Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Robert S., WiehengeBIERge, Marcel[UL], Kroes, Jassy, Gelöschter Benutzer, Chief Wiggum, Nordi, DH0GHU

SWR4 UL auf 95.0 in Ulm - in keiner Senderliste aufgeführt

Startbeitrag von Marcel[UL] am 21.05.2005 08:08

Hallo, ich wollte nach den zahlreichen Sporadic-E-Meldungen auch mal testen, ob ich hier in Ulm auch was davon abbekommen hab, leider ohne Ergebnis.

Was ich aber entdeckt habe erstaunt mich umso mehr, auf 95.0 empfange ich fast perfekt SWR4 Schwabenradio mit komplettem RDS. Nun das Kuriose - die Frequenz ist in keiner Liste verzeichnet! In ganz Baden-Württemberg wird die Frequenz nichtmal verwendet.

Gleichzeitig läuft im Hintergrund Deutschlandradio Kultur, das auch weit und breit nicht auf der Frequenz verbreitt wird.

Um ein Kabelleck kann es sich nicht handeln, das hab ich schon überprüft.

Woher kommt das? Hat der SWR heimlich einen neuen Sender aufgeschaltet?

Antworten:

Ich würde mal auf eine Übersteuerung tippen. Wohnst du ziemlich nah am Kuhberg oder der Olgastraße? Deutschlandradio Kultur sendet auf 94,0, SWR4 auf 94,5 - möglicherweise kann man die irgendwie die 95,0 als Mischprodukt zusammenbasteln.



von Kroes - am 21.05.2005 08:16
Zitat

Gleichzeitig läuft im Hintergrund Deutschlandradio Kultur, das auch weit und breit nicht auf der Frequenz verbreitt wird

Gerade wenn im Hintergrund noch ein anderes Programm zu hören ist (welches meist auch vom "Verursachersender" abgestrahlt wird), sind Mischprodukte durch Übersteuerung das Wahrscheinlichste.



von WiehengeBIERge - am 21.05.2005 09:16
In Ginnheim und Bockenheim (Frankfurt/Main)-also rund um den Europaturm- empfange ich Main FM (95,1) auch seit einiger Zeit auf DIVERSEN Frequenzen.Darunter ist auch jeweils ein anderer Sender zuhören. Kann das sogar ein Fehler sein?



von Nordi - am 21.05.2005 09:18
Wie Kroes und Sebastian schon geschrieben hatten....
Es sind einfach nur Mischprodukte die im Tuner "selber entstehen"
Der Tuner ist einfach nicht grossignalfest, es ist kein Fehler im herkömlichen Sinne, aber besonders für DXer störend.



von Chief Wiggum - am 21.05.2005 09:49
Zitat

Ich würde mal auf eine Übersteuerung tippen. Wohnst du ziemlich nah am Kuhberg oder der Olgastraße? Deutschlandradio Kultur sendet auf 94,0, SWR4 auf 94,5 - möglicherweise kann man die irgendwie die 95,0 als Mischprodukt zusammenbasteln.

Nicht nur "irgendwie". Das, was auf 95.0 zu hören ist, ist das Intermodulationsprodukt 3. Ordnung aus 94.0 und 94.5 MHz.
Ein solches dürfte auch auf 93.5 MHz zu hören sein.
Da wirklich großsignalfeste Eingangsteile mangels Bewußtsein des Marktes für solche Themen bei FM-Radios eher selten sein dürften, ist sowas in Sendernähe leider ganz normal...

von DH0GHU - am 21.05.2005 10:24
Dann sind ja alle Klarheiten beseitigt:)

Vielen Dank für die Infos. Seltsam ist nur, dass ich dieses Phänomen bisher noch nie beobachten konnte.

von Marcel[UL] - am 21.05.2005 10:26
Naja man muß dafür schon in der Nähe des Sender sein,stell dich mal mit deinem Empfänger direkt an einen Großsender,was glaubst du auf wie vielen Frequenzen du einen bunten Mischmasch aus den von dort abgestrahlten Programmen hast.



von Robert S. - am 21.05.2005 10:50
Zitat

Naja man muß dafür schon in der Nähe des Sender sein,stell dich mal mit deinem Empfänger direkt an einen Großsender,was glaubst du auf wie vielen Frequenzen du einen bunten Mischmasch aus den von dort abgestrahlten Programmen hast.


haben sie erfahrung??? :D



von Jassy - am 21.05.2005 10:51
@ Jassi:ich wohne in der Nähe eines Großsenders,was glaubst du was passiert wenn ich meine 8 Elemente UKW Yagi da drauf ausrichte,bei gerade mal 5 km Luftlinie ist mein Tuner da praktisch unbrauchbar.



von Robert S. - am 21.05.2005 10:53
Das schlimme ist, es muss noch nicht mal unbedingt ein Großsender sein. Ich habe hier bei der Lübbecker Funzel (nur weinige hundert Watt) immer dicke Übersteuerungen ca. 1 km rund um den Sendeturm, mit allen möglichen Radios, dagegen direkt unterm Sendeturm in Stadthagen (was man schon eher als Großsender bezeichnen kann) absolut null Übersteuerungen!



von WiehengeBIERge - am 21.05.2005 10:54
ich habe hier überhaupt kein ubersteuerungen.. hier sind kein gross-sender in die nahe.. markelo ist 50KM entfernet, munster 50KM und lingen 25KM... :)

@Robert S:so deine yagi steht absolut nicht richtung Blessberg? konnen sie dan Überhaupt DX-empfang haben aus der richtung des blessberges?



von Jassy - am 21.05.2005 10:57
@S.Budde: Direkt unterm Mast kommt auch nur sehr wenig vom Signal an, exakt in gerader Linie unter der Antenne nach der Theorie sogar gar nichts. Jetzt geh aber mal vielleicht 400-500m von der Antenne weg...da dürfte dann so einiges reinknallen. Gleicher Effekt z.B. auch bei Mobilfunkantennen auf dem Dach: Wer direkt darunter lebt, bekommt von der Strahlung fast nichts ab - wer gegenüber auf der anderen Straßenseite läuft, erhält die volle Dosis...die aber durch die Entfernung (Stärke nimmt quadratisch mit der Entfernung ab) schon wieder recht gering ist, aber sicher noch höher als direkt unter der Antenne.

Zu den Übersteuerung allgemein: Da hab' ich es hier ja noch richtig gut. In 8km Entfernung nur ein 500-Watt-Sender. Und der nächste dicke Brummer sitzt erst in Wesel (20km) mit 100 kW, dann kommt Langenberg in fast 50km Entfernung. Mit normaler Antenne gibt's da also keine Probleme - nur wenn ich die verstärkte Dachantenne an den Empfänger anschließe gibt's auf 103,05/103,1 ein Mischprodukt von Deutschlandfunk (102,8 Wesel) und Funkhaus Europa (103,3 Langenberg).



von Kroes - am 21.05.2005 11:02
@ Kroes

Das wenn ich direkt unterm Mast stehe quasi über mich weggestrahlt wird ist mit schon klar -
aber trotzdem hab ich (speziell jetzt bei Stadthagen) auch auf der Straße zum Sender so gut wie keine Übersteuerungen (zumindest nicht so schlimm wie am Lübbecke Sender, der stopft übrigens sogar alles zu auch wenn man direkt drunter steht, allerdings ist der Turm ja auch nicht besonders hoch)



von WiehengeBIERge - am 21.05.2005 11:10
@ Jassi:meine Yagi ist derzeit Richtung Nordwesten ausgerichtet,also aufn Brocken,Torfhaus,Meißner und Drachenberg,da gibts keine Übersteuerungen.
Wenn ich aber was aus südwestlicher Richtung hören möchte wirds kritisch,da muß ich schon sehn das meine Yagi net genau auf den Bleß zeigt,ich empfange da schon einige Programme aber halt auch viele Störungen.



von Robert S. - am 21.05.2005 11:11
von Funzeln kenn ich das auch, sogar auf Helgoland hatte ich viele Übersteuerungen

das kommt auch vor dass man jahrelang keine hat und mit Mal empfängst du welche

siehe: http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=183131&t=183131

von Gelöschter Benutzer - am 21.05.2005 11:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.