Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
55
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kroes, T-O, Jassy, Birger*, Analog-Freak, pfennigfuchser, Brubacker, Channel Master, Matthias K., Terranus, ... und 9 weitere

Nederland 1 und 3 ab 2006 nicht mehr analog über Antenne!

Startbeitrag von Kroes am 15.09.2005 08:57

So steht es jedenfalls auf http://www.mediamagazine.nl/ - von Nederland 2 ist dort keine Rede. Bis dahin wird in jedem Fall auch Digitenne nahezu komplett ausgebaut sein, Rohde&Schwarz soll nach anderen Berichten bereits große Materialbestellungen aus NL vorliegen haben. In dem Bericht ist aber leider nicht die Rede davon, dass über Digitenne frei empfangbar ausgestrahlt wird. Es gibt nur die Forderung der Verbrauchvereinigung: "De publieke omroepen moeten voor iedereen toegankelijk zijn."
Ob es dann auch dazu kommt, wird sich zeigen - im Bericht steht eher, dass die Antenne-Zuschauer wohl gezwungen seien auf Kabel, Satellit oder eben Digitenne (z.Zt. außer Nederland 2 alles codiert) umzusteigen. Interessanterweise wird hier auch Studio Sport als wegfallendes Programm für Analog-Zuschauer erwähnt - das läuft aber auf Nederland 2, von dem im Bericht kein Wort gesagt wird.
Hauptgrund für die Abschaltung sind übrigens Einsparungen von 11 Millionen Euro pro Jahr, die wohl notwendig sind, da es vom Staat wohl demnächst weniger Geld für den Publieke Omroep geben wird. Abwarten, was da im Nachbarland so in nächster Zeit passiert. Wenn nur Nederland 1 und 3 wegfallen, so soll mir das fast noch egal sein - und wenn sogar die öffentlich-rechtlichen doch frei via DVB-T empfangbar sein werden, dann wäre das ja noch schöner als jetzt.

Antworten:

Mir ist der Wegfall von NED 1 und 3 nicht egal und an den freien Empfang der öffentlich-rechtlichen via DVB-T glaube ich noch nicht.

Ich finde, dies ist eine höchst bedauerliche Entwicklung. Wer mal das niederl. Konsulat in Düsseldorf besucht hat, kann vielleicht abschätzen wieviel in der Region lebende Niederländer (legal) keinen Empfang mehr haben werden, von den vielen interessierten Deutschen mal ganz abgesehen.

Wenn solche Verhältnisse zwischen Estland und Lettland eintreten würden, bemerkt dies im Nachbarland wahrscheinlich niemand, hier liegen die Verhältnisse aber ganz anders.

Man sollte eine Europäische Bewegung PRO OVERSPILL gründen!!!

Für mich ist dies ein Rückfall ins Drahtfunkzeitalter mit totalitären Systemen.



von koslowski - am 15.09.2005 09:29
Man sollte eine Europäische Bewegung PRO OVERSPILL gründen!!!

Ja sicher ;)

von Timm Thaler - am 15.09.2005 13:15
Auf www.nu.nl ist Folgendes zu lesen:

Zitat

Nederland 1, 2 en 3 niet meer via de ether

Uitgegeven: 15 september 2005 11:57
DEN HAAG - Nederland 1, 2 en 3 zijn vanaf volgend jaar niet meer via de ether te bekijken. Dat heeft het ministerie van Economische Zaken donderdag bevestigd. Volgende week wordt de Tweede Kamer hierover schriftelijk geïnformeerd.

In Nederland maken nog ongeveer 77.000 huishoudens gebruik van de ether om tv te kijken, met name op de camping of de boot. Op jaarbasis wordt er 11 miljoen euro bespaard als er geen analoge tv meer wordt doorgezonden. De meeste Nederlandse huishoudens kijken tv via de kabel, schotelantenne of Digitenne.

* Reacties op dit bericht? Mail de redactie.
* Altijd op de hoogte met de gratis NU.nl/nieuwslezer
* Onderweg op de hoogte blijven? Ga naar NU.nl/pda
* NU.nl homepage

(c) ANP


Also soll überhaupt kein analoges Fernsehen mehr in NL senden. Der Artikel spricht von nur noch 77.000 Haushalten, die überhaupt noch analog-terrestrisch empfangen, besonders in Campern und auf Booten.

Hier werden nun eindeutig alle drei öffentlich-rechtlichen Sender genannt. Nederland 2 wird also ab dem nächsten Jahr ebenso nicht mehr analog terrestrisch verbreitet werden.



von Alqaszar - am 15.09.2005 14:08
Ich glaube es nicht dass es nur 77.000 leuts sind, die analog schauen. Was ist z.b. Mit den ganzen urlaubern, wie können die sich noch informieren? Traurig! Und empfang wird in d nicht mehr möglich sein? Da is man nu in der eu und es heisst "vereinigung". Wie soll die bitte voranschreiten wenn man vom nachbarland nichts mehr sehen kann? Wirklich traurig!

von pfennigfuchser - am 15.09.2005 14:35
Erst Schweden und jetzt noch NL, bald gibt's hier gar kein analoges TV-DX mehr, sondern nur noch verschlüsselte DVB-T-Px. aus den Nachbarländern. (DNK und POL sind noch positive Ausnahmen.) - nur noch Hiobsbotschaften für TV-DXer. Im Raum Parchim kommt manchmal u.a. Smilde (K 44,47), sehr selten Markelo (K51,54) herein. Was die Richtung West betrifft, sind derzeit nur noch Verden, Lingen und Smilde als Analog-Indikatoren vorhanden.
Wenn von 2006 die Rede ist, ist damit schon den 1. Januar gemeint oder ein Tag irgendwann im Jahre 2006? Bleiben die Regional-Px noch länger analog on air? Schließlich sind lt. Sender-Tabelle erst 3 Provinzen digital abgedeckt. Hoffen wir also diesen Herbst nochmal auf fette Tropo cx aus NL...

von Analog-Freak - am 15.09.2005 16:34
Das Problem liegt bei den Rechten die für Filme und Sportübertragungen gezahlt werden. ARD & ZDF leisten sich den Luxus unverschlüsselt über Satellit zu senden und müssen dementsprechend auch europaweite Rechte kaufen. Rate mal warum große Sportübertragungen fast nur noch im Pay TV gezeigt werden ? Eben, weils verschlüsselt ist und i.d.R. nur einer geschlossenen Benutzergruppe zugänglich ist die dafür auch zahlt.
Aus dem gleichen Grund sendet auch ORF 2 verschlüsselt über Sat. Es ist halt alles ne Kostenfrage und da alle sparen wollen, wird die teure analog terrestrische Versorgung in NL halt gekappt. Andere Länder machen das ja auch so...
In NL wird tatsächlich kaum noch terrestrisch geguckt, da dort ein sehr gut ausgebautes Kabelnetz verhanden ist an dem auch fast jeder Niederländer angeschlossen ist. Da fällt die Empfangbarkeit in Deutschland nicht ins Gewicht, die eh nur prinzipbedingt möglich war, da man einen gewissen Overspill nicht vermeiden kann. Wenn Ihr Euch die Richtkarakteristiken der NL-Sender anschaut, werdet ihr ganz schnell festellen, dass so gut wie alle Richtdiagramme in's Land zielen, und nicht evtl. rundstrahlend nach Deutschland. Durch die Zerobase ist es dann noch schlimmer geworden. Dass das analoge TV wegfällt und verschlüsselt über DVB-T gesendet wird liegt daher im Trend der Zeit und hat nichts mit totalitären Systemen zu tun die den angrenzenden Ländern einfach nicht ihr TV-Programm gönnen wollen...

von Timm Thaler - am 15.09.2005 16:38
@Analog-Freak: Die Regionalprogramme werden ziemlich sicher zum 01.01.2006 wegfallen - das war schon länger im Gespräch. Schon jetzt gibt es ja einige davon überhaupt nicht terrestrisch (Noord-Brabant, Limburg), nur digital uncodiert (Utrecht) bzw digital verschlüsselt (die beiden aus Zuid-Holland). Hier kann man aber hoffen, dass die auch bald unverschlüsselt über Satellit ausgestrahlt werden, wie jetzt bereits Limburg TV. Probleme mit Übertragungsrechten gibt's da nämlich nicht und nach NL-Mediengesetzen ist das jetzt auch zulässig. Bislang durften nämlich Regionalsender nur in der eigenen Provinz empfangbar sein (plus evtl ein wenig Overspill natürlich).
Ein genaues Datum für Nederland 1-3 steht wohl noch nicht sicher fest, könnte aber durchaus auch der 01.01. werden. Man kann dann nur hoffen, dass Digitenne weiterhin Nederland 2 frei lässt, wie jetzt auch schon. Der Ausbau auch in den Grenzregionen soll ja jetzt schnell vorangetrieben werden.



von Kroes - am 15.09.2005 16:55
War in der Vergangenheit nicht die Rede davon, dass irgendwann nach der Digitalisierung NL 1-3 wieder offen senden sollen? Anderereits ist die Grundverschlüsselung eine einfache Sache, Schwarzseher auszuschließen. Sollte sich Deutschland und die GEZ mal ein Beispiel dran nehmen.



von Birger* - am 15.09.2005 23:41
Grundverschlüsselung? Wie kann man bitte für eine Grundverschlüsselung sein?! Wie soll man sich bitte noch z.b. im urlaub informieren können? Ich finde es ein rückschritt in die falsche richtung. und wofür zahlt man gebühren für die öffentlich-rechtlichen? Gerade die sollten unverschlüsselt bleiben, egal ob nun in nl oder in d.

von pfennigfuchser - am 16.09.2005 07:19
@Birger: War mal im Gespräch - der öffentliche Rundfunk der Niederlande hat aber klar zum Ausdruck gebracht, dass man keinen Cent für freie Ausstrahlung investieren werde, wenn man vom Staat keine Zuschüsse mehr erhält. Jetzt gibt es also zwei Möglichkeiten: Publieke Omroep versteht das Ganze mehr als Druckmittel in Richtung Harry Potter (Regierung) usw, um doch noch Zuschüsse von oben zu erhalten. Dann würde man sicher auch sein eigenes Netzwerk mit drei bis vier unverschlüsselten Programmen aufbauen. Wäre ja immer noch eine Einsparung, da nur ein Kanal statt bisher drei ausgestrahlt werden. Oder Digitenne wird von "oben" oder der Gesellschaft auf irgendeine Art gezwungen, die öffentlichen Sender frei auszustrahlen. Abwarten, was da jetzt so passiert.

@pfennigfuchser: Über Sat wäre ich durchaus dafür gewesen. Nämlich bei Einführung des Digitalfernsehens über Sat. Aber natürlich in der Form, wie sie beispielsweise in NL jetzt schon betrieben wird - nämlich mit höchstens einmaligen Registrierungskosten zum Erhalt der Smartcard. Jetzt kann man es natürlich nicht mehr machen, weil einfach schon zu viele Free-TV-Receiver im Umlauf sind. Vorteile wären aber vor allem bei den Sportrechten gewesen, die man schon günstiger oder überhaupt erstmal für das Free-TV hätte erhalten können. Und was den Urlaub betrifft: Deutsche Welle kann man immer noch hören. Und was bekommen bitte ausländische Urlauber in Deutschland aus ihrem Heimatland mit? Außer ein paar sehr wenigen Auslandssendern der staatlichen Anstalten ist da auch nicht viel drin.



von Kroes - am 16.09.2005 07:58
NED 2 ist laut radio.nl ebenfalls von der Digitalisierung betroffen (kann den Link gerade nicht raussuchen weil ich von hier aus nur .de-Domains aufrufen kann *hust*).

von Staumelder - am 16.09.2005 11:06
Alle sender (NL1 bis NL3 und auch der regional fernsehen) gehen ab 1.1.2006 off-air.



von Jassy - am 16.09.2005 12:10
Wäre ziemlich egal, denn da ist ja alles schon frei empfangbar via DVB-T. Ob man jetzt dann analog terrestrisch noch abschaltet, spielt ja keine Rolle. Es geht hier bei NL-Empfang ja nur darum, dass man trotz Gebühren-Zahlung immer noch an irgendwen (Kabelnetzbetreiber, Digitenne oder - wenigstens nur einmalig - CanalDigitaal) zahlen muss. Und sowas darf in Europa bei einem öffentlichen TV-Anbieter einfach nicht sein.



von Kroes - am 16.09.2005 21:34
Verstehe ich das richtig, zum Jahreswechsel 2005/2006 gibt's kein analoges niederländisches Fernsehen mehr und dieses wird nicht überall durch DVB-T ersetzt? Auch von Simlucast lese ich hier noch nix. Das schafft dann ja Platz für neue Shoppingsender in deutschen Kabelnetzen Wird auch NED2 verschlüsselt? Dann bliebe ja wirklich gar nichts mehr übrig. .



von Birger* - am 17.09.2005 08:41
Birger* schrieb:

Zitat

Verstehe ich das richtig, zum Jahreswechsel 2005/2006 gibt's
kein analoges niederländisches Fernsehen mehr

Sieht schwer danach aus.
Zitat

und dieses wird nicht überall durch DVB-T ersetzt?

Anfangs zumindest nicht - der nahezu flächendeckende Ausbau ist aber geplant.
Zitat

Auch von Simlucast lese ich hier noch nix.

Wird es auch nicht geben.
Zitat

Das schafft dann ja Platz für neue Shoppingsender in deutschen Kabelnetzen

Das befürchte ich auch.
Zitat

Wird auch NED2 verschlüsselt? Dann bliebe ja wirklich gar nichts mehr übrig.

Das ist noch nicht geklärt - angeblich ist Nederland2 bei Digitenne ja im Moment frei, damit potentielle Kunden erstmal prüfen können, ob ein Empfang überhaupt möglich wäre. Wenn das wirklich der Grund sein sollte, dann könnte es durchaus frei bleiben. Aber ish wird wohl trotzdem keinen Aufwand mehr betreiben, um dieses Programm dann ins Kabelnetz zu bringen.



von Kroes - am 17.09.2005 08:51
Grundversorgungsauftrag ist heute aber nicht unbedingt terrestrisch analog. Begreift's doch endlich. Mit der gleichen Denkweise könnte ich daherkommen und behaupten keine GEZ-Gebühren zahlen zu müssen, weil ich alle Rundfunkprogramme nicht auch auf Mittelwelle hab, kein ZDF im VHF-Band (Ich muss ja unbedingt meinen 50er Jahre Fernseher benutzen) usw usw. Nein, Grundversorgung ändert sich beständig im Blickpunkt der technischen Entwicklung.



von Birger* - am 17.09.2005 11:25
@Birger: stimmt schon, aber ich sehe Grundversorgung eher im Sinne der Zugänglichkeit. Und ein Kabelanschluss, durch den zusätzliche laufende Kosten zur GEZ Gebühr enstehen, sehe ich nicht als Grundversorgung an. Kabelanschluss ist eine kommerzielle Dienstleistung, die vielen ohne die Möglichkeit den Satempfang nutzen zu können, als einziger Weg zum Zugang zu Fernsehen bleiben würde.
Das ist eben keine Grundversorgung.
Jeder muss Zugang zu Fernsehen haben, wenn er nur die GEZ entrichtet.



von Terranus - am 17.09.2005 12:18
@Terranus: Ist ja auch so in Deutschland - du kannst an deinen Kabelanschluss eine "Filterbox" setzen und erhältst dann nur noch Das Erste, ZDF und dein Drittes (und manchmal noch etwas mehr)...kostenlos.

@robiH: Ja, was wohl? Digitenne (falls dann verfügbar - vermutlich kostenpflichtig), Kabel (kostenpflichtig) oder Satellit (Nederland 1-3 kostenlos, für weitere "Standard-Privatsender" wie RTL5-7 usw fallen 30 Euro im Jahr an).



von Kroes - am 17.09.2005 12:46
Wirklich? Darf das jeder ? Könnte man sich die terr. Antenne ja dann sparen zur Schüssel.



von Terranus - am 17.09.2005 16:20
...und ich hätte mir fast ne Monster-UHF für Smilde montiert... danke für den Thread! :spos:



von T-O - am 17.09.2005 20:38
Kroes schrieb:
Zitat

Ist ja auch so in Deutschland - du kannst an deinen Kabelanschluss eine "Filterbox" setzen und erhältst dann nur noch Das Erste, ZDF und dein Drittes (und manchmal noch etwas mehr)...kostenlos.
Das höre ich aber auch zum ersten mal. Wo soll's denn solche Dinger geben? Und vorallem muss so eine "Box" ja dann auch an das jew. Netz angepasst sein, da ja diese Sender überall auf anderen Kanälen sendet.



von Brubacker - am 18.09.2005 16:20
Zumindest war es früher so - da waren die drei Programme ja auch auf den untersten VHF-Kanälen. Aber zumindest ist es nach meinem Wissen immer noch so, dass man in Deutschland kostenlos diese drei Programme empfangen dürfen muss - und wenn das nicht über Antenne geht, dann muss ja eine kostenfreie Möglichkeit im Kabel bestehen.



von Kroes - am 18.09.2005 21:21
Kroes schrieb:
Zitat

Zumindest war es früher so - da waren die drei Programme ja auch auf den untersten VHF-Kanälen.
Aber doch nicht überall! Ich kenne genug Netze, in denen die drei Hauptsender nicht auf den Kanälen 2 bis 6 sind.

Zitat

Aber zumindest ist es nach meinem Wissen immer noch so, dass man in Deutschland kostenlos diese drei Programme empfangen dürfen muss - und wenn das nicht über Antenne geht, dann muss ja eine kostenfreie Möglichkeit im Kabel bestehen.
Und wo geht's nicht über Antenne, wo's Kabel gibt? Dafür gibt's/gab's ja die Tausend Füllsender in jedem abgeschatteten Gebiet.

von Brubacker - am 18.09.2005 21:31
>>Aber doch nicht überall! Ich kenne genug Netze, in denen die drei Hauptsender nicht auf den Kanälen 2 bis 6 sind.

Das mag sein. Dann muss der Kabelnetzbetreiber eben Tiefpässe anbieten, welche den höchsten Kanal noch durchlassen, der mit ARD, ZDF oder dem regionalen Dritten belegt ist.

Das bedeutet: Je höher der höchste Kanal ist, der mit ARD, ZDF oder dem regionalen Dritten belegt ist, umso mehr Programme kann der nicht-zahlende Kunde zusätzlich empfangen.

Bsp: altes Kabelnetz MG: Höchster Kanal: West 3 auf Kanal 8, dadurch kamen alle Programme unterhalb von Kanal 8 noch durch (u.a. TRT, TV5, RTL Reg. NRW, Ned. 3, N3, Premiere analog, SW 3 RP..), VIVA auf K9 ging noch so halbwegs, ab K10 (3sat)
war Schnee, also war der Empfang von SAT.1, Pro7, Kabel 1, , RTL2, VOX, Eurosport... nicht mehr möglich.



von Channel Master - am 19.09.2005 12:13
Offensichtlich ist oder war das regional verschieden. Im Raum Düsseldorf wurde in den Neunzigern bis Kanal 12 alles durchgelassen, da SAT1 und RTL auf E11 und E12 lagen und diese terrestrisch zu empfangen waren und somit als Grundversorgung galten. Für Holland 1-3 galt das auch. Wie es im Moment ist, weiß ich nicht, aber jemand aus meinem Bekanntenkreis hat zu Ende September den Kabelanschluß gekündigt, da werde ich ja sehen, was passiert...

von Kranitz - am 19.09.2005 12:37
Vielleicht bleibt jetzt doch erstmal alles so, wie es war: http://www.mediamagazine.nl/ schreibt "Een meerderheid in de Tweede Kamer wil dat pas gestopt wordt met het uitzenden van analoge tv, als er een goed en gratis alternatief voorhanden is." - also "Eine Mehrheit der 2.Kammer möchte, dass erst dann die analoge TV-Ausstrahlung beendet wird, wenn eine brauchbare und kostenlos Alternative vorhanden ist."
Die gibt es ja bislang noch nicht, da über Digitenne alles (außer Nederland 2, RTV Utrecht und Radio 1) verschlüsselt gesendet wird.
Unterstützung für den Vorschlag des Mitglieds der schwächer vertretenen Partei D66 (Democraten 66) kommt von den beiden großen Parteien CDA und PvdA, die zusammen bereits eine Mehrheit in der 2.Kammer haben.

von Kroes - am 07.10.2005 10:03
Naja, sonst muss halt doch so ne Karte für Sat-Empfang her...bloss hab ich blöderweise einen reinen FTA-Receiver :-(
Oder ich muss beim Kauf eines DVB-T-Gerätes auf einen Kartenschacht achten. Welche einigermassen günstigen Geräte gibt es denn da derzeit?


von PeterSchwarz - am 07.10.2005 17:10
Zitat aus www.mediamagazine.nl (unmittelbar vor Kroes' zitiertem Satz:
Zitat

Tv-kijkers kunnen voorlopig nog met een ouderwetse antenne op het dak Nederland 1, 2 en 3 via de ether ontvangen.
Wie sieht's mit den Regionalprogrammen aus? Die werden dort nicht erwähnt.

von Analog-Freak - am 07.10.2005 18:36
Naja, 'voorlopig' könnte auch am 31.12.2005 zuende sein, oder?
Und wenn ich mich nicht irre, kann man mit seiner 'ouderwetse antenne' auch DVB-T empfangen (inkl. Receiver versteht sich)... ;-)

Zitat

Oder ich muss beim Kauf eines DVB-T-Gerätes auf einen Kartenschacht achten.

Wenn die das tatsächlich durchboxen, dass die 3 Staats-Programme via DVB-T unverschlüsselt bleiben, bräuchte man doch gar keine Smart-Card mehr?


von T-O - am 07.10.2005 19:37
Wenn Dir die drei Staatsprogramme reichen richtig! Ich hoffe, dass es so sein wird.

von mago - am 08.10.2005 18:33
Das sollte auch für die ö.-r. Regionalprogramme in HOL gelten. Wenn die EU schon bis 2010 die komplette Umstellung auf DVB-T vorsieht, sollte sie auch zumindestens aufpassen, dass sämtliche Öffi's FTA bleiben!

Zum gestrigen Artikel. Meine Vermutung: Die analogen Sender für Nederland 1-3 bleiben nur außerhalb der DVB-T-Abdeckung on air. Im Gegenzug werden die 3 Staatsprogramme FTA ausgestrahlt. Vermutung Ende

von Analog-Freak - am 08.10.2005 19:27
Die Vermutung würde ich nicht unterstützen, da DVB-T/Digitenne jetzt sehr zügig ausgebaut werden soll. International koordiniert ist bereits Alles, die Sender sind bei Rhode&Schwarz für 30 Sendestandorte bestellt - jetzt muss also nur noch aufgebaut, ein paar neue Antennen auf die Türme draufgesetzt werden und an einigen Stellen (z.B. Venlo) noch ein passender Turm gesucht oder gebaut werden. Da wird also wohl keine lange Zeitspanne zwischen der zunächst geplanten Analog-Abschaltung und dem nahezu flächendeckenden DVB-T-Betrieb verbleiben.

von Kroes - am 08.10.2005 21:25
Zitat
mago_
Wenn Dir die drei Staatsprogramme reichen richtig! Ich hoffe, dass es so sein wird.

Wenn die 3 via DVB-T frei bleiben, würd ich dafür glatt noch ne UHF-Antenne montieren. Der Aufwand hält sich ja in Grenzen. Könnte hier vielleicht so gerade noch gehen. Bezahlen (Smartcard) würde ich dafür nichts, wahrscheinlich kommen die Deutschen auch nicht mal an eine Karte ran (?).
Es bleibt spannend...

von T-O - am 09.10.2005 07:57
Zitat

wahrscheinlich kommen die Deutschen auch nicht mal an eine Karte ran (?).
Man bekommt nur eine Smart-Card, wenn man einen niederländischen Wohnsitz vorweisen kann!

von Günni74 - am 09.10.2005 08:22
>>Man bekommt nur eine Smart-Card, wenn man einen niederländischen Wohnsitz vorweisen kann!

Dann müssen wir den Peter Schwarz davon überzeugen, dass er ein paar Karten besorgt. Er seinerseits müsste angeben, dass er für seine 30-Zimmer-Villa in jedem Zimmer einen DVB-T-Receiver benötigt. :-)

Und jassy hat doch sicher auch eine 30-Zimmer-Villa, oder?

von Channel Master - am 09.10.2005 10:44
Und die Gebühren müsste er auch noch übernehmen, Digitenne kostet schließlich Geld. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es demnächst wie über Sat eine solche "Teilverschlüsselung" (keine Kosten, aber Karten nur an NL-Einwohner) gibt - das macht terrestrisch irgendwie keinen Sinn, denn die paar Belgier und Deutsche stören die Rechteinhaber ja jetzt auch nicht.
Also sollten die uns doch lieber NL-Sat-Karten besorgen - Nederland 1 bis 3 sind kostenlos zu empfangen, für die "normalen" Privatsender außer Talpa (kostet nochmal Extra) zahlt man 30 Euro im Jahr.

von Kroes - am 09.10.2005 10:50
Also ich hätte interesse an einer nL-Karte für Sat. Wer könnte da eine besorgen? Von mir aus auch nur für die öffentlich-rechtlichen TV-und Radiosender.Wenn es machbar wäre natürlich auch die privaten Sender mit hinzu. 30 Euro ist ja nicht viel Geld.

von pfennigfuchser - am 09.10.2005 11:49
Zitat

Und jassy hat doch sicher auch eine 30-Zimmer-Villa, oder?


Jassy kauft nur eine Karte, und dieser Karte ist für michselbst im Schlafzimmer :D

Hoffen das der Privaten in deutschland auch auf DVB-T lingen gehen, und dann gehts los hier!!! :D

von Jassy - am 09.10.2005 14:36
Ach, Jassy, die deutschen Sender willst Du gar nicht über FVB-T sehen, so eine schlechte Übetragungsqualität haben die....

von Alqaszar - am 09.10.2005 14:44
Zitat

jassy
Hoffen das der Privaten in deutschland auch auf DVB-T lingen gehen, und dann gehts los hier!!! :D

Du hast es gut... einfach auf Lingen drehen und auf Schlag 12 deutsche Programme drin.
Die Privaten wirst du aber im Emsland vergeblich suchen. Da musst du schon versuchen, Wesel anzuzapfen. Könnte mit 85 km Entfernung vielleicht gerade noch gehen.
http://www.dvb-t-portal.de/Regionen/Ruhrgebiet/

von T-O - am 09.10.2005 14:55
Zitat

Die Privaten wirst du aber im Emsland vergeblich suchen. Da musst du schon versuchen, Wesel anzuzapfen. Könnte mit 85 km Entfernung vielleicht gerade noch gehen.
[www.dvb-t-portal.de]


Leider darf ich im keinen fall ein Dachantenne installieren, sondern nur ein Zimmerantenne.. Meine Eltern wollen es nicht haben.. Auf 'm 2. Stock ist auch kein platz :(

von Jassy - am 09.10.2005 15:15
Ich möchte nochmal auf die Verschlüsselung von NED1+/-3 eingehen.
Es wird geschrieben, es ginge um die Lizenzgebühren nur für ein Land zu senden oder für Europa.

Wenn ein Programm nur in einem Land ausgestrahlt wird, muss auch nur für das Land bezahlt werden, unabhängig von einer Verschlüsselung.
Dass es etwas über die Ränder des Landes hinweg empfangbar ist,
war bisher egal und sollte auch zukünftig keine Rolle bei den Lizenzfragen und Verschlüsselungsgedanken spielen.

Ist es nicht sogar umgekeht - siehe Groß-Britannien ?
Dort wurde die Ausleuchtzone dank anderer Satelliten & Sendetechnik so verändert,
dass mit "üblichen" Antennenaufwand hauptsächlich das Königreich versorgt wird und man sich so die Verschlüsselung mit ihren hohen Kosten sparen konnte.

Bei terrestrisch ausgestrahlen Programmen sind die Grenzen doch viel deutlicher als bei einer Sat-Austrahlung.

Ich sehe also keinen Grund, warum die Holländer an ihrer Verschlüsselung der Grundprogramme festhalten sollte. Es sollte digital so frei sein, wie es analog war.
Im Grenzgebieten konnte man schon immer Radio+Fernsehprogramme schauen, die aus beiden angrenzenden Gebieten kamen.
Das macht ja auch Sinn, weil sich in diesen Regionen ja viele beruflich wie privat öfters oder dauerhaft im benachbarten Ausland befinden.

Aber vielleicht gibt es ja irgendwelche Verträge mit den Betreibern, diese Programme zu verschlüsseln.
Ist einmal eine Box mit Entschlüsselungstechnik und SmartCard im Haus, lassen sich sehr einfach weitere PayTV-Angebote verkaufen.
Sind die wichtigsten Programme unverschlüsselt muss mindestens eine SmartCard und ein Abo (Vertrag) angeschafft werden. Das schreckt ab oder ist manchen zu Mühseelig.
Schwierig wird es besonders dann, wenn die Bürger Reciever ohne CI-Schacht ö.ä. gekauft haben, wie es in Deutschland beinahe üblich ist.
Der Schritt einfach x Euro mehr zu bezahlen ohne sonst was zu ändern, fällt da sicherlich leichter.

Sonst bleibt nur zu sagen: "Wir werden sehen..."




von Matthias K. - am 09.10.2005 16:25
Über Digitenne sind die Programme nicht aus rechtlichen Gründen verschlüsselt, sondern einfach deshalb, weil der Publieke Omroep kein Geld für die Ausstrahlung zahlt. Also verbreitet Digitenne die Programme selbst und will dafür natürlich auch bezahlt werden. Das kann sich erst ändern, wenn gesetzlich eine freie Ausstrahlung erzwungen wird oder der PO bereit ist, die Sendeanlage für Nederland 1-3 als DVB-T-Bouquet selbst zu betreiben.

von Kroes - am 09.10.2005 19:25
Zitat

Das kann sich erst ändern, wenn gesetzlich eine freie Ausstrahlung erzwungen wird oder der PO bereit ist, die Sendeanlage für Nederland 1-3 als DVB-T-Bouquet selbst zu betreiben.


Der PO hat ein eigene Lizenz für DVB-T, er wurd aber noch nicht genutzt da digitenne ja der PO ausstrahlt..

Das soll ja totaler wahnsinn sein um der PO 2x Terr. aus zu strahen (ein mal verschüsselt über Digitenne, und einmail über mit der eigenes lizenz über ein eigenes netz)

von Jassy - am 09.10.2005 19:34
Ich glaub´s ja nicht. Weihnachten ziehe ich nach Aachen-Süd und kein Ned-TV (analog) mehr? Ich hoffe, dass meine DVB-T Box nicht auch noch verstauben muss. Vielleicht klappt es ja mit den Belgiern. Wohne dort etwas höher. Ansonsten muss ich mich wohl mit DVB-S abfinden, ist ja auch nicht schlecht.

von SCANMAN - am 09.10.2005 20:49
Zitat
Kroes
Über Digitenne sind die Programme nicht aus rechtlichen Gründen verschlüsselt, sondern einfach deshalb, weil der Publieke Omroep kein Geld für die Ausstrahlung zahlt. Also verbreitet Digitenne die Programme selbst und will dafür natürlich auch bezahlt werden.
Ist genau dasselbe wie z. B. bei den französischen Hauptsendern über Satellit. Die haben auch für ganz Europa die Rechte, sind aber verschlüsselt weil sie über Transponder von TPS und CanalSatellite kommen.

Zitat
jassy
Das soll ja totaler wahnsinn sein um der PO 2x Terr. aus zu strahen (ein mal verschüsselt über Digitenne, und einmail über mit der eigenes lizenz über ein eigenes netz)
Also wenn der PO mal selber sein Bouquet startet, kann man doch wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass Digitenne dann die Verbreitung von Nederland 1 bis 3 einstellen wird.

von Brubacker - am 09.10.2005 21:08
>>Also wenn der PO mal selber sein Bouquet startet, kann man doch wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass Digitenne dann die Verbreitung von Nederland 1 bis 3 einstellen wird.

Das hoffen wir alle, aber sicher ist das auch nicht..

von Channel Master - am 10.10.2005 09:29
Oder PO verzichtet auf eine eigene Austrahlung (= eigene Kosten) und zahlt einfach die Kosten ,die sie mit einer eigenen Ausstrahlung hätten, an Digitenne, so dass sie die Verschlüsselung abstellen.

Es wäre jedoch natürlich wünschenswerter, wenn Digitenne einfach NED1-3 rausnimmt und PO strahlt sie selber aus, ein Bouquet "NED1, NED2 & NED3" mit unzählig vielen Sendern in ganz Nederland.
Das würde auch die Bildqualität steigern.




von Matthias K. - am 10.10.2005 15:09
O.k., lasst uns eine Bürgerinitiative gründen:
"Nederlandse vrije TV voor Duitsland"
(wenn denn die Übersetzung stimmt...)

Ich unterschreibe schonmal! :D

von T-O - am 10.10.2005 15:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.