Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
DX OberTShausen, RheinMain701, ScheichManfred, Thomas (Metal), BadestadtFM, freiwild

Planet Radio und HR-Info Empfang in Südhessen

Startbeitrag von DX OberTShausen am 05.05.2017 15:09

Gestern war ich bei Bekannten in Erbach-Lauerbach (Odenwald) zu Besuch. Ich nutzte die Gelegenheit um ein wenig zu scannen. Dabei fiel mir auf, dass HR-Info und planet radio dort so gut wie gar nicht empfangbar sind. HR-Info geht nur über die 107,0 aus Darmstadt. Allerdings nur sehr schlecht. Planet geht am ehesten noch über die 100,2 aus Frankfurt. Die kämpft dort allerdings mit Antenne1 aus Langenburg.

Andere Sender wie z.B. You FM haben dort eine Doppelversorgung. Die 91,0 in Michelstadt braucht es seit der Umwidmung der 95,3 eigentlich nicht mehr. Das Autoradio wählt in Michelstadt und Erbach zwar meistens die 91,0 , aber die 95,3 ist genauso gut empfangbar.

Warum strahlt der HR nicht einfach über die 91,0 HR-Info aus?
Auch für planet ließe sich sicher noch eine Frequenz koordinieren, etwa die 87,6.

Während HR-Info im Odenwald fast nicht zu empfangen ist, hat man um Darmstadt, Pfungstadt, Seeheim-Jugenheim und Bensheim gleich eine Dreifach-Versorgung. Vorallem die 88,2 aus Seeheim-Jugenheim ist vollkommen unnötig und könnte zurückgegeben werden und für planet genutzt werden. Dort wo die 88,2 geht, gehen auch die 107,0 aus Darmstadt bzw. die 91,2 aus Bensheim.

Planet ist in ganz Südhessen fast nirgends zu empfangen. Die 91,1 in Darmstadt ist die schlechteste der Darmstadt-Frequenzen. Sogar noch schlechter als die 92,4. Selbst im nur 9 Km entfernten Pfungstadt ist sie kaum noch zu empfangen. Dort geht allerdings die Dieburger 90,1 auch nicht, weil 90,2 aus Bensheim Ortssender ist. Das Autoradio wählt die 100,2 , die man noch einigermaßen beifahrertauglich reinbekommt. Weiter richtung Süden ist dann schnell komplett Schluss mit planet. Also warum nicht die 88,2 an planet? Oder noch besser: die 90,2 aus Bensheim, die You FM absolut nicht benötigt. Die 90,2 passt auch sehr gut zur 90,1 aus Dieburg.

Im Übrigen würde es sich auch sehr lohnen, in diese Bereiche zu investieren. In Bensheim hätte man 40.000 potentielle Hörer. In Michelstadt und Erbach sind es 30.000. Eigentlich völlig unbegreiflich, warum man scheinbar kein Interesse hat, diese Gebiete zu versorgen. Machbar wäre es auf jeden Fall.

Antworten:

In Bensheim grenzen drei Bundesländer aneinander (Hessen, Ba-Wü und Rheinland-Pfalz), da gibt es so gut wie keine freien Frequenzen. Die letzten dort koordinierten Frequenzen waren die 107,5 von harmony und die 103,3 von Bob und wer die Gegend kennt weiß wie übel die Frequenzen eingequetscht sind.

Wie man allerdings die 90,2 Bensheim gegen die 90,1 Dieburg koordinieren konnte wenn ich so die Empfangsberichte hier höre entzieht sich meiner Kenntnis.

Über Michelstadt wurde, meine ich, schon ein paar Mal diskutiert und ich bin immer noch dafür, die 107,0 Darmstadt zu ihrem ursprünglichen Standort Würzberg zurückzuverlagern. In Darmstadt brauchte es die Frequenz mal als dort noch hr4 Südhessen kam der formell bis zum Rhein bei Mainz-Gustavsburg zuständig war, bis dorthin kommt man nämlich von Würzberg nicht. Zwar füllt hr-info dort immer noch Lücken (97,2 Wiesbaden kämpft teilweise sehr heftig gegen 97,1 Bodenheim und die 103,9 ist dort schon ein ganzes Stück weg) aber das dürfte nicht so schwer wiegen, ich meine der hr hatte mal Planungen für eine 89,8 in Delkenheim oder scheiterte die endgültig?

Ob eine 87,6 in Michelstadt gegen die 87,7 Eberbach koordinierbar wäre wage ich zu bezweifeln.

von RheinMain701 - am 05.05.2017 15:26
Kein Wunder, wenn man sich die Frequenzlisten ansieht. Mit den Funzeln kann man keine flächendeckende Versorgung erreichen. Da ist der Norden mit den dicken Brummern Sackpfeife und Rimberg/Eisenberg eindeutig besser aufgestellt. hr-info, YOU FM und planet gehen hier überall.

von BadestadtFM - am 05.05.2017 15:29
Das Thema wurde gefühlt schon xmal durchgelaut. Neue Frequenzen schwierig, aber die jeweiligen Medienhäuser könnten stattdessen die 90,6/92,7/101,6 bzw. die 105,0 umwidmen. hr-info würde damit nicht nur in Südhessen und Rhein-Main weitgehend flächendeckend verfügbar sein, sondern hätte auch einen schönen Overspill nach Nord-BaWü, wo es auf UKW keines und auf DAB+ nur ein sehr peinliches Inforadio gibt. (B5 aktuell hat im Osten BaWüs zahlreiche Hörer, die Nachfrage wäre da.) Und Planet könnte mit YouFM gleichziehen.

von freiwild - am 07.05.2017 18:01
Zitat
DX OberTShausen
Andere Sender wie z.B. You FM haben dort eine Doppelversorgung. Die 91,0 in Michelstadt braucht es seit der Umwidmung der 95,3 eigentlich nicht mehr. Das Autoradio wählt in Michelstadt und Erbach zwar meistens die 91,0 , aber die 95,3 ist genauso gut empfangbar.

Warum strahlt der HR nicht einfach über die 91,0 HR-Info aus?
Auch für planet ließe sich sicher noch eine Frequenz koordinieren, etwa die 87,6.

Während HR-Info im Odenwald fast nicht zu empfangen ist, hat man um Darmstadt, Pfungstadt, Seeheim-Jugenheim und Bensheim gleich eine Dreifach-Versorgung.
(...)

Planet ist in ganz Südhessen fast nirgends zu empfangen. Die 91,1 in Darmstadt ist die schlechteste der Darmstadt-Frequenzen.(...) Das Autoradio wählt die 100,2 , die man noch einigermaßen beifahrertauglich reinbekommt. Weiter richtung Süden ist dann schnell komplett Schluss mit planet. Also warum nicht die 88,2 an planet? Oder noch besser: die 90,2 aus Bensheim, die You FM absolut nicht benötigt. Die 90,2 passt auch sehr gut zur 90,1 aus Dieburg.
(...)

Ja, zunächst bleibt festzuhalten, daß auch hr iNFO für Rhein-Main doch recht gut aufgestellt ist. Probleme gibt es im Odenwald. Daher sehe ich die 91,0 eher bei hr1. Die 88,1 könnte/sollte damit zu hr iNFO.
planet kann man allerdings auch noch im Gebäude an der Nordseite unmittelbar südlich von Mannheim empfangen, ich war erstaunt. 100,2 ist hier die UKW-Frequenz, deutlich bedrängt durch Kaiserslautern, aber vollständig ausblendbar. Schon ordentlich für eine Frequenz die ihren GE84-Ursprung nicht auf dem Ginnheimer Spargel hat. Eine 105,0 wird FFH niemals an planet abgeben können. Dann wäre der Odenwald nicht mehr ausreichend versorgt.

von Thomas (Metal) - am 07.05.2017 18:34
Zitat
Thomas (Metal)
Ja, zunächst bleibt festzuhalten, daß auch hr iNFO für Rhein-Main doch recht gut aufgestellt ist.

Wenn "Rhein-Main-Gebiet" einzig und allein die Stadt Frankfurt umfassen würde, hättest du Recht.

Leider wird aber wenn man Osten Richtung Hanau fährt die 103,9 Frankfurt von der 103,8 Würzberg gestört, in Hanau geht dann nur noch Würzberg, keine Spur von hr-info. Die 99,6 Sackpfeife ist dort auch keine Alternative, weil sie abgeschattet ist und teilweise sogar noch von Bob gestört wird (99,5 Dieburg).

Auch Richtung Bad Vilbel sieht es relativ mau aus. Die Funzel aus Frankfurt schafft es mangels ausreichend Höhe nicht über die ersten Ausläufer des Wetterau. Dort hat's sich mit hr-info schnell ausgefunkt.

von RheinMain701 - am 07.05.2017 18:45
Zitat
Thomas (Metal)
Probleme gibt es im Odenwald. Daher sehe ich die 91,0 eher bei hr1. Die 88,1 könnte/sollte damit zu hr iNFO.


Das wäre eine gute Lösung. Aber wäre der Odenwald dann noch ausreichend mit hr1 versorgt?

von DX OberTShausen - am 07.05.2017 20:00
hr1 hat ja noch den Hardberg.

Ich meine, wir hatten schon vor Jahren versucht, Gebiete im Odenwald zu finden, wo Würzberg geht aber nicht Hardberg. War ziemlich erfolglos. Man muss aber auch sagen dass früher Hardberg nur mit 20 kW und von einer niedrigeren Antenne sendete. Die zusätzliche Höhe dürfte es ausmachen die Hardberg nun auch den Odenwald ausgezeichnet versorgen lässt.

von RheinMain701 - am 07.05.2017 20:29
Zitat
DX OberTShausen
Vorallem die 88,2 aus Seeheim-Jugenheim ist vollkommen unnötig und könnte zurückgegeben werden und für planet genutzt werden. Dort wo die 88,2 geht, gehen auch die 107,0 aus Darmstadt bzw. die 91,2 aus Bensheim.


Die 88,2 ist in der Tat vollkommen unnötig, und zwar vor Allem wegen ihrer verschwindend geringen Reichweite. Einzelne Straßenzüge in Seeheim-Jugenheim und Bickenbach versorgt sie vielleicht, wo die 91,2/107,0 nicht hin kommen. Man könnte diese Frequenz komplett abschalten, eine Nutzung für planet kann m.E. nicht wirtschaftlich sein.

Zitat
RheinMain701
[...] bis zum Rhein bei Mainz-Gustavsburg zuständig war, bis dorthin kommt man nämlich von Würzberg nicht. Zwar füllt hr-info dort immer noch Lücken (97,2 Wiesbaden kämpft teilweise sehr heftig gegen 97,1 Bodenheim und die 103,9 ist dort schon ein ganzes Stück weg) aber das dürfte nicht so schwer wiegen, ich meine der hr hatte mal Planungen für eine 89,8 in Delkenheim oder scheiterte die endgültig?


Die Gegend um Bischofsheim und Gustavsburg ist sowieso problematisch für die hessischen Sender, da Wiesbaden abgeschattet ist. Deshalb muss auf die Frankfurter Frequenzen zurückgegriffen werden, die aber auch recht schwach sind. Harmony FM, HR Info, Radio BOB, Antenne Frankfurt, diese Sender sind dort quasi nicht zu empfangen. Dafür geht alles aus RLP und vieles aus Ba-Wü, z.B. Regenbogen 2.
Eine 89,8 in Delkenheim halte ich für eine sehr schlechte Idee wegen Bad Marienberg. Aber es gibt ja auch die 107,9 Rock vs. Klassik, nichts ist unmöglich :-).

von ScheichManfred - am 08.05.2017 20:16
Zitat
ScheichManfred
Die 88,2 ist in der Tat vollkommen unnötig, und zwar vor Allem wegen ihrer verschwindend geringen Reichweite. Einzelne Straßenzüge in Seeheim-Jugenheim und Bickenbach versorgt sie vielleicht, wo die 91,2/107,0 nicht hin kommen. Man könnte diese Frequenz komplett abschalten, eine Nutzung für planet kann m.E. nicht wirtschaftlich sein.


Die Nutzung wäre wirtschaftlich, wenn man sie nach Bensheim umkoordinieren würde. Dann müsste man nur Richtung Süden stark ausblenden wegen der 88,3 aus Ludwigshafen.

von DX OberTShausen - am 08.05.2017 21:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.