Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat
Beteiligte Autoren:
De zwarte Piet, Bolivar diGriz, pfennigfuchser, TobiAC, Wellenjaeger

BELGIEN: 106.0 Lanaken jetzt LRL - 538 über belgischen Lokalsender Geschichte

Startbeitrag von De zwarte Piet am 18.01.2018 14:10

In Flandern gibt es ja weitreichendere Veränderungen bezüglich der privaten Rundfunksender. Auch bei den Lokalradios werden die Reihen gelichtet.

Auf 106.0 Lanaken, wo bislang "auf Umwegen" mittels eines Lokalanbieters, der sich zuletzt "Ping FM" nannte, radio 538 versuchte, Maastricht UKW-technisch aus dem Ausland zu beschallen, sendet nun Lokale Radio Lanaken LRL. Dieses Programm konnte ich gestern im Aachener Westen mit RDS im Autoradio empfangen.

Zuvor sendete dieses echte Lokalradio auf 107.1, einer Frequenz, die aber stark interferenzbelastet ist durch 107.2 Margraten (ca 15km und Sichtverbindung übers Maastal) und andere belgische Stationen .
Das ist auf 106.0 zwar auch nicht optimal (wegen 106.1 Lüttich u.a.), aber immerhin etwas besser, so dass auch in Großteilen von Maastricht ein guter Empfang möglich sein dürfte. Früher hatte ich im Aachener Westen Ping FM/538 nie so gut empfangen, so dass wohl ein anderer Standort oder andere Parameter eingesetzt werden.

http://lokaleradiolanaken.be/

Auf 107.1 soll jetzt BOO (Bilzerse Omroep Organisatie) senden.
Tabellen der neuen Lokalsendereinteilung in Flandern sind hier zu finden:
https://svengatz.prezly.com/nieuwe-erkenning-voor-68-lokale-radios#

Antworten:

Um nicht gleich einen neuen Thread eröffnen zu müssen: Die 89,2 aus Brunssum ist wohl auch wieder in Betrieb und kommt in der Aachener Innenstadt mit einem verhältnismäßig starken Signal rein.
Verbreitet wird nunmehr anstelle von AFN "RTV Parkstad".
Als ich heute reingehört habe, lief gerade südlimburgische Karnevals-Mucke; da habe ich schnell umgeschaltet.

Wird die betreffende Airbase in der Brunssumer Heide nicht mehr von der US-Army genutzt oder hat Trump die Gelder für AFN gekürzt, so dass die sich eine UKW-Verbreitung nicht mehr leisten können?

von Wellenjaeger - am 18.01.2018 19:09
AFN hat doch vor langer Zeit die Frequenzen der Kanadier übernommen. Seit dem ist man in der Euregio doppelt auf den Frequenzen 96.9 und 99.7 zu empfangen, die auch auf US Import-Radios gehen. Parkstad sendet dann jetzt auf 89.2, 105.7 und 107.0. Was für eine Verschwendung! Bei mir in Aachen gehen alle drei sehr gut und Aachen ist nicht im Kernsendegebiet. Naja, vielleicht schaltet man die 107 aus, so dass Contact wieder in Aachen empfangbar wird.

von TobiAC - am 18.01.2018 21:26
96.9 ist abgeschaltet seit einiger Zeit, AFN nur noch auf 99.7. Dafür wieder BFBS1 auf 90.2, diesmal auch stereo und mit RDS.
89.2 muss heute aufgeschaltet worden sein, gestern noch nix. Hoffentlich wird die unsägliche 107.0 aus Landgraaf dann mal verschwinden, die braucht dann kein Mensch mehr.

von De zwarte Piet - am 19.01.2018 22:40
Wollte man nicht diese Frequenz (89,2) für Slam nehmen? Wäre ja eigentlich sinnvoll gewesen, diese Frequenz mit mehr Power auszustatten.

von pfennigfuchser - am 20.01.2018 04:35
Die 89.2 nimmt man für Slam, und zwar von Venlo aus. Seit jetzt Parkstad sendet, ist hier in Moers auf 89.2 nur noch Chaos. Man kann keinen der beiden Sender mehr vernünftig empfangen. Etwas weiter nördlich in Kamp-Lintfort dominiert dann wieder Slam. Der Parkstad-Sender ist total übersteuert, und sendet offenbar kackedreist einfach rund. Das wird sich Slam wohl nicht lange gefallen lassen, wenn sogar im offiziellen Sendegebiet nur noch Zischeln und Störungen angesagt ist.

von Bolivar diGriz - am 20.01.2018 06:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.