Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
b025, Loger, Japhi, Patty-Teddy, pomnitz26, Günni74, DX-Matze, NurzumSpassda, 88,7 MHz, iro

Eure Kaufempfehlung Radio

Startbeitrag von 88,7 MHz am 19.06.2017 06:41

An welches denkt ihr ? Ich könnte mir ein Sangean vorstellen, als Tischradio !? Mit guten UKW Empfang und einigermaßen Trennscharf. DAB kann auch dabei sein . Kein Plan, Preislage bis 200, 300 Euro? Die Empfangslage hier ist sehr gut, vielleicht kann ich mit guten Radio noch mehr rausholen? UKW Antenne, wie in der alten Wohnung ist hier nicht möglich

Antworten:

Ich glaube mit dem Roadstar und dem Technisat DAB-Kasten bist du schon ganz gut bedient, vor allem ohne externe Antenne.

von Japhi - am 19.06.2017 06:57
Ich benutze nach wie vor meinen Degen DE1103, der sich aber wohl bei einigen Teilnehmer hier leider mittlerweile überlebt hat. :-(

Ansonsten Roadstar, Aalbrecht oder andere. :-)

von NurzumSpassda - am 19.06.2017 07:51
Also in der anvisierten Preisklasse von 200-300€ findet man schon einige schicke Micro-Anlagen mit brauchbaren Lautsprecherboxen von namhaften HIFI-Herstellern. Damit macht das Hören von Musik sicher mehr Spaß als mit einem einfachen Koffer- oder Tischradio.

Seit ein paar Tagen tönt bei mir im Kinderzimmer eine Pioneer X-CM56D. Das Gerät gibt es mit verschiedenen Gehäuse-Designs, passend zu den Möbeln ;-)
Das Einzige was an dem Teil nichts taugt ist die mitgelieferte Drahtantenne. Aber da kann man ja was besseres anstecken.

von Loger - am 19.06.2017 16:11
Zitat
NurzumSpassda
Ich benutze nach wie vor meinen Degen DE1103, der sich aber wohl bei einigen Teilnehmer hier leider mittlerweile überlebt hat. :-(

Ansonsten Roadstar, Aalbrecht oder andere. :-)


Mein zweiter ist inzwischen geflickt ohne Ende.

Könnte einen neuen Klapfuß und das Keypad brauchen, die Teleskopantenne ist auch am Ende.

Den neuen kann man ja nicht kaufen, dank DSP passen da meine 56 kHz Muratas nicht mehr rein.

von DX-Matze - am 19.06.2017 16:32
siehe: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1332643
Den Degen 1103 DSP bekommt man jetzt schon für USD 22,56...

von iro - am 19.06.2017 18:06
Zitat
88,7 MHz
An welches denkt ihr ? Ich könnte mir ein Sangean vorstellen, als Tischradio !? Mit guten UKW Empfang und einigermaßen Trennscharf. DAB kann auch dabei sein . Kein Plan, Preislage bis 200, 300 Euro? Die Empfangslage hier ist sehr gut, vielleicht kann ich mit guten Radio noch mehr rausholen? UKW Antenne, wie in der alten Wohnung ist hier nicht möglich

Bei einer DAB/FM Kombi musst du wohl am ehesten zu einem Gerät mit Verona-Modul greifen, die es häufig nur bei portablen Empfängern gibt. Damit werden Ortssender mit 200 kHz sauber getrennt. Die in Tischradios häufig steckenden Venice 6.5 Module sind leider auf UKW nicht zu gebrauchen, produzieren Störgeräusche ohne Ende und besonders empfindlich und trennscharf sind sie auch nicht. Suchst du einen erstklassigen Tuner kann ich da nur den Onkyo T4970 empfehlen, dank der Dynas Funktion ist die Trennschärfe sensationell und einmalig, 100 kHz mehr oder weniger zuverlässig zu trennen ist damit kein Problem mehr.

von b025 - am 19.06.2017 18:44
Das SONY XDR-V1 BTD ist als Tisch- und Taschenradio empfangstechnisch wohl eins der besten, auch der Klang ist dafür dass es ziemlich klein ist, nicht so schlecht.
Es kann DAB+ und UKW und ist bisher günstigstenfalls ab 130 Euro zu bekommen, bei manchen Händlern kostet es aber auch über 200 Euro.

von Patty-Teddy - am 20.06.2017 04:58
Zitat
Patty-Teddy
Das SONY XDR-V1 BTD ist als Tisch- und Taschenradio empfangstechnisch wohl eins der besten, auch der Klang ist dafür dass es ziemlich klein ist, nicht so schlecht.
Es kann DAB+ und UKW und ist bisher günstigstenfalls ab 130 Euro zu bekommen, bei manchen Händlern kostet es aber auch über 200 Euro.


Das Sony XDR-V1BTD ist wirklich sehr empfehlenswert! Klang- und auch Empfangstechnisch ist das Gerät wirklich Top!
Seit kurzem gibt es von dem Gerät auch eine abgespeckte Version unter der Typenbezeichnung XDR-V20D. Ist technisch, klangtechnisch und empfangsmäßig mit dem großen Bruder absolut identisch, es fehlen jedoch Bluetooth und das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff, nicht teilweise aus Holz. Aber dafür ist das Gerät auch ganze 50,-€ günstiger.

von Loger - am 20.06.2017 15:22
Zitat
88,7 MHz
An welches denkt ihr ? Ich könnte mir ein Sangean vorstellen, als Tischradio !? Mit guten UKW Empfang und einigermaßen Trennscharf.

Wenn es um UKW geht, kann ich Dir den Roadstar TRA-2350P sehr empfehlen. Ich habe drei Geräte davon. Das Radio ist in allen Bereichen ziemlich empfangsstark. Der Klang ist dank des großen Lautsprechers sehr gut. Die Trennschärfe lässt sich durch Tausch der beiden ZF-Filter deutlich verbessern.

von Günni74 - am 20.06.2017 18:29
Kein Radio außer der erwähnte T4970 mit Dynas hat von Werk aus eine akzeptable Trennschärfe. Nach dem Kauf ist ein Filterwechsel deshalb unvermeidbar, bei Radios ohne RDS würde ich 90 kHz Filter empfehlen, die sind extrem Trennscharf. Allerdings sind leidet dadurch bereits der Klang insbesondere bei Ortssendern leicht, kann man aber verschmerzen.

Eine Trennschärfe, die zwar nicht DX-fähig ist, aber auch nicht scheunentoroffen sind, bringen die DSP-Empfänger mit. Trotzdem sollte man sich davon nicht zu viel versprechen. Man muss wenn überhaupt kräftig mit der Antenne rumfummeln bis das Radio den Filter passend stellt, sonst kriegt man eingeklemmte Sender nie richtig zu hören. Gutes Beispiel ist die 101,5 mit SRF 1 vom Santis, die zwischen Antenne 1 auf 101,3 und hr4 auf 101,6 eingeklemmt ist. Mit dem 90 kHz Filter geht die mit dem nassen Finger, mit 110 kHz muss man schon mit der Antenne rumspielen und mit dem DSP kriegt man die beiden Nachbarkanalstörer trotz mehrfacher automatischer Filteranpassung nie so raus, dass SRF 1 noch halbwegs verständlich ist. Soviel bei guten DSP-Empfängern. Es gibt jedoch auch billigste DSP-Empfänger wo dann zusätzlich auch noch der Prozessor kräftig einstreut.

von b025 - am 20.06.2017 18:55
Zitat

Kein Radio außer der erwähnte T4970 mit Dynas hat von Werk aus eine akzeptable Trennschärfe


Sony XDR-F1HD -S3HD und Konsorten, diverse Autoradios (Kenwood KDC-BT73DAB, Kia/Hyundai) sind ebenfalls deutlich trennschärfer dank DSP-Chip von NXP. Und ja, auch die lassen sich stationär betreiben.

von Japhi - am 20.06.2017 19:35
Die Sony XDR-Radios bekommt man in Europa aber normalerweise nicht zu kaufen, wenn überhaupt nur aus Amerika gebraucht zu hohen Preisen. Sonst hätte ich mir längst eins geholt.

Bei Autoradios steht die Trennschärfe natürlich außer Frage, aber der TE hat explizit nach einem Tischradio gefragt. Ich denke dass sich dieser bei dem Anforderungsprofil von einem Autoradio noch weniger beeindrucken lassen würde als von einem Weltempfänger.

von b025 - am 20.06.2017 19:44
Empfangstechnisch kommt meist nichts über Autoradios.
Für mich immer extrem. 90.2 Ortsender, 90.4 sehr starker Ortssender und trotzdem schafft ein Autoradio 90.3 NDR Hamburg hier im südlichen Sachsen-Anhalt. Das eine ist ein Kenwood, das andere ein Werksradio.

von pomnitz26 - am 20.06.2017 21:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.