Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
51
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat
Beteiligte Autoren:
rolling_stone, Peter Schwarz, Japhi, Cha, iro, Basic.Master, Kohlberger91, Jassy, Sascha GN, 102.1, ... und 12 weitere

Zum Tode von Werner Hinz: Welche Programme senden noch den Hinztriller

Startbeitrag von Peter Schwarz am 09.08.2017 18:23

Werner Hinz, lange Jahre Cheftechniker beim Deutschlandfunk, ist am 29.7. gestorben. Hier findet sich die entsprechende Traueranzeige: https://www.wirtrauern.de/traueranzeige/werner-hinz

Bekannt wurde Hinz in Fachkreisen durch seine Schöpfung eines akustischen Kennzeichens für Verkehrsmeldungen, den sogenannten "Hinztriller". Wie nicht wenige, glaubte ich auch in frühen Jahren, mit diesem Ton würden Autoradios "scharfgeschaltet" während der Verkehrsmeldungen. Dies erfolgte aber mittels ARI-System über gleichzeitig geschaltete, unhörbare Töne. Mittlerweile wurde ARI längst durch entsprechende Funktionen im Radio-Data-System RDS abgelöst, doch der Hinztriller als akustisches Beiwerk hat in manchen Programmen überlebt. In anderen wurde er durch andere akustische Kennzeichen in Form von Jingles ersetzt.

Bekommen wir eine Liste der Programme zusammen, die den Hinztriller noch einsetzt? Gibt es Programme, die ihn nie benutzt haben?
In anderen Ländern war er m.W. nie gebräuchlich, ist also eine rein deutsche Erfindung und Besonderheit geblieben. Beim ORF (Ö3) gab es einen Dreiklang, der wesentlich schriller war als der Hinztriller. Welche akustische Markierung verwendeten Programme in anderen Ländern in früheren Jahren?

Antworten:

SWR1, SWR3, SWR4, WDR2, NRW Lokalradios, RPR1, @#$%&. In der ARD Popnacht eigentlich alle.

von Shortwaveservice - am 09.08.2017 18:27
In NRW wird er weiterhin von den Lokalradios und WDR 2 genutzt. Bei letzterem schaltet er wirklich das TA-Signal an den Sendestandorten (!). Bis 1995(?) wurde bei WDR 2 allerdings kein Hinztriller ausgestrahlt, sondern ein hohes, fast unhörbares Zwitschern, welches vmtl. ein Steuersignal für DK/ARI und RDS-TA war.
NDR 2, ffn, Antenne und co haben den Hinztriller schon vor Jahren abgeschafft, ebenso der hr. Der SWR nutzt ihn weiterhin in allen Programmen bis auf SWR2 und Aktuell.

Aus Belgien kenne ich von Classic21 einen DTMF-Ton und die Schweden setzen auf eine laute Fanfare.

von Japhi - am 09.08.2017 18:28
Das TA-Signal schaltet er sicher nicht...aber das wird wohl parallel zu ihm ausgelöst.

von Peter Schwarz - am 09.08.2017 18:30
RBB Fritz und MDR Aktuell nutzen definitiv noch den Hinz-Triller.

MDR Jump hatte in den 2000ern bei wichtigen Meldungen den Hinz-Triller öfters während der Musik eingespielt. Mittlerweile ist der wohl abgeschafft.

Zitat
Peter Schwarz
Gibt es Programme, die ihn nie benutzt haben?


Bayern 3 und Antenne Bayern haben doch seit jeher ihre eigenen Verkehrstöne.

von Cha - am 09.08.2017 18:35
Doch, doch. Durch den Hinztriller wird beim WDR der TA geschaltet. Ich hätte es auch nicht geglaubt, wenn es mir nicht vor Ort im Sender Langenberg bestätigt worden wäre. Sonderbar trotzdem, da es für die anderen RDS-Daten auch eine Datenleitung geben wird.

von Japhi - am 09.08.2017 18:37
Okay, dann haben die da irgendeinen Selbstbau gemacht, der genau auf dieses Signal anspricht.

von Peter Schwarz - am 09.08.2017 19:15
Bayern 3 hatte immer das Motiv des Pausenzeichens, "Solang der alte Peter". In verschiedenen Versionen. Früher als Pieptonfolge. Ich meine, der höchste der Töne könnte auch dem Hinztriller entsprochen haben. Bei Antenne Bayern gab es m.E. wohl den Hinztriller, der aber im bekannten Verkehrsfunkunterleger etwas unterging.

von Peter Schwarz - am 09.08.2017 19:22
Im Nordosten wären u.a. RS2 Berlin, Star FM, der DeutschlandFunk oder auch die Ostseewelle zu nennen.
RS2 sendet ihn auch zu den Zeiten, wenn kein Verkehrsservice mehr kommt (nach 22 Uhr).
Das Pfeifsignal ist im Opener für die neue Stunde mit verbaut.
Die MDR Landesprogramme und BB Radio hatten ihn bis vor etwa 5 Jahren auch noch.
Ebenso einige andere Berliner Stadtsender, ich erinnere mich an Spreeradio.


Gruß aus der Prignitz

Kraus

von MICHAELKRAUS - am 09.08.2017 20:01
Zitat

Okay, dann haben die da irgendeinen Selbstbau gemacht, der genau auf dieses Signal anspricht.


Da gibts Geräte der Firma Rudloph für. Auch der RE531 RDS Coder hat nen Hinzdetektor drin.

von Shortwaveservice - am 09.08.2017 20:38
... im Eigenprogramm kann man natürlich heute auch ohne Hinz-Triller-Decoder von der Fa. Rudolph das TA-Bit im RDS-Coder setzen, aber bei Übernahmen wie z.B. im ARD-Nachtprogramm wird der Hinz-Triller weiterhin genutzt...

von 1422Member - am 09.08.2017 23:58
Ich glaube, aber das kann sich inzwischen geändert haben, dass Radio Continu (NL!) der Hinztriller noch benutzt.

von Jassy - am 10.08.2017 06:24
Auch Ö3 hat ihn benutzt: https://soundcloud.com/basic-master/o3-nachrichtenwetterverkehr-ident-o3-hitpanorama-in-den-sommerferien-11082010-1500

Ansonsten beispielsweise:
- Antenne Bayern
- sunshine live
- radioeins (rbb)

von Basic.Master - am 10.08.2017 06:35
Zitat
Jassy
Ich glaube, aber das kann sich inzwischen geändert haben, dass Radio Continu (NL!) der Hinztriller noch benutzt.


Hatte nicht auch Hotradio plus (?) früher einen?

von Japhi - am 10.08.2017 06:54
Zitat
Japhi
Zitat
Jassy
Ich glaube, aber das kann sich inzwischen geändert haben, dass Radio Continu (NL!) der Hinztriller noch benutzt.


Hatte nicht auch Hotradio plus (?) früher einen?


Stimmt, Hotradio Plus hat das teil auch im Programm gehabt. Nun bin ich mir aber nicht mehr sicher ob ich jetzt Radio Continu/Hotradio Plus vertauscht habe.

von Jassy - am 10.08.2017 07:12
Bei den SWR-Programmen ist zu live moderierten Zeiten noch SWR aktuell mit im Boot, beim MDR auch die Landesprogramme (ich selbst kann das nur für MDR Thüringen verifizieren).

In den 90ern hatten zwar die Privaten schon eigene Jingles, aber da war der Hinz-Triller noch mal mehr, mal weniger deutlich zu hören. NDR 2 hatte in den frühen 90ern zwar auch schon ein eigenes Jingle, aber auch in diesem war noch ganz schwach der Hinz-Triller zu hören.
Lustig finde ich ja, dass hr1, wenn die "Lass-Knacken"-Spezialsendung mit Koschwitz und Werner Reinke lief, wieder den Hinz-Triller hervorgeholt haben. So ganz eingemottet haben sie die alten Maschinen dann doch noch nicht.

von rolling_stone - am 10.08.2017 07:34
Das mit Ö3 muss aber seeeeehr lange her sein ...

von andimik - am 10.08.2017 11:43
Als der Hinztriller entwickelt wurde, war doch Radio noch überwiegend noch über MW/LW/KW gehört, gibt es eine Schaltung die, z.B. im Autoradio, auf die Audio-Frequenzen des Hinztrillers über AM-Bereiche ansprach?
Ich kann mich noch an die 80iger erinnern, als ich den DLF das erste mal über UKW hörte, im Harz vom Torfhaus und in Halle bei Tropo vom Ochsenkopf, wie extrem leise der Hinztriller und das Verkehrsjingle dort waren. Ich kannte das nur überlaut komprimiert von der MW Köngslutter, da war es plärrend laut.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 10.08.2017 12:37
Zitat
andimik
Das mit Ö3 muss aber seeeeehr lange her sein ...

Naja, jedenfalls bis 1998 war es noch so (da war ich zugegebenermaßen das letzte Mal in Österreich, und übers Web höre ich eigentlich nur Ö1).
Nachtrag: In einer alten Programmbroschüre des BR (gibts auch online beim BR selbst, ich weiß aber nicht mehr, wie genau ich da herangekommen bin) habe ich im Sendeschema von Bayern 3doch tatsächlich die Übernahme einer Früsendung von Ö3 gefunden. Haben dann in dieser Zeit die Österreicher etwa auch Verkehrsfunk aus Bayern gebracht?

von rolling_stone - am 10.08.2017 13:20
Zitat
andimik
Das mit Ö3 muss aber seeeeehr lange her sein ...

Die Aufnahme ist von 2010...weiß nicht, ob das deiner Definition von "sehr lang her" entspricht...;) Ich müsste aber noch neuere Aufnahmen haben von Nachrichten/Wetter/Verkehr.

von Basic.Master - am 10.08.2017 13:43
Zitat
MICHAELKRAUS
Im Nordosten wären u.a. [...] der DeutschlandFunk [...] zu nennen.

Nein.

von Sebastian Dohrmann - am 10.08.2017 15:11
Beim Deutschlandfunk ist in der Tat der Hinz-Triller schon vergleichsweise lange weg, da war er beim hr noch im Einsatz.
Wie sieht es bei den Bremern und dem SR aus?

von rolling_stone - am 10.08.2017 16:07

Das ist ja spannend. Die Opener-Melodie kenne ich noch aus einem Tongenerator, am Ende klang es eher wie ein hochfrequentes kurzes Zischen.Mag sein, dass beim Opener so etwas wie der Hinz-Triller im Hintergrund verbaut war.

von rolling_stone - am 10.08.2017 16:16
Zitat
rolling_stone

Das ist ja spannend. Die Opener-Melodie kenne ich noch aus einem Tongenerator, am Ende klang es eher wie ein hochfrequentes kurzes Zischen.Mag sein, dass beim Opener so etwas wie der Hinz-Triller im Hintergrund verbaut war.

Nein, im Opener ist der nicht drin, was dem Zweck ja auch widersprechen würde. Der Hinz-Triller enthält ja Töne, die normal nie vorkommen, damit nicht dauernd die Radios (bzw. früher die Aufzeichnungsgeräte an den Autobahnraststätten) anspringen.
In der Aufnahme ist der Hinz-Triller bei 3:59 und bei 4:38 min enthalten.

von iro - am 10.08.2017 17:15
Zitat
DLR-Fan Sachsen-Anhalt
Als der Hinztriller entwickelt wurde, war doch Radio noch überwiegend noch über MW/LW/KW gehört, gibt es eine Schaltung die, z.B. im Autoradio, auf die Audio-Frequenzen des Hinztrillers über AM-Bereiche ansprach?
Ich kann mich noch an die 80iger erinnern, als ich den DLF das erste mal über UKW hörte, im Harz vom Torfhaus und in Halle bei Tropo vom Ochsenkopf, wie extrem leise der Hinztriller und das Verkehrsjingle dort waren. Ich kannte das nur überlaut komprimiert von der MW Köngslutter, da war es plärrend laut.


Na ja, in den 1970ern wurde schon ganz überwiegend UKW gehört. Gerade die neuen "Servicewellen" wie Bayern 3, SWF3, hr3 etc. gab's ja nicht auf MW und Verkehrsfunk wurde anfänglich nur dort ausgestrahlt. Ausnahme war der Deutschlandfunk, der schon Verkehrsmeldungen brachte, aber lange hauptsächlich nur auf MW und LW empfangbar war, aber den Hinztriller eben schon nutzte. Im AM-Bereich hat es meines Wisens nie eine ARI-Schaltung gegeben.

von wolfgangF - am 10.08.2017 18:05
Ursprünglich gab es den Hinztriller im DLF, um damit Tonbandaufzeichnungen an Raststätten zu starten und dort die aktuellen Verkehrsmeldungen zur Verfügung zu stellen. Für ARI hätte es schon keinen Hinz mehr gebraucht, es sei denn für interne Schaltung der Durchsagekennung.
Bei Wikipedia findet man dazu etwas: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Autofahrer-Rundfunk-Information

von Japhi - am 10.08.2017 18:10
Japhi schrieb es bereits, ursprünglicher Zweck war die Steuerung von 100 an Autobahnraststätten aufgestellten Verkehrsfunk-Aufzeichnungsgeräten von Blaupunkt.
Diese nahmen die Verkehrsfunkmeldungen des Deutschlandfunks auf. Und der hatte diese übergebügelt bekommen, weil die Landesrundfunkanstalten diesen als "Programmkiller" nicht haben wollten. Das alles fand auf der Mittelwelle statt. Nur dort.
Später, Anfang der 70er, besannen sich die Landesrundfunkanstalten anders, allen voran der BR. Und das dann auch auf UKW. ARI kam dann erst Mitte der 70er hinzu. Bis dahin diente der Hinz-Triller der direkten Steuerung der Radios, z.B. dem Anheben der Lautstärke bei den Meldungen.
Erst mit ARI wäre der Ton eigentlich überflüssig geworden - aber jetzt diente der als Steuersignal für ARI. Und das überall einheitlich per Hinztriller, weil es ja auch während des gemeinsamen ARD-Nachtprogramms funktionieren musste.
Heutzutage wird er gar nicht mehr benötigt - und funktioniert auch nicht mehr so zuverlässig wie früher, was daran liegt, daß die Musik heutzutage schräger und dissonanter daherkommt. Hätte man sich damals wahrscheinlich gar nicht vorstellen können...

von iro - am 10.08.2017 19:19
Da ja der Hinz bei WDR 2 den TA steuert gibt es eine schwarze Liste von Titeln, die nicht gespielt werden dürfen, da sie genau diese Tonkombination enthalten und Fehlschaltungen auslösen. Welche das sind weiß ich leider nicht.

von Japhi - am 10.08.2017 19:22
Zitat

schwarze Liste von Titeln, die nicht gespielt werden dürfen

Und das es WDR2 ist, sind Techno-Tracks wahrscheinlich gar nicht erst in der Liste gelandet.

von iro - am 10.08.2017 20:07
Zitat
Peter Schwarz
. Beim ORF (Ö3) gab es einen Dreiklang, der wesentlich schriller war als der Hinztriller. Welche akustische Markierung verwendeten Programme in anderen Ländern in früheren Jahren?


Wie kam Oe3 eigentlich zu diesem schrillen Dreiklang?

Ist das eventuell ein Teil einer Melodie? ( etwa wie "Solang der Alte Peter" bei Bayern 3)

von 102.1 - am 10.08.2017 21:36
Interessante Details, die hier zusammengetragen werden. Da hat sich dieser Thread in jedem Fall geLOHNEt.

Das mit den Tonbandgeräten hatte ich noch nie gehört. Interessant, mit was man damals experimentiert hat. Interessant für mich auch, dass die akustischen Verkehrsmeldungen im Radio bis heute fröhliche Urständ feiern, wo man doch heute ganz andere Mittel und Wege hat, diese an den Autofahrer zu bringen (Navis, Smartphones...). Mir wäre letzteres lieber oder minimal eine Beschränkung der Staumeldungen auf die "Servicewellen". Früher gab es pro Anstalt EIN Programm, das mit ARI sendete und Verkehrsmeldungen brachte. Die anderen Programme waren frei davon. Mittlerweile kann längst jedes Autoradio per EON, eine Funktion des RDS, auf das entsprechende Programm umgestellt werden. Hat man diese Funktion eingeschaltet, hört man die Verkehrsberichte dann mitunter zwei mal. Einmal im voreingestellten Programm und dann im "eigentlichen Verkehrsfunkprogramm". Suboptimal.

Zurück zum Hinztriller: Er wird wohl noch verbreitet eingesetzt. Ich meine, bei SWR1 und SWR3 kommt er auch vor, geht aber im akustischen Jinglegewitter meist ziemlich unter. Da fragt man sich: Steuert nicht nur der WDR mit dem Hinztriller auch heute noch? Denn akustisch auffällig ist das ganze nicht mehr.

Ich denke, der Dreiklang bei Ö3 sollte einfach auffallen, wenn das Radio nur ganz leise im Hintergrund lief. Jedenfalls war er so schrill...den hörtest Du über die ganze Piste, wenn an der Liftstation Ö3 lief (und das lief früher dort fast immer). Meine Frage wäre, ob in diesem Dreiklang auch der Hinztriller mit "verbaut" war. Die Tonhöhe war jedenfalls ähnlich. Heute existiert, ähnlich wie beim BR, diese Tonfolge noch als Jingle, wie man in dem verlinkten Tonstück hören kann. Dann wurde lustigerweise ein Hinz drübergelegt. Also scheint auch der beim ORF eine Schaltfunktion zu haben.

von Peter Schwarz - am 11.08.2017 11:57
Zitat
Peter Schwarz
Mittlerweile kann längst jedes Autoradio per EON, eine Funktion des RDS, auf das entsprechende Programm umgestellt werden. Hat man diese Funktion eingeschaltet, hört man die Verkehrsberichte dann mitunter zwei mal. Einmal im voreingestellten Programm und dann im "eigentlichen Verkehrsfunkprogramm". Suboptimal.

Gibt es EON nicht ausschließlich bei Programmen, die überhaupt keinen Verkehrsfunk bringen, wie SWR2 oder DKultur? Was aber stimmt ist, dass die EON-Schaltung teilweise ziemlich suboptimal ist, es mitunter such zu Fehlschaltungen kommt.

von RheinMain701 - am 11.08.2017 12:29
Zitat
Peter Schwarz
Interessant für mich auch, dass die akustischen Verkehrsmeldungen im Radio bis heute fröhliche Urständ feiern, wo man doch heute ganz andere Mittel und Wege hat, diese an den Autofahrer zu bringen (Navis, Smartphones...).

Ich finde gesprochene Fehlermeldungen ehrlich gesagt immer noch am besten. Gerade wenn ich unterwegs bin und eben nicht stehen bleiben möchte, dann höre ich mir lieber 3 Minuten Verkehrsmeldungen im Radio an, bis auch das für mich relevante dabei ist, als dass ich mich vom Navi oder Smartphone mit irgendwelchen ungenauen TMC-Angaben oder durch eine Stauumfahrung in die Irre führen lasse.

von Habakukk - am 11.08.2017 12:32
Zitat
RheinMain701
Zitat
Peter Schwarz
Mittlerweile kann längst jedes Autoradio per EON, eine Funktion des RDS, auf das entsprechende Programm umgestellt werden. Hat man diese Funktion eingeschaltet, hört man die Verkehrsberichte dann mitunter zwei mal. Einmal im voreingestellten Programm und dann im "eigentlichen Verkehrsfunkprogramm". Suboptimal.

Gibt es EON nicht ausschließlich bei Programmen, die überhaupt keinen Verkehrsfunk bringen, wie SWR2 oder DKultur? Was aber stimmt ist, dass die EON-Schaltung teilweise ziemlich suboptimal ist, es mitunter such zu Fehlschaltungen kommt.

Leider nein. Peter Schwarz bezieht sich vermutlich auch auf B5 aktuell. Dort werden zwar auch alle 15 Minuten die aktuellen Verkehrsmeldungen gebracht, sie senden aber selbst kein TP aus, so dass nach wie vor zu Bayern 3 umgeschaltet wird. Das ist in der Tat suboptimal.
Mich würde mal interessieren, wie sehr die Verkehrskanäle von BR und WDR genutzt werden. Ich benutze so etwas immer als Ergänzung zum Navi. TMC und TMC Pro funktionieren zumindest an meinem GoPal nicht gerade zuverlässig.

von rolling_stone - am 11.08.2017 12:37
Von SWR1 wurde ich auch schon auf SWR3 geleitet mittels EON.
Der DLF nutzt den Hinztriller tatsächlich nicht mehr. Anstatt diesem gibt es ja jetzt diesen patentierten "Verkehrsfunkrülpser" (sorry, aber klingt wirklich so).

von Peter Schwarz - am 11.08.2017 13:04
@Peter Schwarz: Ach dieses Brumm-didel-diii-schmatz. Sehr tieffrequenter Basston, der noch dazu nach kratziger Sägezahnwelle klingt. Nachdem die meisten jungen Leute ja mit Tiefbassröhre fahren, wo man bei manchem Auto meinen könnte, es bewegt sich nur wegen der Bass-Vibrationen fort, ist das ja in der Tat keine schlechte Idee.:joke:

von rolling_stone - am 11.08.2017 13:32
Weitere Privatsender mit Hinztriller:

Radio Arabella München
Die neue 107.7
RTL Radio (auf 93,3 und 97,0)

von MainMan - am 11.08.2017 13:42
Zitat
rolling_stone
Zitat
RheinMain701
Zitat
Peter Schwarz
Mittlerweile kann längst jedes Autoradio per EON, eine Funktion des RDS, auf das entsprechende Programm umgestellt werden. Hat man diese Funktion eingeschaltet, hört man die Verkehrsberichte dann mitunter zwei mal. Einmal im voreingestellten Programm und dann im "eigentlichen Verkehrsfunkprogramm". Suboptimal.

Gibt es EON nicht ausschließlich bei Programmen, die überhaupt keinen Verkehrsfunk bringen, wie SWR2 oder DKultur? Was aber stimmt ist, dass die EON-Schaltung teilweise ziemlich suboptimal ist, es mitunter such zu Fehlschaltungen kommt.



Leider nein. Peter Schwarz bezieht sich vermutlich auch auf B5 aktuell. Dort werden zwar auch alle 15 Minuten die aktuellen Verkehrsmeldungen gebracht, sie senden aber selbst kein TP aus, so dass nach wie vor zu Bayern 3 umgeschaltet wird. Das ist in der Tat suboptimal.
Mich würde mal interessieren, wie sehr die Verkehrskanäle von BR und WDR genutzt werden. Ich benutze so etwas immer als Ergänzung zum Navi. TMC und TMC Pro funktionieren zumindest an meinem GoPal nicht gerade zuverlässig.


Sender wie B5 und teilweiße B2, Bayern+, BR Heimat, BR Klassik bringen zwar Verkehrsmeldungen aber unterbrechen ihre Sendungen nicht extra bei Geisterfahrer/Warnmeldungen. Somit wäre es falsch dort nicht zu B3 zu verweißen. Noch dazu das bei B2, Bayern+, BR Heimat, BR Klassik Verkehrsmeldungen unregelmäßig stattfinden. B2 klingt sich bei übernahme der Zentrallnachrichten schon voher aus, bringen aber in der Früh selbst wechle, bzw. wird nach dem Wetter vorgelesen. Bessere wäre wenn diese EON-Sender gar keinen Verkehrsfunk machen würden, enwieder richtig oder gar nicht nach meiner Meinung. Was soll es denn auch bringen, bei aktiverten VF berkommt man die Meldungen teilweiße 2X vorgelesen (B2, B§3, bei deaktiverten, bekommt mal wechle, dann wieder gar keine. Bei Bayern 1 würde auch mal zu Bayern 3 geschalten, aber das ist schon lange her und das war immer dann der fall wenn Sondersendungen liefen (Gottesdienst, 19h Volksmusiksendung usw...) da war es dann auch vernünftig da in dieser Zeit B1 keine machte.

Zitat
Peter Schwarz

Der DLF nutzt den Hinztriller tatsächlich nicht mehr. Anstatt diesem gibt es ja jetzt diesen patentierten "Verkehrsfunkrülpser" (sorry, aber klingt wirklich so).


Auch vor dem "Verkehrsfunkrülpser" war kein Hinztriller mehr vorhanden, zumindest nicht mehr der akustischer Piepton. Hier eine Aufnahme von 2012 als der RDS-Fehler war. https://www.youtube.com/watch?v=YFP6HyN8_50

von Kohlberger91 - am 11.08.2017 15:53
Meine Kritik richtet sich ja auch nicht an die doch kluge und praktische EON-Funktion, sondern eher dahingehend, dass mich, bis auf ein paar Klassikprogramme, fast jedes Programm mit Verkehrshinweisen "beglückt", obwohl ich zu 99% Radio zuhause höre und nicht während einer (bei mir eher seltenen) Autofahrt.

von Peter Schwarz - am 11.08.2017 16:58
Zitat
Peter Schwarz
Ich denke, der Dreiklang bei Ö3 sollte einfach auffallen, wenn das Radio nur ganz leise im Hintergrund lief. Jedenfalls war er so schrill...den hörtest Du über die ganze Piste, wenn an der Liftstation Ö3 lief (und das lief früher dort fast immer). Meine Frage wäre, ob in diesem Dreiklang auch der Hinztriller mit "verbaut" war. Die Tonhöhe war jedenfalls ähnlich. Heute existiert, ähnlich wie beim BR, diese Tonfolge noch als Jingle, wie man in dem verlinkten Tonstück hören kann. Dann wurde lustigerweise ein Hinz drübergelegt. Also scheint auch der beim ORF eine Schaltfunktion zu haben.


Ich denke, ein Teil Davon war der Monopolanspruch und das Sendungsbewusstsein des ORF und das zeigen, dass man ueberall dabei ist. Jemand der Oe3 hoert, sollte auch wahrgenommen werden, auch wenn er Oe3 leise hoerte. Auf den Bergabhaengen in Skigebieten verbreitet sich auch Schall besonders gut.

Ob Oe3 heute noch diesen schrillen Dreiklang verwendet weis ich nicht. Lange Zeit hatte Oe3 einfach nur einen hohen Ton, ich glaube aber zu meinen, bei meinem letzten Aufenthalt im Sendegebiet einen aehnlichen Dreiklang gehoert zu haben?

von 102.1 - am 11.08.2017 17:51
Zitat
Peter Schwarz
Meine Kritik richtet sich ja auch nicht an die doch kluge und praktische EON-Funktion, sondern eher dahingehend, dass mich, bis auf ein paar Klassikprogramme, fast jedes Programm mit Verkehrshinweisen "beglückt", obwohl ich zu 99% Radio zuhause höre und nicht während einer (bei mir eher seltenen) Autofahrt.

Dann lies mal den Songtext des "Verkehrslageberichts" von Reinhard Mey. Es gab und gibt immer mal wieder Sensationsgeyer, die Spaß daran haben, zu Hause zu sitzen und dann gemütlich die langen Stauberichte anzuhören:
http://www.songtexte.com/songtext/reinhard-mey/verkehrslagebericht-53da0719.html

von rolling_stone - am 11.08.2017 18:07
Zitat
1422Member
... im Eigenprogramm kann man natürlich heute auch ohne Hinz-Triller-Decoder von der Fa. Rudolph das TA-Bit im RDS-Coder setzen, aber bei Übernahmen wie z.B. im ARD-Nachtprogramm wird der Hinz-Triller weiterhin genutzt...


Man könnte derartige Töne auch mit Software generieren, dass sollte so funktionieren:

[attachment 9731 Hinz-Triller.png]

...und würde dann derart klingen:
http://www.rhci-online.net/wav/Hinz_550ms.wav
http://www.rhci-online.net/wav/Hinz_1200ms.wav

bzw. als "Maxi":
http://www.rhci-online.net/wav/Hinz_10000ms.wav


roger

von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 11.08.2017 19:00
Hinztriller auch bei Power Radio (Berlin).

von Sascha GN - am 12.08.2017 06:00
Bei den normalen MDR Jump Verkehrsnachrichten ist der Triller nicht mehr zu hören. Bei Sofortmeldungen im Programm allerdings schon.

von Cha - am 12.08.2017 07:51
Hab noch eine Aufnahme von 2012 von hr-iNFO gefunden, wo er mal benutzt wurde (scheint aber eine Ausnahme gewesen zu sein):
https://soundcloud.com/basic-master/hr-info-backtimernachrichtenwetterverkehropener-kulturlust-2012-03-04-1030

von Basic.Master - am 12.08.2017 10:40
Bei hr-info in der Tat eine Ausnahme.
Dort wurde der Hinz nur regulär benutzt beim Vorgänger hr-skyline. Bei hr4 lief er m.W. zu diesem Zeitpunkt noch.

von rolling_stone - am 12.08.2017 11:13
Zitat
MICHAELKRAUS
und BB Radio hatten ihn bis vor etwa 5 Jahren auch noch.


Bei BB Radio ist der Hinztriller auch noch im Programm. Eben gehört beim Bandscannen.

von Cha - am 12.08.2017 16:05
Bei Extra Radio (Hof) ist er
auch noch zu hören.

von Sascha GN - am 13.08.2017 13:52
Zitat
Sascha GN
Bei Extra Radio (Hof) ist er
auch noch zu hören.


Das trifft auf zu ziemlich alle bayerischen ländlichen AC Lokalen zu, das Mantelprogramm hat ihn ebenfalls. Da müßte man die frage stellen wechler sender hat ihn nicht mehr..

von Kohlberger91 - am 14.08.2017 16:26
Zitat
Basic.Master
Zitat
andimik
Das mit Ö3 muss aber seeeeehr lange her sein ...

Die Aufnahme ist von 2010...weiß nicht, ob das deiner Definition von "sehr lang her" entspricht...;) Ich müsste aber noch neuere Aufnahmen haben von Nachrichten/Wetter/Verkehr.


Ich hab eben bei Ö3 reingehört. Auch da wird aktuell der Hinztriller verwendet.

von Cha - am 14.08.2017 20:09
Ja, er ist ein wenig unter der Fanfare versteckt, aber eindeutig hörbar.

von DH0GHU - am 14.08.2017 22:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.