Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
97
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
Brubacker, PowerAM, Thomas W., Kroes, HAL9000, mario007, Felix II, Habakukk, Rolf, der Frequenzenfänger, Radiofritze, ... und 24 weitere

DVB-T Hörfunkbouqeut in Betrieb

Startbeitrag von Habakukk am 29.08.2005 14:05

Da hier im Forum heute noch gar nix dadzu zu lesen war: Laut DigiTV-Forum ist das DVB-T Hörfunkbouquet in Berlin mit 32 Programmen in Betrieb:


Star*Sat Country 128k JS
Star*Sat Melodie 128k JS
Star*Sat EASYTI 128k JS
Star*Sat Gold 128k JS
Star*Sat Hit-Express 160k JS
Star*Sat Klassik 160k JS
Jazz Time 128k JS
Euroklassik 1 160k JS
Radio Viola 160k JS
RADIOROPA-BERLIN 128k JS
WILANTIS Das Wissensradio 96k JS
Kinderradio 1 - RADIJOJO! 128k JS
HIT RADIO FFH 256k S
sunshine live 192k S
Motor FM 128k JS
Radio Horeb 128k M
Klassik Radio 192k S
TRUCKRADIO 128k S
roadRadio das Autoradio 192k S
InfoRadio 128k M
Fritz 320k S
radioeins 320k S
kulturradio 320k S
ANTENNE BAYERN 192k S
JAM FM Berlins Black Music R 192k S
WDR 2 320k S
WDR 5 320k S
ENERGY BERLIN 192k S
JOY.FM 192k S
blu radio 192k S
OldieStar Radio 192k S
radio ffn 192k S


Die 50 interessantesten Antworten:

Aber einige Macher und Entscheider scheinen immer noch nicht begriffen zu haben,
dass man mit weniger als 160 kBit/s bei MP2 nix anfangen kann !

Ansonsten kann ich mich der Meinung anderer nur anschließen,
so ein reichhaltiges und vielfältiges Angebot über DAB in ganz NRW,
und schon würde es hier auch mit DAB klappen.
Natürlich könnte es dennoch scheitern, weil "SCHON ZU LANGE GEWARTET" -
vielleicht sollte man eher sagen : "So ein Mindest-Angebot hätte von vorne herein über DAB ausgestrahlt werden müssen und der gewünschte Erfolg hätte sich bis heute wahrscheinlich eingestellt !".



von Matthias K. - am 29.08.2005 15:02
Laut Pressemitteilung sind nur noch Alex und Schäferberg aktiv. Sendeleitungen sind gleich. Eine relativ geringe Reichweite. Der Kanal 59 ist ja nur ein Testkanal. In Zukunft soll ja Kanal 65 genutzt werden.




Mich würden die Reichweiten der einzelnen Kanälen interessieren. Das habe ich bis jetzt noch nirgens gefunden.

von Marcus. - am 29.08.2005 18:22
Wie sieht's denn eigentlich mit den Regionalfenstern aus? Was kommt bei Hit Radio FFH und radio ffn für ein Programm (wie kommt letzteres überhaupt nach Berlin?)? Bei WDR 2 wird's ja wohl klar das Kölner Programm sein und bei radioeins wohl das Potsdamer, schließlich sind diese beiden Versionen ja auf dem ARD-Transponder vertreten.

von Brubacker - am 30.08.2005 01:31
Hallo zusammen vom Radiofritze,

ich gehe davon aus, dass ffn per Kabel zugeführt wird. Es ist das Regionalfenster für Hannover zu hören. Am Klang muss noch gebastelt werden. ffn klingt zur Zeit noch sehr flach, die Bässe fehlt. Könnt ihr feststellen, wenn ihr mal z.B. bei Antenne Bayern bzw. Hitradio FFH über DVB-T hinein hört.

Hitradio FFH wird über Satellit zugeführt. Es ist das Regionalfenster für Rhein-Main zu hören.

Grüße vom Radiofritze

von Radiofritze - am 30.08.2005 05:27
Andalus schrieb:

Zitat

Sehr praktisch scheint mir zu sein, dass man die Programme 1:1 von Sat abgreifen kann. Da gibt es dann keine Verluste durch ne erneute MP2-Kodierung.
Was heißt hier "kann"? Das sollte selbstverständlich sein.

Einmal Musicam - immer Musicam.



von andimik - am 30.08.2005 08:19
@Andreas Mikula:
Bei den "alten" ARD-Hörfunkkanälen über DVB-S z.B. wird aber das ADR-Signal (was ja auch Musicam ist) nicht 1:1 umgesetzt in den DVB-S Stream. Da wird hörbar ein zweites mal kodiert, deshalb klingen die Programme auch für ihre 192kbps ziemlich grausig. Und bei DAB wird mitunter wohl auch ein zweites mal kodiert, obwohl auch dort MP2 eingesetzt wird.



von Habakukk - am 30.08.2005 08:39
Ich habe gestern abend mit automatischem Suchlauf auch die DVB-T Radiosender gefunden. Meine Anmerkungen dazu:

Radio Wilantis klingt mit 96 kB/s in Mono grauenhaft. Inforadio mit 128 kB/s in Mono dagegen für ein Wortprogramm durchaus annehmbar. Radio Horeb mit 128 kB/s in Mono geht gerade so, klingt deutlich schlechter als Inforadio. FFN kommt mit gewohnt flachem Sound, der frei von Bässen und präzisen Höhen sowie völlig frei von irgendwelcher Dynamik ist. Prima so! FFH klingt mit 256 kB/s trotz aggressivem Soundprocessing sauber und druckvoll. Sunshine Live klingt gewohnt druckvoll, "klingelt" aber in den Höhen leicht. Antenne Bayern mit 192 kB/s ist klanglich nicht anders als FFH.

Truckradio mit 128 kB/s ist zwar mit Stereo angezeigt, bringt aber nur ein Mono-Signal!

Die restlichen RBB-Programme (ausgenommen Inforadio) kommen mit sehr sauberem Sound, scheinen nahezu ohne Soundprocessing ausgestrahlt zu werden. Der Hörvergleich von Fritz (UKW vs. DVB-T) ist derart eindeutig.

ENERGY BERLIN, JOY.FM, OldieStar Radio sowie FFN hat mein Cyberhome DVT-1010 nicht mit Namen erkannt, spielt sie aber trotzdem. Die Starsat-Programme sind komplett offen, sehr dezent processt und klanglich einwandfrei.



von PowerAM - am 30.08.2005 09:27
Warum ist eigentlich FFN dort in Berlin auf Sendung ( wird ja extra via T-Systems-Leitung zugeführt nach Berlin ) ?? Haben die eine spezielle Vereinbarung mit den Veranstaltern dieses Testes?? Ansonsten hätte man ja auch z.B. Radio Hamburg, RSH oder Hitradio Antenne dort mit reinnehmen können..!?! :confused:

zum "Webstream abgreifen": wie platt ist das denn?? Da könnte doch jeder mit DSL-Flatrate und normalem PC dasselbe machen... allerdings würde ich wohl eher einen "vernünftigen" Stream nehmen mit mindestens 128kbit.. und natürlich aus NL (X-FM) :cool:

von Sarstedter - am 30.08.2005 10:57
Zitat

Warum ist eigentlich FFN dort in Berlin auf Sendung


Nun, weil sich wahrscheinlich die anderen Stationen darauf nicht beworben haben (Möglichkeit 1) oder weil ffn in Niedersachsen nach letzter MA besser abgeschnitten hat als zum beispiel Antenne NDS (Möglichkeit 2)

Oder weil der verantwortliche in Berlin ein alter FSR- Fan ist :D



von HAL9000 - am 30.08.2005 11:32
blu radio nur eine sendeschleife ?

letzte Nacht reingehört, gegen ein Uhr....
und heute gegen 13:40

Festellung --> es kommen die selben Lieder in exakt der gleichen Reihenfolge wie letzte Nacht..........

jetzt müsste man nur noch rausfinden, wie lang die Schleife ist.......

(ich selbst kann das DVB -T Radioprogramm aus Berlin zwar nicht empfangen, aber wenn man einen kennt der einem das streamt kann man da auch schon mal reinhören ;-) )

Das beste ist, das endlich ssl in Berlin empfangbar ist :-)

bei OldieStarRadio ist ja wohl die Soundquali unter aller Sau !!!! (Rückkopplungen)

von Felix II - am 30.08.2005 11:46
Felix II schrieb:
Zitat

blu radio nur eine sendeschleife ?

letzte Nacht reingehört, gegen ein Uhr....
und heute gegen 13:40

Festellung --> es kommen die selben Lieder in exakt der gleichen Reihenfolge wie letzte Nacht..........

jetzt müsste man nur noch rausfinden, wie lang die Schleife ist.......
Die senden wohl nur zu Zeiten der UKW-Ausstrahlung richtiges Programm, vermute ich mal. Sonst wird eben erst mal diese Musikschleife kommen.

von Brubacker - am 30.08.2005 13:09
@ Kroes

Habe mich erst kürzlich über den miesen Sound und das klirren bei allen FFH-Radios über SAT beschwert. Dabei wurde mir mitgeteilt, das das ADR-Signal mit 192kbit/s für Wiesbaden und das 256kbit/s DVB-S Rhein-Main ist.

Und meine Anlage soll ich checken. Hat auch die T-Systems zu mir gesagt.

Ich habs mittlerweile aufgegeben. Würde mich aber trotzdem interessieren, ob FFH über DVB-T nicht auch klirrt?

P.S.: Planet Radio ist über DAB ein richtiger Genuss - das Processing ist klasse. Über SAT eine einzige Katastrophe.

Gruß
Thomas

von Thomas W. - am 30.08.2005 13:31
Thomas W. schrieb:
Zitat

Habe mich erst kürzlich über den miesen Sound und das klirren bei allen FFH-Radios über SAT beschwert. Dabei wurde mir mitgeteilt, das das ADR-Signal mit 192kbit/s für Wiesbaden und das 256kbit/s DVB-S Rhein-Main ist.
Ah, über ADR kommt also Wiesbaden? Da hatte ich hier irgendwo noch "Rhein-Main" für mal irgendwann aufgeschrieben.

von Brubacker - am 30.08.2005 13:38
@PowerAM:
192 kbps und guter Klang bei FFH: das lässt drauf schließen, dass es in der Tat die ADR-Version und nicht die DVB-S-Version ist, die da in Berlin ins DVB-T-Paket eingespeist wird. Ich verstehe echt nicht, warum die DVB-S-Version so grausig klingen muss. Ich hoffe auch, dass z.B. Domradio noch an seinem Klang schraubt. Über ADR klingen die ziemlich gut, über DVB-S eine einzige Katastrophe.



von Habakukk - am 30.08.2005 13:48
@ Kroes: ja - so stand es in der Hörer-Antwortmail von Hitradio-FFH. Allerdings muß man sagen, dass die ADR-Version genauso grottenschlecht klingt. Aber vielleicht wurde ja FFH in den letzten Tagen im Klang optimiert, damit niemand in Berlin einen Schreck bekommt.

Ich weiß nur, das die ADR-Version von Planet Radio für Kassel ist.

@ PowerAM: naja... es gibt da schon einige Diskussionen auch in diesem Board, das speziell der T-Systems-Transponder merklich klirrt. Das Processing ist auf alle Fälle ok - darum gehts uns auch nicht. Wenn es in Berlin sauber klingt, dann frage ich mich wirklich, woher das Signal kommen soll.

Alles was über SAT kommt - egal ob ADR oder DVB-S klirrt bei denen. Das war früher nicht so, seit ca. Januar 2004 ist es aber nur noch so.

Ich denke mal, das liegt an der T-Systems, aber die schieben sich alle den schwarzen Peter gegenseitig zu. Auch Radio Top40 klingt über SAT grauenhaft. Über DAB ist es zwar auch flach, aber da kommt Null klirren.

Sorry für etwas OFF-TOPIC

Thomas

von Thomas W. - am 30.08.2005 13:59
Hat planet regionale Trennung für Werbung? Interessant, war bislang noch niemandem hier bekannt anscheinend...

Auf FFH war gerade (15:57 Uhr) über DVB-S "Sport für Wiesbaden und Mainz" zu hören, also nicht Rhein-Main - ADR hab ich so schnell leider nicht einschalten können. Läuft aber jetzt im Hintergrund bis ich nen Anfall von dem Programm kriege. ;)



von Kroes - am 30.08.2005 14:02
Auf Grund der lokalen Werbeeinblendungen für Wiesbaden, Mainz und "Südhessen" gehe ich von genau dieser Lokalversion aus. FFH läuft bei mir seit ca. 1 h. Nicht, daß mir der Sender überragend gefällt, aber man muß eine Weile zugehört haben um sich eine Meinung zu bilden. Antenne Bayern nervt mit ihrem Cashcall - die nächste MA fordert also jetzt bereits ihre Opfer...

Für euch habe ich mir die Mühe gemacht und den guten Sennheiser HD25 angeschlossen. FFH klingt wirklich klanglich einwandfrei, auch wenn die Stereo-Basisverbreiterung einem unter dem Kopfhörer eher Kopfschmerzen macht.


Was mich wundert ist die extreme Störempfindlichkeit der Radiotransponder trotz Signalanzeige "Vollausschlag". Mein Empfänger quittiert jedes Lichteinschalten usw. mit einem Abriß des Datenstroms. Das nervt... Hat jemand eine Erklärung?



von PowerAM - am 30.08.2005 14:12
@ Kroes: tja - da hat mir dann wohl die Dame von Hitradio FFH was falsches geschrieben.
Bei Planet Radio gibt es eine Kassel-Version, die sich z.B. von der Fulda-Version unterscheiden soll. Ich habe aber bei beiden Programmen noch nie einen Unterschied feststellen können; muß wohl aber einen geben, denn warum sollte Planet Radio 2x über SAT kommen? Auch diese Information wurde mir vor längerer Zeit von der FFH-Gruppe übermittelt.

Gruß
Thomas

von Thomas W. - am 30.08.2005 14:13
@ PowerAM

Überprüfe doch bitte auch mal Planet Radio und harmony.fm mit Deinem Sennheiser - und am besten auch noch Radio Top40 - da fällts wirklich jedem auf. Habe erst gestern mit meinem Sennheiser hd580 kontrolliert - es fällt auf aber vielleicht wurde ja Hitradio FFH heute tatsächlich "optimiert". Am besten merkt man es bei Rockmusik, wenn Planet Radio mal welche spielt. Das DAB-Signal einwandfrei sauber (gleiches Signal auch für die 100,2 Mhz Ginnheimer Spargel) und SAT merklich schlechter.

Grüsse
Thomas

von Thomas W. - am 30.08.2005 14:18
Kroes schrieb:
Zitat

Hat planet regionale Trennung für Werbung? Interessant, war bislang noch niemandem hier bekannt anscheinend...
Nee, ist doch überhaupt nicht erlaubt. Das sind ja per Gesetz Sat-Programme mit Stützfrequenzen und da ist freilich keine regionale Werbung vorgesehen. Nicht mal FFH darf doch m.W. lokale Werbung bringen.

von Brubacker - am 30.08.2005 14:18
Kroes schrieb:
Zitat

Auf FFH war gerade (15:57 Uhr) über DVB-S "Sport für Wiesbaden und Mainz" zu hören, also nicht Rhein-Main - ADR hab ich so schnell leider nicht einschalten können. Läuft aber jetzt im Hintergrund bis ich nen Anfall von dem Programm kriege. ;)
Schalt Du mal ADR an, ich versuch jetzt mal DVB-S zu beobachten.

von Brubacker - am 30.08.2005 14:23
@Thomas W.: Wieso kommt planet doppelt? Okay, einmal ADR und einmal DVB-S - aber das liegt einfach daran, dass die DVB-S-Ausstrahlung erst später dazukam und der ADR-Vertrag wohl noch läuft bzw auch eine Übergangszeit drin sein muss. Daraus auf verschiedene Lokalversionen zu schließen passt wohl nicht so ganz. Dann müsste ja FFH ja auch gleich sechsfach ausgestrahlt werden und nicht nur jeweils einmal über ADR und DVB-S. Und auch sonst sieht es wohl so aus, als ob die bei FFH überhaupt gar nicht wissen, welche Signale die wo wie verbreiten...;)

@Brubacker: Wird gemacht...jetzt gerade (16:25 Uhr) gab es aber nur überregionale Nachrichten.



von Kroes - am 30.08.2005 14:30
Stimmt. Die haben wirklich Null Durchblick. Aber harmony-fm über ADR abzuschalten - das haben sie gleich hinbekommen. Schon lustig oder senden die da noch ? :-)

Warum braucht Hitradio FFH überhaupt eine Abstrahlung für Wiesbaden? Ist das das einzige Gebiet, wo keine Studioleitung hinkommt? Als FFH damals anfing, wurden doch alle Sender per Leitung gespeist. Wurde das evtl. mit der Sat-Abstrahlung geändert? So richtig blickt wirklich keiner mehr durch

Also irgendwie sind wir mal wieder total vom Thema abgekommen. ;-)

von Thomas W. - am 30.08.2005 14:36
Kroes schrieb:
Zitat

Wird gemacht...jetzt gerade (16:25 Uhr) gab es aber nur überregionale Nachrichten.
Ja, bei mir auch. Und der darauffolgende Beitrag dürfte bei Dir auch aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg gekommen sein, oder? Die Tatsache, dass die normale Moderatorin vom "Südhessen-Reporter sowieso" gesprochen hat, spricht ja schon dafür, dass es landesweit kam.

Thomas W. schrieb:
Zitat

Warum braucht Hitradio FFH überhaupt eine Abstrahlung für Wiesbaden? Ist das das einzige Gebiet, wo keine Studioleitung hinkommt? Als FFH damals anfing, wurden doch alle Sender per Leitung gespeist. Wurde das evtl. mit der Sat-Abstrahlung geändert? So richtig blickt wirklich keiner mehr durch
Also das Wiesbadener Fenster wurde erst sehr spät eingeführt. Früher kam da m.W. das Rhein-Main-Programm. Vielleicht hat man dann ja bei der Schaffung dieses Fensters einfach den ADR-Kanal für genommen. Bei den anderen Studios existierten ja die Leitungen bereits.

von Brubacker - am 30.08.2005 14:41
PowerAM schrieb hier:
Zitat

Die 105,10 MHz ist identisch mit FFH über DVB-T - wenn auch im Augenblick mit anderem Regionalprogramm "Nordhessen".
Wann hast Du denn da genau Unterschiede gehört?

Ich hör hier soweit noch keine regionalen Inhalte. Momentan ist nur wieder ein landesweiter Bericht, diesmal vom "Mittelhessen-Reporter" zu hören.

von Brubacker - am 30.08.2005 15:38
Ich hab jetzt mal wieder aus gemacht, da nach Sechs sicher eh kein Regionalkram mehr kommt.

Halten wir soweit mal fest:
DVB-S: sicher Wiesbaden
DVB-T: möglicherweise Rhein-Main
ADR: noch ganz unklar

Was mir beim Hören aber aufgefallen ist: Hat FFH zufällig die BBC-Nachrichten-Musik bei ihrem Nachrichten-Jingle verwurstet? Kam mir nämlich irgendwie verdächtig bekannt vor.

von Brubacker - am 30.08.2005 16:08
So - ich habe nochmals die Antwortmail von FFH rausgekramt - um die Verwirrung endgültig nochmal zu schaffen. Und siehe da? Die ADR-Abstrahlung ist für die Regionalkette WI. So - und was machemer jetzt ?

Schönen Abend
Thomas :-)

---->
Hallo Thomas,

vielen Dank für Ihre Mail und Ihre Information.

Am besten, Sie überprüfen noch einmal Ihre Einstellungen:
Hier die technischen Parameter zum Empfang:

- Digital Video Broadcast (DVB-S) über Astra
12,63325 GHz, horizontal, Transponder 113
Symbolrate: 22 Msym, FEC: 5/6, Audio PID 1024

- Astra Digital Radio (ADR)
10,96425 GHz, horizontal, Transponder 33,
Tonunterträger Nr. 8, 8,1 MHz, FFH-Regionalkette WI

Über einen analogen Astra Satellitenempfänger kann das Programm von HIT RADIO FFH nicht empfangen werden.

Sollte der Empfang noch immer gestört sein, dann geben Sie uns einfach bescheid. Gerne schauen wir dann nach, wo das Problem liegt ;-)

Viele Grüße aus dem FFHunkhaus
Tina Haas
_____________________________

HIT RADIO FFH
Hörerservice
FFH-Platz 1
61111 Bad Vilbel

Telefon: 06101 - 988 337
Telefax: 06101 - 988 530
mailto:t.haas@FFH.de

FFH - Wir spielen die Hits!
www.FFH.de

von Thomas W. - am 30.08.2005 17:14
Hab jetzt gerade reingehört - früher war es Kassel über ADR. Jetzt ist aber tatsächlich Wiesbaden. Also auf beiden Verbreitungswegen (ADR und DVB-S) dasselbe Regionalstudio. Werbung wird aber wohl wirklich nicht regionalisiert, denn gerade kam ein Spot für die HSG Wetzlar...und die dürfte in Wiesbaden wohl wirklich niemanden interessieren...



von Kroes - am 31.08.2005 10:33
Kroes schrieb:
Zitat

Hab jetzt gerade reingehört - früher war es Kassel über ADR. Jetzt ist aber tatsächlich Wiesbaden. Also auf beiden Verbreitungswegen (ADR und DVB-S) dasselbe Regionalstudio.
Interessant. Jetzt ist halt die Frage, ob in Berlin auch Wiesbaden kommt (irgendjemand will ja Rhein-Main beobachtet haben).

von Brubacker - am 31.08.2005 13:42
Hallo an alle,

ich empfange das DVB-T Radio in guter Qualität außer das es tagsüber ab und an stockt.

Zur Frage welches Regional Programm von FFH in Berlin gesendet wird, ich habe klar raus gehört das es die Regional-Nachrichten aus Wiesbaden und Mainz sind. Somit sollte das ja geklärt sein :-)

von mario007 - am 01.09.2005 00:30
Is schon witzig, da hacken so viele User hier ewig auf FFH rum, Dudelsender, miese Qualität, blabla, aber es reicht aus um sich seitenweise Gedanken über deren Regionalversionen zu machen :D :D

Jedenfalls rief heute morgen schon mal ein ffn- Hörer aus Berlin an, der sagte, das er das Programm über DVB-T hört. Scheint also kein totes Ei zu sein :)



von HAL9000 - am 01.09.2005 06:47
@HAL9000

Du, das mit dem Hörer aus Berlin, der ffn über DVB-T hört, habe ich heute morgen auch gehört. Da ging es, so glaube ich um die hohen Benzinpreise, und da hat bei ffn ein Hörer aus Berlin angerufen.

DVB-T Radio wird sich hoffentlich nicht nur in Berlin ganz schön entwickeln.

Grüße vom Radiofritze

von Radiofritze - am 01.09.2005 11:06
HAL9000 schrieb:
Zitat

Is schon witzig, da hacken so viele User hier ewig auf FFH rum, Dudelsender, miese Qualität, blabla, aber es reicht aus um sich seitenweise Gedanken über deren Regionalversionen zu machen :D :D
Na das hat ja aber nix direkt mit dem Inhalt zu tun. Wir sind halt hier – egal ob uns der Sender gefällt oder nicht – zumindest dran interessiert, solche Sachen richtig rauszukriegen und darzustellen.

von Brubacker - am 01.09.2005 12:32
Es ist aus einem ganz einfachen Grund die FFH-Wiesbaden Version: Der Uplink des ADR-Signal erfolgt vom ZDF auf dem Mainzer Lerchenberg. Und das ZDF empfängt FFH über die Wiesbadener UKW-Frequenz am besten. Dies stand mal zu Beginn der ADR-Ausstrahlung auf der FFH-Homepage. Denn mit dem ZDF pflegt FFH eine enge Verbindung. Also die Kassel-Version kann es eigentlich nie gewesen sein.
Wie FFH mir mal auf Nachfrage geschrieben hat, dient die ADR-Ausstrahlung der Zuführung zu den UKW-Sendern.
Das DVB-S Signal wird von der APS in Unterföhrung auf Astra gesendet. Die empfangen das wahrscheinlich dann vom ADR-Transponder.

Regionale Staumeldungen gibt es auf FFH zu 100% nicht - die sind immer landesweit. Nachrichten und Wettermeldungen werden vor allem in der Morgensendung regionalisiert gesendet, ebenso am Nachmittag. Mittags von 12-13 Uhr sendet das Nachrichtenjournal "60 Minuten" auch mit regionalen Infos.

von Oliver.M - am 01.09.2005 14:02
Sunshine Live klingt im Vergleich zu dem, was ich von UKW in Erinnerung habe, echt grauenhaft. Druckvoll - mag stimmen. Aber mit unpräzisen Höhen, fast keinem Stereoeffekt und einem noch viel schlimmeren Voiceprocessing - total dumpf...

Seit etwa einer Stunde gebe ich mir mal das Starsat-Schlagerprogramm. Absolut keine Jingles, keine Moderation - nicht mal die sonst üblichen Technisat- und Infosat-Werbeeinblendungen. Klanglich ist es recht anständig, kaum oder überhaupt nicht dynamikkomprimiert - maximal einen Limiter denke ich rauszuhören. Musikalisch recht volksmusiklastig. Zudem sehr viele Schlager aus den 30er und 40er Jahren. Das ist sonst im Radio fast ausgestorben...



von PowerAM - am 02.09.2005 10:12
@ Daniel1:
Zitat

Mich würde ja mal interessieren wie gut DVB-T Radio mobil funktioniert ?


Überhaupt nicht! Die Sendeleistungen sind viel zu schwach, um einen einigermaßen stabilen Empfang hinzubekommen. Zudem arbeitet die Fehlerkorrektur der Empfänger eher so, daß man mit Mehrwegeempfang klarkommt anstatt mit stärndig schwankenden Signalpegeln.



von PowerAM - am 03.09.2005 09:50
Die Digipal 1 kann dank externem Netzteil auch mit 12 V betrieben werden. Das haben wir ausprobiert und eine passive Stabantenne (ohne Magnetfuß) mit Klebeband aufs Autodach geklebt. Empfang im Stand ist okay, während der Fahrt gehen nur noch die Kanäle 27 und 44 überhaupt - das aber mit permanenten Aussetzern. Ab einer Fahrtgeschwindigkeit von mehr als 30 - 40 km/h riß dann auch der Empfang komplett ab.

Probiert haben wir es auf der B 109 in der Ortslage Schönwalde. Die Straße läuft dort genau auf den Berliner Fernsehturm zu. Zwischen Schönwalde und Schönerlinde wäre dann ohne Bebauung noch stellenweise Empfang gewesen, aber mit zunehmendem Tempo auch nicht mehr brauchbar. Der Empfang auf der Prenzlauer Promenade in Berlin (ebenfalls noch B 109) überzeugte auch nicht. Stabil ging er ab etwa Kreuzung Ostseestraße / Wisbyer Straße, wenn man an einer Ampel anhalten muß.

Vielleicht ist mit einer besseren Antenne noch was zu reißen?!



von PowerAM - am 03.09.2005 11:02
Zitat

Für mich reicht DAB völlig aus ! Ich kann meinen Lieblingsender Sunshine Live via DAB hören und mehr brauche ich nicht !


ja, landesweit in Sachsen, aber wenn Du in BRB bist gehts nicht mehr sehr weit (fast bis Calau)

Zitat

Empfang im Stand ist okay, während der Fahrt gehen nur noch die Kanäle 27 und 44 überhaupt - das aber mit permanenten Aussetzern. Ab einer Fahrtgeschwindigkeit von mehr als 30 - 40 km/h riß dann auch der Empfang komplett ab.


ach menno........ist so gar nicht das was ich hören wollte

von Felix II - am 03.09.2005 11:23
Zitat

Für mich reicht DAB völlig aus ! Ich kann meinen Lieblingsender Sunshine Live via DAB hören und mehr brauche ich nicht ! Wenn man sich das Bouqeut mal anschaut sieht man das auch viele Popdudler on Air sind . Wer braucht Sender wie FFH,FFN oder Antenne Bayern in Berlin ????


gegenfrage wozu brauchst du sunshine live, die bringen auch nur ihr standart programm für ba-wü ... ist doch wohl nicht falsch mehr sender zu bekommen ... mich jedenfalls freut es, nicht nur diesen lokalen mist ala kiss fm, rs2, energy hören zu müssen

von mario007 - am 03.09.2005 17:26
Zitat

wozu brauchst du sunshine live, die bringen auch nur ihr standart programm für ba-wü


sunshine live sollte bundesweit im DAB empfangbar sein. Von wo denen ihr Verkehrsfunk (denn das meinst du sicher) ist, ist völlig schnuppe - der Inhalt und Aufbau des Programms macht die Musik, und die ist allemal um Längen besser als bei sämtlichen anderen Sendern in Deutschland.

Originalton Erik am Samstag um 12: ""never let fummel eine Frau in die turntables hinein"
sowas bekomme ich auch sonst nirgends zu hören. Andere Sender sind da viel zu steif, spulen stur Ihr Programm ab und das wars. >>gähn

von Felix II - am 03.09.2005 17:48
ja genau darauf wollte ich auch hinweisen das es vollkommen egal ist von wo das programm her kommt ... auch bei ffn sind die moderatoren nicht steif ... die besten sender sind meiner meinung sunshine live und ffn ...

wegen einem sender würde ich mir momentan noch kein DAB radio zu legen, dafür ist die programmvielfallt viel zu gering ...

von mario007 - am 03.09.2005 18:00
Also ich war heute auf der ifa. Und da konnte man bei technisat ein kofferradio mit ausschließlichen dvb-t-radioempfang sehen. Und der klang war wirklich klasse. Also ob es vielleicht mobil geeignet ist oder ob daran gearbeitet werden muss, wird man sehen. Aber zumindest stationär echt eine superalternative. Und gerade büromenschen kämen auf ihre kosten. Beim dab-stand war ich zumindest überrascht, wieviel dab-geräte angeboten werden. Und sie hatten den neuen chip, der drm, dab konnte. Auch drm konnte man sich live anhören, die 855 z.b. Und die 177. Die 177 klang wirklich super, die 855 war nicht ganz so super mit der übertragungsrate, klang ähnlich wie bei worldspace.

Also bleibt festzuhalten: stationär sind dvb-t und vielleicht auch dab eine gute ergänzung. Aber sie werden ukw nicht ablösen können, da muss mehr für getan werden. Drm denke ich wird sich nach und nach sehr schnell durchsetzen. Der klang ist gut. Und radio 10 gold fasst drm ja auch ins auge. Also ich bin guter hoffnung, dass drm ein renner wird.

Beim drm-stand und dvb-t radiostand (technisat) war wirklich sehr viel los während es bei dab nicht so viel los war.

von pfennigfuchser - am 03.09.2005 21:31
Ich habe jetzt mal für mich persönlich dieses hier meist so hochgelobte Programmangebot auseinandergepflückt. Das Ergebnis ist ziemlich ernüchternd:

Star*Sat *** / Radioropa --> Technisat-Radioprogramme waren noch nie mein Fall. Lieblose Festplattendudler.
Jazz Time --> Bin kein Jazz-Fan.
Euroklassik 1 --> kenne ich nicht. Höchstwahrscheinlich ein "Klassikdudler" wie Klassik-Radio.
Radio Viola --> "die grössten Tenöre der Welt, gemischt mit Opern, Operetten und Musicals" - nicht mein Fall!
WILANTIS Das Wissensradio --> könnte interessant sein, klingt aber mit 96k/JS wahrscheinlich ziemlich bescheiden
Kinderradio 1 - RADIJOJO! --> ich habe keine Kinder.
HIT RADIO FFH --> da erübrigt sich jeder Kommentar
sunshine live --> nicht (mehr) mein Fall
Motor FM --> ganz OK
Radio Horeb --> *würg*
TRUCKRADIO --> ganz OK von der Musikauswahl her, hat aber IMHO nur geringe Überlebenschancen
roadRadio das Autoradio --> kenne ich nicht, klingt aber nicht nach etwas, das ich mir anhören würde, weil ich kein grosser Auto-Fan bin.
InfoRadio / Fritz / radioeins / kulturradio / JAM FM / ENERGY / Klassik -Radio / --> gibt's auch auf UKW
ANTENNE BAYERN --> Dudler, den in Berlin keiner braucht.
WDR 2 --> Dudler, den in Berlin keiner braucht!
WDR 5 --> ganz OK
JOY.FM --> Nach kurzem Blick in die Playlist: nicht mein Fall!
blu radio --> kenne ich nicht.
OldieStar Radio --> für Oldies bemühe ich lieber meine eigene Sammlung
radio ffn --> *würg*

Was bleibt also für mich übrig: so gut wie nichts!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.09.2005 06:59
Zitat

WDR 2 --> Dudler, den in Berlin keiner braucht!

Wann hast du den WDR2 angehört? So wie ich es mit bekomme, haben die ein gutes wortprogramm. und denke mal an die ganzen politiker die früher mal in nrw zu hause waren. die freuen sich sicher über musik aus der heimat ;-)
Zitat

blu radio --> kenne ich nicht.

musst du auch nicht kennen und kannst du getrosst aus der liste löschen, denn diesen sender gibt es nicht mehr über dvb-t radio.

aber eins versteh ich nicht, so wie sichs anhört gäbs für dich nur zwei gute sender und alle anderen sind schrott. zum glück sind nicht alle menschen der gleichen meinung wie du ansonsten würde es hier wohl sehr einseitig zu gehen. Es gibt auch menschen, die das programm angebot gut finden.

von mario007 - am 04.09.2005 08:45
Das Angebot sieht auf den ersten Blick zweifellos super aus, aber beim zweiten Hinsehen reduziert es sich auf ein paar wenige interessante Programme. Das geht sicher nicht nur mir so. Aber das ist zugegebenermassen kein DVB-T-spezifisches Problem, sondern ein allgemeines Defizit der derzeitigen deutschen Radiolandschaft. "Echte" Programme werden immer seltener und sind oft wirtschaftlich kaum noch tragfähig, weil die Werbewirtschaft voll auf die Dudler gesetzt hat. Aber ich komme vom Thema ab...

Wir werden ja sehen, ob die breite Masse dieses Angebot in Berlin akzeptiert und wie die Medienpolitiker damit umgehen werden, falls DVB-T-Radio den gehätschelten UKW-Platzhirschen tatsächlich zur Konkurrenz werden könnte. Dann wird es nämlich wieder so laufen wie schon bei DAB und DSR. Man fängt an, es zu "regulieren" und hält es auf diese Weise klein, unattraktiv und ungefährlich...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.09.2005 10:02
Guten Abend vom Radiofritze,

also WDR 2 braucht in Berlin fast jeder, der sich für ein informatives Unterhaltungsprogramm interessiert.

Es kann jedoch auch nicht schaden, auch SWR 3 über DVB-T in Berlin zuverbreiten.

Die Abschaltung von blu radio ist überhaupt kein Verlust.

Grüße vom Radiofritze

von Radiofritze - am 04.09.2005 19:59
Ich gehe mal davon aus, daß es bei einer befristeten Austrahlung bleibt, solange sich Nachnutzer für TV-Übertragungen finden lassen. Sollte das nicht der Fall sein, so grüble ich angesichts vergangener Entscheidungen der MABB, ob man DVB-T Radio weiterlaufen läßt oder den Kanal einfach abschaltet.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Ausstrahlung von FFH, Antenne Bayern oder FFN für diese Sender hier in Berlin wirtschaftlich rentabel ist. Nun weiß ich auch nicht, ob die MABB den augenblicklich verbreiteten Programmen die Ausstrahlung quasi geschenkt hat oder ob diese dafür zahlen. Fakt ist, daß kaum mehr als ein paar wenige Interessierte die DVB-T Radioausstrahlung kennen und noch weniger sie überhaupt nutzen.

Andererseits könnte man über DVB-T ja ein alternatives Programmangebot etablieren, das über UKW nicht empfangbar ist und vielleicht mehr den heimischen Radiohörer anspricht als den, der im Auto Radio hört. Die Ausstrahlung von über UKW verbreiteten Sendern auf DVB-T ist nicht nur wirtschaftlich unsinnig, sie bringt auch keine zusätzliche Vielfalt, wie sie sich die MABB auf die Fahnen geschrieben hat. Was soll also Energy Berlin oder RBB Fritz auf DVB-T? Für Spartensender wie Sunshine Live, Truckradio oder das Kinderradio ist die Ausstrahlung über DVB-T durchaus sinnvoll, da sie zusätzliche Programme anbietet. Das gilt dann aber auch für die Technisat-Programme. Ich hoffe nicht, daß sie nur als Promoangebote für eine spätere Verschlüsselung (Pay Radio) dienen.

Auf jeden Fall müßte aber nochmal an der Klangqualität gearbeitet werden. Reine Wortprogramme von mir aus aus Kapazitätsgründen nur in Mono aber mit guter Klangqualität. Der Rest muß auch in Stereo noch gut klingen. Eine Klangqualität eines schlechten Webstreams gebe ich mir nicht längere Zeit freiwillig. Auch wenn z. B. Wilantis ein noch so gutes Programm machen würde, es klingt grauenhaft. Dann bitte lieber weniger Programme und bessere Qualität!

von PowerAM - am 10.12.2005 11:27
Radio über DVB-T hat allerdings den Nachteil, dass es zwar portabel, aber nicht mobil zu empfangen ist. Nutzt man demnächst vernünftigerweise QAM-64 statt QAM-16, um endlich höhere Bitraten und damit eine bessere Bildqualität beim TV zu erreichen, dann wird darunter die mobile Empfangbarkeit noch weiter leiden und auch bei höheren Sendeleistungen gegen 0 tendieren.

Allerdings ist Radio ein mobiles Medium, die mobile Empfangbarkeit ist überhaupt eines der Hauptargumente für das Radio. Das aber bedeutet: Ein Radiosender muss, wenn er sich für DVB-T entscheidet, gleichzeitig auch in einen zweiten Übetragungsweg investieren, also in DAB, DRM oder IBOC oder was auch immer.

Daher würde ich die Zukunftsschancen für Radio über DVB-T eher als schlecht einschätzen. Warum sollte jemand Radio hören wenn er mit dem selben Empfangsgerät statt dessen Fernsehen könnte? Daher wird das allenfalls für Nischenanbieter in den Metropolen interessant sein.

von Alqaszar - am 11.12.2005 00:12
Es ist halt einfach falsch, dass DVB-T mobil nicht zu empfangen ist. Mit den richtigen parametern geht es einwandfrei, auch ohne Diversity, aber eben mit guten Tunern, die dann eben in Autoradios zu verbauen wären.
Wenn ich mir den QPSK des Fraunhofer hier anschaue, derzeit mit 50 Watt, und wie weit der mobil geht, dann kann man dieses ständige Wiederholen der Behauptung, DVB-T wäre überhaupt nicht mobil einsetzbar nicht mehr nachvollziehen.
Damit sind immerhin 8,29 Mbits netto machbar. Da kann man ein schönes Packet in guter Qualität zusammenstellen.

von Terranus - am 11.12.2005 00:32
Bei DVB-T kommt es sehr starkt drauf an, welchen Receiver man nutzt. Für mobile Anwendungen haben mich bis jetzt nur Modelle von Humax überzeugt. Mit einem Humax habe ich meinen persönlichen Geschwindigkeitsrekord im Auto aufgestellt. Da ging DVB-T auch bei 195 km/h noch einwandfrei (Autobahn München-Salzburg).

In Berlin geht DVB-T mobil so gut wie gar nicht. Selbst bei direkter Sichtverbindung zum Sender gibts ständig Unterbrechungen. Ich geb mal der geringen Leistung schuld. Alle anderen berliner DVB-T-Frequenzen sind ja gut mobil zu empfangen.

So wie in Berlin DVB-T-Radio angeboten wird, ist es jedenfalls keine Alternative zu anderen Rundfunk-Verbreitungswegen.

von delfi - am 11.12.2005 08:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.