Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche
Beteiligte Autoren:
iro, Jens1978, _Yoshi_, NurzumSpassda, Bruder_M, Dr. Antenne, Staumelder, HB-Radio

Ausschreibung einer UKW-Übertragungskapazität im Bereich Ganderkesee

Startbeitrag von HB-Radio am 14.02.2018 21:05

Es tut sich wieder was! :xcool: Die NLM hat wieder ein neues Sendegebiet ausgeschrieben. Diesmal zwischen OL und HB in Ganderkesee. Das klingt wie gemacht für das neue Radio Roland. :-)

das Polygon:

08E50/53N01
08E42/53N03
08E37/53N10
08E28/53N12
08E25/53N03
08E37/52N52

http://www.nlm.de/fileadmin/dateien/pdf-Ausschreibungen/Ausschreibung_Polygon_Ganderkesee_v_9-2-18.pdf

Antworten:

Oder expandiert die Nordseewelle weiter?

von Dr. Antenne - am 14.02.2018 22:31
Ich tippe eher auf Radio Oldenburg, vielleicht soll die 90,5 dorthin verlagert werden (weiter weg von Smilde).

Gegenfrage: in welchem Zeitraum MUSS ein Programmveranstalter eine lizensierte Frequenz in NDS in Betrieb nehmen? Fallen genehmigte Ausschreibungen bei Nichtinbetriebnahme zurück an die NLM oder kann ich lustig Frequenzen koordinieren und nicht in Betrieb nehmen (bunkern)?

von Staumelder - am 15.02.2018 06:26
Interessant. Danke!

Weiß man denn schon, welche Sendeleistung vorgesehen ist?
Eine Funzel sollte es nicht einfach haben, wo doch vor Ort ein großer "Störsender" in Form von Steinkimmen mit mehreren 100 kW vorhanden ist.
Ich erinnere mich noch, an den ach so gehypten Start von Bremen 4 Next, wo es dann schon bei der Blockland-Deponie zu zischeln und Prasseln anfing.

Auf jeden Fall werde ich dann wohl am Wochenende wieder einen Bandscan machen, um die Situation vorher und nachher vergleichen zu können. Kennt jemand in Ganderkesee einen guten Scanplatz? Mir fällt nur die Anhöhe zwischen Fuchsberg und Schlutter [1] ein, von wo ich regelmäßig am Nordic Activity Contest [2] teilgenommen hab in SSB.

Beste Grüße, Marek

[1] https://www.google.co.uk/maps/place/53.028862,+8.572764/@53.0289763,8.5728278,120m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!7e2!8m2!3d53.0288624!4d8.5727644
[2] http://vushf.dk/contest/rules/nac-open/

von Bruder_M - am 15.02.2018 08:11
Ich würde eher im Umfeld von Steinkimmen scannen, wo der Sendeturm nicht mehr so massive Übersteuerungen verursacht. Nebenbei könnte man so auch die Reichweite eines Kleinsenders besser einschätzen (in der Nähe des Transmitters macht es meines Erachtens nicht besonders viel Sinn). :-)

von NurzumSpassda - am 15.02.2018 09:00
Zitat

Ich tippe eher auf Radio Oldenburg, vielleicht soll die 90,5 dorthin verlagert werden (weiter weg von Smilde).

Gegenfrage: in welchem Zeitraum MUSS ein Programmveranstalter eine lizensierte Frequenz in NDS in Betrieb nehmen? Fallen genehmigte Ausschreibungen bei Nichtinbetriebnahme zurück an die NLM oder kann ich lustig Frequenzen koordinieren und nicht in Betrieb nehmen (bunkern)?

Die 90.4 war es... ;)
Die Frequenz ist nicht lizensiert, sondern das Verbreitungsgebiet. Und die Frequenz ist auch nicht fertig koordiniert, der Einspruch dagegen besteht doch weiterhin...

In Frage kommen würden wohl das unhörbare Radio Roland, dazu würde das Gebiet passen, die gehen ja von Bremen aus eher östlich raus. Aber auch Radio Oldenburg wollte ja "von Bremen bis Leer" senden... Dort würde die 90.4 wohl auch weniger Probleme machen. Allerdings ist Radio Roland Formatradio und kein Lokalradio, das wird denen zu teuer sein (und die Ausschreibung passt nicht, da ist keine Stützfrequenz ausgeschrieben wie bei der 103.5 für Energy HB).

Das ausgeschriebene Gebiet:
[attachment 10662 GanderkeseePolygonNLM_2018-02-09Ausschreibung.png]

Bei den Folgeausschreibungen für die Nordseewelle waren die neuen Gebiete passgenau an das alte Gebiet anschließend. Dieses neu ausgeschriebene Polygon schließt aber nicht direkt an das Radio Oldenburg-Gebiet an!

Ich denke, daß wird ein (neues) Radio Delmenhorst werden. Und ich kann mir auch denken, wer sich darauf bewirbt...

von iro - am 15.02.2018 09:00
Hmm, auch wenn das Sendegebiet definiert ist, muss ja auch irgendwo ein entsprechender Sender bzw. die entsprechenden Antennen hin. Nachdem Delmenhorst ja anscheinend mit im Polygon drinnen ist, denke ich auch, dass der Sendemast dort genutzt wird. Ansonsten könnte man ja gleich den Mast in Ganderkesee-Steinkimmen nutzen ;-) Hoffentlich bleibt die 90,4 aber weiterhin schön frei.

von Jens1978 - am 15.02.2018 12:38
Etwas verwunderlich, daß diese Ausschreibung Ganderkesee (30000 EW) genannt wird, obwohl doch eher auf Delmenhorst (76000 EW) abgezielt wird... hat was von "Verschleierung" und "hoffentlich bemerkt es keiner und bewirbt sich auch darauf".

von iro - am 15.02.2018 12:49
Zitat
Staumelder

Gegenfrage: in welchem Zeitraum MUSS ein Programmveranstalter eine lizensierte Frequenz in NDS in Betrieb nehmen? Fallen genehmigte Ausschreibungen bei Nichtinbetriebnahme zurück an die NLM oder kann ich lustig Frequenzen koordinieren und nicht in Betrieb nehmen (bunkern)?


Das würde mich auch interessieren.
Vor allen wegen der Nordseewelle mit dem Wechsel 99,5 > 90,6MHz.
Da lassen die sich viel Zeit.

von _Yoshi_ - am 15.02.2018 17:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.