Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
RudiP, Schnulk, iro, rolling_stone, Chief Wiggum, Sebastian Dohrmann, Jens1978, hybrid, Noch'n Saarländer, jug, DLR-Fan Sachsen-Anhalt

ARD / DLF-Audiothek

Startbeitrag von Schnulk am 05.08.2017 20:01

Die ARD hatte für den Sommer eine Audiothek-App angekündigt. Die Beschreibung erinnerte mich an die hervorragende npr one-App. Dementsprechend freu ich mich drauf. Aber seit Monaten hab ich nix mehr davon gehört. Wisst ihr mehr?
Das DeutschlandRadio bewirbt in seinem Augsut-Programmheft eine ähnlich klingende DLF-Audiothek-App. Aber auch von der finde ich keine Spur....

Antworten:

Ich habe auch schon wiederholt beim DLF angefragt. Bisher gab es trotz Mahnung keine Antwort. Vielleicht sollten mal möglichst viele dort anfragen:

hoererservice@deutschlandradio.de

Vielleicht merkt dann der zuständige Mitarbeiter, dass es sein Job ist, für Hörer da zu sein.

von RudiP - am 05.08.2017 20:55
Ich hatte auch die Hoffnung, das mit der neuen DLF Mediathek auch wieder die Podcast-Links im EPG des DLF auftauchen und so wieder mit dem LG Stylus2 und der Hybrid App für DAB+ das superschnelle Nachhören von verpassten Tagessendungen möglich wird.
Versprochen wurde das, wenn die neue Mediathek kommt. Da haben sich ARD und DLF wohl zu viel vorgenommen?
Auch meine Anfrage an den DLF ist per Mail raus.

von jug - am 06.08.2017 07:15
Zitat
RudiP
Ich habe auch schon wiederholt beim DLF angefragt. Bisher gab es trotz Mahnung keine Antwort. Vielleicht sollten mal möglichst viele dort anfragen:

hoererservice@deutschlandradio.de

Vielleicht merkt dann der zuständige Mitarbeiter, dass es sein Job ist, für Hörer da zu sein.

Wenn Deine Anfragen an den DLF im selben Tonfall sind, wundert es mich nicht, dass niemand antwortet.

Der Sommer ist noch nicht vorbei und man kann davon ausgehen, dass es eh länger dauert, wenn die ARD beteiligt ist. Lieber warte ich zwei, drei Monate länger, aber hab dann dafür ein ausgereiftes Produkt, das ich gerne nutze.

von Sebastian Dohrmann - am 06.08.2017 11:04
Außerde merkt man ja nicht nur am ARD Radiofestival, sondern auch an den "studiotechnischen Umbauarbeiten" bei Antenne Saar *hüstel*, dass wir nicht nur parlamentarisch in der Sommerpause sind. Einfach mal arbwarten. Außerdem werden Apps ja in der Regel nicht von den Anstalten selbst entwickelt, sondern meistens wird dafür ein Unternehmen beauftragt, und da das Ganze ja ausgeschrieben wird, kann das auch etwas dauern.
Beim Deutschlandfunk reagieren die eigentlich recht schnell auf Anfragen, sofern die Etikette eingehalten wird und /oder die Anfrage sachlich bleibt.

von rolling_stone - am 06.08.2017 11:10
Zitat
Sebastian Dohrmann
Zitat
RudiP
Ich habe auch schon wiederholt beim DLF angefragt. Bisher gab es trotz Mahnung keine Antwort. Vielleicht sollten mal möglichst viele dort anfragen:

hoererservice@deutschlandradio.de

Vielleicht merkt dann der zuständige Mitarbeiter, dass es sein Job ist, für Hörer da zu sein.

Wenn Deine Anfragen an den DLF im selben Tonfall sind, wundert es mich nicht, dass niemand antwortet.

Der Sommer ist noch nicht vorbei und man kann davon ausgehen, dass es eh länger dauert, wenn die ARD beteiligt ist. Lieber warte ich zwei, drei Monate länger, aber hab dann dafür ein ausgereiftes Produkt, das ich gerne nutze.


Ein Hörerservice ist für die Hörer da. Man nennt das auch Kundenorientierung. Wer das nicht so sieht, hat den falschen Job. Er hat seinen Job genau deswegen, weil er Hörerpost bearbeiten soll. WEnn er das nicht tut, dann erlaube ich mir sehr wohl, das zu kritisieren.

Wenn ein neuer Dienst in der Monatszeitschrift angepriesen werden, sollte er auch verfügbar sein oder klar kommuniziert werden, wann er verfügbar ist.

Deine Stellungnahme klingt für mich sehr danach, man solle gefälligst untertänig warten und das Maul halten.

von RudiP - am 06.08.2017 14:06
Der Ton macht die Musik - wer freundlich fragt, bekommt sicher auch eine freundliche Antwort.
Nichts anderes meinte er. Wenn dein Tonfall derart aggressiv rüberkommt, und du schon mit einer Mahnung kommst, wen wunderts, wenn einem da der Löschfinger ausrutscht :gruebel:

von Chief Wiggum - am 06.08.2017 14:12
Zitat
rolling_stone
Außerde merkt man ja nicht nur am ARD Radiofestival, sondern auch an den "studiotechnischen Umbauarbeiten" bei Antenne Saar *hüstel*, dass wir nicht nur parlamentarisch in der Sommerpause sind. Einfach mal arbwarten. Außerdem werden Apps ja in der Regel nicht von den Anstalten selbst entwickelt, sondern meistens wird dafür ein Unternehmen beauftragt, und da das Ganze ja ausgeschrieben wird, kann das auch etwas dauern.
Beim Deutschlandfunk reagieren die eigentlich recht schnell auf Anfragen, sofern die Etikette eingehalten wird und /oder die Anfrage sachlich bleibt.


Ich hatte völlig korrekt angefragt, um das klarzustellen.

Wenn ich eine neue App mache, darf ich halt erst gackern, wenn das Ei gelegt ist.
Hat man etwas verkündet und kann dann doch nicht liefern, dann muss man das zumindest sagen und nicht auf Tauchstation gehen.

von RudiP - am 06.08.2017 14:13
Zitat
RudiP
Ich hatte völlig korrekt angefragt, um das klarzustellen.

Wenn ich eine neue App mache, darf ich halt erst gackern, wenn das Ei gelegt ist.
Hat man etwas verkündet und kann dann doch nicht liefern, dann muss man das zumindest sagen und nicht auf Tauchstation gehen.


Eine offene, klare Kommunikation ist da sehr hilfreich, das stimmt.
Evtl. gab es aber auch kurzfristige Probleme rechtlicher Natur, die App ist längst fertig nur hat sich noch irgendjemand quer gestellt?

Gibt es eigentlich irgendwo eine Quelle für das Erscheinen einer Audiothek-App?

von Chief Wiggum - am 06.08.2017 14:39
Zitat
RudiP
Zitat
Sebastian Dohrmann
Zitat
RudiP
Ich habe auch schon wiederholt beim DLF angefragt. Bisher gab es trotz Mahnung keine Antwort. Vielleicht sollten mal möglichst viele dort anfragen:

hoererservice@deutschlandradio.de

Vielleicht merkt dann der zuständige Mitarbeiter, dass es sein Job ist, für Hörer da zu sein.

Wenn Deine Anfragen an den DLF im selben Tonfall sind, wundert es mich nicht, dass niemand antwortet.

Der Sommer ist noch nicht vorbei und man kann davon ausgehen, dass es eh länger dauert, wenn die ARD beteiligt ist. Lieber warte ich zwei, drei Monate länger, aber hab dann dafür ein ausgereiftes Produkt, das ich gerne nutze.


Ein Hörerservice ist für die Hörer da. Man nennt das auch Kundenorientierung. Wer das nicht so sieht, hat den falschen Job. Er hat seinen Job genau deswegen, weil er Hörerpost bearbeiten soll. WEnn er das nicht tut, dann erlaube ich mir sehr wohl, das zu kritisieren.

"Er" ist mit Sicherheit nicht alleine. Warum auch ein "Er"? Kann auch eine "Sie" sein. Und sicher mehrere davon.
Kritik ist das eine. Tue ich auch und die ist, auch und gerade beim ö-r. Rundfunk sicherlich notwendig. Der Ton macht die Musik. Konstruktive Kritik ist das Stichwort. Wutbürgerei nervt und führt zu nix.

Zitat
RudiP
Wenn ein neuer Dienst in der Monatszeitschrift angepriesen werden, sollte er auch verfügbar sein oder klar kommuniziert werden, wann er verfügbar ist.

Das steht sicher so im Rundfunkstaatsvertrag, nech? Das ist Deine Erwartungshaltung. Ob die mit der Realität übereinstimmt, steht auf 'nem anderen Blatt.

Zitat
RudiP
Deine Stellungnahme klingt für mich sehr danach, man solle gefälligst untertänig warten und das Maul halten.

Genau. Das DRadio und der böse Staatsapparat bezahlt mich, um Leuten wie Dir über den Mund zu fahren, damit Du stilles Wähervieh bist. Merkste noch was? Wie Chief schon treffend sagte: Wer freundlich fragt, bekommt auch 'ne freundliche Antwort. Wie man in den Wald hinein ruft.

Wenn Du im selben Tonfall und der selben Rethorik mit dem DRadio kommunizierst wie Du hier rumpampst, brauchst Du Dich nicht zu wundern, dass Du keine vernünftige Antwort bekommst. Von mir übrigens auch nicht, wenn Du so mit mir redest. Vom weiter Stänkern und Unterdrückung von Kritik-Unterstellungen kommt die App keine Sekunde schneller. Einfach mal nen Gang zurück schalten.

von Sebastian Dohrmann - am 06.08.2017 14:47
Zitat
Chief Wiggum
Zitat
RudiP
Ich hatte völlig korrekt angefragt, um das klarzustellen.

Wenn ich eine neue App mache, darf ich halt erst gackern, wenn das Ei gelegt ist.
Hat man etwas verkündet und kann dann doch nicht liefern, dann muss man das zumindest sagen und nicht auf Tauchstation gehen.


Eine offene, klare Kommunikation ist da sehr hilfreich, das stimmt.
Evtl. gab es aber auch kurzfristige Probleme rechtlicher Natur, die App ist längst fertig nur hat sich noch irgendjemand quer gestellt?

Gibt es eigentlich irgendwo eine Quelle für das Erscheinen einer Audiothek-App?


Dann sollte man halt eine entsprechende Meldung in die Homepage setzen. Was meinst Du mit Quelle? Quelle für die Nachricht, dass die App da ist, ist das monatliche Programmheft. Quelle zum Download wäre z.B. der Itunes-Store.

von RudiP - am 06.08.2017 15:04
Zitat

wen wunderts, wenn einem da der Löschfinger ausrutscht

Mir wäre nicht nur der ausgerutscht. Ich hätte gleich noch einen weiteren Klick gemacht und den Absender dem Spamfilter hinzugefügt.

Ansonsten: wer veröffentlicht denn irgendetwas im August? Üblich wäre für eine VÖ dieser Art wohl eher die nächste IFA.

von iro - am 06.08.2017 16:56
Grad gefunden: Zumindest die DLF-Audiothek ist jetzt online:
https://appsto.re/de/O290kb.i
Werde dann mal probieren...

von Schnulk - am 07.08.2017 18:35
Gibts auch für Mobiltelefone^^

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.deutschlandfunk.dlfaudiothek&hl=de

von Noch'n Saarländer - am 08.08.2017 05:57
Auf den ersten Blick halte ich die App für gelungen. Mal sehen wie sich das noch entwickelt.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 08.08.2017 08:32
Ich finde die App wirklich toll! Alles super gelungen - ich würde mir nur genau zwei Punkte noch wünschen:

- den Speicherort der Downloads (Android) selbst wählen
- eine höhere Zahl von Favoriten bei Themen und Sendungen. 5 bzw. 20 ist recht eng...

von hybrid - am 08.08.2017 21:21
Lustig ist, dass RudiP, nachdem er so nachdrücklich beim DLF angefragt und sich über die fehlenden Kommunikation bezüglich der App beschwert hat, sich nicht zur App selbst äußert ..Wartezeit zum ersten Post in diesemThread bis zur Veröffentlichung de App: Lumpige fünf Tage.Und wir haben noch (zumindest kalendarisch) Sommer. Also alles im Rahmen.

von rolling_stone - am 10.08.2017 07:42
Ja, das wundert mich auch, ist aber typisch und :kotz: . Erst rumpöbeln und dann, wenn alles da ist selbst auf Tauchstation gehen, was er wiederum an der anderen Seite bemängelt. Unglaublich so ein oberlehrerhaftes Verhalten nach ein paar Tagen Verzug. Könnte glatt tatsächlich Lehrer oder sowas sein, solche sind meist so drauf und denken die Welt besteht nur aus dummen Kindern. :rolleyes: "Mahnung" schreiben aufgrund einer Anfrage ... ich fasse es nicht. Am besten noch in den mails schreiben, dass man dafür sein schwer verdientes Geld zahlt und der Hörerservice gefälligst zu arbeiten hat. Und das am 5.8. also nach 5 Tagen im August wo das Programmheft diesmal auch erst spät kam und auch erst ab 1.8 gilt. Wurden denn täglich oder gar stündlich mails geschrieben? Reaktionszeit? Wenn man es eilig hat, ruft man an. Punkt. Bei e-mail kann es durchaus etwas dauern. Würde mich auch nicht wundern, wenn er mittlerweile gar eine Antwort vom dlf-Hörerservice erhalten hat.

=> An der App erfreuen und gut is :-)

von Jens1978 - am 10.08.2017 09:27
Zumal der DLF normalerweise sogar innerhalb einer Stunde antwortet. Zumindest auf Facebook...
Der Ton macht die Musik.

von iro - am 10.08.2017 11:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.