Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
48
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, Kroes, FM100, Köllepözer, Alqaszar, ANDREAS R-|-DJ, angemon, WellenJäger, Hagbard Celine, frequenzfreak, ... und 4 weitere

Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen (Achtung: größere Bilder!)

Startbeitrag von Kroes am 25.01.2005 21:33

Da ich hier in meiner Unibude anscheinend keine Verbindung zum FTP-Server mit den Karten bekomme (Port gesperrt?), hoffe ich, dass mir jemand helfen kann.
Mich würden mal die Radio-Mobile-Karten für folgende Stationen vom Aachener Lousberg interessieren...zunächst natürlich mal ohne Störer:

Koordinaten: offiziell (PD) 6E04'49'', 50N47'11''
eigene Messung (PD) 6E04'50'', 50N47'16''

Höhe Sende-Standort über dem Meer: 260m

- 1.Station
100,1 MHz
45m Antennenhöhe
vertikale Polarisation
Sendeleistung 1 kW mit Sendeantennen Richtung 40° und 130° - damit volle Leistung 0°-170°, stärkste Abschwächung nach 290/300°, wo noch 3,2 Watt übrigbleiben

- 2.Station
99,1 MHz
47m Antennenhöhe
horizontale Polarisation
Sendeleistung 50 Watt mit einer Yagi Richtung 180° - annäherend volle Leistung damit 150-210°, Abschwächung zwischen 260° und 100° soweit, dass noch 0,5 Watt bleiben

Antworten:

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Hast Du Glück. Für die 100.1 hab ich gleich gestern eine Karte gebastelt mit den neuen Parametern.
Kann ich Dir zumailen.

Was ist mit 99.1? Ist das etwa die Uniradio-Frequenz. Die wär mir ja ganz neu (und auch gewagt gegen Geleen auf selber Frequenz)

von PeterSchwarz - am 25.01.2005 23:04

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Wenn möglich, bitte beide Karte Online stellen und hier verlinken.



von Alqaszar - am 26.01.2005 18:38

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Zitat

Was ist mit 99.1? Ist das etwa die Uniradio-Frequenz. Die wär mir ja ganz neu (und auch gewagt gegen Geleen auf selber Frequenz)


Bingo, siehe RegTP-Thread.

von -Ole- - am 26.01.2005 19:13

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Hab grad kein Webspace zur Verfügung bzw. müsst das ganze mal wieder aktivieren (über den TH-Zugang)
Ist mir grad aber zu viel Stress, vielleicht kann Matth. Weber (mal wieder) aushelfen?

Ole: hat sich anhand des anderen Thread geklärt...hab ich das also als Hochschulradio-Mitglied nun auch erfahren...übers Radioforum!!!!!

von PeterSchwarz - am 26.01.2005 23:29

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Mmmmh, definitiv das Letzte von mir heute ;-)
Beim checken, welches Gebiet die 50 Watt von Uni Radio Aachen wohl überstreichen wird, fielen mir einige Unklarheiten auf (nur für mich?):


DLF 102.7 kommt vom Karlsberg, oder?
Die 100.1 Aachen ist bei der RegTP koordiniert für den Lousberg,
sendet aber laut meiner Liste auch vom Karlsberg, ist aber laut den Angaben auch nicht verlagert???
Die 99.1 sendet dann vom Lousberg nach Süden in der Hauptrichtung, das macht dann wieder Sinn, Unirichtung? Liegen da Wohnheime?

Herzlichen Dank im voraus!

von FM100 - am 11.02.2005 00:24

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Hier mal die 99.1:


bin mir aber mit der richtstrahlung net so ganz sicher.
hier nochmal die farbdeutung:
rot -> Ortssender
gelb -> mittelmäßiger Empfang, rauschfreies Mono
grün -> leicht verrauschter Empfang
hellblau -> stark verrauschter Empfang
dunkelblau -> man kann Sender gerade noch erahnen.

von ANDREAS R-|-DJ - am 11.02.2005 09:06

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

@Andreas: Danke! Aber das wird wohl wirklich das Diagramm sein, dass bei Rundstrahlung entstehen würde. Gesendet wird aber nach den Planungen wohl nur mit einer einzigen Yagi direkt nach Süden. Wenn ich von Peter die Erlaubnis dazu habe, dann könnte ich nächste Woche seine beiden Radio-Mobile-Karten mal kurzzeitig hier reinstellen...hab die gerade nicht hier auf dem Rechner.

@FM100: 102,7 und 100,1 kommen von der Karlshöhe (nicht Karlsberg), dort steht ein Fernmeldeturm der Telekom. Die 100,1 wird aber dann wohl bald zum Lousberg verlagert und dann vertikal senden. Das ist aber noch nicht der Fall - anscheinend sind noch gar keine Antennen montiert (vielleicht schaue ich mir das nächste Woche nochmal genauer an) und von einer vertikalen 100,1 würde ich hier am Niederrhein wegen Lopik nichts mehr mitbekommen. Die 99,1 wird dann ebenfalls vom Lousberg kommen und direkt nach Süden strahlen. Dort liegt ja auch der Stadtkern (Talkessel). Die Uni ist dagegen eigentlich überall...Hauptgebäude, Sammelbau und die größte Hörsäle liegen knapp 1km südlich vom Lousberg, das Uniklinikum 3km südwestlich, die Physiker haben mit 2,5km westlich vom Lousberg Pech gehabt, Informatiker und Poltikwissenschaftler (seltsame Zusammenstellung ;) ) liegen gut 1,5km südwestlich vom Lousberg. Wohnheime gibt's eigentlich auch überall quer verteilt in ganz Aachen. Unten in Burtscheid gibt's auch noch Einrichtungen und die FH wird ja auch noch mit eingebunden. Vom Lousberg aus macht Strahlrichtung Süd daher schon Sinn.

Übrigens: Seit mindestens gestern ist die Seite vom Hochschulradio nicht mehr zu erreichen. Wird da gerade was aktualisiert?



von Kroes - am 11.02.2005 10:04

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Kroes. Kein Problem. Schick sie dir bei Bedarf auch noch gern mal zu. Die obige Karte geht zimelich eindeutig von Rundstrahlung aus.
Ich werd in den nächsten tagen auch noch Interferenzkarten für die 99.1 erstellen:
Lousberg vs. Geleen
Lousberg vs. langenberg
und evtl. noch
Lousberg vs. Anderlues

Dann werden wir mal sehen.
Ich denke mal, daß sich das Empfangsgebiet auf das Stadtgebiet Aachen beschränken wird, mit kleineren Aussetzern an den Stadträndern (südlichste Bezirke, Orsbach, Horbach, Richterich). Auch in Würselen und in den hochgelegenen Teilen von Stolberg und Roetgen wird evtl. noch Empfang möglich sein, nördlich davon wohl schon in Kohlscheid nicht mehr.

von PeterSchwarz - am 11.02.2005 13:52

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Die Karten von FMMAP sind schon ganz nett, aber auch nicht viel besser als die Standort-Karten von der Sender-Tabelle, die es mal (oder immer noch) gab/gibt.
Wie Peter Schwarz auch schon sagte, sind die Radio Mobile um einiges interessanter, da sie die Feldstärke unter Berücksichtigung der Topographie und allen möglichen anderen Parametern berechnet.

Und bezüglich der FMMAP von DeutschlandRadio Berlin: Der 1kW Sender in Stuttgart ist viel zu positiv berechnet; dies kann man leicht erkennen indem man die Reichweite mit dem 15kW Sender Augsburg vergleicht.
Baden-Baden (Fremersberg) ist auch noch nicht drin.



von frequenzfreak - am 11.02.2005 14:07

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

@Peter: Kannst sie mir auch noch mal zuschicken, dann stell ich die nachher schon rein. Sonst dauert es eben bis ca. Dienstag.



von Kroes - am 11.02.2005 14:31

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Na gut, das Programm kann auch nicht zaubern, sondern nur von den Daten leben, mit denen es gefüttert wird. Die Berücksichtigung der Topographie kommt vielleicht auch irgendwann noch. Aber das muss halt alles erst mal programmiert werden und Peer-Axel hat da eh schon wahnsinnig viel auf die Beine gestellt. Und was die Korrektheit der Daten angeht: Uli sucht immer noch händeringend nach Bearbeitern der FMLIST... Und für Hinweise über Feher ist er sicherlich dankbar... ;-)

Jedenfalls finde ich die Karten ziemlich spitze, v.a. wo man jetzt die Richtdiagramme angezeichnet bekommt. Bei manchen Frequenzen wundert es dann nicht mehr, dass die so wenig weit gehen trotz hoher Leistung. Und als Anhaltspunkt, wo Lücken sein können, ist die Darstellung allemal gut genug. Und was das wichtigste ist: es geht vollautomatisch, Update der Datenbank genügt. Die RadioMobile Karten muss man ja immer wieder aufs neue generieren.



von Habakukk - am 11.02.2005 14:35

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Kroes: Folgende Meldung kam, nachdem ich die Karten an Dich geschickt habe:
his message was created automatically by mail delivery software.

A message that you sent could not be delivered to one or more of its
recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:

kroes@01019freenet.de
mailbox is full

------ This is a copy of the message, including all the headers. ------
------ The body of the message is 14655352 characters long; only the first
------ 106496 or so are included here.

von PeterSchwarz - am 11.02.2005 19:31

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

@Kroes:

ist ueberhaupt klar, ob der Sender oben auf dem Lousberg steht (Drehturm) oder ob nicht vielleicht von einem der Studententuerme gesendet wird (etwa TvK-Haus, wo auch die ARD-Fuellfunzel drauf ist)? Zumindest waere das billiger, da die Wohnheime die notwendige Infrastruktur alle schon haben (etwa Netzwerkanbindung an RWTH fuer die Einspeisung des Programms).

Georg

von georgk - am 12.02.2005 08:55

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

@georgk: Zumindest ist die 99,1 nach RegTP für den Lousberg-Turm koordiniert. Einer der Türme macht auch nicht wirklich Sinn, da man von dort sicher so gut wie gar nichts im süd(west)lichen Stadtgebiet erreichen wird - da fehlt dann einfach die Höhe.

@Peter: kann eigentlich um 20:31 Uhr nicht voll gewesen sein!? hast du denn wirklich mit 01019 drin versucht, oder hat Freenet das selbst reingebastelt? ich hab ja danach auch noch genügend Mails hier vom Forum erhalten...sind die Karten vielleicht größer als beim letzten Mal?



von Kroes - am 12.02.2005 11:05

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Hier die Karten von Peter, allerdings von speicherfressenden Bitmaps (1,8 MB pro Bild...) in kleinere JPGs konvertiert - der Verlust hält sich allerdings in Grenzen.

Hier die 100,Eins vertikal mit 1 kW vom Lousberg:


Und hier die 99,1 horizontal mit 50 Watt vom selben Turm:




Bei schönstem Winterwetter war ich gestern auch mal oben am Lousberg, Antennen (zumindest für UKW) hängen da immer noch nicht - der Turm sieht immer noch so aus wie auf http://ac.boxy.de/photos/Lousberg/tumb/001%20Lousberg.jpg . Oben gibt's zwar einen kleinen Vertikalstrahler grob Richtung Ost, aber der hat mit UKW überhaupt nichts zu tun.



von Kroes - am 16.02.2005 19:27
Naja, auf dem Bild kann man ja nicht richtig was an Antennen erkennen. Wenn ich grad mal rekapituliere, sieht es ungefähr so aus: In der Mitte steht der Fahnenmast, daneben ein etwa gleich hoher Mast mit Funkantennen (BOS?!), dann noch ein zweiter kleinerer Mast mit ebensolchen und dann noch ein ganz kleiner mit 3 Gebilden, die so ähnlich wie TV-Band-I-Sendeantennen aussehen. (mit Gitterreflektor). Letzteren kann man nur von ganz wenigen Punkten aus sehen, da max. 1,50m über Dachhöhe.
Das ist der Stand von vor 3-4 Wochen, als ich zum letztenmal hochgedüst bin.

Der TV-Umsetzer steht in der Tat, wie auch zahlreiche Mobilfunksender, auf einem der ob der geringen Hochhausdichte in Aachen "Türme" genannten Studentenwohnheime steht.
(Für die Aachener gibt es ja ansonsten nur zwei Hochhäuser: Das "Iduna" am Europaplatz und das "Hochhaus" genannte Verwaltungsgebäude am Bahnhof mit der Wetterkugel)

von PeterSchwarz - am 17.02.2005 16:39
Was ist mit den FH-Gebäuden in Jülich? Die werden nicht versorgt?

von mago - am 17.02.2005 17:58
Wie es aussieht nicht, dazu wäre entweder ein sehr starker Sender nötig (selbst die 100,1 tut es mit den 1kW in Jülich noch nicht ganz) oder aber eine Füllfrequenz für Jülich.

von PeterSchwarz - am 17.02.2005 17:59
ich habe aber in nörvenich die 100,1 akzeptabel reinbekommen
mit normalen ghettoblaster.... und stabantenne

von angemon - am 17.02.2005 19:27
@angemon: Noch wird die 100,1 ja auch vom Telekomturm im Stadtwald (und damit gute 120 Meter höher als vom jetzt geplanten Lousbergturm) gesendet. Das ist 100,Eins aber zu teuer und man wird deswegen wohl demnächst zum Lousberg wechseln, was ja zur Versorgung des eigentlichen Sendegebiets (Stadt Aachen und sonst nichts) auch ausreicht...bis auf Orsbach, wo wohl nicht viel gehen wird.



von Kroes - am 17.02.2005 20:26
In Orsbach geht ja noch nicht einmal die 106,4 aus St. Olberg.

von Köllepözer - am 17.02.2005 22:14
Köllepözer: Na, was für ein Radio hast Du denn?
Also die 100,1 konnte ich in Orsbach schon mal ausblenden und R. Equinoxe aus Liège hören, aber Eins Live? Na gut, die 106.5 von Radio MOnza aus Kinrooi, die bestimmt mit mehr als den ihr zugestandenen 100 Watt sendet, macht sie da ab und an bemerkbar, aber an sich ist Stolberg dort schon noch der grosse Platzhirsch.
In der Nähe von Orsbach ist aber ein ganz guter Punkt zum Dxen Richtung Vlaanderen.

von PeterSchwarz - am 18.02.2005 00:10
@PeterSchwarz :

Sicherlich empfängt dort man mit einem anständigen Radio die 106,4.

Bin dort einmal im Jahr. Allerdings nicht mit eigenem PKW, sondern als Mitfahrer (Taxi; daher kann ich die Qualität Autoradio/Antenne nicht genau einschätzen).

Es ist jährlich der Running Gag, wenn an der Ortseinfahrt Orsbach der WDR Empfang einbricht (auch keine AF verfügbar), das Autotelefon auf KPN Telecom wechselt und der Fahrer seine Zentrale nicht mehr per Funk erreichen kann.

Verrätst Du mir den o.g. Punkt, dann fahr ich mal mit meinem Equipment dort hin.
Danke.

von Köllepözer - am 18.02.2005 01:00
Köllepözer: Zuerst eine Frage, was bedeutet Dein Name??
Du fährst in Orsbach den Finkenhag raus (laß Dich von den "Landwirtschaftl. Verkehr frei"-Schildern nicht ins Bockshorn jagen, mich hat noch kein Bauer mit der Mistgabel deshalb erstochen), dann kommst Du irgendwann an eine Stelle, wo der Weg nach links abgeht und gleich parallel (auf holländischer Seite) auch einer. Da fährst oder gehst Du dann lang, dann kommst Du irgendwann an so einem Bildstock o.ä. vorbei, dann bist Du auf holländischer Gemarkung, kurz drauf geht ein Weg links ab in ein Tälchen. Da ist der gute Platz.
Du kannst ihn auch von holländischer Seite erreichen. Dann musst Du zwischen Bocholtz und Banheide an der Gaststätte den Feldweg reinfahren und an dem Bauernhof rechter Hand vorbei.
Ich hab das immer zu Fuß mit dem Grundig S700 erledigt und das Auto irgendwo stehen lassen wo es nicht stört.
Orsbach ist ja auch ein regelrechter Zipfel Aachen, der nach Holland hineinragt und zw. Orsbach und Aachen liegt der 256m hohe Schneeberg, der dann auch die Signale aus D entsprechend abschirmt. WDR2 dürfte da übrigens die grösseren Probleme machen, wegen Contact2 und Studio Brüssel auf 100.9.
Ich kann mich noch an die 101.9 erinnern. WDR5 ist da wirklich sehr gestört und es rauscht und zischelt. geht man auf 101.8, hat man FunRadio Liège mit RDS und auf 102.0 kommt Donna.

von PeterSchwarz - am 18.02.2005 15:05

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

So, heute abend gibt's eine Infoveranstaltung vom Hochschulradio. Wenn das Wetter passt, werde ich kurz mal vorbeigehen (findet im Karmán-Auditorium Fo 8 statt, falls jemand noch aus der Gegend kommt - Anfang 19:30 Uhr)...vielleicht gibt's ja neben der Suche nach neuen Mitarbeitern auch endlich Auskünfte über den geplanten Start und ob die 99,1 (und vielleicht die 91,2?) jetzt auch sicher sind.



von Kroes - am 26.04.2005 12:22

Re: Radio Mobile Karten gesucht - Raum Aachen

Die 99.1 ist definitiv sicher, ob der Senderstandort Lousberg jetzt auch 100% sicher ist, weiß ich nicht. Von der 91.2 ist allerdings nix bekannt.

von PeterSchwarz - am 26.04.2005 15:24

Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

Da die zukünftigen Eigentümerverhältnisse des Lousbergturms "Belvedere" noch nicht geklärt sind, werden nun dort wohl doch keine Antennen aufgebaut.
Zumindest nicht für das Hochschulradio Aachen. Dieses hat sich mittlerweile für einen Alternativstandort ganz in der Nähe entschieden, von dem aus in etwa dieselbe Abdeckung möglich ist! (dieser Standort wird auch schon für andere Sendeanlagen, etwa für einen TV-Füllsender genutzt)
Was 100,eins macht, weiß ich nicht...aber die werden bestimmt auch noch zuwarten, bis die Lage am Lousberg geklärt ist und so lange noch brav auf dem "Mulleklenkes" bleiben.

Was das Hochschulradio angeht, stehen nun die Chancen tatsächlich sehr sehr gut, daß der Sendebetrieb zu Beginn des kommenden Semesters aufgenommen werden kann!

Es wurde ja hier schon mal konstatiert, daß die mittlerweile endgültig feststehende Frequenz 99.1 nicht die allererste Wahl ist. Dies ist richtig, man muß aber bedenken, daß nicht jede freie Frequenz auch politisch durchsetzbar ist. Frequenzvergabe ist halt, vor allem in unseren Landen, ein Politikum mit vielen Unbekannten...näher möchte ich das hier jetzt nicht breittreten...wer weitere Infos braucht, kann mich ja kontaktieren.

von PeterSchwarz - am 23.05.2005 22:49

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

"Etwa dieselbe Abdeckung" möchte ich aber doch stark bezweifeln...Vorgesehen waren 260m über Grund um 47m Antenne, jetzt werden es 185m über Grund und ca. 65m Antenne...da fehlen also schon mal dicke 55m Gesamthöhe. Über den Königshügel wird's dann wohl wirklich nicht mehr drüber gehen...zumal auf der anderen Seite vom Königshügel WDR2 auch noch Ortssender auf der 99,2 ist...Naja, abwarten.

Losgehen könnte es ja mit einem Internetradio schon nächsten Monat...zumindest wenn die Lizenz vorliegt. Aber da wird wohl der Standortwechsel (ist ja eine Verschlechterung gegenüber der Koordinierung) nichts dran ändern...die Frequenz ist ja wenigstens da und damit gibt's dann wohl auch die Lizenz. Und ab dem Wintersemester (Oktober) dann auch on air.



von Kroes - am 23.05.2005 23:10

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

Ich denke, "in etwa die gleiche Abdeckung" ist vor allem auf das Kernsendegebiet (Unigelände und angrenzende Gebiete) richtig. Abschattungen wird es natürlich vor allem Richtung Osten geben, da wo der Lousberg selbst im Weg steht und Richtung Vaals, evtl. auch schon Bereich Melaten/Klinikum.
Richtung Niederlande wird es sowieso Einzüge geben, ich denke, das bekannte Richtdiagramm wird weiterhin gelten, da sich die Koordinaten ja nur racht geringfüfig verschieben!
In Kerkrade werde ich bestimmt weiterhin munter Start Radio Geleen bzw. LO Stein sowie bei Überreichweiten Classic 21 oder SWR 1 RP hören...

von PeterSchwarz - am 24.05.2005 00:11

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

@ PeterSchwarz
Dies ist richtig, man muß aber bedenken, daß nicht jede freie Frequenz auch politisch durchsetzbar ist. Frequenzvergabe ist halt, vor allem in unseren Landen, ein Politikum mit vielen Unbekannten...näher möchte ich das hier jetzt nicht breittreten...wer weitere Infos braucht, kann mich ja kontaktieren.


Du meinst doch nicht etwa das seltsame Verhältnis der Landesanstalt gleichzeitig zu den Privatradios und den Hochschulradios? ;-) Und dann hätten wir ja auch noch den WDR...

von FM100 - am 24.05.2005 08:31

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

FM 100: Das ganze ist komplizierer, als man denkt. Es gibt da genau festgelegte Rangfolgen, und nach denen sind die Uniradios ganz weit unten bei "nachgeordnetem Bedarfsträger" gelistet, d.h. ein Uniradio bekommt erst eine Frequenz, wenn diese kein anderer mehr haben will...so kann mans vielleicht salopp vereinfachen und auf den Punkt bringen. Ist die gesuchte Frequenz also "zu gut" (reicht zu weit) gibt es mit Sicherheit noch andere Interessenten. Bei einer Frequenz, die nur den Unibereich und die City abdeckt, ist das eher nicht der Fall.
Dann müssen Frequenzen auch noch international koordiniert werden, und das ist gerade in einem Dreiländereck nicht einfach,. insbesondere wenn die Nachbarn wie hier bei den Frequenzzuteilungen weitaus unbürokratischer und schneller vorgehen als hierzulande. So wurde z.B. die 97.7, die ja mal in Aachen für das Karnevalsradio lief, schwuppdiwupp und hastenichtgesehn von den Holländern okkupiert (R. Limburg aus Kerkrade)
Die restlichen Frequenzen belegten dann die Belgier, sogar die altbewährte 89.0, die elend lange brach lag wurde vom BRF reaktiviert als eigentlich völlig überflüssige Füllfunzel, nur um sie nicht an die Nachbarn zu "verlieren"

von PeterSchwarz - am 24.05.2005 14:59

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

Mich wundert, das das DLR sich nicht direkt gemeldet hat, denn meines Wissens gibt es noch keinen Sender für Deutschlandradio Kultur in Oche.

von WellenJäger - am 24.05.2005 15:29

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

Richtig, die 106,1 aus der Eifel ist zwar empfangbar, aber wirklich hören (in guter Qualität) kann man die nicht - vielleicht ist das ja auch der Grund, warum das Uniradio "nur" die 99,1 bekommt...eventuell hat ja das DRadio schon eine Frequenz in der Hinterhand (die aber noch nicht in Koordinierung ist). Sowas ähnliches kann man jedenfalls aus Peters Bericht rausdeuten...



von Kroes - am 24.05.2005 16:31

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

Die 99.1 ist uninteressant für das Deutschlandradio, da sich mit dieser Frequenz bei den verordneten Einzügen gen NL nur ein Teil der Stadt AC versorgen lässt: Nämlich die City, das Gelände rund um die Uni und evtl. mit etwas Glück noch einige der südlichen, exponierteren Stadtteile.
Eine weitreichendere Frequenz hätte sich, um mal Klartext zu reden, das DLR sofort unter den Nagel gerissen, was sie rein rechtlich (man reibt sich die Augen) dürfen. Sie geniessen nämlich in Sachen Frequenzen als Grundversorger Vorrang vor solch nachgeordneten Bedarfsträgern wie Campusradios.
Naja, und man muss denen die Frequenzsuche ja nicht noch abnehmen...dat sollense ruich mal selber machen!!

von PeterSchwarz - am 24.05.2005 17:59

Re: Aus dem Standort Aachen-Lousberg wird wohl doch nichts

mmmhhhhhhh, mmmmmhhhhhh, mmmmmhhhh, nasebohr.....

Da gab's doch mal was !?? ;-)

http://idw-online.de/pages/de/news3905

von FM100 - am 25.05.2005 00:45
Zitat

gibts im Netz irgendwie eine Anleitung zum basteln der Karten mit Radio Mobile?


ja, aber leicht veraltet: http://www.k-40.de/rep_rm.htm

Zitat

RM auch als dt. Version verfügbar?


nein

PS: Ah, mal wieder jemand aus meiner gegend :-)



von ANDREAS R-|-DJ - am 25.05.2005 06:50
DLR Kultur in Aachen? --> 105,9 MHz z. B.



von Alqaszar - am 26.05.2005 17:44
105,8 Radio Erft Köln-Colonius
106,0 Nostalgie Verviers
...die kommen sogar bei mir in der untersten Etage rein, wo sonst nicht viel geht...

Relativ frei ist immer noch die 91,2 (trotz 91,1 SWR1 Eifel und 91,3 La Première Verviers)...und die ist ja lt.RegTP-Liste auch für das Aachener Physik-TH-Gebäude mit 50 mW vorgesehen...was auch immer das werden soll.



von Kroes - am 26.05.2005 17:56
Vielleicht Versuchssendungen - wäre ja naheliegend :D



von Hagbard Celine - am 26.05.2005 17:59
Jetzt gibt es endlich mal eine Mitteilung, wann der Sendestart vollzogen werden soll: Laut http://www.hochschulradio-aachen.de/?p=23 geht es Ende dieses Monats mit Testsendungen im Internet los. Die 99,1 wird erst im Frühjahr 2006 aktiviert werden können. Gesendet wird dann auch tatsächlich nicht vom Lousberg, sondern von einem der Türme in der Rütscher Straße, wie Peter es schon hier geschrieben hatte. Die Frage ist dann natürlich, ob es wirklich das Theodore-von-Kárman-Haus wird, wo auch der Fernsehumsetzer drauf ist. Daneben gibt's ja noch drei weitere Türme, die auch etwa gleich hoch sind. Die Aussage "für den stereofonen Radioempfang im gesamten Stadtgebiet" sollte man aber noch mal überdenken...bei der Frequenz und dem Standort wird das wohl nicht so besonders was werden.

von Kroes - am 05.11.2005 15:31
Und jetzt gibt es einen endgültigen Starttermin: 2. interner Testlauf ab 01.Februar, daran anschließend regulärer Sendestart über Livestream und spätestens zum 03.April dann auf 99,1 MHz "von einem der Türme in der Rütscherstraße". Ist die Antenne dort denn inzwischen angebracht worden? Laut dem Beitrag war "der Aufbau der Studioräume und des Senders[...]ein unglaublicher Kraftakt für alle Beteiligten", so dass der Sender also im Wohn-Turm schon installiert sein dürfte. Da könnte dann ja auch die Antenne bereits montiert sein. Leider bin ich erst in ein paar Wochen wieder in Aachen, so dass ich nicht selbst nachschauen kann. Falls schon was hängt: Welcher Turm ist es denn jetzt? TVK wie beim TV-Umsetzer oder doch WEH, worauf die Koordinaten deuten?

von Kroes - am 14.02.2006 10:35
Nein, momentan hängt da noch nix, dies soll im Lauf des März geschehen.
Momentan läuft noch der Intern-Test. Der Sendestart am 3.4. steht aber!


von PeterSchwarz - am 14.02.2006 17:30
Heute war ich mal wieder in Aachen. Kann es sein, dass die Sendeantenne jetzt doch schon im Februar angebracht wurde? Oben am Walter-Eilender-Haus ist unterhalb der UHF-Empfangsantennen für das Hauskabelnetz nämlich jetzt - wenn auch schwer - eine UKW-Yagi zu erkennen, die von der Roermonder Straße aus gesehen etwa nach "rechts" gezeigt hat. Da könnten die 150° Richtung Stadtmitte also durchaus mit erreicht werden.
Ein Foto zu machen wäre aber äußerst schwer gewesen (hatte aber sowieso keine Kamera dabei), erst recht bei dem Sauwetter (Regen, Schnee, Hagel und manchmal auch alles gleichzeitig, gemischt mit 5minütigen Ruhephasen)...Und ohne Radio konnte ich auch nicht feststellen, ob schon ein Sendertest o.ä. gemacht wird.
Naja, ist ja noch nicht mal sicher, ob das überhaupt die Sendeantenne war. Hinkommen würde es von der Richtung aber...kann das also sein?

von Kroes - am 28.02.2006 22:28
also ich hab da noch keine Veränderungen erkennen können, aber bei den ganzen Antennen, die da hängen?


von PeterSchwarz - am 28.02.2006 22:49
Wie gesagt: Die ist extrem schwer zu erkennen und befindet sich unterhalb der grob nach Südsüdwest (Karlshöhe) ausgerichteten UHF-Empfangsantennen. Zum Empfang kann eine UKW-Yagi nach Südost ja eigentlich nicht dienen. Aber es war auch wirklich insgesamt nicht einfach, da was zu sehen: Als Brillenträger stört Schnee doch ein wenig beim genauen Betrachten und die Lichtverhältnisse insgesamt waren auch alles andere als überragend...Vielleicht habe ich mich also auch verguckt. Naja, nächste oder übernächste Woche muss ich nochmal nach AC, eventuell ist ja dann besseres Wetter und auch die Chance für ein Foto gegeben.

von Kroes - am 28.02.2006 23:16
Empfangsmässig eventuell Linz (SWR)?


von PeterSchwarz - am 01.03.2006 02:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.