Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
_Yoshi_, Chief Wiggum, vogelsberger, HAL9000, Rolf, der Frequenzenfänger, Günni74, ronald niclaus, UM74, Kreisel, Andreas W

[OT] DVD Player geht nicht an

Startbeitrag von vogelsberger am 11.12.2004 19:05

Also ich habe ein kleines Problem. Mein DVD Player geht nämlich nicht an.
Wenn der Netzstecker steckt, sollte ja zumindest die Standbye-Leuchte aufleuchten.
Einen Kippschalter gibt es hinten am Gehäuse nicht.

Das Gerät ist der Tevion 2002.

Was könnte denn kaputt sein bzw. lohnt es sich,den Player in Reperatur zu geben ?

Antworten:

Evtl. Sicherung im Player durch ?
Musste mal aufschrauben ;)



von Chief Wiggum - am 11.12.2004 19:06
Na, nur ich habe echt keine Ahnung von sowas....



von vogelsberger - am 11.12.2004 19:11
Wenn die Sicherung rausgeflogen sein sollte, wird ja wahrscheinlich irgendwo auf der Platine ein Kurzschluss oder ähnliches sein. Wenn du oder irgendjemand in deinem Bekanntenkreis auch nich die geringste Ahnung von sowas habt, wär es am billigsten, sich nen neuen Player zu holen...sind ja mittlerweile schweinebillig...



von Chief Wiggum - am 11.12.2004 19:16
Z.B.bei Amazon den Cyberhome DVD-400 für € 37,95.Und das ganze auch noch frachtfrei :eek:.Wenn ich nicht schon zwei hätte...



von UM74 - am 11.12.2004 22:48
Hi,

hatte das selbe Problem mit eben diesem Modell. Schick das Gerät mit ausgefüllter Garantiekarte ein. Du hast auf das Gerät nämlich 3 Jahre Garantie. Als Fehlerbeschreibung trägst du "Stromtod" ein. Innerhalb einer Woche haste den Player repariert wieder.

Den Tevion DVD 2003 meines jüngsten Bruders ereilte das gleiche Schicksal.

Gruß

Christian

von Kreisel - am 11.12.2004 23:06
vogelsberger schrieb:

Was könnte denn kaputt sein bzw. lohnt es sich,den Player in
Reperatur zu geben ?

...kann einige Ursachen haben...
-Kabelbruch am Netzanschlußkabel
-kalte Lötstelle am Netztrafo
-defekte Sicherungen(1x Netzteil , 1x Platine)

schraub das Ding an den Seiten (4x),evtl. noch eine an der Rückfront auf , da kannste
das Deckblech abnehmen und die Sicherungen austauschen oder kurzschließen
-hat bei mir z.B. bei sämtlichen Geräten (SAT-Receiver,CD-Player...) immer zum
Erfolg geführt. Probiers mal aus ,falls Du keine Garantie mehr drauf hast. Eine Reparatur durch eine Werkstatt kostet Dich mehr als 2 Neugeräte.
Da gibts immer mal superpreiswerte Angebote von Discount-Ketten , da kannste bedenkenlos zugreifen(schon ab 29 Eur)-die spielen jedes Format ab,auch gebrannte
CD/DVD's. Bei teuren Markengeräten z.B. SONY kanns passieren daß die nur Original-DVD's lesen und nicht ländercodefrei sind.

Ronald aus Leipzig ronaldniclaus@msn.com

von ronald niclaus - am 11.12.2004 23:19
Mein DVD Player springt manchmal nicht mehr an, wenn der Strom *nur ganz kurz* weg war. Ist evtl. irgendein Schutzmechanismus. Dann hilft es, das Ding mal ne Zeit ausgesteckt zu lassen und dann wieder anzustecken.



von Andreas W - am 12.12.2004 11:40
Mess mal am Netzstecker mit ein Ohmmeter den Widerstand.
Wenn dieser unendlich ist ist höchstwahrscheinlich die Übertemperatursicherung in der Primärwicklung des Netzttrafos ausgelöst.
So wie es schon FM*Obb geschrieben hat.

Diese Sicherung ist fast garnicht auswechselbar da diese oft mit in die Trafowicklung eingewickelt ist.



von _Yoshi_ - am 12.12.2004 15:55
@ Roland Niclaus:

Zitat

und die Sicherungen austauschen oder kurzschließen


Ich muss mich doch schon sehr wundern... Vogelsberger hat doch schon geschrieben, das er davon keinen Plan hat - und du kannst einem in dieser Sache Unbedarften doch nicht raten, er möge mal die Feinsicherungen kurzschliessen ohne auf die möglichen Folgen hinzuweisen...
Das fängt an mit unsachgemässer Handhabung des Werkzeugs zum Kurzschliessen, dann muss das Gerät unter Spannung stehen - was bedeuten kann: eine falsche Handbewegung und unser Kollege kriegt eine geschmettert. Möglich ist auch, das die Sicherung ausnahmsweise mal nicht wegen einer Einschalt- Spitze den Geist aufgegeben hat. In dem Fall könnte es auch passieren, das er eine gefunkt kriegt oder ihm weitere Baugruppen um die Ohren fliegen...

Gebt solche Tips lieber Fachleuten, die wissen, was sie da tun ;)



von HAL9000 - am 14.12.2004 14:57
@Yoshi

Zitat

Mess mal am Netzstecker mit ein Ohmmeter den Widerstand.


In den meisten Geräten findet man aber heute Schaltnetzteile.
Bei einem Schaltnetzteil, misst Du dann aber über 2 Dioden des Brückengleichrichters.



von Günni74 - am 14.12.2004 15:09
Beim Schaltnetzteil mal alle Widerstände durchmessen.
Da könnten welche hochohmig oder gar keinen durchgang mehr haben.
Auch mal die Schalttransistoren und die Dioden prüfen ob die noch i.o. sind.

Aber Achtung !
Der große Siebkodensator hat nach dem abschalten noch volle 230V ladung.
Also diesen erst ordnungsgemäß entladen.



von _Yoshi_ - am 14.12.2004 15:40
Schaltnetzteil-Reparaturen sind 'was für Fachleute. Wer davon keine Ahnung hat, braucht es gar nicht erst zu versuchen.
Wenn das Ding noch Garantie hat: auf die Post damit (Porto zahlt in der Regel Tevion)! Ansonsten, wenn nicht nur die Sicherung durchgebrannt ist: wegschmeissen und neuen kaufen!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 14.12.2004 17:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.