Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
WellenJäger, Analogiker, UKW Wellen J, Habakukk, Wiesbadener

Radio Gondorf (RTG)

Startbeitrag von Analogiker am 03.03.2005 12:04

In REFLEXION 179, Seite 16 berichtete Ingo L., dass Radio Tele Gondorf (RTG) von der 107,8 auf die 106,9 gewechselt ist. Der Standort wäre "Gondorf Dorfmitte nahe der Kirche, also definitiv nicht Spangdahlem Air Base". Deren Homepage war http://www.radio-rtg.de.vu, die aber nicht mehr erreichbar ist. Es existiert aber noch eine Seite mit der QRG 107,8: http://medien.freepage.de/radiortg/

In der Sendertabelle ist er nicht (mehr) gelistet. In der FMLIST ist aber immer noch mit Standort "Bitburg/Spangdahlem Airbase" mit den Koordinaten 06e41/49n59 verzeichnet. Antennenhöhe: 54m, Seehöhe: 374m.

Die RegTP-Datenbank hat bei den ungefähren Koordinaten 006E41 38/49N58 42, Seehöhe 350m einen Eintrag: http://emf.regtp.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=95896. Die Standortbezeichning dort lautet "Spangdahlem, Airbase - Geb. 24". Bei 54.0m Höhe befindet sich eine "Sonstige Funkanlage" mit Hauptstrahlrichtung 95 Grad.

Im Ort Gondorf selbst gibt es laut RegTP gar keine Standortbescheinigung. Ich glaube auch nicht, dass direkt neben der Kirche ein über 54m hoher Mast stehen würde.

Die Top50 zumindest mal hat an der Stelle kein Sendemastsymbol, was aber nichts heißen soll.

Und nun die Fragen:
Sendet RTG noch? (WellenJäger-Test ? :D)
Wenn ja, von wo?
FMLIST-Korrektur?
Die LPR hat auf ihrer Homepage nichts über RTG. War das früher mal anders?

Antworten:

Ich frage mich nach wie vor, auf welcher Grundlage dieser Sender über Jahre hinweg gefunkt hat. In jedem Fall habe ich damals bei Messfahrten eindeutig einen Sendemast auf dem Gelände der US Army ausgemacht. Hier waren überall Mischprodukte mit RTG vernehmbar, es kann also nur von dort gesendet worden sein. Das Signal reichte übrigens von Koblenz bis nach Luxemburg, Hauptkeule war wohl Bitburg/Trier. Häufig wurde nur Nonstop-Musik (zumeist Techno) gesendet.

von Wiesbadener - am 03.03.2005 12:10
Nachdem das Signal ja vom amerikanischen Militärgelände kam: kann es sein, dass da die Amerikaner einfach ihre Hände im Spiel hatten?
Der AFN ist ja sicherlich befugt, beliebige Programme im Rahmen seines Auftrags zur Militärversorgung auszustrahlen. Na gut, er muss zwar Frequenzen entsprechend koordinieren oder koordinierte Frequenzen nutzen und die 107,8 war meines Wissens nie koordiniert, aber dennoch ist es ihm wohl leichter, wilkürlich Programme aufzuschalten. Nachdem RTG ja nicht so ohne weiteres vom Militärgelände senden konnte, mussten die das mit der Verwaltung ja irgendwie ausgehandelt haben. Möglicherweise ging das über die Nutzung des Senders hinaus und die Amis haben gesagt: ok, im Zweifelsfalle ist RTG einfach ein Programm für die Soldaten dort vor Ort.

Oder es war doch ein simpler Pirat, aber wie konnte der vom Militärgelände aus senden? Hatte man evtl. den Sender nur *in der Nähe* des Geländes installiert?



von Habakukk - am 03.03.2005 12:39
Als ich zuletzt im Raum Bitburg unterwegs war habe ich von RTG nichts hören können.
Vor wenigen Jahren stand der Sender tatsächlich irgendwo in der Nähe der Gondorfer Kirche. Zu dieser Zeit war das Signal auch deutlich schwächer und reichte kaum bis nach Bitburg. Wahrscheinlich sendete man aus irgendeinem Hinterhof.

Von der Spangdahlem Air Base kommen jedenfalls heute keine UKW-Radioprogramme mehr. Der AFN-Sender steht direkt am Bitburger Flughafen.

von WellenJäger - am 03.03.2005 12:41
Kommt der AFN-Sender vielleicht vom Tower? Bild bei http://de.geocities.com/bluesonicde/bilder/54634_9E46.jpg, aber ohne sichtbare UKW-Yagi.



von Analogiker - am 03.03.2005 13:16
Es gab mal ein Bild hier im Forum, wo der Mast als dünner Strich erkennbar war.

von WellenJäger - am 03.03.2005 13:33
Hier kannst du alles nachlesen:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=152529&t=152259

von WellenJäger - am 03.03.2005 13:38
Was ist oder war Radio Tele Gondorf?

Radio Radio Tele Gondorf war ein UKW Radio Sender aus Gondorf in der Eifel. Das Studio und die Sendeanlage war Oberhalb Gondorf (Brunnenstr.) instaliert und nicht wie behauptet, bei der Kirche wie es in (REFLEXION 179 https://www.mysnip.de/forum-archiv/thema-8773-170145/Radio+Gondorf
+_RTG_.html) zu lesen war.

Eine Richtigstellung über den Sendemast möchte ich auch noch machen.

Ich war 2001 in Bitburg Eifel in der Verbandsgemeindeverwaltung und dort
traf ich Herr Geimer, ein Angestellter der in Verbandsgemeinde für die umliegende Gemeine verantwortlich war. Dort fragte Ihn, ob er mir über Radio RTG etwas sagen könne: Ja sagte er, Ihm wäre der Sender bekannt und der Geschäftsführer von Radio RTG würde in der Verbandsgemeinde als Gemeindedinner arbeiten. Ich fragte Ihn ob das Gerücht mit dem Sendemast auch stimmen würde, er sagte ja das wäre richtig und Kontaktierte einen Mitarbeiter der Verwaltung und von Ihm bekam ich die Informatio: Das ein Sendemast von einer Höhe von 60 Meter für UKW Sender Beantragt wurde.

Richtigstellung über Radio RTG von Bitburger Flughafen

Es ist war das Radio RTG von Flugplatz Bitburg aus sein Programm Ausstrahlte. Grund dafür war, dass der Geschäftsführer von Radio RTG ein Offizier bei der 52nd Fighter Wing der Air Bas Spangdalem als Leutnant gedient hatte und deshalb die Fäden für sein Projekt ziehen konnte.

Dort wurde nicht nur Deutsches Programm ausgestrahlt, sonder auch das Programm von AFN, dem Amerikanischen Sender. Dort wurde eine weile Deutsch für Amerikaner Gesendet, wo der Geschäftsführer von Radio RTG seine Sendung machte und den Amis Deutsch beibrachte. Später wurde Radio RTG auch aus Spangdahlem aus gesendet.

Das Programm von Radio RTG

Ich persönlich fand das Programm von Radio RTG sehr gut. Der Sender war wie alle anderen Sender die es auf UKW gibt, nur mit dem unterschied das die Musik, Informationen, Wo ist was los, Nachrichten u.s.w. besser waren als andere Sender wie RTL, RPR oder Rockland Radio. Das Programm von Radio RTG war auf eine Art Comedy Basis ausgelegt und bei jeder Moderation gab es immer etwas zum Lachen. Die Jingles von Radio RTG waren gut, könnte aber besser sein.

Die Musik von Radio RTG

Es wurde behauptet das Radio RTG nur Techno Musik ausstrahlte, „da kann ich nur wiedersprechen“ das Programm hatte für alle Zuhörer die Richtige Musik. Von Pop und Rock bis Hard Rock von Metal, Heavy Metal, Metalcore, bis Black Metal von Oldies bis Aktuelle Musik war alles im Programm. Ein versuch von Techno Musik in das Programm von Radio RTG hinzuzufügen scheiterte und wurde deshalb nur noch mit wünschen der Zuhörer ausgestrahlt.

Die Sendefrequenzen von Radio RTG

Die Sendefrequenzen von Radio RTG waren 107,8Mhz, 106,9MHz und 103,8 MHz.
Die Sendefrequenz 103,8MHz wurde in den 1980er Jahren eingestellt. Der Sender strahlte Stereo und RDS aus. Auf dem Radio Display erschien dann immer Radio Tele Gondorf der Powersender aus Gondorf. Hauptkeule war Luxemburg, Trier, Bitburg, Koblenz und Frankfurt.

Wie wurde der Sender Finanziert

Jeder der mal Radio RTG auf UKW gehört hat, weis das der Sender mit Webung sein Gelt Verdiente.

Ich finde es schade das Radio RTG seine Sendungen eingestellt hat. Ich weiß nicht der Grund dieser Maßnahme, ob es Finanzielle Probleme oder ein Todesfall war. Ich würde mich freuen wenn Radio RTG wieder seine Sendungen ausstrahlen würde.

Mit freundlichen Grüßen

UKW-Wellen-Jäger

von UKW Wellen J - am 20.08.2017 21:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.