Domradio schaltet ende März 2018 das SAT Signal ab

Startbeitrag von Franken am 29.03.2018 14:41

Habe heute erfahren, dass Domradio die Astra Verbreitung aufgeben will was eigentlich sehr schade ist.:(
Da wird wohl Domradio ein groß teil seiner Hörer verlieren.

Antworten:

Erst UKW in Fulda und jetzt Astra. Was folgt als nächstes?

von planetradio - am 29.03.2018 14:53
Zitat
planetradio
Erst UKW in Fulda und jetzt Astra. Was folgt als nächstes?

Studio Nahe

von Nordi - am 29.03.2018 15:01
Zudem ist angeblich Ende 2019 auch via DAB+ in NRW Ende,laut Dehnmedia. Zumindest im WDR Mux...

von Hallenser - am 29.03.2018 16:08
Und für den 12D in Brandenburg haben die doch auch eine Zulassung? Das passt doch nicht zusammen!

von jug - am 29.03.2018 17:12
Auch das Bildungswerk des Bistums Köln wird nichts zu verschenken haben. Es war schon immer so, dass sich die anderen Bistümer an der Verbreitung beteiligen sollten. Jetzt werden Konsequenzen gezogen, weil sie es nicht getan haben. Im 2. Quartal 2018 soll es in Berlin losgehen. Astra als Zuführung nach Berlin taugt wahrscheinlich nicht, Zuführung zum UKW-Netz in anderen Bundesländern ist nicht mehr nötig. Schauen wir uns mal an, wann Astra aufgeschaltet wurde:

2004: Aufschaltung Astra:
https://web.archive.org/web/20180329183540/https://www.domradio.de/service/pressemitteilung/unverschluesselt-ueber-astra-zu-empfangen

2004: Aufschaltung auf DAB in NRW:
http://www.forum.transponder-news.de/showthread.php?t=945

2018 Zwei Umzüge des Senders stehen an:
http://www.radioszene.de/120234/domradio.html

Sogar evangelisch.de hat den Sender entdeckt:
https://www.evangelisch.de/inhalte/100307/07-06-2010/bistum-koeln-hat-mit-domradio-eigenen-sender
Allerdings bevorzugen ältere Menschen Fernsehsender wie k-tv, EWTN oder bibel.tv das unterschiedliche Konfessionen mit seinem Programm bedient.

Hat Unitymedia die Senderliste analoger Hörfunksender aus dem Netz genommen?
https://www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/programmuebersicht/?subid_refid=424819

Domradio verweist auch nicht mehr auf den analogen Kabelanschluss:
https://www.domradio.de/service/empfang

von Seltener Besucher - am 29.03.2018 19:21
Zitat
Seltener Besucher
Hat Unitymedia die Senderliste analoger Hörfunksender aus dem Netz genommen?

Ich hab die noch. Jedenfalls in Hessen gab es nie domradio im analogen Kabel. Im digitalen Kabel übrigens auch nicht (grad nachgeschaut). Entweder gab es die nur in NRW im Kabel oder irgendjemand hat da Unfug erzählt.

von RheinMain701 - am 29.03.2018 19:25
MIt Netz meine ich das Internet:

Die Seite gibt es nicht mehr ...
https://web.archive.org/web/20170221003509/https://www5.unitymedia.de/hilfe_service/aktuelles_anderungen/programmuebersicht/

Das ist neu ...
https://www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/programmuebersicht/

Aber keine Liste analoger Hörfunksender mehr. :cool:

Domradio wird in der digitalen Liste nicht aufgeführt.

von Seltener Besucher - am 30.03.2018 01:37
BibelTV etc. übernehmen gerne, die vom Domradio durchgeführte Liveübertragungen von Messen aus dem Kölner Dom. Hier profitieren beide Seiten, denke ich: Domradio bekommt mehr Zuschauer und die Sender ein kostenloses Programm, welches von Vielen geschaut wird.

von Max1 - am 30.03.2018 15:56
Zitat
Seltener Besucher
MIt Netz meine ich das Internet:

Die Seite gibt es nicht mehr ...
https://web.archive.org/web/20170221003509/https://www5.unitymedia.de/hilfe_service/aktuelles_anderungen/programmuebersicht/

Das ist neu ...
https://www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/programmuebersicht/

Aber keine Liste analoger Hörfunksender mehr. :cool:

Domradio wird in der digitalen Liste nicht aufgeführt.



Zwar offtopic:
Dafür kann man bei der Sendersuche ORF 1 finden, obwohl dieser Sender seit Jahren nirgends mehr eingespeist wird :confused:. Das Schweizer Fernsehen, S(R)F, das es wenigstens noch in ein paar Netzen gibt, wird hingegen als „nicht gefunden“ angezeigt, obwohl es in der PDF-Liste erscheint.

Was für ein Saftladen!

von wolfgangF - am 30.03.2018 18:11
Gerade mal getestet domradio ist schon weg vom Astra.

Auch die lokalsender in SD aus Bayern sind schon weg.

Schade wer nicht will der hat schon.

von Franken - am 01.04.2018 08:02
Anmerkung zur eingestellten Sat-Verbreitung: Diese gab es bereits ab 2000 (ADR und analog). 2004 gings dann wohl via DVB-S los. Weiß aber nicht mehr, wann man sich von ADR und Analog-Sat verabschiedete.

Bin aber froh, dass das deutschsprachige Hörfunkangebot via 19,2 Grad Ost doch sehr konstant ist. Es gibt zwar in der Regel keine Aufschaltungen mehtr, aber Abgänge sind zum Glück auch sehr selten.

von Kreisel - am 01.04.2018 11:21
Hier meine Daten zum Domradio:

auf Sat seit 07.06.00, DVB-S seit 11.11.04; analog und ADR bis 01.09.05

... war also doch schon fast eine 'Institution' auf Astra.

von Saarländer (aus Elm) - am 01.04.2018 16:56
Zitat
Hallenser
Zudem ist angeblich Ende 2019 auch via DAB+ in NRW Ende,laut Dehnmedia. Zumindest im WDR Mux...


Na das ist ja noch sehr lange hin, aber wäre schon irgendwie schade, wenngleich das Programm in den letzten Jahren leider immehr mehr abgebaut hat. Die Musikauswahl wurde leider immer mainstreamiger und auch die Beiträge wiederholen sich sehr oft. Verumtlich wird das Programm dann komplett in der Versenkung verschwinden, wenn man von DAB auch noch runtergeht oder man spekuliert mit einem Wechsel in den BM 2. Dürfte auch nicht so viel teurer sein, als in NRW.

von zerobase now - am 01.04.2018 17:29
Domradio hätte zumindest die Abschaltung nach den Feiertagen verschieben können. Gerade am Osterwochenende abzuschalten ist nicht gerade kundenfreundlich.

von pfennigfuchser - am 03.04.2018 00:42
Warum? Es ist doch eigentlich egal , wenn sie abschalten und keine Hörer mehr wollen.

von Handydoctor - am 03.04.2018 06:52
Ich vermute das wird auch nicht an Domradio gelegen haben. Der technische Dienstleister wird gesagt haben "Wenn ihr noch nach dem 1. weiter senden wollt dann bezahlt ihr halt noch den kompletten Monat." Die lassen ja kein Programm gratis OnAir nur weil es eventuell ein paar Hanseln gibt die an Ostern Domradio hören wollen.

von Spacelab - am 03.04.2018 08:44
Was macht euch eigentlich so sicher, dass die Sat-Verbreitung viel genutzt wurde. Ich würde ehr vermuten, dass UKW in Köln die meisten Hörer bringt und Sat die wenigsten.

von Max1 - am 03.04.2018 12:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.