Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 5 Tagen, 6 Stunden
Letzter Beitrag:
vor 2 Tagen, 11 Stunden
Beteiligte Autoren:
Winnie2, Wellenjaeger, Nordi, DH0GHU, Kohlberger91, DJ Taifun, Loger, RADIO354, ScheichManfred, Eheimz, elchris

Kein LTE in U-Bahn-Tunneln?

Startbeitrag von Wellenjaeger am 10.08.2018 19:14

Nachdem ich bereits vor einigen Monaten in Düsseldorf und nun auch in Köln bemerkt habe, dass in den U-Bahn-Schächten und unterirdischen Stationen lediglich UMTS und EDGE zur Verfügung stehen, wollte ich die Frage an euch richten, ob es anderswo (bspw. in Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München) auch so ist.

Antworten:

Ich kann mich jetzt nur auf Bielefeld beziehen.

Dort kann man von Glück reden, wenn man überhaupt EDGE hat. Ab und zu auch gar kein Signal.
In Hamburg blieb es meiner Erfahrung bei UMTS, teilweise auch LTE, wobei das von "der Oberfläche" zu stammen scheint.

von Eheimz - am 10.08.2018 19:25
U-Bahn in Berlin mindestens bei o2, München bei allen Anbietern. Hamburg müsste auch ein Gemeinschaftsaufbau sein.

Problem vieler dieser Aufbauten (oder besser: Tiefbauten) - nimmt man noch eine Technik auf einer weiteren Frequenz in Betrieb passen die Sicherheitsabstände teilweise nicht mehr.

Der Münchner S-Bahn Tunnel wurde letztes Jahr von der Telekom und aktuell von Vodafone teilweise auf LTE aufgerüstet (Telekom nutzt von GSM umgewidmete 1800er Frequenzen, Vodafone hat bei UMTS abgezwackt und sendet auf 2100MHz) - am Marienplatz hab ich den Strahler direkt vor meinem Führerhaus auf Augenhöhe...

von elchris - am 10.08.2018 21:01
München und Köln...ich kenne beide Städte.
Es wundert mich nicht, dass man in München weiter ist.

von Wellenjaeger - am 11.08.2018 02:52
https://www.inside-handy.de/news/49584-hamburger-hochbahn-u-bahn-mobilfunknetz-lte-handynetz
Ein interessanter Bericht.
In der Kölner U-Bahn wurde Anfang 2016 ein Teil der Mobilfunkantennen ausgetauscht.

von DJ Taifun - am 11.08.2018 10:57
O2 ist wie bei allem am schlechtesten.
In Frankfurt im gibt es kein O2-LTE im Tunnel.
Noch nicht mal vom vom Flughafen Rhein/Main zur Arena (Oberirdisch)

von Nordi - am 11.08.2018 11:16
Zitat
Nordi
O2 ist wie bei allem am schlechtesten.
In Frankfurt im gibt es kein O2-LTE im Tunnel.
Noch nicht mal vom vom Flughafen Rhein/Main zur Arena (Oberirdisch)


Stimmt vorne und hinten nicht. LTE von o2 läuft an den Stationen Ostendstraße, Mühlberg und Lokalbahnhof. Die beiden anderen Anbieter versorgen den Tunnel überhaupt nicht mit LTE. Somit bietet hier o2 die beste Versorgung.

Die Strecke Flughafen - Stadion kannst du gerne mal mit einer Vodafone- oder Telekom-Karte fahren. Viel Spaß!

von ScheichManfred - am 11.08.2018 19:10
Ich habe nicht von den Tunnel-S-Bahnstationen berichtet sondern von der U-Bahn.

Was die Flughäfen-Strecke angeht, scheint sie dann völlig unterversorgt zu sein. Umso schlimmer.:eek:

von Nordi - am 11.08.2018 21:30
Eigentlich wäre es doch sinnvoller, die U-Bahnen mit WLAN statt mit Mobilfunk zu versorgen ...

von DH0GHU - am 12.08.2018 08:12
Wieso Wlan? Da kann ja jeder Hacker rein wenn schlecht gesichert ist oder eine Lücke aufweißt. Normale Telefonie fällt auch weg. Wer hat schon bock auf x Wlan Netze mit Anmeldung, Datenschutzerklärung usw...

von Kohlberger91 - am 12.08.2018 10:00
Also WLAN-Hotspots sind heute eigentlich stand der Technik für Datenübertragung. Freie WLANs gibts doch auch bei der Bahn (zumindest im ICE), an vielen öffentlichen Plätzen, etc.
Und ja, genau, die Telefonie fällt weg. Im Zug zwischen zig anderen Menschen lautstark herumzutelefonieren ist schlichtweg unanständig.

von DH0GHU - am 12.08.2018 12:58
Zitat
DH0GHU
Eigentlich wäre es doch sinnvoller, die U-Bahnen mit WLAN statt mit Mobilfunk zu versorgen ...


WLAN würde nur funktionieren wenn sich die Access Points innerhalb der Waggons befinden. Access Points in den Tunneln selber ist nicht sinnvoll. Die Bahn fährt zu schnell an diesen vorbei.
Geht man mal davon aus dass die Bahn 15 Meter je Sekunde fährt dann befindet man sich normalerweise nur etwa für 10 Sekunden im Versorgungsbereich eines Access Points.

Das nächste Problem WLAN hat nur eine begrenzte Anzahl an Funkkanälen u. ab einer gewissen Anzahl an Nutzern pro Access Point sinkt die Datenrate rapide.

Wer installiert alle 150 Meter in den U-Bahn Tunnels jeweils einen WLAN Access Point?
Oder anders ausgedrückt 20 Access Points pro 3 km Tunnelstrecke, inkl. Stromversorgung u. Datenkabel.

von Winnie2 - am 12.08.2018 13:30
Eben. Wlan ist überhaupt nicht sinnvoll. Allein mit der Weiterleitung zur nächsten Zelle. Mobilfunk funktioniert außerhalb, im Tunnel, im Tunnelbahnhof vollautomatisch. Bei Wlan Netzen funktioniert das ganze nicht so toll.
Zitat
DH0GHU
Und ja, genau, die Telefonie fällt weg. Im Zug zwischen zig anderen Menschen lautstark herumzutelefonieren ist schlichtweg unanständig.


Wenn dienstlich Telefonen mußt. dann ist das nicht vermeintbar. Außerdem finde ich das du übertreibst. Die aller meisten Telefonien in einer leisen Lautstärke. Jedenfalls im ICE. Privattelefonie würde großenteils durch schreiben via Facebook und WhatsApp verträgt. Ganz ehrlich, da stört mich die Musik die unser jungen Leute aus ihre Handy lautstark erklingen laßen schon mehr als wenn jemand Telefoniert.

von Kohlberger91 - am 12.08.2018 14:07
Ich gehe mal davon aus, dass die WLAN Access Points sich in den Waggons befinden.

von RADIO354 - am 12.08.2018 14:08
Und wie werden die WLAN Access Points in den Waggons an das Internet angebunden?

von Winnie2 - am 12.08.2018 15:04
Genau.
Im ICE gibt es im Tunnel kein Internet.

von Nordi - am 12.08.2018 15:13
Zitat
DH0GHU
Also WLAN-Hotspots sind heute eigentlich stand der Technik für Datenübertragung. Freie WLANs gibts doch auch bei der Bahn (zumindest im ICE), an vielen öffentlichen Plätzen, etc.
Und ja, genau, die Telefonie fällt weg. Im Zug zwischen zig anderen Menschen lautstark herumzutelefonieren ist schlichtweg unanständig.


Nein, WLAN-Call ist heute eigentlich bei allen Geräten, welche VoLTE können, standard und funktioniert bei ausreichend stabiler Versorgung auch brauchbar. Verläßt man den Versorgungsbereich des WLANs findet unterbrechungsfrei ein Handover ins LTE-Mobilfunknetz statt (sofern vorhanden).

von Loger - am 12.08.2018 15:20
Zitat
Nordi
Im ICE gibt es im Tunnel kein Internet.


Die meisten Tunnel bei ICE Bahnstrecken sollten allerdings mittlerweile mit GSM und LTE, teilweise auch UMTS, versorgt sein.

Ändert aber nichts an der Tatsache dass die Tunnel irgendwie mit Internet versorgt werden müssen. Per LTE oder wie auch immer.

von Winnie2 - am 12.08.2018 15:30
Sollte ja kein Problem sein. Entweder nur per aktiver Verstärker und Schlitzleitung, oder mit eigenen Basisstationen an entsprechenden Schlitzleitungen (bei sehr geraden kurzen Tunnel würden auch normale Antennen gehen).


Und was WLAN betrifft: Der Hauptvorteil für den Kunden ist natürlich, dass sein Datenvolumen nicht belastet wird.

von DH0GHU - am 12.08.2018 18:12
Höchste Zeit, dass nicht nur ICEs, sondern alle Züge und Straßenbahnen mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden.
Selbst in Russland ist man da inzwischen weiter: https://www.mos.ru/en/news/item/26216073/

von Wellenjaeger - am 12.08.2018 19:12
Zitat
DH0GHU
Sollte ja kein Problem sein. Entweder nur per aktiver Verstärker und Schlitzleitung, oder mit eigenen Basisstationen an entsprechenden Schlitzleitungen (bei sehr geraden kurzen Tunnel würden auch normale Antennen gehen).


Ok, und wer bezahlt das?


Zitat
Wellenjaeger
Höchste Zeit, dass nicht nur ICEs, sondern alle Züge und Straßenbahnen mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden.


Nun ja, das sog. kostenlose WLAN ist ja bei genauerer Betrachtung nicht kostenlos, denn irgendjemand muss ja die Installation und für den laufenden Betrieb der WLAN Infrastruktur bezahlen.
Und das sind üblicherweise die Bürger der Stadt... mal abwarten wann die kommunalen oder städtischen Abgaben erhöht werden...

Was die Mobilfunkbetreiber betrifft: Weshalb sollten diese kostenloses WLAN für alle bereitstellen?

von Winnie2 - am 12.08.2018 19:27
@DH0GHU. Die Anlagen betreibt aber nicht der Tunnelbetreiber sondern die Telefonanbietern und die werden sicher kein Interesse haben ihre Kunden ein kostenloses Wlan anzubieten. Auch find ich den Aufwand größer mit Schlitzkabel für die Wlan Boxen in die Waggons. Find das auch zu anfällig. Dann hängt sich ein Bauteil im Zug auf und dann gehts nicht mehr. Ne komm dann gleich ein LTE Sender an das Schitzleitungen dran und fertig.

von Kohlberger91 - am 12.08.2018 19:30
Zitat
Winnie2
Nun ja, das sog. kostenlose WLAN ist ja bei genauerer Betrachtung nicht kostenlos, denn irgendjemand muss ja die Installation und für den laufenden Betrieb der WLAN Infrastruktur bezahlen.
Und das sind üblicherweise die Bürger der Stadt... mal abwarten wann die kommunalen oder städtischen Abgaben erhöht werden...


Das sollte in den Ticket-Preisen enthalten sein.

Ein wenig OT: Sind nur in Köln die Sitze der Straßenbahnen nicht gepolstert oder auch in anderen deutschen Städten?

von Wellenjaeger - am 12.08.2018 20:29
Das ist absichtlich so, so können die Sitze nur schwer beschäftigt werden.
Einfach das Stadionkissen mitnehmen. :)

von Nordi - am 13.08.2018 10:36
Zitat
Wellenjaeger
Das sollte in den Ticket-Preisen enthalten sein.


Dann also höhere Ticket-Preise damit die Leute in öffentlichen Verkehrsmitteln mit WLAN versorgt werden können, oder wie?

Dir sollte bewußt sein dass alleine über die Einnahmen aus den Fahrscheinen der laufende Betrieb des öffentlichen Nahverkehrssystems nur max. zu 3/4 finanziert werden kann.
Im Durchschnitt alle Städte reichen die Einnahmen über die Fahrscheine lediglich zur Hälfte um die laufenden Kosten zu decken.

von Winnie2 - am 13.08.2018 14:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.