Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gelöschter Benutzer, Robert S., PowerAM, Alqaszar, Tornado Wayne, RainerZ, WellenJäger, Erich Hoinicke, Analogiker

Uraltfernseher an UKW-Yagi anschließen

Startbeitrag von Gelöschter Benutzer am 14.01.2005 08:27

man kann ja eine UKW-Yagi an einen Fernseher anschließen
nun habe ich aber als einziges TV-Gerät mit passendem Anschluss einen Ultravox-Fernseher von 1990 bei dem man nur 36 Programmplätze hat
muss ich da irgendwas beachten wenn ich den an meine 5-Element-Antenne klemm?
findet der denn die empfangenen terrestrischen Sender nur bis K 36 ?
das Gerät war noch nie an einer terrestrischen Antenne angeschlossen, deswegen weiß ich das absolut nicht - mit Kabel hat er schon erfahrungen gemacht und zur Zeit hängt er am analogen Satelliten

Antworten:

Hallo Marco ;)
Du kannst prinzipiell jede Antenne an jeden Empfänger anschließen, nur die Ergebnisse sind am besten, wenn du eine Antenne verwendest, die für den gewünschten Frequenzbereich auch ausgelegt ist.
Eine UKW-Antenne wird im VHF-Bereich vielleicht bessere Ergebnisse liefern als im UHF-Bereich, aber von brauchbarem Atennengewinn oder gar Richtwirkung kann bei solch einer Lösung keine Rede mehr sein.
Am besten probierst du rum, denn wie das mit der HF-Technik so ist, können auch schon die "abartigsten" Konstruktionen, wo jeder Professor den Kopf schütteln würde, gut funktionieren und jeder fragt sich wie so etwas nur sein kann.

von WellenJäger - am 14.01.2005 08:39
Naja, eine UKW-Antenne ist auf 88-108 MHz optimiert, dein TV empfängt aber die höheren Frequenzen des Fernsehbereichs IV/V. Das ist wie Schubkarrenräder ans Auto schrauben. Rollt zwar, aber nicht besonders gut. Probier's - kaputt gehen kann dabei nichts. Kann aber sein, dass du in dem Fall mit einer Zimmerantenne mehr empfängst.

von Erich Hoinicke - am 14.01.2005 08:40
36 Programmplätze heißt, dass man 36 Programmplätze hat. Also man hat 36 Speicherplätze um dort Fernsehkanäle abzuspeichern. Welche Kanäle das sind ist dann egal.



von Analogiker - am 14.01.2005 09:09
Also bei mir funktionierts teilweise , allerdings hat die Antenne natürlich höhere Verlustwerte als eine passende VHF oder UHF Antenne.

Ich habe brauchbare Ergebnisse im Band I, mein Erstes auf Kanal 4 entspricht ja fast schon UKW mit Bild 62,25 und Ton 67,75 Mhz. Band III (175 - 230 Mhz) geht natürlich schon mit höheren Verlusten und auf UHF kann man höchstens noch erahnen was orstüblich gehen könnte.

Wenn man wirklich brauchbar was empfangen möchte, ist eine Zimmerantenne im UHF Bereich noch besser, bzw. am besten irgendwo ne günstige Yagi für aussen abstauben :-)



von RainerZ - am 14.01.2005 09:12
erst mal vielen Dank:)
werd das mal probieren, vielleicht geht ja sogar was aus Dänemark
Schwerin dürfte auf jeden Fall dabei sein
dass das natürlich keine Superergebnisse bringt ist mir klar
übrigens geht z.b. auf Mittelwelle einiges viel besser wenn die UKW-Yagi auch angeschlossen ist
zieh ich den Stecker raus rauschen einige MW-Sender oder gehen schwächer

von Gelöschter Benutzer - am 14.01.2005 09:44
@ZWOBOT:
schliess mal ne DVB-T-Box an deine Antenne an und richte die mal gen Westen (Berkenthin, HH und Bungsberg) aus. Würd mich mal interessieren, ob DVB-T bei dir noch geht.



von Tornado Wayne - am 14.01.2005 11:22
Ich hänge auch ab und zu meine UKW Yagi ans TV Gerät :D
damit empfang ich die selben Sender wie mit richtigen TV Antennen nur eben in viel schlechterer Qualität.



von Robert S. - am 14.01.2005 11:24
An meiner HB9CV geht VHF Band III sehr bescheiden, taugt trotz freier Sicht auf den Berliner Fernsehturm nicht für unterbrechungsfreien DVB-T Empfang. Auf VHF Band I habe ich mit dem Ding schon sehr gute Empfänge gehabt, die mit 'ner aktiven Zimmerantenne nicht mehr möglich waren. Nach unten scheint sie also etwas mehr zu machen als nur das UKW-Hörfunkband. Einen Versuch wäre es wert...



von PowerAM - am 14.01.2005 12:35
na, so ein Digitaldecoder kostet doch wieder Geld:(
hier geht aber DVB-T natürlich, einer aus meiner ehem. Klasse (wohnen tut der in Schönfeld Mühle, das ist wo man ARD auf 106,0 hören kann) hat DVB T
früher ham wir ihn ausgelacht wegen seiner drei Programme, jetzt kuckt er Schleswig-holstein
Bungsberg Lübeck Hamburg kommen doch noch dicke an

es ging mir eher um DR 1 / TV2, SVT 1 / 2

von Gelöschter Benutzer - am 14.01.2005 14:08
Also mit meiner UKW-T-Wurfantenne bekomme ich das Erste aus Langenberg ( E 09) in gestochen scharfer Qualität. UHF ist akzeptabel, besser als Notlösungen wie Büroklammern etc.

So habe ich in der Firma, in der ich 2002 gearbeitet habe, ARD & ZDFmit der Fußball-WM auf die Mattscheibe gezaubert.



von Alqaszar - am 14.01.2005 19:33
@ ZWOBOT:was jammerst du übers Geld,ihr macht immer fetten Urlaub und reißt erster Klasse,da wird ja wo etwas Geld für eine lausige Digibox übrig sein oder net. ;-)



von Robert S. - am 14.01.2005 23:22
nehme ich mal an dass der das hat, da er ja extra für Kabelanschluss gekauft wurde

damals haben wir zwei gekauft, das Schwestergerät ist aber nicht mehr heil

von Gelöschter Benutzer - am 15.01.2005 11:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.