Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
89
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
iks77, Gelöschter Benutzer, Wiesbadener, m83, Andy-1979, Thomas (Metal), drm-dxer, Stefan Z., Landei16, Nordi, ... und 18 weitere

YOU FM neu auf 97,7 Mhz

Startbeitrag von Andy-1979 am 24.04.2005 23:40

Hallo,

YOU FM wurde auf der 97,7 Mhz aufgeschaltet.
Wann dies geschah, weiß ich leider nicht, aber um 1:30 Uhr lief es schon.

MfG

Andy-1979

Die 50 interessantesten Antworten:

Ach ja: in Wiesbaden wechseln sich für SHARX-Hörer SWR 1 Haardtkopf und YOU FM Rimberg auf der 97,7 MHz ab, für nicht-Sharx-Hörer ist die 97,8 MHz vom Königsstuhl zu stark. Die 97,7 dürfte auch einiges im Taunus bringen, etwa in und um Idstein dürfte YOU FM erstmals empfangbar werden.

von Wiesbadener - am 25.04.2005 05:28
Hab die Umschaltung von 97.7 HR3 auf YOU FM aufgenommen.
War so nach 20 Sekunden Nachrichten von HR 3 um 0:00 Uhr, als plötzlich ein leicht weltraumspaciger Unterleger eingespielt wurde bis eine Stimme erklärte: "Das YOUniverse wird größer - YOU FM."



von LukeDX - am 25.04.2005 09:51
zum Taunus - in Königstein geht YOU FM vom Maintower, in Eppstein hat Darmbach sogar RDS und auch in Idstein konnte ich YOU FM hören (Frequenz ist mir hier unbekannt, da ich aus Idstein keinen kompletten Scan gemacht hatte)
auf jeden Fall geht der Rimberg weiter als man denkt - in Bad Homburg, FFM / Oberursel usw. geht der noch ganz supi:)

@ Luke: magst du mir die Aufnahme online stellen oder zuschicken? *freu*

fettes Danke im Vorraus:)

von Gelöschter Benutzer - am 25.04.2005 11:28
YOU FM geht sogar rund um Korbach über die 97,7 Mhz, was ich nicht dachte. Also der Sender hat da reichweitenmäßig echt einen Coup gemacht, das wird die FFH Gruppe um Planet Radio schon "auf die Eier" gehen

Also YOU FM geht ohne Rauschen von Kassel bis Friedberg. Boah, nicht schlecht ! Und man kann schon sagen, YOU FM ist jetzt nahezu überall in Hessen emfangbar, höchstens im Spessart kanns eng werden mit YOU FM und vielleicht rund um Dillenburg und Weilburg ?

Wie sieht es denn rund um Herborn/Dillenburg und die Ecke Weilburg aus ? Kann man da auf der 97,7 Mhz YOU enfangen ? In Weilburg gibts ja auf 97,9 Mhz hr4 auf die Ohren...

hmm...

Heinrich Benner

von Heinrich Benner - am 25.04.2005 13:33
Zitat

YOU FM geht sogar rund um Korbach über die 97,7 Mhz

Natürlich geht der Rimberg da, und weiter bis ins Hochsauerland. Das ist doch keine Funzel.
Durch den Wegfall der manuellen Umschalterei im Auto, sind den meisten Leuten die tatsächlichen Reichweiten gar nicht mehr bewusst. Da kann planet mit seinem Rumgefunzel nicht mehr mithalten.
Ob da nicht auch noch was kommt? Die Überversorgung von FFH ist ja offensichtlich.

von drm-dxer - am 25.04.2005 13:43
Da kommt auch noch was, da bin ich mir auch sicher. Da schaut FFH nicht tatenlos mit zu.
PS. You FM geht nicht nur von Friedberg bis Kassel, sondern sogar von Darmstadt bis Kassel. Erst die 98,2 in FFM dann die 90,4 bis Bad Nauheim und ab dann übernimmt der Rimberg mit der 97,7



von markus2808 - am 25.04.2005 14:11
93.6 Fulda und 88.2 Schlüchtern werden über ADR gespeißt. Alle 3 Signale sind genau gleich. Die 97.7 ist ca. 0,5 Sek. früher, wird also direkt gespeißt. Im Autoradio fällt das dank RDS erst recht auf.

Der Moderator hat übrigends gerade eben die neue 97.9 angeprießen. Da hören die meisten wahrscheinscheinlich schon NDR1 :)



von m83 - am 25.04.2005 14:38
markus, ja ich meinte die Reichweite der 97,7 MHz, bezogen auf meine Angaben, dass diese Frequenz von Kassel bis Friedberg geht. Dann übernimmt natürlich die 90,4 Mhz und dann 98,2 Mhz usw. da haste selbstverständlich recht !

Also ihr seht, YOU FM nahezu überall in Hessen !

Wo nicht ?

habe Bedenken rund um Dillenburg/Herborn und Weilburg...

Und bei Idstein gibts noch die 97,7 Mhz mit YOU FM ? Kann ich gar nicht glauben...
Eben erfuhr ich noch, auch rund um Gelnhausen funzt die 97,7 Mhz RAUSCHFREI !

von Heinrich Benner - am 25.04.2005 14:52
Ich bin vorhin durch Fulda gefahren.
Es ist nahezu unmöglich YOU FM im Auto zu hören, da dank RDS und AF ständig die Frequenz zwischen 97,7 und 93,6 Mhz wechselt.
Eine CD die springt, hört sich noch gut an im gegensatz zu YOU FM in Fulda.

von Andy-1979 - am 25.04.2005 19:34
Kann es sein das heute Nachmittag die AF Verlinkung noch nicht 100%ig funktioniert hat?
Das Autoradio hat zwar von 97,7 auf den Kasseler Stadtsender 100,1 gewechselt aber nicht mehr zurück, als der Rimberg wieder stärker war.
Hat das noch wer bemerkt bzw. kann das mal bitte nachprüfen?!

@LukeDX
Kannst du auch mir bitte die Aufnahme zusenden, falls du sie nicht online stellst.
Besten Dank im Voraus, das wäre sehr nett, denn ich habs im wahrsten Sinne des Wortes verpennt.

von ziyati - am 25.04.2005 19:40
Gibt es eine „Radio Mobile“-Karte (ich hoffe das heißt so) von 97.7 UKW Rimberg ?
Würde mal gerne sehen, ob die hier im Wartburgkreis (Thüringen) nahe Bad Salzungen auftretende Empfangslocher so aufgeführt werden. War heute im Mobilempfang von der Empfangsstärke enttäuscht.

von medienjunkie - am 25.04.2005 20:39
-------
Wie siehts aus in Biebergemünd, Flörsbachtal und Jossgrund?
-------
Grundsätzlich gilt natürlich: Glech wie hr3 auf 97,7.
- Biebergemünd: Sehr verschieden. Allerdings gibt es dort noch die 99,4.
- Flörsbachtal: Kaum brauchbarer Empfang, Bayern3 stört sehr stark. (Wie wäre es mit
einer 500W ND-Funzel auf der Hermannskoppe?...)
- Jossgrund: Durchaus brauchbarer Empfang. Das Tal ist in Richtung Rimberg offen
und Würzburg ist abgeschattet. Fazit: Gelungen!

=> Stellt sich die Frage wie sieht es im Spessart weiter westlich aus. Positive Veränderungen für YouFm dürfte es dort kaum gegeben haben.

von Thomas (Metal) - am 25.04.2005 20:44
Heinrich Benner:

Also völlig universe-freie Zone sind noch weite Teile des westlichen Taunus, sprich das Gebiet um Bad Schwalbach, Idstein, Bad Camberg. Die Funzeln aus Frankfurt, Wiesbaden und Limburg (der auch nicht Richtung Süden strahlt) sind hier ohne teures Equipment nicht zu empfangen, und der Rimberg geht da auch nicht mehr. Auch im Westerwald sieht es wohl an einigen Stellen noch mau aus, etwa im Gebiet Mengerskirchen bis Breitscheid.

von Wiesbadener - am 26.04.2005 05:09
So, für alle die den Mitschnitt von der Senderumstellung haben wollten:
Jetzt ist er online !!!
Da ich etwa 135 km vom Sender weg wohne ist die Aufnahmequalität etwas schlecht, aber man kann alles noch recht gut hören. Die Datei ist gezippt und ca 2,5 MB groß.
Hier der Link: http://de.geocities.com/lukas_vonderlippe/hr3__YOUfm.zip (zum speichern Rechtsklick!)
Spenden werden gerne entgegengenommen ;-)



von LukeDX - am 26.04.2005 13:37
--------
Das Problem wäre behoben, wenn die die 93.6 und 97.7 syncronisieren würden...
--------
Umrüstung auf Ballempfang wäre doch die Lösung. Wie wurde denn zu hr3-Zeiten vor Sommer 1992 die 93,6 zugeführt, bzw. sind die Anlagen, ggf. auch für 91,9, noch vorhanden?
Auch Schlüchtern könnte man entsprechend umstellen.
Natürlich spielen die Laufzeitunterschiede bei stationärem Empfang keine Rolle, aber wenn das RDS mal richtig arbeitet wird's lästig.

von Thomas (Metal) - am 26.04.2005 20:02
Zitat

Da ich etwa 135 km vom Sender weg wohne ist die Aufnahmequalität etwas schlecht, aber man kann alles noch recht gut hören. Die Datei ist gezippt und ca 2,5 MB groß.
Hier der Link: http://de.geocities.com/lukas_vonderlippe/hr3__YOUfm.zip (zum speichern Rechtsklick!)


der link ist tot :(



von Jassy - am 26.04.2005 20:11
@ Thomas (Metal)

Hmm, wenn man Fulda per Ballempfang vom Rimberg speißen würde, wäre das Problem im Überschneidungsgebiet von Schlüchtern und Fulda, also Schlüchtern auch gleich mit umstellen. Dann müsste aber Gelnhausen auch mitmachen, und damit Frankfurt. Wenn Frankfurt, dann auch Wiesbaden, Darmstadt und Bingen und...

Am besten wärs, am Rimberg das ADR bzw. DVB Signal von YouFM zu verwenden ;)



von m83 - am 26.04.2005 20:47
So hab mir heut mal den Spaß gemacht und die 97,7 gehört,ein richtiger Genuß ist sie mobil freilich net,BR4 stört doch stellenweise erheblich.
Zum RDS hatts leider net gerreicht,ich hab aber auch nicht die ganze Strecke zur Arbeit getestet.



von Robert S. - am 26.04.2005 21:31
Habe mal bei YOU FM angefragt, weshalb die 93,6 und 97,7 Mhz nicht paralell laufen.
Hier die Antwort:

Lieber Andy,

vielen Dank für deine Mail und deinen Hinweis.
Das technische Problem können wir nach Rücksprache mit unserer Technik leider erst nächste Woche endgültig beheben.
Wir haben kurzfristig eine provisiorische Lösung auf die Beine stellen können und zwar ne Verzögerung in die 97.7, so müssten die beiden parallel laufen.
Vielleicht kannst du es ja mal testen, wenn du heute mit dem Auto unterwegs bist und gibst uns Bescheid? Wie es aktuell in Fulda aussieht, können wir hier aus Frankfurt nämlich nicht testen. Deshalb wäre es super, wenn du uns kurz ein Feedback mailst oder die YOUline 069-553040 anrufst.

Bis dahin
liebe Grüße aus der YOU FM Redaktion :-)

Marion



INFOS UND FREQUENZEN UNTER WWW.YOU-FM.DE


Kann das mal bitte jemand in Fulda testen? -->> Danke

MfG

Andy-1979

von Andy-1979 - am 27.04.2005 10:33
Ich bin leider in letzter Zeit zwangsweise ein bisschen abgetaucht:

Kann mir noch mal einer eine kurze Zusamenfassung erstellen, warum da in Hessen Frequenzen getauscht wurden ???? Der Quoten- Renner gibt Frequenzen ab???
Was steckt da hinter???

von FM100 - am 27.04.2005 22:51
Zitat

Mittlerweile finde ich es korrekt, wenn die EU von den ARD-Anstalten fordert, offen zu legen, was mit den GEZ-Geldern alles so finanziert wird...


Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Willst du, dass der HR sofort einen Meßtrupp nach Fulda schickt, um herauszufinden, ob die erdachte Behelfslösung auch gaaaaaanz sicher funktioniert? Wenn in der Folgewoche eh etwas direkt am Senderstandort umgestellt wird? Tatsächlich wurde das Problem ja behoben, insofern kann man schon davon ausgehen, dass sich ein Techniker Gedanken gemacht hat, wie das Problem aus Frankfurt gelöst werden kann. Das ist ganz sicher ökonomischer, als sofort Leute zum Umstellen nach Osthessen zu jagen. Aber anscheinend war sich die Technik nicht 100 % sicher, dass das Problem nun vollkommen durch das Provisorium gelöst ist. Also diese Zeile in der Mail.

von -Ole- - am 28.04.2005 07:53
Ja, seit Samstag läuft auf der 97.7 You FM
Seit dieser Zeit kriegen wir hr3 nur noch mit der Dachantenne auf 87,6 und da auch nur mit mässiger Qualität (In der Nähe von Schwalmstadt, 34613). An allen anderen Radios die zahlreich im Haus verstreut stehen rauscht und knack es nur noch :(
Wieso wird so eine gute Frequenz für so einen Schundsender freigeräumt? Das Program geht einem ja schon nach einer halben Stunde auf den Wecker.

Sehr sehr schade.

Christian

von iks77 - am 02.05.2005 09:46
Wir waren am Wochenende mal im Marburger Umland unterwegs, genauer gesagt in Amöneburg, Stadtallendorf, Kirchhain. Oh Mann, also hr 3 ist natürlich überall schon zu empfangen, aber das RDS wechselt ständig zwischen 87,6; 89,5 und 101,2 hin und her, und teilweise ist der Empfang recht verzerrt. An einer Stelle (wenn man von Marburg die Lahnberge runter ins Amöneburger Becken fährt) fand das RDS noch nicht einmal eine Alternativ-Frequenz und scannte einmal komplett durch, bis es dann unten im Tal wieder auf die verzerrte 87,6 MHz zurücksprang. Das Gebiet wurde vorher fast lückenlos durch die 97,7 versorgt.

von Wiesbadener - am 02.05.2005 10:00
Dann frage ich mich ernsthaft, wieso der hr die alterwürdige 97,7 (ich bin auch mit der gross geworden) auf YOU.FM umstellt. Wenn hr3 in Mittelhessen / Oberhessen jetzt nicht mehr oder fast nicht mehr zu empfangen ist macht das doch keinen Sinn. Hat der HR vielleicht neue Frequenzen für HR3 in der Planung???
Weiss da jemand was???

von Landei16 - am 02.05.2005 10:05
Also im Auto gehts einigermassen - aber RDS hüpft wie verrückt zwischen den drei von Dir genannten Frequenzen rum. Mit der Dachantenne geht es relativ gut (nachdem ich sie richtiung Biedenkopf gedreht hatte). Indoorempfang kann man allerdings total vergessen. Das rauscht wie verrückt auf allen drei Frequenzen.

97.7 geht überall (sogar im Keller) und mit den einfachsten Radios...

Chris

von iks77 - am 02.05.2005 10:22
Man merkt deutlich, dass der Rimberg fehlt. War am Samstag zwischen Fritzlar und Korbach unterwegs, da ist hr3 stellenweise nur verzerrt zu empfangen.

Was soll denn im Juli aus hr1 werden, wenn die 91.3 wegfällt?
Nur mit Meißner und Biedenkopf wird das nix. Da wird es Stellen geben, wo hr1 nicht mehr zu empfangen ist.

von drm-dxer - am 02.05.2005 10:36
@drm-dxer: Bei hr 1 könnte es zumindest wohl Füllsender in Homberg/Efze (99,3 MHz) und auf dem Hoherodskopf (94,7 MHz) geben. Auch die ex-hr Klassik-Frequenzen (Korbach 102,6, Bad Hersfeld 88,9) könnten für hr 1 und 3 genutzt werden. Aber für eine flächendeckende Versorgung dürfte auch das nicht reichen.

von Wiesbadener - am 02.05.2005 10:44
@iks77:
Wie sieht es bei Dir mit Heidelstein und Gr.Feldberg aus ?

@drm-dxer:
Ich kenne Gebiete südlich bis südöstlich vom Edersee, wo das RDS auch früher mit Rimberg kurzzeitig auf den Gr. Feldberg gesprungen ist. Dort in der Gegend waren aber nach meinen Beobachtungen mindestens einer von den drei Sendern Biedenkopf, Habichtswald und Hoher Meißner jeweils unverzerrt zu empfangen. Wie es bei Alsfeld und Schwalmstadt aussieht, kann ich nicht beurteilen. Für Bad Hersfeld kann ich die Verzerrungen ohne Rimberg bestätigen.

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 02.05.2005 11:01
Interessant finde ich ja, wie hier im Forum noch vor einiger Zeit sich häufiger über die elenden Doppelversorgungen der ARD beklagt wurde. Und Rimberg ist definitiv einer der Sender, die noch am ehesten entbehrbar waren. Was schließen wir daraus? Fast jeder Sender macht irgendwo seinen Sinn.

Zum Thema:

Schwalmstedt scheint ja wirklich ein Problem zu sein. Ich denke mal, wo wirklich eine größere Anzahl von Leuten von nun mangelnder Versorgung betroffen ist, wird man noch eine Funzel für hr1/hr3 herzaubern. Dabei müsste man ja in den meisten Fällen mit Richtstrahlung und geringen Leistungen arbeiten können.

von -Ole- - am 02.05.2005 11:27
Schon richtig, aber ob man nun für die paar betroffenen Täler von der Mitte aus mit 50kW losprügeln muss, oder nicht einfach gezielt paar Füllsender aufstellt, ist halt schon zu diskutieren, finde ich. Ich glaube, es ist ein Leichtes für den hr, die jetzt entstanden Versorgunslücken mit wenigen Funzeln zu schließen. Dafür hat man die Versorgung von you fm ja nun tatsächlich drastisch verbessert.



von Habakukk - am 02.05.2005 11:30
Die Füllfunzeln für hr1 erscheinen mir auch bitter nötig, da ja bekanntlich der Habichtswald fehlt.
Gerade hier im Forum gab es ja auch immer wieder Diskussionen um eine (angebliche) Überversorgung in Hessen. Aber wenn eine Frequenz fehlt, dann zeigen sich die Probleme beim Mobilempfang.
Wir leben nun mal nicht im norddeutschen Flachland, wo man samstags schon sieht, wer am Sonntag zu Besuch kommt.

von drm-dxer - am 02.05.2005 11:30
Bei hr2 fällt das möglicherweise nicht so auf, weil der Sender wohl keine große Mobilkundschaft hat.
Bei hr1 ist das schon anders. Den höre ich bevorzugt, wenn ich im Auto unterwegs bin.
Und das könnte schwierig werden, wenn die 91.3 weg ist.
Andererseits freut man sich über einen lückenlosen DLF-Empfang.

Na ja, man kann nicht alles haben.
Vielleicht in einigen Jahren, wenn das DLR seine LW/MW-Sender digitalisiert hat, der hr auf 594 ebenfalls in DRM sendet und wir alle ein UKW/DAB/DRM/undweißichwassonstnoch-Radio im Auto haben werden.

von drm-dxer - am 02.05.2005 11:49
Oder wo man am Samstag schon sieht, was man am Sonntag zu hören bekommt :D
Abgesehen davon wundert mich schon etwas, das man im Versorgungsgebiet vom altehrwürdigen 97,7 nicht einfach auf die 106,2 ausweichen kann? So weit und ungünstig steht der Heidelstein vom Rimberg doch nicht entfernt?

Jaja, zugegeben, ich kenne die Gegend nur ausm Urlaub und bin genau da zu Hause, wo Verzerrungen durch im Weg gewachsene Gebirge rein schon aus topographischen Gesichtspunkten eher unwahrscheinlich sind...



von HAL9000 - am 02.05.2005 12:12
Dann kann man für Indoorempfang in manchen Gegenden nur noch auf den ARD Radiotransponder und darauf hoffen, dass dieser in Kabel eingespeist wird. Für den mobilen empfang sieht es aber wohl düster aus, zumindest bei hr3 und hr1, die jedoch im Auto mit sicherheit die mesigehörten (ÖR) Radios in Hessen sind.
Verstehen kann man das trotzdem nicht, da schicke ich doch vorher Messtrups raus, bevor ich Frequenzen abschaffe, oder???
Mir stellt sich nun die Frage, ob man nicht die Leistung der Grundnetzsender Heidelstein, Habichtswald und Hoher Meißner erhöhen könnte oder sind die etwa schon am Limit???

von Landei16 - am 02.05.2005 12:41
@iks77:
Wieso rauscht die 106,2 Heidelstein bei Dir, obwohl 100,9 und 101,9 gut empfangbar sind ?

@Wiesbadener:
Warum macht es Deiner Ansicht nach Sinn, daß HR1 Funzeln auf dem Hoherodskopf auf 94,7 und in Homberg/Efze auf 99,3 bekommt ?
Du hattest diese Vermutung ja aufgrund des geringen Abstands zu Feldberg 94,4 und Hoher Meißner 99,0 geäußert.

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 02.05.2005 12:47
Öhm, IMHO liegt bzw lag der Meissner schon auf 100kw, da is nix mehr zu erhöhen. Und am Heidelstein geschraubt: Stell ich mir witzig vor, wenn sich spätestens bei Göttingen unser Antenne NDS Torfhaus mit hr3 Heidelstein kloppt. Nicht vergessen, die Mehrheit der Empfänger heutzutage haben weder Sharx noch modifizierte FIlterbaugruppen... Obwohl, vielleicht bekommt unser Hobby da mal wieder etwas Zuwachs... also... wo muss ich unterschreiben? :D



von HAL9000 - am 02.05.2005 12:58
Küchenbrüllwürfelmäßig habe ich hier in Marburg jetzt auch Probleme mit dem hr3-Empfang. Am besten geht bei mir Feldberg/Taunus. Dafür YouFm doppelt: Rimberg + die Marburger Funzel. Auf der gab es übrigens vor hrXXL hr3. Aus einer Überversorgung hat der hr jetzt also eine hr3-Unterversorgung gemacht. Eigentlich müsste in Marburg die Sackpfeife gehen, wegen der Topographie tut sie das aber nicht überall.

von trishesth - am 02.05.2005 12:58
@Stefan:
Habe es vielleicht schlecht formuliert:
Draussen und im Auto gehten alle drei Sender vom Heidelstein recht brauchbar. - wenngleich auch mit starkem Fading je nach Bebauung/Wald.
Indoor rauscht hr3, ffh geht, antenne ist total zerbröselt (ich rede hier wie trishesth so schön sage auch von Küchenbrüllwürfeln mit denen wohl die meisten Leute Radio hören werden).

Chris

von iks77 - am 02.05.2005 13:04
Zitat

Verglichen mit den Lücken (wenn man das noch so nennen kann) bei Sky, Planet, Klassik usw. sind die Lücken bei hr3( & hr1) nicht wirklich nenneswert. Eine Grundversorgung muss ja nicht bis in den Keller sein.


Jo, das ist schon klar. Es ist halt ärgerlich wenn ein starker Sender mit gutem Programm durch einen Flickenteppich getauscht wird und auf dem starken Sender dann ein schlechtes Programm läuft. YOU FM kann jedenfalls qualitativ nicht mit hr3 mithalten.

Chris

von iks77 - am 02.05.2005 14:01
@iks77:
Wer kratzt denn bei Dir die jeweilige Heidelstein-Frequenz an ?
100,9 ist ungestört, bei 101,9 kann ich mir die 101,8 vom Ederkopf vorstellen.
Bei der 106,2 die 106,1 Olsberg oder 106,3 Torfhaus.

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 02.05.2005 14:47
Zitat

@iks77:
Wer kratzt denn bei Dir die jeweilige Heidelstein-Frequenz an ?
100,9 ist ungestört, bei 101,9 kann ich mir die 101,8 vom Ederkopf
vorstellen.
Bei der 106,2 die 106,1 Olsberg oder 106,3 Torfhaus.

Ich glaube nicht das andere Sender da anecken. Es rauscht halt einfach weil die Signalstärke nicht ausreichend ist.

Chris

von iks77 - am 02.05.2005 15:01
Auf der A 4 gibts nun auch leichte Probleme mit HR3,an der Grenze Thüringen Hessen bis zur A7 geht der Meißner stellenweise recht schlecht :mad:.
Ohne die 106,2 währe ein störungsfreier Hörgenuß nicht möglich in diesem Berreich,die andren Frequenzen 87,6 89,3 sind da einfach noch zu schwach.



von Robert S. - am 02.05.2005 19:06
-------------
@iks77:
Wieso rauscht die 106,2 Heidelstein bei Dir, obwohl 100,9 und 101,9 gut empfangbar sind ?
-------------
Das Problem kann aber auch an der eigenen Antenne liegen. Auch heute sind noch viele im Einsatz die über 104 MHz besser aus Rück- als aus Hauptrichtung empfangen. Dies betrifft übrigens nicht nur Yagi's auf dem Dach. Ist natürlich ein Sender im genannten Bereich in nächster Nähe wird man davon nichts bemerken.

von Thomas (Metal) - am 02.05.2005 19:21
Zitat

-------------
@iks77:
Wieso rauscht die 106,2 Heidelstein bei Dir, obwohl 100,9 und 101,9 gut empfangbar sind ?
-------------
Das Problem kann aber auch an der eigenen Antenne liegen. Auch heute sind noch viele im Einsatz die über 104 MHz besser aus Rück- als aus Hauptrichtung empfangen. Dies betrifft übrigens nicht nur Yagi's auf dem Dach. Ist natürlich ein Sender im genannten Bereich in nächster Nähe wird man davon nichts bemerken.


Unsere Antenne auf dem Dach ist relativ neu. Aber meine Stereoanlage zB ist eine Wega (Heißt jetzt Bang & Olufsen) aus den 60'ern. Da ist bei 104 MHz auch Schluß ;-) .. aber der Verstärker mit Röhren ist eine Wucht :D

Chris

von iks77 - am 02.05.2005 20:24
---------
Unsere Antenne auf dem Dach ist relativ neu.
---------
Tja, daß Problem kenn ich... Ostern 1992 hatte ich mir eine 8-Elemente-Yagi zugelegt, im Sommer kam dann 106,2. Natürlich kam das nicht erst da zum Tragen: Alle über 104 MHz zuvor schon aufschalteten waren z. T. deutlich schlechter als mit einer Wurfantennenverlängerung Marke Eigenbau. Da half dann nur eines: Die Säge um jedes Element entsprechend zu kürzen. Das Ergebnis hat dann aber für den Aufwand entschädigt.

von Thomas (Metal) - am 02.05.2005 21:12
Nach nun 2 Wochen hat mir auch die LPR Hessen mal geantwortet:

//ZITAT:

Sehr geehrter Herr,



über die Nutzung der der LPR Hessen zugeordneten Übertragungsressource entscheidet die Versammlung der LPR Hessen. Im Vorfeld einer solchen Entscheidung bedarf es einer Frequenz-Zuordnung durch die Hessische Staatskanzlei. Diese Zuordnung orientiert sich an den rundfunkrechtlichen Versorgungsvorgaben (landesweiter Hörfunk, NKL, Spartenprogramm „Wirtschaft“ oder bundesweiter Hörfunk) nach dem Hessischen Privatrundfunkgesetz. Es ist daher nicht möglich, dass planetradio oder ein anderer Veranstalter eine Frequenz von FFH „übernimmt“.



Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

R. Rabe

//ZITAT

Das heißt also, das z.B. planet radio oder harmony FM zusehen müssen, wo sie eine Frequenz herbekommen.

MfG

Andy-1979

von Andy-1979 - am 04.05.2005 13:15
@Andy-1997: das alles ist freilich nichts neues. Das Szenario (so es denn eintreten könnte) sähe nach dem Hess. Mediengesetz so aus:

FFH gibt die Zulassungen der 100,3 Eisenberg und 106,8 Driedorf an die LPR zurück. Die LPR berät dann und kann die Frequenzen nach dem Mediengesetz einem anderen Bedarfsträger, etwa planet radio oder harmony, als bundesweitem Radio zuteilen. Ich weiß auch nicht, ob vorher erneut die Bedarfsträger hr und DLR ebenfalls in die Entscheidungsfindung mit eingreifen können (denke nicht, die Frequenzen sind ja der LPR zugeordnet). Und dann gibt es auch noch weitere bundesweite Sender wie Sky Radio, die dort auch kräftig mosern könnten. Also: sooo leicht ist das mit dem "Frequenzchen widme dich um" dann doch nicht.

von Wiesbadener - am 04.05.2005 13:40
Die drei sind in der Tat "bundesweite Programmanbieter" . Nach uneren Gesetzen ist es z.Zt anders nicht möglich an Frequenzen zukommen. ( Was der Sch*** soll weis der Geier) Selbst SkyRadio Hessen ist ein bundesweites Programm. Das ist ein Grund wieso alle so fleißig über Astra funken (abgesehen von der Senderzuführung)
Bei Planet gab es doch deswegen etwas "Verwirrung" beim Senderstart. Aber die genaue Story kennt vielleicht jemand anders.



von Nordi - am 04.05.2005 14:33
@ all: ich versuchs mal ganz kurz, obwohl R.R. es in seiner so zu erwartenden Antwort schon angesprochen hat:

Gemäss der "Satzung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk über die Festlegung der Verbreitungsgebiete für UKW-Hörfunk (Frequenzsatzung-UKW )" - hier - wird in Hessen in einer Rangfolge unterschieden zwischen

a) landesweiter Hörfunk ( Verbreitungsgebiet NUR Land Hessen mit sieben Regionalbereichen ; es kann nur einen geben = FFH )

b) die sieben NKL-Projekte ( Verbreitungsgebiete 6x regional , 1x Landkreis )

c) Spartenprogramm „Wirtschaft“ ( Verbreitungsgebiet "vorrangig" Rhein-Main-Gebiet = MainFm )

d) Bundesweiter Hörfunk ( Verbreitungsgebiet mit Satellitenlizenz = KlassikRadio, planet , SkyRadio und harmony ).

Jeder Anbieter kann sich auf ausgeschriebene UKW-Frequenzen bewerben, die in seine grundsätzliche Zulassung als Veranstalter fallen. So kann sich z.B. FFH nur auf a) bewerben, da nur dafür grundsätzlich zugelassen und ein NKL kann sich nur auf b) bewerben.

Für jeden dieser 4 Bereiche gibt es entsprechende Frequenz- und Verbreitungsgebietzuweisungen im Rahmen von Einzelfrequenzen oder Ketten. So wurden bisher für "Veranstalter mit bundesweiter Zulassung" 4 Ketten ausgeschrieben.

Theoretisch wird wohl im Rahmen eines Projektes demnächst auch Fortuna in Rubrik d) fallen, obwohl dort bisher KEINE UKW-QRGs besteht . Der bundesweite Hörfunk KANN aber eine Stütz-QRG auf UKW beantragen; es besteht aber KEIN direkter Anspruch darauf.

Planet bekam damals eine "bundesweite Zulassung" und kam so "irgendwie :D " an die FFH-Stadt-QRG Frankfurt 100.2 , die nach Aufschaltung der 105.0 und 105.9 eigentlich schon längst an die LPR hätte zurückgegeben werden müssen. Nur verwies FFH immer darauf, dass diese noch zur Versorgung der Frankfurter City "unabdingbar" sei. Auf einmal schien dies nicht mehr so wichtig zu sein, denn planet ( FFH2 ) tauchte urplötzlich auf der 100.2 und im Rhein-Main-Gebiet auf. Nur war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gar keine Zulassung von Bundesweiten Radios in der UKW-Satzung verankert. Deshalb begründete man diesen "Schachzug" mit einer Stützfrequenz. Bis heute liegt "Nebel" über dieser Aktion.

Soweit erstmal zur Grundinformation - weitere Informationen kommen sicherlich von Anderen. Jetzt muss ich wieder für meinen Lebensunterhalt sorgen. Wenn mir was einfällt, ergänze ich es.

von KlausD - am 04.05.2005 18:46
Zitat

Auf der A 4 gibts nun auch leichte Probleme mit HR3,an der Grenze Thüringen Hessen bis zur A7 geht der Meißner stellenweise recht schlecht .
Ohne die 106,2 währe ein störungsfreier Hörgenuß nicht möglich in diesem Berreich,die andren Frequenzen 87,6 89,3 sind da einfach noch zu schwach.


Dazu mein Empfangsbericht von gestern Abend:
Auf der A4 von Eisenach richtung Kirchheimer Dreieck und dann weiter auf der B454 richtung Schwalmstadt (Also das Kerngebiet der Rimbergfrequenz 97.7): Durchgehend leichte Störungen bis hin zu Rauscheinbrüchen, häufiges Senderwechseln vom RDS... :-(

Chris

von iks77 - am 05.05.2005 08:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.