Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
62
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
rolling_stone, DX OberTShausen, Manager., DigiAndi, Jens1978, Cha, Japhi, Basic.Master, MainMan, BadestadtFM, ... und 15 weitere

Bombenentschärfung am 03.09.17 - hr muss evakuiert werden

Startbeitrag von Manager. am 30.08.2017 15:32

hr-iNFO meldet seit dem Nachmittag:

Zitat
www.hessenschau.de
Auf einer Baustelle im Frankfurter Westend ist eine tonnenschwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Am Sonntagmorgen müssen deswegen Zehntausende Menschen ihre Wohnungen räumen. Es wird voraussichtlich die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Zehntausende Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen. Im Gefahrenbereich liegen außerdem die Deutsche Bundesbank, das Markuskrankenhaus und das Bürgerhospital, das Frankfurter Polizeipräsidium, der Hessische Rundfunk und der Palmengarten.


siehe ---> http://www.hessenschau.de/panorama/frankfurt-vor-groesster-evakuierung-der-nachkriegsgeschichte-,weltkriegsbombe-raeumung-100.html
und ---> http://www.hessenschau.de/panorama/diese-bombe-sorgt-fuer-ausnahmezustand-in-frankfurt,hintergrund-bombe-100.html


Auch der hr muss evakuiert werden.

Da bin ich gespannt was dann auf den hr Wellen zu sehen und zu hören ist.
hr 4 kommt ja aus Kassel, aber alles andere aus dem Frankfurter Funkhaus...

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
Manager.
Da bin ich gespannt was dann auf den hr Wellen zu sehen und zu hören ist.


Ich nehme an, dass auf den Musiksendern die Festplatte unmoderiert weiter dudelt. Bei MDR Jump war es vor einer Weile genau so, sogar mit dem Hinweis, dass man aktuell ein Notprogramm hört.

von Cha - am 30.08.2017 15:39
Zitat
Cha
Ich nehme an, dass auf den Musiksendern die Festplatte unmoderiert weiter dudelt.


Ja, gut möglich. Das ganze dann kombiniert mit Voicetracking.
Aber so eine Evakuierung dauert u.U. Stunden. Woher kommen dann Nachrichten und Verkehrsmeldungen? Aus Kassel oder als Übernahme von anderen ARD-Wellen?

von Manager. - am 30.08.2017 16:52
Zitat
Manager.
Woher kommen dann Nachrichten und Verkehrsmeldungen? Aus Kassel oder als Übernahme von anderen ARD-Wellen?


Bei besagtem MDR Jump sind diese entfallen.

von Cha - am 30.08.2017 17:16
Der 3. September ist ja ein Sonntag. Da wird es dann vermutlich auf hr-info die gewohnten Magazine geben, die sind ja schon vorproduziert, bis auf die kure aktuelle Schiene. Um die Nachrichten aus Kassel kommen zu lassen, müsste die Technik aber so programmiert werden, dass sie automatisch nach Kassel schaltet und wieder zurück auf die Festplatte, denn es wird ja dann keiner mehr im Gebäude sein. Bei hr1 wäre es noch am Ehesten möglich, statt dessen das Programm von hr4 zu übernehmen. In allen Fällen (au´ßer der hr4-auf-hr1-Lösung, würde es dann natürlich keine Verkehrsmeldungen geben.
Von welcher ARD-Anstalt sollten eurer Meinung nach die Nachrichten kommen? BR? MDR? SWR? Jede Anstalt ist da immer sehr auf Regionalität bedacht, auch wenn die Meldungen weitgehend gleich sind.
Interessant wäre ja, wenn in einer Übergangsphase alles aus Kassel käme, aber das wird der hr wohl nicht machen.

Bei hr-info gab es bei einem Computerausfall mal eine Notansageschleife, die aber einem schon nach zwei Minuten ziemlich auf den Zeiger ging, mal sehen, was man sich einfallen lässt.

von rolling_stone - am 30.08.2017 18:29
Provokativ und böse gefragt: hat der hr keinen Zweistandort in einem Bunker oder außerhalb von FFM? Falls der Finger in Nordkorea stark zuckt und der kleine dicke Diktator Deutschland angreifen möchte, ist Frankfurt ganz sicher in den Top 10. Nicht ganz so provokativ aber ebenso möglich: FFM ist aufgrund von was auch immer für einige Zeit (meinetwegen 10 Tage) unbewohnbar, das Problem spielt 20km entfernt aber keine Rolle mehr. Gibts dann nur Voicetracking, Übernahmen oder doch (Not-) Programme aus Kassel, Fulda oder woher auch immer?

von Staumelder - am 30.08.2017 18:48
Im Kalten Krieg waren ursprünglich für alle Landesregierungen Ausweichsitze vorgesehen, sollte es wirklich zu einem Atomkrieg kommen. Von dort hätte man dann auch ein Notprogramm ausstrahlen können, entsprechende Sendestudios existierten dort. Der Ausweichsitz für Hessen war Kloster Eberbach oberhalb von Eltville. Nach dem Kalten Krieg hat man diese Ausweichsitze aber alle wegrationalisiert.

Die andere Möglichkeit, direkt von den Mittelwellensendern Weißkirchen und Hoher Meißner (auch dort gab es jeweils Notstudios) zu senden, ist inzwischen ebenfalls weggefallen.

von RheinMain701 - am 30.08.2017 19:16
Zitat
rolling_stone
In allen Fällen (au´ßer der hr4-auf-hr1-Lösung, würde es dann natürlich keine Verkehrsmeldungen geben.


Die Meldungen muss aber auch jemand "machen". Und der sitzt normalerweise in Frankfurt. ;)

Zitat
rolling_stone
Von welcher ARD-Anstalt sollten eurer Meinung nach die Nachrichten kommen? BR? MDR? SWR? Jede Anstalt ist da immer sehr auf Regionalität bedacht, auch wenn die Meldungen weitgehend gleich sind.
Interessant wäre ja, wenn in einer Übergangsphase alles aus Kassel käme, aber das wird der hr wohl nicht machen.


Warum sollte man von irgendwo Nachrichten übernehmen? Wenn es ganz schlimm kommt, macht man die Nachrichten halt aus Kassel und schaltet hr4 auf alle Wellen durch.
Der Qualität der HR-Nachrichten würde eine Übernahme vom Deutschlandfunk allerdings nur gut tun. Was das auch Geld sparen würde... Vielleicht sollte ich das mal am Dornbusch vorschlagen.

Zitat
Staumelder
Provokativ und böse gefragt: hat der hr keinen Zweistandort in einem Bunker oder außerhalb von FFM? Falls der Finger in Nordkorea stark zuckt und der kleine dicke Diktator Deutschland angreifen möchte, ist Frankfurt ganz sicher in den Top 10. Nicht ganz so provokativ aber ebenso möglich: FFM ist aufgrund von was auch immer für einige Zeit (meinetwegen 10 Tage) unbewohnbar, das Problem spielt 20km entfernt aber keine Rolle mehr. Gibts dann nur Voicetracking, Übernahmen oder doch (Not-) Programme aus Kassel, Fulda oder woher auch immer?


Irgendwelche Notstudios existieren schon lange nicht mehr. Dafür lege ich bundesweit meine Hand fast ins Feuer.

von DigiAndi - am 30.08.2017 21:13
@DigiAndi: Bei meiner Frage zu den Nachrichten bezog ich mich auf das Posting von Manager. Im Notfall gibt es halt mal keine Nachrichten, Punkt.Alle nach Kassel zu beordern wäre doch ein bisschen zu aufwändig. Und auch wenn wir das begrüßen würden, die Nachrichten vom DLF wird keine Regionalanstalt durchschalten, da sitzt der Stolz zu fest :-)

von rolling_stone - am 30.08.2017 21:19
Zitat
DigiAndi
Der Qualität der HR-Nachrichten würde eine Übernahme vom Deutschlandfunk allerdings nur gut tun. Was das auch Geld sparen würde... Vielleicht sollte ich das mal am Dornbusch vorschlagen.

Bitte nicht ;-) . Wenn schön Wünsche: Lieber wieder einen hr inklusive der Nachrichten wie ich ihn von Ende der 80er noch kenne. Von mir aus gibt es dann auch wieder Werbung im 3. Fernsehprogramm weil man sich kein 4. Hörfunkprogramm sonst leisten kann :bruell: . Wäre alles noch besser zu ertragen :spos:

von Thomas (Metal) - am 30.08.2017 21:24
Jürgen Kolb aus dem Ruhestand nach Kassel beordern, das wäre doch der Scoop des Tages :D
Vor allem will ich an Beginn und Ende der Werbung im hr-fernsehen wieder Onkel Otto zurück:joke:

von rolling_stone - am 30.08.2017 21:34
In Zeiten von Cloudlösungen ist es doch ein Leichtes das Programm von einem fernen Studio aus zu fahren, dass man in so einem Fall nicht mehr alle Programme bespielen kann ist klar, aber jede Landesrundfunkanstalt sollte so etwas schon vorhalten.

Wird der ARD Stern eigentlich noch genutzt?

von elchris - am 31.08.2017 02:07
Am einfachsten wäre wohl für die Zeit eine Übernahme von SWR1 auf hr1 und SWR3 auf hr3. hr2 könnte man mit BR Klassik, WDR 3 oder SWR2 bespielen. Der SWR kann ja für den Sonntag seine Verkehrsmeldungen auf ganz Hessen ausweiten. Die Hälfte meldet man ja eh schon aufgrund des Overspills.

von Sebastian Dohrmann - am 31.08.2017 07:18
Genauers wird ja um 11 Uhr bekannt gegeben, aber nach dem, was heute morgen auf hr-info berichtet wurde, dürfte die Evakuierung um 6 Uhr früh beginnen und solle um acht Uhr abgeschlossen sein, so dass dann mit der Entschärfung begonnen werden könnte.
Da dann ja eigentlich erst die Programme auf Sendung gehen, könnte ich mir folgendes vorstellen:
Auf hr-info läuft solange noch MDR akuell durch, bei hr1 und hr 3 bleibt die Doppelausstrahlung von SWR 3 dann wohl erhalten. Ich glaube nicht, dass man bei hr1 nochmal extra eine automatische Umschaltung zu einem Programm macht, zu dem man normalerweise keine Leitung hat. Allenfalls hr 4 wäre vorstellbar.
Dementsprechend wäre interessant, ob bei hr2 dann tatsächlich BR Klassik durchläuft.

von rolling_stone - am 31.08.2017 07:53
Sonntags laufen bei hr 1-4 und -iNFO die Zentralnachrichten, diese werden dann halt in KS statt F eingesprochen. Technisch ist das kein Problem.
Die Talksendungen in hr1 und hr3 am Sonntag Vormittag sind eh vorproduziert und hr4 wird wie gewohnt aus Kassel gefahren, im Idealfall werden die Hörer also kaum was mitkriegen.

Nur bei You FM wirds wahrscheinlich keine eigenen News geben.
Wäre zwar auch aus Kassel zuführbar, ich glaube aber nicht dass man diesen Aufwand betreibt. Im Zweifel läuft die Festplatte bei You FM dann halt bis zum Mittag durch, das Nachtprogramm ist ohnehin automatisiert.

von MainMan - am 31.08.2017 09:04
Ergänzung:

hr2 und hr-iNFO haben am Sonntag keine nennenswerten Hörerzahlen. Gut möglich, dass man dort tatsächlich einfach BR-Klassik bzw. MDR Aktuell durchlaufen lässt.

Intressanter ist da schon die Frage, wie es mit dem Playout fürs "Erste" gehandhabt wird. Das ist, genau wie der ARD-Sternpunkt, in der Bertramstraße.

von MainMan - am 31.08.2017 09:15
Nicht nur das, auch die Funzel 87,9 Frankfurt müsste in der Zeit eigentlich abgeschaltet werden, da sie mitten im Evakuierungsgebiet liegt.

von RheinMain701 - am 31.08.2017 09:24
Zitat
RheinMain701
Nicht nur das, auch die Funzel 87,9 Frankfurt müsste in der Zeit eigentlich abgeschaltet werden, da sie mitten im Evakuierungsgebiet liegt.

Der Uplink für die Satelliten ist aber beim WDR, oder irre ich mich? Dorthin könnte man doch auch das Playout verlagern, wenn sowieso alle Signale dort ankommen, oder werden die erst vom ARD-Stern weiterverteilt?

von rolling_stone - am 31.08.2017 11:15
Ich glaube ihr denk da alle zu historisch. Nichts ist einfacher als heute irgend etwas fernzubedienen. Man denke im heimischen Bereich einfach an Teamviewer.

Ich denke der hr wird einfach mobile Studios auserhalb des Evakuierungsbereichs nutzen und das Signal ins Funkhaus senden dort wird das Signal dann einfach ins Sendernetz durchgeleitet

von SAT-Dish - am 31.08.2017 14:51
Na bitte, alles geklärt, Hessenschau kompakt 16.45 Uhr:
http://www.hessenschau.de/tv-sendung/index.html
Im Radio Werner Reinke auf (fast) allen Frequenzen!
Edit:
Fernsehen aus Ü-Wagen,
YouFM und hr2 werden vorproduziert, hr-info aus Kassel, hr1, hr3, hr4 gemeinsames Programm mit Werner Reinke.

von mittendrin - am 31.08.2017 15:01
Zitat
rolling_stone
Der Uplink für die Satelliten ist aber beim WDR, oder irre ich mich? Dorthin könnte man doch auch das Playout verlagern, wenn sowieso alle Signale dort ankommen, oder werden die erst vom ARD-Stern weiterverteilt?

Ne, es gibt Uplinks bei WDR, hr und rbb, die alle verschiedene Transponder abdecken. Aber die Ausstrahlung kann auch temporär verlagert werden; wird z.B. bei Unwettern gemacht.

HIer listet der hr auf, was und wie gesendet wird:
http://www.hr.de/presse/der-hr/2017/bombenentschaerfung-am-sonntag-hr-sendet-trotz-raeumung-rund-um-die-uhr-,hr-sendet-trotz-evakuierung-bombe-100.html
Wird auf jeden Fall interessant werden.

von Basic.Master - am 31.08.2017 16:10
Dann ist ja jetzt alles geklärt.

hr2 und You FM am Sonntag vorproduziert und ohne Nachrichten.
hr1/3/4 und hr-iNFO live aus 2 Studios in Kassel - auch mit Nachrichten und Verkehr.

Heißt ja am Ende der Nachrichten schon lange nicht mehr "Aus Frankfurt hörten Sie Nachrichten". Dann geht das ja... Also - ab nach Kassel. :D

von Manager. - am 31.08.2017 18:03
Sinnvoll wäre eine spezielle Info-Welle für die betroffenen Frankfurter Bürger, im Amtsdeutsch "Bevölkerung" genannt.

von hegi_ms - am 31.08.2017 20:30
Zitat
hegi_ms
Sinnvoll wäre eine spezielle Info-Welle für die betroffenen Frankfurter Bürger, im Amtsdeutsch "Bevölkerung" genannt.



Das machen sie doch. Steht oben in der PM.


Zitat
www.hr.de
Das Hörfunkprogramm hr-iNFO sendet am Sonntag ab 6 Uhr durchgehend live aus dem hr-Studio Kassel ein Sonderprogramm mit aktuellen Informationen zur Situation in Frankfurt.


Für dich nochmal ---> http://www.hr.de/presse/der-hr/2017/bombenentschaerfung-am-sonntag-hr-sendet-trotz-raeumung-rund-um-die-uhr-,hr-sendet-trotz-evakuierung-bombe-100.html

von Manager. - am 31.08.2017 20:34
Das hr1,3,4 Programm könnte ja mal richtig interessant werden, vllt. gar nicht so durchformatiert wie sonst, geht ja auch gar nicht. Somit sollte man am Sonntag vielleicht tatsächlich den hr einschalten :-) Aber irgendwie schon auch bedenklich, dass der hr immer noch quasi nur den Reinke als Aushängeschild hat ... das erinnert mich an meine Aussagen beim hr: kein Mut mehr für die Entfaltung von Persönlichkeiten.

Zitat
Manager
Heißt ja am Ende der Nachrichten schon lange nicht mehr "Aus Frankfurt hörten Sie Nachrichten".

Stimmt. Und die Programmvorschau gibt es auch nicht mehr. Die wäre in dem Fall ja recht speziell:
"Auf hr1 hören Sie hr3, auf hr3 hören Sie hr1 und auf h4 hören Sie hr1 und hr3, wir wünschen gute Unterhaltung" :D :joke:

von Jens1978 - am 01.09.2017 05:44
Es ist ja nicht nur Reinke in Aktion:
06:00 - 10:00 Mathias Münch (hr3)
10:00 - 15:00 Werner Reinke (hr1)
15:00 - 19:00 Britta Lohmann (hr4)
19:00 - 24:00 Andrea Losleben (hr3)

von BadestadtFM - am 01.09.2017 06:17
Bei hr2 dürfte es ja bereits ab 20 Uhr wieder Nachrichten geben - ab da werden sie ja schon vom ARD Radiofestival angeboten (beobachtet bei Bayern2Süd über DAB+)

von rolling_stone - am 01.09.2017 10:10
Zitat
BadestadtFM
Es ist ja nicht nur Reinke in Aktion:
06:00 - 10:00 Mathias Münch (hr3)
10:00 - 15:00 Werner Reinke (hr1)


SUPER! :spos:
Bekommen wir also am Sonntag endlich mal wieder hörenswertes Radio geboten? Dann können sie ruhig noch ein paar weitere Bomben finden ;)

von DX OberTShausen - am 01.09.2017 17:20
Vielleicht kommt das hr-Programm am kommenden Sonntag so bombig an, daß andere ARD-Anstalten diese Idee für ihre Programme verwenden : 1Live, WDR2 und WDR4, bzw. SWR1, SWR3 und SWR4 für einen Tag oder länger auf einer Welle. Da ließe sich so manches einsparen ;-)

von Radiologe - am 01.09.2017 17:21
Die alte Version des dradiorecorders wird bei mir laufen. Geplant ist die Aufzeichnung von hr-info, hr3, youfm und hr2 (letztere bis 20 Uhr)

von rolling_stone - am 01.09.2017 17:49
Zitat
elchris
Wird der ARD Stern eigentlich noch genutzt?


Natürlich, sowohl Hörfunk als auch Fernsehen. "Das Erste" wird am Stern abgewickelt und auch das muss am Sonntag ausgelagert werden.

Zitat
SAT-Dish
Ich glaube ihr denk da alle zu historisch. Nichts ist einfacher als heute irgend etwas fernzubedienen. Man denke im heimischen Bereich einfach an Teamviewer.

Ich denke der hr wird einfach mobile Studios auserhalb des Evakuierungsbereichs nutzen und das Signal ins Funkhaus senden dort wird das Signal dann einfach ins Sendernetz durchgeleitet


Ich denke, du denkst da etwas zu einfach. Klar, es geht vieles - aber nicht unbedingt mal schnell binnen zwei Tagen Vorlauf. Der HR ist nicht so groß und hat nicht 20 Ü-Wägen in der Garage stehen, um - passende Studio-Örtlichkeit vorausgesetzt, denn ein Ü-Wagen ist "nur" eine Regie - mal schnell draußen sechs Hörfunkprogramme zu produzieren. Die Kassel-Lösung ist wunderbar und die sinnvollste. Hätte ich als Entscheider ähnlich gemacht. Beim WDR, NDR, SWR, MDR oder RBB sieht es grundsätzlich anders aus. Die sind nicht nur größer, sondern haben auch alle mehrere vollwertige Studio-Standorte bzw. Landesfunkhäuser, in denen teilweise mehr als ein Hörfunkstudio vorhanden ist.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das Programm am Sonntag, vor allem mit Werner.

von DigiAndi - am 01.09.2017 20:02
Und man kann vielleicht 3 unterschiedliche Processings vergleichen, falls das Signal jeweils durch den unbesetzten Schaltraum am Dornbusch geleitet werden sollte (anders kaum machbar, das Verteilnetz hängt dort dran).

von Chris_BLN - am 01.09.2017 20:32
Da der dradio recorder nur zwei Streams parallel aufnimmt und ich so nur einen dritten Stream dazunehmne kann, da ich das vierte Programm über ein batteriebetriebenes Gerät laufen lassen müsste, habe ich mich bei der Aufzeichnung für hr3, YOUFM und hr-info entschieden.

hr-info bleibt außerhalb der Nachrichten weitestgehend bei den eingeplanten Themensendungen, bei hr2 ging es direkt um sechs Uhr mit der eingeplanten Sendung los (bin mal gepannt, wie der Computer die entstandenen Lücken mit musik füllt). Beim gemeinsamen Programm von hr 1/3/4 fällt mir auch bei den plattkomprimierten Titeln der Nullerjahre auf, dass sie auf hr4 irgendwie wärmer klingen, da offenbar die Höhen und die Bässe nicht so krass betont werden. Bezüglich der Komprimierung auch bei älteren Titeln habe ich keinen Unterschied gemerkt zwischen hr1 und hr 3, scheinen also über die Jahre doch das gleiche Soundprocessing zu fahren.

Inhaltlich scheint das Programm gut anzukommen, Matthias Münch hat schon die ersten begeisterte Reaktion verlesen.

Auch nett: Die Jingles orienttieren sich bei hr 1/3/4 zwar an dem Design von hr3, mir gefällt aber der Satz: "Hier ist der Hessische Rundfunk mit seinen Programmen hr 1, hr 3 und hr 4."

von rolling_stone - am 03.09.2017 05:01
Zitat
rolling_stone
bei hr2 ging es direkt um sechs Uhr mit der eingeplanten Sendung los (bin mal gepannt, wie der Computer die entstandenen Lücken mit musik füllt).


Die Sendungen zwischen 6 und 20 h wurden alle unter Berücksichtigung der zusätzlichen Minuten für Nachrichten vorproduziert. Genauso wie die Nonstop Musik auf youfm.


Auf der hr4 Seite kann man die beiden "Kasseler Programme" sehen.
hr1/3/4 wird im Studio 1 produziert.
hr-iNFO im Studio 2.

siehe ---> http://www.hr4.de/moderatoren/die-hr4-webcams,hr4-webcams-106.html

von Manager. - am 03.09.2017 07:47
Die Hörer scheinen begeistert zu sein. Tolle Musikmischung etc.
Und wie hieß es bei der hr-Führung? "Der Hörer will das so", bloß keine Ausreißer, das geht nicht, Abschaltgrund, und: Persönlichkeiten braucht man nicht, wir haben doch Werner Reinke.

von Japhi - am 03.09.2017 09:46
Lasst das mal nicht die APR hören, dass man so gut aus drei öffentlich-rechtlichen Wellen eine gemeinsame schneidern kann :D .

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1437892

von Dr. Antenne - am 03.09.2017 09:54
Zitat
Dr. Antenne
Lasst das mal nicht die APR hören, dass man so gut aus drei öffentlich-rechtlichen Wellen eine gemeinsame schneidern kann :D .


Teilweise sieht man aber, wie sehr die sich überschneiden. Eben läuft Michael Jackson's "Billie Jean". Könnte einem auch sonst mittlerweile auf allen 3 Programmen begegnen.

von Cha - am 03.09.2017 10:11
Zitat
Manager.
Die Sendungen zwischen 6 und 20 h wurden alle unter Berücksichtigung der zusätzlichen Minuten für Nachrichten vorproduziert. Genauso wie die Nonstop Musik auf youfm.


Und wie kann Werner Reinke dann die Verkehrsmeldungen vorlesen? Hat er die aus der Glaskugel? :D

von DX OberTShausen - am 03.09.2017 12:08
Zitat
DX OberTShausen
Zitat
Manager.
Die Sendungen zwischen 6 und 20 h wurden alle unter Berücksichtigung der zusätzlichen Minuten für Nachrichten vorproduziert. Genauso wie die Nonstop Musik auf youfm.


Und wie kann Werner Reinke dann die Verkehrsmeldungen vorlesen? Hat er die aus der Glaskugel? :D


Du kannst schon weiter lesen oder? :D Da steht doch das dass Programm "hr1,hr3,hr4" und hr Info live gefahren wird und man das auch in der hr4 Webcam sehen kann ;)

Zitat
Manager.
Die Sendungen zwischen 6 und 20 h wurden alle unter Berücksichtigung der zusätzlichen Minuten für Nachrichten vorproduziert. Genauso wie die Nonstop Musik auf youfm.

Auf der hr4 Seite kann man die beiden "Kasseler Programme" sehen.
hr1/3/4 wird im Studio 1 produziert.
hr-iNFO im Studio 2.


siehe ---> http://www.hr4.de/moderatoren/die-hr4-webcams,hr4-webcams-106.html


von Kohlberger91 - am 03.09.2017 12:20
Finde es auch mal was anderes und gar nicht sooo schlecht, eben kein Formatmist. Radio hat den Vorteil, dass es spontan und flexibel sein, also genau dem Gegenteil von vorgeplanten Schienen-Formatradio. Schlimm, dass es für sowas auch erst eine Bombe braucht, aber manchmal passiert eben nix, bis die Bombe einschl ... ähm, oder so ähnlich ;-) Naja, so 'ne Bombe müsste eben in manchen Köpfen sitzen damit solche Typen aus den Funkhäusern evakuiert werden müssten.

von Jens1978 - am 03.09.2017 12:58
Was meinst du mit "solchen Typen"?
Bei hr 2 ist übrigens jeder Sendung der Hinweis vorangestellt, dass sie wegen der Bombenentschärfung vorproduziert ist, alles automatisiert abgespielt wird und deswegen keine Nachrichten eingebaut werden können. Für eine Newsleitung nach Kassel war der Vorlauf in der Tat etwas kurz. Und wie triggert man dann, ab wann der Computer den vorproduzierten Teil abfahren darf? Modell SWR (stur nach Zeit) oder MDR (wenn x Sekunden kein Signal kommt) oder NDR (wenn der Sprecher triggert)? Dafür hätte man eben Zet gebraucht, um das zu testen? Nur kenne ich manche, die NUR YourFM hören und auf Webseiten keine Texte lesen, da wäre ein Hinweis auf die Bombe auch nicht schlecht gewesen. Schließlich haben angeblich besonders die Jungen bei der Evakuierung getrödelt.

von rolling_stone - am 03.09.2017 13:38
Hallo,
habe gerade mal das Soundprocessing verglichen. Hier vom Hohen Meißner hört sich die 99,0 (hr1) aus meiner Sicht am "angenehmsten" an. Das wird aber sicher recht individuell auch anders gesehen werden können. Jedenfalls ist es mal sehr interessant hin- und her schalten und vergleichen zu können.....
MfG
Ingo

von IngoR - am 03.09.2017 14:10
......Im Stream steht "Aus technischen Gründen ist aktuell keine Titelangabe möglich +++". Wie sieht es auf DAB mit den Zusatzdiensten (DL, Slideshow,...) derzeit aus?? Die konnten wohl auf die Schnelle nicht umgeswitcht werden..??

stefsch

von stefsch - am 03.09.2017 14:50
Auf der Webseite von hr1 (!) ist der jeweils aktuelle Titel zu sehen, bei hr 3 und 4 hingegen nicht.
Auf DAB+ ist die Titelanzeige im Radiotext verfügbar.

von rolling_stone - am 03.09.2017 14:55
Zitat
rolling_stone
Auf der Webseite von hr1 (!) ist der jeweils aktuelle Titel zu sehen, bei hr 3 und 4 hingegen nicht.


Die Titellisten füllen sich allerdings bei allen Programmen.

von DigiAndi - am 03.09.2017 14:57
Zitat
stefsch
......Im Stream steht "Aus technischen Gründen ist aktuell keine Titelangabe möglich +++". Wie sieht es auf DAB mit den Zusatzdiensten (DL, Slideshow,...) derzeit aus?? Die konnten wohl auf die Schnelle nicht umgeswitcht werden..??

stefsch

Bei mir werden in allen Streams (hr1, 3, 4) die Daten angezeigt.

von Jens1978 - am 03.09.2017 15:46
Habe zw. 15 und 17 Uhr zugehört.
Es wäre gut, wenn der HR diese einmalige Chance zumindest für das Wochenende
aufgreift und weiter fortpflegt. Geniale Musikmischung, und gut moderiert.

von sup2 - am 03.09.2017 17:14
Einige Hörer haben das ja auch schon angemerkt. Am Besten gefallen haben mir die Strecken mit den alten hr3-Hasen - Matthias Münch und Werner Reinke (für mich zählt er irgendwie immer noch zu hr3, auch bei den Charts im Wechsel mit Jürgen Rasper).

von rolling_stone - am 03.09.2017 17:25
Genau, ich kenne die hr3 Hitparade nur mit Frank Seidel, die fand ich immer Klasse. Hab den auch später immer wieder gerne gehört; gute Stimme und Stimmung.

Und jepp, die Musikmischung war tatsächlich angenehm. Quasi so, wie "früher" Programm gemacht wurde. Aber nein ... die Hörer wollen das anders haben ... gaaaaanz sicher. Ich sag's ja, diese Typen die sowas immer behaupten und das dann in den Anstalten umsetzen gehören evakuiert und zwar ganz weit weg.

von Jens1978 - am 03.09.2017 20:39
Zitat
DX OberTShausen
Auch Frank Seidel ist noch zu nennen. Er hat eine gute Radiostimme :spos:

Stimmt. Ud danke für die Aufklärung, wen du ganz weit weg evakuieren willst. Man hatte auch den Eindruck, auch den Moderatore hat es gefallen. So lernen Frankfurter auch mal Kassel kennen (siehe Werner Reinke)...

von rolling_stone - am 03.09.2017 21:15
Oh. Ich habe hr3 ehrlich gesagt seit der Neuformatierung (Schenk deinem Lieblingssong dein Herz und solcher Kram) nicht mehr so sehr verfolgt.

von rolling_stone - am 04.09.2017 08:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.