Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, Alqaszar, Matthias K.

Analoge Füllsender in NRW sollten auch vertikal...

Startbeitrag von Matthias K. am 12.11.2004 12:21

Ich finde, die analogen Füllsender, die jetzt in NRW noch aktiv sind und sich im oder um eine DVB-T-Insel befinden, sollten jetzt auch vertikal polarisiert senden.
Immerhin haben Leute im/um eine solche Insel ja nur noch vertikal ausgerichtete Antennen.

Wir hatten ja schon die Diskussion um die Lokalzeit-Bergisch Land,
die den Leuten westlich-nördlich von Wuppertal digital fehlt.
Denen (wie mir) bleibt dann terrestrisch nur ein analoger WDR Füllsender.
Nur für den alleine stellt aber niemand eine weitere Antenne auf.

Wenn sie auch vertikal ausstrahlen würden, könnten wir DVB-T-Hoschis ohne großen Aufwand WDR Wuppertal ansehlich analog (weiter) gucken.

Antworten:

Entweder es geht DVB-T, dann kann ich eine vertikale Antenne benutzen und brauche keinen Analogempfang mehr. Oder aber es funktioniert nicht, dann kann ich meine Antenne so lassen wie sie ist, weil ich entweder analog weiterempfange (z. B. Wuppertal K6/22/42) oder aber gar nichts mehr sehen kann. Auf keinen Fall aber brauche ich dann meine Antenne vertikal zu drehen.

Der Sonderfall WDR Bergisch-Land benötigt auf jeden Fall eine horizontale Antenne für K 42. Mit dieser kann aber sowieso nur im Ausnahmefall und in günstigen Lagen DVB-T empfangem so dass eine zweite Antenne sowieso notwendig wird.

Eine Umstellung der analogen Sender auf horizontale Polarisation mach also keinen Sinn, außer dass diejenigen, die noch analog haben, unnötigerweise aufs Dach müssen.



von Alqaszar - am 13.11.2004 15:47
Es geht doch drum, daß Matthias und andere Leute im Bergisch-Land zwar DVB empfangen können, aber da die falsche Lokalausgabe des WDR-Programmes bekommen. Die richtige bekommen sie nur analog.
Die Umstellung auf vertikal bei den Analog-Sendern brächte aber auch nur denen wirklich was, bei denen Analog-Sender und DVB-Sender (ich gehe jetzt mal von versch. Standorten aus) in etwa in der selben Richtung liegen.

Ich wäre diese DVB-Geschichte sowieso anders angegangen und hätte Bundesland für Bundesland auf jeweils einen Hatz umgestellt...dann gäbs diesen ganzen Heckmeck nicht. Jeder der weiter terrestrisch sehen wollte, bräuchte einen DVB-T-Receiver, könnte seine Antenne so ausgerichtet lassen, wie sie war, und fertig!

von PeterSchwarz - am 13.11.2004 15:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.