Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kroes, RadioNORD, Chief Wiggum, Manager., Gelöschter Benutzer, RN, DX-Project-Graz, ulionken, ASOT, -Ole-, ... und 3 weitere

Bilder vom Sender " Bugsberg "

Startbeitrag von pete04 am 16.02.2005 18:24

So, ich habe letztens nochmal die Bilder meiner Abschlussfahrt rausgesucht und die Bilder vom Bungsberg gefunden wo wir mit unserer Klasse waren....
Die Bilder sind vom September 2004, ich hoffe sie gefallen euch !

http://home.arcor.de/peter_stange/bungsberg/

MFG Peter

Antworten:

Naja sind eher OT, bis auf das letzte, Detailbilder des Senders wären toll gewesen.



von DX-Project-Graz - am 16.02.2005 18:53
Weiß jemand, welchem Zweck der Gittermast beim NDR Sender dient ? Gut zu sehen auf dem Foto Nr.5
Scheint noch nicht lange dort zu sein, auf dem Foto bei www.senderfotos.de ist der jedenfalls noch nicht vorhanden.

von RN - am 16.02.2005 19:06
@Radio ONE: Das ist der neue NDR-Mast. Im September war der noch im Bau befindlich. Der Neubau war wegen der DVB-T-Umrüstung mehr oder weniger erforderlich, die UKW-Sendungen kommen jetzt oder in naher Zukunft (so ganz genau hab' ich das in der NDR-Antwortmail nicht verstanden) ebenfalls von diesem Mast, so dass der linke Rohrmast nutzlos ist/wird.



von Kroes - am 16.02.2005 19:17
Danke für die Infos. :spos:
Werde mir das ganze mal im Sommer anschauen.

von RN - am 16.02.2005 19:33
Ich habe auch noch Bilder vom Bungsberg parat, die beim nächsten Update auf senderfotos.de hochgeladen werden! Diesmal sind es insgesamt weit über 200 neueFotos. Das dauert leider etwas - aber es lohnt sich ;-)
Im Frühling werde ich mir dann die Situation am Bungsberg mal anschauen - dann wird der alte Mast eventuell schon abgetragen sein.



von RadioNORD - am 16.02.2005 22:07
Also gibt es wohl aktuell drei Sendetürme auf dem Bungsberg: Die beiden NDR-Masten und den Fernmeldeturm. Kommen die Privatfunksender vom letzteren?

von PeterSchwarz - am 17.02.2005 16:27
RSH, delta, Nora und DLR und Klassik kommen vom Elisabethenturm (müsste der Fernmeldeturm sein, da der Rest vom NDR Mast kommt)

von Gelöschter Benutzer - am 17.02.2005 16:34
@ germankid:

Interessante Fotos!

Ich hab hier noch ein Foto vom Telekom-Sender aus meinem SH-Urlaub '84. :-)
Da gab es den rot-weiß lackierten Zylinder an der Spitze noch nicht. Auch das oberste Antennenfeld darunter kam erst später dazu.


@ RadioNORD:

Das ist ja eine gute Nachricht, dass es bald wieder ein Update gibt.
Dachte schon du hättest keine Lust mehr. ;-)

von Manager. - am 17.02.2005 18:21
Das stimmt so nicht ganz, der Elisabethturm ist nicht der Fernmeldeturm. Das kann man auf Peters Bildern, genauer http://home.arcor.de/peter_stange/bungsberg/Holsteinische%20Schweiz%20Bungsberg2.jpg oder auch auf http://www.bungsberg.ab-in-den-norden.de/ sowie http://www.stranddorf.de/Kursbuch/Schoenwalde/Schoenwalde%204.htm nachlesen.

Im Moment gibt es vier Sendemasten/-türme auf dem Bungsberg, die sich wie folgt verteilen:

- alter NDR-Rohrmast (errichtet vermutlich 1960, 10E43'13'', 54N13'06'')
vermutlich keine Rundfunknutzung mehr - bis zum Neubau vor ein paar Monaten aber UKW (NDR-Programme) und TV (ARD und wohl auch ZDF, NDR)
eventuell aber noch ARD-Simulcast K50 hier bis Ende März (NDR-Mail war in diesem Punkt ungenau)

- neuer NDR-Gittermast (2004 errichtet, eventuell 10E43'13'', 54N13'08'')
UKW (NDR1 Welle Nord, NDR2, NDR Kultur mit 50 kW, NDR Info mit 1 kW Richtung 195° auf 146,5m, N-Joy mit 500 Watt Richtung 65° auf 179m)
DVB-T (K47, K39, K21 je 50 kW vertikal rund an der Mastspitze)
Standortbescheinigung: http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=17491

- Telekom-Fernmeldeturm (1975-77 errichtet, 10E43'32'', 54N12'40'')
UKW (NORA 125 Watt, delta, R.SH je 50 kW, Deutschlandfunk 95 kW über Antennenfeld unterhalb des Zylinders, DLR Berlin 200 Watt über vier Yagis auf 125m Höhe, Klassik Radio über zwei Yagis 50°/170° auf 101m)
TV-Simulcast bis Ende März (ZDF und NDR auf 108/110m, früher hier RTL und Sat.1)
Zylinder wohl früher früher für ZDF und NDR genutzt, danach aber Verlagerung zum NDR-Mast (warum?), jetzt funktionslos (oder ARD-Simulcast hier?)
Standortbescheinigung: http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=17402

- Elisabethturm (1861 geplant, 1863/64 errichtet, 22m hoch, 10E43'35'', 54N12'40'')
als Aussichtsturm geplant, von 1954-1960 Träger der UKW-Sendeantennen

nicht mehr vorhanden

- alter Fernmeldeturm (in den 50ern gebaut, nahe Elisabethturm, 55m hoch)
nur Richtfunkaufgaben, 1982 gesprengt, da zu klein



von Kroes - am 17.02.2005 18:33
warum zur Hölle ist denn in den Listen ständig vom Elisabethenturm die Rede!?
das scheint ja kein FMLIST-Fehler zu sein, auch in der Datenbank und anderen Listen steht der Privatfunk und das DLR für den Elisabethenturm drin

von Gelöschter Benutzer - am 17.02.2005 18:40
Zur Unterscheidung ist die Bezeichnung "Elisabethturm" auch nicht so verkehrt. Der Elisabethturm befindet sich quasi direkt am Fuß des Telekomturms, während die NDR-Anlage nen guten Kilometer entfernt ist (Luftlinie - auf der Straße ist es entschieden weiter...). Der Elisabethturm ist wirklich ein "lustiges historisches Türmchen" - schade, daß auf dem Bungsberg alles so verrottet. Die Gaststätte dort oben steht seit Jahren leer. Das Zugangsgitter zur Aussichtsplattform am Telekomturm hat auch schon bessere Zeiten gesehen...



von RadioNORD - am 17.02.2005 20:10
Zitat

danach aber Verlagerung zum NDR-Mast (warum?)


Vermutung:

- Der Zylinder hätte für DVB-T getauscht werden müssen -> Aufwand, Kosten
- Der NDR-Mast ist evtl. baufällig gewesen, so dass ein Neubau notwendig war. Dabei bietet es sich an, das DVB-T-Antennenfeld direkt auf den neuen Turm zu schrauben.

von -Ole- - am 17.02.2005 20:28
@Ole: Ich meinte die Verlagerung von ZDF und NDR vom Telekomturm (wo man ja nach Infobild am Sendeturm zumindest mal von gesendet hat) zum (alten) NDR-Mast. In allen aktuelleren Listen stehen die Analog-Kanäle (die jetzt abgeschaltet sind) nämlich für alle drei Programme beim NDR-Mast verzeichnet - auch mit Antennenhöhen von über 200 Metern, die auf dem Telekomturm ja gar nicht möglich wären. Irgendwann muss es also diese Verlagerung gegeben haben - aber von wo kamen ZDF und NDR bis 1984 (oder noch länger) als, wie Manager geschrieben hat, noch gar kein Zylinder am Telekomturm dran war? Oder hatten die damals noch gar keine terrestrischen Kanäle am Bungsberg? Wann wurden ZDF und NDR dann zum NDR-Mast verlagert? Die ältere Standortbescheinigung war jedenfalls von 1997 und da waren schon drei starke Funkanlagen für die TV-Sender am NDR-Mast verzeichnet.



von Kroes - am 17.02.2005 20:38
@ Kroes:

Aus Wittsmoorliste 1981:

Bungsberg

ARD K50 260 kW H rund
ZDF K21 235 kW H rund
NDR K47 235 kW H rund

von Manager. - am 17.02.2005 21:12
Wird eigentlich der neue Sendemast auf dem Bungsberg höher?

von Obelixx - am 04.04.2005 11:45
Der Mast wird nicht mehr, der ist schon. Und zwar genauso hoch wie der alte Mast nach den vorliegenden Daten.



von Kroes - am 04.04.2005 12:48
Weiß jemand, wofür genau die Sat-Antennen genutzt werden, die am Fuße des Fernsehturms stehen? Welche TV bzw. Radioprogramme werden via Satellit zugeführt?

von ASOT - am 04.04.2005 16:21

Re: Bilder vom Sender " Bungsberg "

*alten Thread vorkram*
Ich war am Wochenende auch am Bungsberg und habe ein paar Bilder gemacht.

Der Telekomturm ist zur Zeit leider nicht zugänglich - wegen Vandalismus geschlossen :sneg: :mad:

Die Gaststätte macht einen sehr sehr traurigen Eindruck, eigentlich ist da alles kaputt gemacht worden, was es da gibt. Auf dem Elisabethturm befinden sich ein paar Antennen (BOS),

und der alte NDR Mast steht immer noch ;)


Hier gibt es alle Bilder : http://www.senderfotos-bb.de/bungsberg.htm




von Chief Wiggum - am 18.05.2006 15:58
Sehr schöne Bilder! Und da ist mir die Sache mit dem Zylinder auf dem Telekom-Turm noch mal aufgefallen. Laut Manager war da 1984 noch kein Zylinder - und die Antennenfelder unterhalb des Zylinders sind für 95 kW vom Deutschlandfunk doch auch nicht gerade viele. Kommen also Deutschlandfunk und R.SH aus dem Zylinder und das später hinzugekommene delta vom Antennenfeld darunter? Dann wären ZDF und NDR - entgegen der Angaben auf dem Telekom-Schild - nie von diesem Turm gekommen, sondern immer schon vom NDR-Mast. Dazu würde ja auch wieder passen, dass am Telekom-Turm-Schild "Funkübertragungsstelle Schönwalde 1" steht, an der Telekom-Klingel neben der vom NDR beim NDR-Mast aber "Funkübertragungsstelle Schönwalde 3".

Irgendwie passt das letztlich auch mit http://emf.bundesnetzagentur.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=17402 alles zusammen. Wenn 137m das Antennenfeld ist, dann müssen 148m weiter oben im Zylinder sein. Demnäch kämen dann DLF, RSH und auch NORA aus dem Zylinder, delta von den Feldern darunter, DKultur von vier Yagis noch etwas tiefer und Klassik Radio von den zwei Yagis nur etwas oberhalb der Betriebskanzel.

von Kroes - am 18.05.2006 19:51
Stellt sich bloss die Frage, ob in den Zylinder die UKW Antennenfelder reinpassen !? :eek:

von Chief Wiggum - am 19.05.2006 05:55
In http://www.dxradio-ffm.de/barsinghausen7.JPG passen ja auch welche rein. Möglich ist also alles.

von Kroes - am 19.05.2006 07:26
Da werden vermutlich keine Antennenfelder benutzt sondern einfach eine Schmetterlings- (Superturnstile-)-Antenne in höherer Stockung. Damit kann man zwar nur komplett rund strahlen, aber das macht an den betreffenden Standorten meines Wissens nichts aus...

von RadioNORD - am 19.05.2006 10:04
Irgendwo schon - die 101,9 hat von 0-50° Einzüge (7, 7, 7, 5, 4 und 2 dB), die 100,2 3 dB von 0-50°. Aber vielleicht kann man das ja auch irgendwie noch einbauen? Da die Einzüge in gleicher Richtung vorliegen, passt es ja schon, dass die zusammen auf einem Antennenfeld sein könnten.

von Kroes - am 19.05.2006 10:30
@Kroes:
Hmm, oder man hat einfach die gesamte Sendeleistung so runtergeschraubt, dass man de facto doch ohne Einzüge (also non-direktional) sendet.

von RadioNORD - am 19.05.2006 13:12
Zitat
Kroes
Irgendwo schon - die 101,9 hat von 0-50° Einzüge (7, 7, 7, 5, 4 und 2 dB), die 100,2 3 dB von 0-50°. Aber vielleicht kann man das ja auch irgendwie noch einbauen? Da die Einzüge in gleicher Richtung vorliegen, passt es ja schon, dass die zusammen auf einem Antennenfeld sein könnten.


Das Horizontaldiagramm solcher Antennen ist nicht exakt rund, sondern hat ein paar Eindellungen von etwa 2 dB. Siehe zum Beispiel http://www.kathrein.de/de/bca/produkte/download/as_fmband.pdf auf Seite 22. Wenn man die Antenne richtig dreht, dann liegen die Eindellungen richtig für die gewünschten Einzüge.

Am SWR-Sender Blauen wird meines Wissens auch eine Superturnstile-Antenne hinter einem GFK-Zylinder eingesetzt. Dort müssen nach Frankreich Einzüge von 9 dB verwendet werden. Vielleicht strahlt man mit einer Hilfsantenne das Signal mit 180° Phasenverschiebung in Richtung des gewünschten Einzugs ab, um auf die 9dB zu kommen?

von ulionken - am 19.05.2006 21:00
zu Erklärung A) Eben, es sind auf diesem Weg aber nur zwei dB, die man dann zusätzlich bekommt - nicht aber sieben

zur Erklärung B) Wenn das am Blauen funktioniert, dann sicher auch anderswo. Danke schon mal jedenfalls für den Hinweis, dass man nicht nur Rundstrahlantennen in den Zylindern unterbringt.

von Kroes - am 19.05.2006 22:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.