Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kasuppke, Chief Wiggum, PowerAM, Cha, Hallenser, Nordi, Handydoctor, Francesco210175, tommy_radiofan, iro, ... und 3 weitere

UKW Ausschreibung in Berlin 104.1

Startbeitrag von Hallenser am 13.04.2017 11:23

Zitat

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 11. April 2017 die Ausschreibung der Berliner UKW-Frequenz 104,1 MHz beschlossen.

Der bisherige Veranstalter NPR Media Berlin gGmbH hatte die Sendeerlaubnis zur Veranstaltung des Hörfunkprogramms NPR Berlin FM 104,1 mit Wirkung zum 1. August 2017 zurückgegeben.

Damit kann es im Spätsommer bereits ein neues Hörfunkprogramm im Berliner Äther geben. Die UKW-Frequenz 104,1 MHz wird vom Standort Berlin-Schöneberg mit 630 Watt abgestrahlt.

Anträge auf die nun gestartete Ausschreibung der UKW-Frequenz können bis Montag, den 15. Mai 2017, 12:00 Uhr bei der Medienanstalt eingereicht werden. Aller Informationen zu der Ausschreibung findet man unter www.mabb.de.


http://www.radiowoche.de/freie-ukw-frequenz-in-berlin-wartet-auf-neues-hoerfunkprogramm/

Mal wieder werden die üblichen Verdächtigen wie Sunshine-live versuchen endlich einen Fuss in die Berliner Tür zu bekommen...

Antworten:

...vielleicht bewirbt sich auch Powerradio?!

von PowerAM - am 13.04.2017 11:45
Mal eine Frage an die Berliner,wie gut geht denn die 104.1 im Stadtgebiet !? Ich könnte mir vorstellen,dass vorallem im südlichen Berlin Wittenberg auf 104.0 mit 100kw noch richtig gut stört !?

von Hallenser - am 13.04.2017 11:49
Die 104,1 in Berlin ist eine einzige Katastrophe und wegen Wittenberg 104,0 in der Tat eigentlich nirgends anständig zu empfangen. Aber vielleicht besser als nichts?

Dass NPR die Frequenz zurückgibt, dürfte aber eher mit der neuen Marschrichtung zu tun haben, die das Weiße Haus vorgibt. Der werte Herr Trump hat m. W. das Budget des NPR ziemlich massiv zusammengestrichen.

von RheinMain701 - am 13.04.2017 11:52
Hi zusammen,

in Südende hab ich die 104,0 selbst bei Normalbedingungen mit dem Panasonic empfangen können, störte die 104,1 aber nicht nennenswert, kam sofort mit RDS.

Bei Tropo sieht die Sache sicher anders aus.

Gruß
Micha

von MichaausH - am 13.04.2017 12:20
Zitat
RheinMain701
Die 104,1 in Berlin ist eine einzige Katastrophe und wegen Wittenberg 104,0 in der Tat eigentlich nirgends anständig zu empfangen. Aber vielleicht besser als nichts?


Was schreibst du denn schon wieder für eine gequirlte Kacke?
Das die 104,1 nicht in ganz Berlin vernünftig zu empfangen ist, sollte aufgrund der geringen Leistung und Standorthöhe klar sein, trotzdem ist die 104,0 in Zentrum Berlins bei weitem nicht so stark, das sie derart störend wirkt.

von Chief Wiggum - am 13.04.2017 12:26
Man darf ja anderer Meinung sein, aber muß es denn gleich so ein Einleitungssatz sein?

Es wird wohl wieder so sein, dass ein Privatfunker die Frequenz bekommen will, um dann nach wenigen Tagen die geringe Reichweite zu reklamieren und eine stärke Frequenz zu fordern um wirtschaftlich arbeiten zu können.:sleep:

von Nordi - am 13.04.2017 14:22
Es wird ein privater Sender-Betreiber für die 104.1 gesucht, der dann wiederum das Programm von NPR übernimmt. NPR will also lediglich den Sender nicht mehr selbst betreiben, sondern, wie überall anderswo in der Welt, nur die Inhalte liefern.

http://www.nprberlin.de/post/note-npr-berlin-1041-fm#stream/0
Zitat

Today we’re sharing the news that NPR is shifting its role with NPR Berlin. At NPR Berlin, NPR is currently both the content provider and the station operator. This is the only station NPR operates anywhere in the world and going forward NPR would like to focus its efforts in Berlin solely as a content provider. We anticipate this change will go into effect on July 31.

This approach opens the door for a locally-owned entity to run the station. Over the next few months, the Media Authority of Berlin-Brandenburg (MABB) – the equivalent of the FCC in the Berlin-Brandenburg region of Germany – will accept and consider applications to operate the Berlin FM frequency. Once a new operator has been selected, NPR anticipates working with that local organization to continue to deliver our signature NPR programming to listeners in Berlin, a metropolitan area of approximately 4 million people.

(...)
We look forward to this new chapter in our relationship with listeners in Berlin.


Der Ausschreibungstext unter
http://www.mabb.de/files/content/document/REGULIERUNG/Ausschreibungen/Ausschreibungstext_UKW_Berlin_104_1.pdf
ist jedoch so gehalten, daß der Schuss für NPR auch nach hinten losgehen könnte und NPR letztlich ohne eine Berliner Frequenz dasteht. Wahrscheinlich ist das aber ein abgekartetes Spiel, so daß sich SSL oder Powerradio die Bewerbung gleich sparen können (falls sie nicht NPR übertragen wollen...)

von iro - am 13.04.2017 14:33
Zitat
Nordi
Man darf ja anderer Meinung sein, aber muß es denn gleich so ein Einleitungssatz sein?
:


Es ist ja leider nicht das erste mal, das es solche "Empfangsberichte" jenseits der Realität vom RheinMain701 hier gibt. Ich frage mich, wie er immer darauf kommt, aus persönlicher Erfahrung vor Ort stammen diese wohl nicht :gruebel:

von Chief Wiggum - am 13.04.2017 15:02
Typisches US-Modell: Das Risiko trägt der lokale Geschäftsmann, nie die US-Firma.
Warum sollte ein Berliner Unternehmer NPR übernehmen? Geld lässt sich danit nicht machen.

von Nordi - am 14.04.2017 06:14
Zitat
Hallenser
Mal eine Frage an die Berliner,wie gut geht denn die 104.1 im Stadtgebiet !? [...]


Diese frage will ich nochmal aufgreifen und ganz nüchtern meine Erfahrungen schildern. Nun ja, eine Perle ist diese Frequenz nicht gerade. Mobil geht sie im Stadtgebiet brauchbar, man muss sich mit gelegentlichem Aufrauschen und einem hörbar wackeligerem Empfang abfinden. Ortsfest sollte sie bei nicht gerade unmöglicher Wohnlage und mit einem einigermaßen tauglichen Empfänger akzeptabel hörbar sein.

Ich wohne am nördlichen Berliner Stadtrand und die 104,10 MHz ist hier bereits ausblendbar. Unter Tropoeinfluss wird der Empfang von NPR bei mir eher durch Gleichkanal- als durch Nachbarkanalsender verdrängt.


Aus den Veröffentlichungen lese ich eine Aufgabe der Lizenz durch NPR bei nun laufender Neuausschreibung heraus. Darauf könnte sich dann in der Tat jeder bewerben und jene Berliner Sender, die bisher keine UKW-Frequenz in Berlin bekommen hatten, könnten sich ebenso bewerben. Dass NPR Budgetkürzungen hinzunehmen hat, das hatte ich anderswo auch bereits gehört/gelesen. Vielleicht kommt der Rückzug daher?

Ich würde bei den Bewerbern zuerst an Powerradio denken, das bisher trotz zahlreicher Kleinsender im Umland in Berlin überhaupt nicht (mehr) zu hören ist. Mit dem Entfall der 91,80 MHz durch das Fällen des Senders Zehlendorf verlor man auch die bescheidene Einstrahlung in Teile von Pankow und Reinickendorf. Selbst wenn eine Wiederinbetriebnahme dieser Frequenz vom Sender Eberswalde kommt, nach Berlin strahlt diese Funzel überhaupt nicht. Powerradio könnte also trotz der geringen Reichweite der Berliner Funzel in der Fläche trotzdem ein riesiges Publikum erreichen. Ähnliche Interessen könnte auch Radio Paloma haben, das über DAB zwar reichweitenstark hörbar ist, eine UKW-Frequenz aber durchaus auch gebrauchen könnte. Darüber hinaus wird es gewiss weitere Bewerber geben, die noch irgendeine Marktnische zu besetzen hätten. Im Zweifelsfall würde sie damit auch erst geschaffen.

von PowerAM - am 14.04.2017 07:41
Neben Powerradio und Paloma würde ich auch Pure FM als heißen Kandidaten handeln.

von Habakukk - am 27.04.2017 11:41
Apropos Pure FM: pure fm sendet für einen Monat in Berlin auf UKW 106,4 MHz

Über Sendeleistung steht da leider nichts, aber von RMF aus Polen sollte doch noch was ankommen in Berlin?

von Cha - am 29.04.2017 09:36
Ja, besonders im Ostteil ist RMF FM noch (teilweise gut) zu hören.
Sicher nicht die beste Frequenzwahl.

von Chief Wiggum - am 29.04.2017 09:59
Von welchem Standort denn und mit welcher Leistung? Zumindest am östlichen Berliner Stadtrand ist RMF FM noch gut hörbar. Wenn man dagegen anstinken will, dann sollte man schon mehr als eine Funzel einsetzen.

von PowerAM - am 29.04.2017 10:01
Standort und Sendeleistung sind noch unbekannt und diese sollen bald bekannt gegeben werden, ausserdem soll der Empfang diesmal stärker werden als letztes Jahr da wegen des 0,3 MHz Schutzabstandes zu Kiss FM und einer Anordnung der BNetzA mit 3 db weniger gesendet wurde als ursprünglich geplant, diesmal soll wieder eine horizontale Sendeantenne genutzt werden, so pure fm auf deren FB Seite. Ich bin dabei etwas skeptisch, da RMF FM hier im Wedding bei Überreichweiten in Ortssenderqualität und tlw. auch mit RDS ankommt.

von Francesco210175 - am 30.04.2017 00:31
Die Bewerberliste ist da:

Klick

von Kasuppke - am 19.05.2017 05:57
Das Pleiteradio aus Potsdam hat sich auch beworben?

von Handydoctor - am 19.05.2017 06:07
Bewerben kann man sich ja mal, aber in Anbetracht der ganzen Umstände werden die wohl keine Chancen haben, ausser die hätten durch die gedachte Berliner Frequenz plötzlich einen potenten Geldgeber zur Hand.
sunshine live und pure fm haben sich auch beworben, elektronische Musik über UKW in Berlin wäre doch auch mal was Gutes.

Zitat
MABB
BHeins
Capital Radio Berlin
KCRW Berlin
lulu.fm
MAXX fm
pure fm
Radio Paloma Berlin
Radio Potsdam
ROCK ANTENNE
the wave – relaxing radio
Sunshine live


von Chief Wiggum - am 19.05.2017 07:00
Also BH fänd` ich sehr gut, bin aber auch wegen der derzeitigen Situation dort sehr skeptisch. Aber vielleicht hat HB ja einen neuen Geldgeber?

Capital und KCRW hören sich nach den bereits besprochenen NPR-Weiterverbreitern an.

pure versucht es ja auch schon ewig, Denen würde ich, wenn Capital / KCRW nicht zum Zuge kommen sollten, die größten Chancen einräumen.

Radio Potsdam. Wozu? Die 89,2 ist doch für Potsdam völlig ausreichend.

SSL....wie war das mit dem Ende der UKW-Ära bei SSL?

von Kasuppke - am 19.05.2017 07:42
Zitat
Kasuppke
SSL....wie war das mit dem Ende der UKW-Ära bei SSL?


Wie oft bekommt man schon die Chance in der Hauptstadt zu senden und mit einer Frequenz mal eben 3 Mio. Leute zu erreichen?

von Cha - am 19.05.2017 08:18
Zitat
Cha
Zitat
Kasuppke
SSL....wie war das mit dem Ende der UKW-Ära bei SSL?


Wie oft bekommt man schon die Chance in der Hauptstadt zu senden und mit einer Frequenz mal eben 3 Mio. Leute zu erreichen?


Das tut man doch bereits.

von Kasuppke - am 19.05.2017 08:29
Hat Powerradio kein Interesse an einer Frequenz in Berlin?

von tommy_radiofan - am 19.05.2017 16:23
Scheinbar nicht. Wundert mich aber auch. Die 104,1 hätte genau in die Mitte deren Funzelteppichs gepasst.

von Kasuppke - am 19.05.2017 18:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.