Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mega Radio Hörer, alex, Finanzamt, Peter Schwarz, Namborner, Marcus., Terranus, elchris, Lars, Ole

mega radio

Startbeitrag von Lars am 26.01.2003 20:06

Werden eigentlich auch schon die Zuhörerzahlen und Marktanteil für Mega Radio im März ausgewertet?

Antworten:

Der Marktanteil von Mega Radio wird bei 0 % liegen. Wer hört schon Radio über Mittelwelle, Kabel oder Satellit? Kaum einer! (Außer wir Freaks hier im Forum vielleicht)

Daran sind ja leider auch schon andere kommerzielle Sender wie evosonic oder Radio GoldStar gescheitert. RTL Radio, Klassik Radio oder JAM-FM hingegen senden ja auch über UKW. Gibt es einen einzigen kommerziellen deutschen Radiosender, der bisher ausschließlich über Mittelwelle/Kabel/Satellit gesendet hat und überlebt hat? Gibt's nicht!

In Deutschland ist UKW-Verbreitung ein Muß ...

von Mega Radio Hörer - am 26.01.2003 20:37
@ Vorgänger. Nach einer ersten Untersuchung wurde im Herbst MEGA schon von 800 000 Hörern zúmindest einmal eingeschaltet, derzeit rechnet man mit über 1 Mill. Hörern, die das Programm kennen. Es soll realistisch von gut 100 000 Hörern ausgegangen werden.
Ob dies stimmt, ist mir zwar nicht bekannt, aber wenn Du das Programm mal verfolgst, rufen sehr wohl viele Hörer an, die das Programm via Mittelwelle hören - und damit sind die Hörgewohnheiten ala "wer hört denn sowas, höchstens meine Oma " ein für allemal zu den Akten gelegt, weil es nun mal nicht so ist. ... die Mehrheit hört MEGA aber dann doch via Kabel. Ob auch auf Sat, weiß ich nicht.
( und jetzt nicht wieder die Diskussion : Meine Freunde hören auch keine MW.... )

Persönlich denke ich, wird der Sender bei erstmal 50 000 stehen.
Ein Vergleich mit Evosonic und dem anderen Schrott hinkt auch. MEGA hat verdammt gute Werbepartner, und McDonalds ist ja nicht irgendwer ! Schau mal auf die imense Werbung, die da mittlerweile gemacht wird. Nein, nicht in irgendwelchen Spezialzeitschriften wie damals Star*Sat-Radio ( leider untergegangen, heute wäre es eine Goldgrube ), sondern dort, wo die Jugend rumrennt : Kino und McDoof.

Ob sich der Sender rechnet, steht natürlich auf einem anderen Blatt :-) Zumindest hat Mega die aktuellste Musik. Was nicht Top40 ist, fliegt raus.


Ach ja, bitte jetzt keine Diskussionen wie "Mittelwelle - wer hört das noch..." und so'n Scheiss. Hatten wir schon !

Schönen Abend !

von alex - am 26.01.2003 20:45
und das is das problem. der server hat ne kleine playlist, dann noch "rand"-verbreitung.

pleeeeeiiiiite gehen!

von elchris - am 26.01.2003 20:59
Ich finde, dass durch die bundesweite Strategie tatsächlich Megaradio eine Chance hat. Vornehmlich über Kabel, aber die Mittelwelle wird eventuell unterstützend fungieren. So ähnlich wie bei der 1440 und RTL Radio, die leben ja auch noch.

von Terranus - am 26.01.2003 21:23
DIe kleine 10 W-Funzel von JAM-FM in Saarbrücken hats dem Sender wahrscheinlich auch nicht gebracht. So ganz stimmt das also nicht.

von Ole - am 26.01.2003 21:28
100 w seit letzten Jahr

von Marcus. - am 26.01.2003 23:45
EINSPRUCH !

@Ole: JAM-FM sendet terrestrisch nicht nur über eine einzige "Funzel", sondern über 7 UKW-Frequenzen in Berlin, Brandenburg und im Saarland (Berlin 97,2 MHz, Oranienburg 104,9 MHz, Königs Wusterhausen 105,1 MHz, Fürstenwalde-Rauhener Berge 93,9 MHz, Saarbrücken 99,6 MHz, Merzig 92,6 MHz und Neunkirchen 94,6 MHz). Geplant ist auch eine weitere UKW-Frequenz in Hannover (107,4 MHz), da bei der letzten Ausschreibung Radio 21 den Zuschlag erhielt und JAM-FM leer ausgegangen war.

@Terranus: Ja, klar lebt RTL Radio noch. Denn RTL Radio sendet ja nicht nur über Kabel und Mittelwelle, sondern auch über 2 leistungsstarke UKW-Frequenzen (je 100 kW) von Luxemburg aus weit ins Saarland, nach Rheinland-Pfalz und nach Nordrhein-Westfalen hinein.

@alex: Ob Mega Radio verdammt gute Werbepartner hat oder nicht, sagt noch gar nichts aus über die Zuhörerzahlen des Senders. Die von dir genannte Untersuchung über Hörerzahlen kenne ich auch, bezweifle sie aber sehr stark. Ich persönlich kennen nämlich niemanden, der Mega Radio hört. Die meisten kennen den Sender noch nicht einmal. (Die meisten kennen zwar die Kino-Werbung FÜR Mega Radio, haben aber noch nie ausprobiert, den Sender mal zu empfangen). Wenn im Programm jeden Tag 50 Hörer anrufen, die Mega Radio über Mittelwelle hören, erweckt das für die anderen Hörer den Eindruck, als ob sehr viele Leute Mittelwelle hören, die tatsächliche Zahl der MW-Hörer ist aber tatsächlich sehr gering. Vielleicht haben ja 100% aller Hörer (= 50 Personen) angerufen ... Vielleicht sind ja auch Mittelwellenhörer besonders aktiv beim Mitmachen wegen der besonderen Verbundenheit mit diesem Sender und dem Kultstatus, den für gerade diese Hörer die Mittelwelle hat.

Meiner Meinung nach ist Mega Radio auch nicht besser oder anders als z.B. N-Joy oder Radio Energy (die aber den Vorteil des mobilen Empfangs aufgrund der Unabhängigkeit vom Kabel haben, da über UKW im Autoradio empfangbar). Was soll an Mega Radio so innovativ sein, dass die Kids gerade Mega Radio über Kabel oder Mittelwelle hören sollten? Im Gegenteil, die meisten werden lieber "ihren" regionalen Hitsender (N-Joy, Radio Energy, Radio Galaxy, Big FM) einschalten, der einen gewissen "lokalen Touch" im Programm hat und die Hörer lokal besser mit Nachrichten und Verkehrshinweisen informieren kann als es ein bundesweiter Sender kann.

Ich selbst habe prinzipiell gar nichts gegen Mega Radio, aber etwas innovativer (in Richtung Radio Fritz oder Eins Live) könnte der Sender schon sein, sonst kann ich auch jeden anderen regionalen Hitsender hören. Wo ist bitteschön das Besondere an Mega Radio?

von Mega Radio Hörer - am 27.01.2003 00:32
Naja, ich sagte ja nicht , das das alles stimmen muss .... :-)
Ich kenne ein paar Leutchen, die das Programm schon mal hören - weil Mega jetzt im Kabel auf Frequenzen liegt, auf denen sonst HR3 zu hören war.

Die Mittelwelle hat tatsächlich eine Unterstützende Funktion - schade nur, dass die Mega-Macher bis heute keinen Optimod angeschlossen haben. Die Wirkung wäre grandios, aber erzähl das denen mal !

Aber, es ist wie mit Project, Jam und so weiter : Da kenne ich auch keinen, der die Programme je gehört hat, aber die Sender werden mit 50 000 und mehr ausgewiesen, und die Medianalyse will doch wohl niemand ernsthaft bezweifeln ( lach ) ?

Ich denke, der Hauptteil der Hörer kommt von den GIGA-Zuschauern. Bei denen wird MEGA-Radio ja doch recht stark gepowert.

von alex - am 27.01.2003 04:37
Was die Finanzierung angeht denke ich mal daß es den Geldgebern egal ist ob sich der Sender rechnet. Ich sage nur "Niederländische Antillen". Geld für die Betriebskosten der Highpower-Sender scheint ja genug da zu sein.
Pink T reibt sich auf jeden Fall die Hände :D :D

von Finanzamt - am 27.01.2003 08:12
Ich denke mit der Einführung von DRM erhält Mega Radio seine wirkliche Chance.
Dann ist er bundesweit zu hören nahezu in UKW-Qualität (auf alle Fälle besser als MP3)
Darauf werden die wohl auch spekulieren. Die schmeissen bestimmt nicht das Geld zum Fenster raus für teure MW-Sender, wenn sie wissen, daß sie damit die nächsten 20 Jahre in die Leere senden und sich höchstens ein paar DXer über sie aufregen, weil sie den fernempfang stören ;)

von Peter Schwarz - am 27.01.2003 12:01
@alex: Im Gegensatz zu Mega Radio kenne ich sehr wohl Leute, die Project 89 oder JAM FM hören.

Project hat ja mit der 89,0 MHz vom Brocken eine der reichweitenstärksten UKW-Frequenzen überhaupt in Deutschland und beschallt damit Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Nordhessen. JAM-FM sendet über UKW für mehrere Millionen Einwohner in Berlin (und im Saarland). Der Empfang übers Autoradio sollte echt nicht vernachlässigt werden. Das ist DER entscheidende Pluspunkt für einen Radiosender.

von Mega Radio Hörer - am 27.01.2003 13:12
Aber es sind doch gerade die jüngeren, die sich IMO keinen DRM-Empfänger kaufen werden. Denen reicht der lokale UKW-Dudler oder SSL usw. für den Background Noise und wenn sie Musik nicht aus dem Radio hören wollen, greifen sie zu MP3. Ich glaube nicht daran, daß DRM bei denen der Hit wird. Und falls in der Zielgruppe Mega Radio wirklich erfolgreich wird, dann eher nicht durch DRM.

von Namborner - am 27.01.2003 13:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.