der Empfang von Radio Osnabrück vom Schinkelturm ist hier aber auch deutlich schwächer als früher. Bei eingeschobener Antenne ist die 101, 8 des DLF mit RDS zu empfangen, die 98, 2 wird vom Leertäger eines Digitalradio auf der 98,3 überdeckt. Früher waren beide gleich stark.

von RF_NWD - am 27.04.2018 14:24
Gibt es schon Fotos der Sendeantenne? Wenn nicht, dann fahr ich da bei Gelegenheit mal hin. Ist ja fast in der Nachbarschaft.

von WiehengeBIERge - am 05.05.2018 13:27
Ich bin ja mal gespannt, was man für Bad Rothenfelde noch aus dem Hut zaubert !?

von Hallenser - am 05.05.2018 15:47
Zitat
WiehengeBIERge
Gibt es schon Fotos der Sendeantenne? Wenn nicht, dann fahr ich da bei Gelegenheit mal hin. Ist ja fast in der Nachbarschaft.


Gibt es:

[attachment 10938 _Melle.jpg]

Plus Video:

https://www.facebook.com/millingbroadcastservices/videos/994505280700587/

von Shortwaveservice - am 05.05.2018 17:07
Zitat
Shortwaveservice
Zitat
WiehengeBIERge
Gibt es schon Fotos der Sendeantenne? Wenn nicht, dann fahr ich da bei Gelegenheit mal hin. Ist ja fast in der Nachbarschaft.


Gibt es:


*g* Und über allem thront das goldene M... :D

von Habakukk - am 05.05.2018 22:57
Das hat ja ein bisschen was von der damaligen Strommast-Funzel in Enschede :D.. Nur nicht die gleiche Reichweite ...

von WiehengeBIERge - am 06.05.2018 06:29
Fastfood, Billig und Privatradio. Zusammenhang erkannt.

Technisch sicher einwandfrei.

von sup2 - am 06.05.2018 11:10
Müsste ja im Umkehrschluss heißen: Antennen an 5-Sterne-DFMG-Standorten sind allesamt die reinsten Kulturwellen. Mal kurz nachdenken... Näää. Man sollte eigentlich froh sein, dass es unabhängige Anbieter, wie Radio Osnabrück gibt, die ohne Verlagsduktus Programm machen können - also "richtiges" Privatradio. Und die Musik auf Radio OS ist deutlich breiter aufgestellt als die Mitbewerber in der Region.

von Shortwaveservice - am 06.05.2018 16:37
Hast recht ! ;-)

von sup2 - am 06.05.2018 17:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.