Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, Analogiker, Thomas (Metal), Wiesbadener, KlausD, DVBiene

Geile Senderfotos aus dem Innern des Feldbergturmes und der Grund für die Dämpf.

Startbeitrag von DVBiene am 05.10.2004 20:03

http://www.vfdb.net/91/db0ft/images/turm_1.jpg
http://www.vfdb.net/91/db0ft/images/turm_innen.JPG

oder die ganze Story unter "Feldberg" auf

http://taunus-relais-gruppe.ccx.de/

Spässle damit !

Ciao Sabine

Antworten:

@ Zwobot: : < ..na da sieht man ma wieder dass Mädels dass immer viel einfacher haben im Leben, mich ham se nich reingelassen ...> - Biene vermutlich auch nicht ( ausser sie oder jemand der Familie wäre Mitglied im Verein ) , sind nämlich Aufnahmen des vfdb ( Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post e.V. ) , also von den Leuten, die dort arbeiten. Trotzdem interessanter Link, den bisher wohl noch niemand gepostet hatte ( irgendwo verständlich: man gibt ja auch nicht alle Quellen preis :D )

von KlausD - am 06.10.2004 08:52
@Biene - oder besser: Heini aus dem Ried :D : Tolle Bilder!

von Wiesbadener - am 06.10.2004 09:14

Re: Geile Senderfotos aus dem Innern des Feldbergturmes und der Grund für die Dä

Hab da grade noch eine interessante Meldung auf der Seite gefunden:

"08.09.2004 Um 10:44 UTC meldete sich die englische Station M3GRM (Neil aus Riplay) auf dem 2m Relais DBØFT und führte mit Rocco, DL1XM ein qso mit rauschfreiem Signal. Dies dürfte einer kurzen Es-Ausbreitung zu verdanken sein. "

Wie wir wissen, waren am Mittwoch 08/09 ausgezeichnete Tropo-Bedingungen zw. Großbritannien und Deutschland. Einige OMs auch aus diesem Forum hatten sehr viele und starke Signale aus England, Wales und Schottland (ich selber hatte an diesem Tag im HOhen Venn dxt)
Dabei kamen die Signale aus GB sogar bis Baden-Württemberg. Oli B schrieb im UKW/TV-DX-Forum:
"Ba- Wü Seit gestern Abend seit 22 uhr ist auf der 89,3mhz bei mir im Süden BBC
radio 2 zu hören . Heute Morgen um 7 uhr ist das Signal immer noch vorhanden . "


Ich habs den Jungs vom Feldberg mal gemailt, daß es kein Es, sondern Tropo war.
Sowas kommt wohl nicht alle Tage vor.

von PeterSchwarz - am 06.10.2004 15:52

Re: Geile Senderfotos aus dem Innern des Feldbergturmes und der Grund für die Dä

Wobei viele Funker etwas verächtlich über die "Nur-Hörer" hinwegsehen. Evtl. glauben sie dir nicht.



von Analogiker - am 06.10.2004 15:56

Re: Geile Senderfotos aus dem Innern des Feldbergturmes und der Grund für die Dä

Analogiker (und alle anderen)
Ha, von wegen!

Heute habe ich folgende Mail bekommen:
" Hallo Peter,

erst einmal vielen Dank für Ihre mail und Ihre interessanten Informationen. Ich habe nicht auf Tropo getippt, da zu dieser Zeit hier im Frankfurter Raum die Signalzustände auf dem Normalniveaus lagen. Lediglich am Morgen dieses Tages waren Signal zu hören, die auf Tropo schliessen liessen. Erstaunlicherweise war das Signal der englischen Station sehr stark und über einen Zeitraum von ca. 7min. konstant. Wie bei Es- Ausbreitung üblich, ging das Signal dann in Bruchteilen von Sekunden auf Null zurück wie es üblicherweise auch bei Es Ausbreitung auftritt. Natürlich kann dies auch eine Tropsphärischen Ausbreitung gewesen sein, welche sich in der höheren Luftschicht gebildet hat. Da die Antennenhöhe knapp bei 1000m ü.NN liegt, herschen manchmal auch weitaus andere Zustände als "am Boden"
Sehr gern können Sie diese Informationen auf Ihre Seite schreiben. Wir freuen uns sogar sehr darüber. Wie lautet denn die URL Ihrer Seite?
Gern werde ich auch Ihre Mail in "aktuelles" auf der Seite der Taunus-Relais-Gruppe einstellen. Reaktionen von Nicht-Funkamateuren sind meist noch interessanter, als das was im Normalfall über Ausbreitung zu lesen oder zu hören ist.
Ihr Interesse an Rundfunk-DX teile ich im übrigen auch. Als ich noch die Möglichkeit hatte, selbst eine drehbare 7el. UKW-Antenne auf dem Dach zu haben, konnte ich im Gebiet zwischen Dresden und Leipzig (mein altes QTH) sehr oft von Überreichweiten profitieren. Sehr oft war schon mal ein UKW-Sender mit Radio OE 3 aus Linz/Österreich zu hören, oder auch mal über Tage funktionierte dänisches oder schwedisches Fernsehen im UHF-Bereich.


Für Ihre Arbeit bei Ihrem Hobby viel Glück und Spass! Vielleicht weckt es ja doch noch Ihr Interesse auch aktiv am Amaterufunk teilzunehmen.

Mit vielen 73, Rocco DL1XM
Taunus-Relais-Gruppe "

Da ist einer übers DXen zum Funken gekommen, oder auch umgekehr..., gibts ja beides!
Von Es-Ausbreitungen an dem Tag ist mir eigentlich nix bekannt, England war aber fast aller Orten zu hören, nur in Süddeutschland herrschte glaube ich an dem Tag weitgehend tote Hose. Daher tippe ich weiterhin auf Tropo, wobei ich natürlich die Mögichkeit eines Es-Skips nicht völlig ausschliessen möchte...
das plötzliche Abbrechen kann ja auch andere Gründe haben (der Funker könnte sich ja auch bewegt haben)

von PeterSchwarz - am 07.10.2004 15:39
Nochmal zurück zu den Bildern: Gibt es ggf. auch Bilder UKW-Sendeantenne (FFH + AFN) vom Gr. Feldberg im TSI-Fmt, bzw. wo und wie ist die im Holzturm angebracht? Wie ich mal bei Kathrein lesen konnte muß es sich um eine Superturnstyle-Antenne handeln.

von Thomas (Metal) - am 07.10.2004 16:19

Re: Geile Senderfotos aus dem Innern des Feldbergturmes und der Grund für die Dä

Da steht's: http://www.vfdb.net/91/db0ft/aktuell.htm
:spos: :spos: :spos:



von Analogiker - am 07.10.2004 16:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.