Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcus., Spacelab, Saarländer (aus Elm), Analogiker, Gilles

Antenne West jetzt auch in Saarlouis

Startbeitrag von Spacelab am 23.09.2005 15:43

Hallo!

Wie vor ein paar Wochen von Herrn Herzog und mir angekündigt, ist Antenne West jetzt auch in Saarlouis recht gut zu empfangen. Es hat zwar alles etwas länger gedauert wie zuerst geplant, aber jetzt ist der Empfang bis nach Saarbrücken durchaus annehmbar. Ich bin eben mal bis kurz hinter Saarbrücken gefahren. Bis knapp hinter Völklingen ist der Empfang recht gut, aber dann wird es merklich eng. Und in Saarbrücken ist der Sender dann auf der 95,1Mhz fast nur noch zu erahnen. Das war vor der "Umstellung" nicht so. Da war der Sender so ab Saarbrücken wieder langsam am kommen. Anscheinend hat man wie angekündigt die Antennen ein gutes Stück höher gehängt und mehr Richtung Saarlouis ausgerichtet. Ich kann auch ein ganz seltsames Phenomen feststellen: wenn man hier in Saarlouis rumfährt hat man so gut wie keine groben Störungen, aber dafür hat man ein fast permanentes Rauschen und leichtes Knistern im Ton und mein Autoradio weigert sich auch absolut auf Stereo umzuschalten. Das ist fast so als würde man einen sehr schwachen Sender mit Hilfe eines Verstärkers bis zum Erbrechen hochverstärken. Dieses Phenomen hab ich bis jetzt nur bei Antenne West auf der 95,1Mhz gemacht. Was ist das?

P.S.: Für alle die, die nicht (mehr) wissen worum es genau ging, hab ich den Beitrag aus einem ganz anderen Thema wieder hier her kopiert.
Zitat

Ich hab gerade mit dem Geschäftsführer von Antenne West (Herr Herzog) gesprochen und der meinte das man sich zwar für die Saarlouiser Frequenz beworben, aber keinen Zuschlag erhalten habe. Da aber Saarlouis einen großen Hörerzuwachs bedeutet, musste man sich etwas anderes überlegen. Aus der Merziger Funzel sei beim besten Willen nicht mehr rauszuholen. Aber die 95,1 (Saarburg) wäre ideal. Die Frequenz, er las von einem Brief ab den er bekommen hatte, wäre mit 0,5kW koordiniert. Am kommenden Mittwoch würden die Sendeantennen in Saarburg 200 Meter höher gehängt und genau richtung Saarlouis ausgerichtet. Die Leistung würde auch hochgefahren. Wie hoch diese gefahren würde konnte er mir nicht genau sagen und wollte auch keine falschen Zahlen in die Welt setzen. Die vollen 0,5kW würden es aber NOCH nicht sein. Ab Donnerstag würden dann regelmäßig Jingles und Werbetrailer ausgestrahlt werden die auf den Empfang in Saarlouis hinweisen. Ausserdem würde man, genauso wie damals als der Merziger Sender dazu kam, Saarlouis stärker ins Programm einbinden. Zum Beispiel würde die erste Zeit bei der Wettervorhersage explizit auch die Temperaturen für Saarlouis durchgegeben. Und je nach dem wie die Empfangsberichte aus Saarlouis und Umgebung ausfallen würden, würde man die Sendeleistung halt noch bis 0,5kW erhöhen.

Antworten:

Die 95,1 müsste doch eigentlich in Merzig und Mettlach doch auch sehr gut angekommen. Sind dann die Sender Merzig und Mettlach wirklich nötig?

von Marcus. - am 23.09.2005 17:34
Eigentlich nicht. Denn Merzig liegt ja genau in der Senderichtung nach Saarlouis. Wie das jetzt mit Mettlach ist weiß ich nicht. Hier könnte ein eigener Sender von Vorteil sein, da das Dorf in einem Talkessel liegt. Aber ich denke, hätte man den Sender auf der 95,1Mhz gleich so ausgerichtet wie er jetzt ist, hätte man sich den Merziger Sender gespart und man wäre gleich von Anfang an in Saarlouis und Umgebung empfangbar gewesen.

von Spacelab - am 23.09.2005 17:52
Ja stimmt Mettlach den Sender braucht man wohl. Aber ich galube der Merziger Sender ist eigentlich nicht für Merzig sondern für das östliche Umland wichtig und als Ersatz für den Teufelskopf, der ja anscheinend nicht mehr geplant ist. Was ist mit dem Sender Moseltal/Palzem(Kreutweiler) ich glaub da war die 98,8 oder die 92,7 geplant??

Ausserdem haben beide Sender ihr Hauptstrahlrichtung nach Nordosten z.b. Richtung Saarlouis gehen weniger als 10 w raus.

von Marcus. - am 23.09.2005 17:57
Ach nochwas diese Ausrichtung deutet auch darauf hin, dass Antenne Wset sich sicher ist, dass eine Frequenz in Saarbrücken bekommen werden. Da ja der Empfang in Völklingen/Saarbrücken durch diese Maßnahme verschlechtert wurde.

Ich schätz die 92,9 und 90,1 werden unter Antenne West und Classic Rock Radio ausgemacht, da diese im Land ja bereits lizensiert sind. Die Frage ist nur wer die schwache 99,6 vom Schwarzenberg bekommt? Ich schätze mal dass die an Metropol FM fallen wird, da dieses Format im Saarland noch nicht vertreten wird. Die Musikpalette von Road und Truckradio wird ja schon durch Classic Rock Radio und RTL abegedeckt.

von Marcus. - am 23.09.2005 19:02
Zitat

Ach nochwas diese Ausrichtung deutet auch darauf hin, dass Antenne Wset sich sicher ist, dass eine Frequenz in Saarbrücken bekommen werden. Da ja der Empfang in Völklingen/Saarbrücken durch diese Maßnahme verschlechtert wurde.

Volle Zustimmung! Aaaaber, wenn das mal nicht nach hinten losgeht, so wie in Saarlouis. Da hoffte man ja auch auf eine Frequenz (99,0).

Zitat

Ich schätz die 92,9 und 90,1 werden unter Antenne West und Classic Rock Radio ausgemacht, da diese im Land ja bereits lizensiert sind.

Wie weit reichen denn diese beiden Sender? Allzu hoch wird die Reichweite ja wohl nicht sein. Ich schätze höchstens so wie die der 94,2Mhz. :-(

Zitat

Ich schätze mal dass die an Metropol FM fallen wird, da dieses Format im Saarland noch nicht vertreten wird.

Wünschenswert ist es ja. Ich hab mir zwar das Programm noch nicht wirklich angehört (über DAB), aber eine Bereicherung wäre es allemal. Ich denke damit würde man sicherlich mehr Menschen freude bereiten, als mit einem Programm das es in seiner Form schon ein paarmal gibt.

Zitat

Die Musikpalette von Road und Truckradio wird ja schon durch Classic Rock Radio und RTL abegedeckt.

Das finde ich zwar nicht, aber ich glaube das weder Road- noch Truckradio diese Frequenz bekommen. Truckradio ist nach eigener Aussage vollauf mit der DAB Kapazität zufrieden. Wahrscheinlich müssen die auch langsam mal aufs Geld achten und ausserdem haben die sich ja zum Ziel gesetzt per DAB und DRM ganz Deutschland abzudecken. Irgendwo auf deren Homepage war ja auch mal ein DAB/DRM Kombiempfänger abgebildet den es angeblich in kürze zu kaufen geben soll. Und Roadradio ist ja wohl ein Witz! Das ist ein ganz billiges Festplattenprogramm das auch noch ein paar gravierende Fehler hat. Die wenigen Musiktitel die die auf der Festplatte haben werden zwar gut durcheinander gewürfelt, aber die Wortbeiträge wiederholen sich sehr oft. Und hier fällt auf das die anscheinend nur ein WimAmp Plug-In oder sowas billiges verwenden. Denn heute Mittag erst wurde der ein und selbe Beitrag zweimal hintereinander abgespielt. Beitrag>1 Titel>Beitrag! :rolleyes: Ist nicht das erste mal das das passiert ist. Wenn schon ein Festplattenprogramm, dann sollte man doch eine Software benutzen bei der solche Sachen nicht vorkommen. Und die ein oder andere zusätzliche CD könnte auch nicht schaden, denn spätestens nach 4 Stunden (meistens aber früher) wiederholt sich ein Lied.

von Spacelab - am 23.09.2005 19:35
Bei der 99,0 hatte Antenne West von Anfang keine Chance. Das Problem Saarlouis gab es ja schon zu Unser Ding Zeiten, damals war ja schonmal die 106,1 in Saarlouis geplant. Desshalb war auch klar das die 99,0 an die zweite Privatfunkkette fallen wird, um das Loch zwischen Merzig und Saarbrücken zu stopfen.

Die 92,9 und 90,1 haben total andere Antennen Diagramme als die 94,2, die auch nicht so stark ist. Wird zwar mit 1 KW angegeben aber nur 40° Richtung Nord Weste. Der größte Teilgegen Süden und Ostenn nur mit 30 w raus. (310-340° 1KW)
Die 98,2 benutzt das selbe Antennendiagramm.

Bis jetzt ist die 90,1 besser als die 92,9, aber die 90,1 ist ja noch nicht koordiniert.
Die 92,9 geht bis zu 10 W runter Richtung West und Richtung Süd 25 w Haupstrahlungsrichtung ist Südost und Ósten. Also eigentlich genau das Gegenteil der 94,2. (70-90°,200-220° 1KW)

Die 90,1 hat die auch die Hauptstrahlungsrichtung Osten. Richtung Süden und Südosten gehen 100 w raus. An diesen 100w wird die Koordinierung auch gescheitert sein.Richtung Westen und Nordwest gehen 30 w raus. Also Abwarten.(30-90° 1KW)

So Paradox wie es klingt die beste Stadt Frequenz in Saarbrücken ist die 107,5, die allerdings nur mit 100w anstatt der erlaubten 1 KW betrieben wird.
Richtung Süd und Südwesten geht sie zwar nur mit 10 w raus(130 - 240 °), aber sonst überall zwischen 630 w und 1KW (310 - 70 ° die vollen 1 KW)

von Marcus. - am 23.09.2005 20:42
Kann es sein das die da immernoch an den Antennen oder an der Sendetechnik rumbasteln? Antenne West ist jetzt wieder deutlich schlechter geworden. Ist es möglich das man irgendwo Störungen gemacht hat als man die Antennen Richtung Saarlouis gedreht hat?

von Spacelab - am 25.09.2005 20:03
Mist, dass ich den Thread jetzt erst lese, die letzten 2 Wochen habe ich die 95,1 nämlich nicht mehr beobachtet.
Werde den Empfang heute Abend bei mir daheim mal prüfen.


Seit wann ist die 99,6 eigentlich abgeschaltet ?

Die habe ich nämlich am Freitag auf der Fahrt nach Hause mal wieder gecheckt und nur noch Rauschen vernommen.

von Saarländer (aus Elm) - am 26.09.2005 11:27
Die 99,6 ist schon seit längerm abgeschaltet. Ich kann das bei mir nicht prüfen, da bei mir die 99,6 keine Chanse gegen die beiden Franzosen auf 99,4 und 99,8 hat.

Mindestens 1 Jahr schon. Das finde ich auch so ein Unding, da die Frequenz schon mit der 97,1 zusammen und jetzt 92,9 ausschreiben könnte bzw. 1 Programm bis zur Aufschreibung aufschalten.

von Marcus. - am 26.09.2005 12:11
Antenne West scheint da gerade schwer am ausprobieren zu sein. Jetzt gerade geht die 95,1 wieder besser. Zwar immer noch nicht so gut wie vor ein paar tagen, aber immerhinn wieder besser als gestern. Übrigens merkt man deutlich das der Sender nur wenig Leistung hat und das Signal nur mit Hilfe von Richtantennen hierher gehievt wird. Wärend der Fahrt hinterlässt jedes mickrige Bäumchen einen Störspratzler. Dementsprechend weigert sich auch mein Autoradio auf Stereo zu schalten.

von Spacelab - am 26.09.2005 12:40
Ich hab das nun gestern auch mal gecheckt.

Während der Autofahrt von der Goldenen Bremm durchs Deutschmühlental zur A620 am Messegelände war fast nichts aufzunehmen, Strasbourg stört dort auch noch stark.
Vor der Abfahrt Gersweiler, wo Saar und Autobahn einen Knick nach Norden machen war der Empfang für einige 100 Meter gut, danach erst wieder an der Abfahrt Völklingen Mitte richtig rauschfrei, auf der B51 von Völklingen nach Bous war es dann wieder nix Halbes und nix Ganzes. Erst am Ortsausgang Bous Richtung Ensdorf kam das Signal wieder stark herein. Auf der Landstraße von Bous nach Elm wieder meist schwach.
(das Ganze mit Audi A4 Heckscheibenantenne und Werksradio ohne RDS, das bei schwachem Signal immer gleich die Lautstärke herunterregelt.)

Und bei mir daheim am Technics Tuner gab's dann ganze 14 dBµV gegenüber knapp 10 vor dem Umbau, d.h. 4 - 5 dB mehr, das scheint wirklich nur die höher gehängte Antenne zu sein.
Eine Leistungserhöhung scheint es noch nicht gegeben zu haben.


Merzig ist mit 18 dBµV immer noch stärker, dafür aber durch DLR auf 105,0 gestört.

von Saarländer (aus Elm) - am 27.09.2005 10:32
Das habe ich ungefähr zu erwartet. Die 95,1 ist ja immer noch ein low power Frequenz, die zwar von einem sehr hohen Standort betrieben wird, aber so stört wirklich jeder einzelneMast und Hinternis.

Ich denke, dass die Winterberg Frequenzen, die sie ziemlich sicher bekommen werden, max bis nach Völklingen reichen wird, da die beiden Frequenzen nur mit 30 -100 w rausgehen. Die Hauptstrahlungsrichtung ist ja Nordosten. Vieleicht ist ja auch noch Empfang um AS Völklingen -Werden möglich, da dieser Teil der Autobahn relativ hoch ist. AB dann müsste die 95,1 übernehmen. Bis nach Merzig, denn sowohl Merzig und Mettlach haben Hauptstrahlkungsrichtung Nordost, also den Empfang Richtung Beckingen kann man da vergessen. Es müsste noch ein Sender in Völklingen her, aber das wird ja dank Frankreich nie passieren.
Ausserdem ist das Problem bei den Füllsendern der 5. Kette, das diese sehr Interferenz belastet sind.

105,1 Merzig 105,0 Neunkirchen
106,1 Mettlach 106,2 Moseltal (Ist ja auch bei der 2. und 3. Kette der Fall)

Habe mich so oder so gefragt warum diese Frequenzen nicht an das DRK gefallen sind. Stattdessen hat DRk die vermeindlich starke 106,2, die mit 5 KW Richtung Luxemburg strahlt aber Richtung OSten nur mit 250 w rausgeht.

von Marcus. - am 27.09.2005 10:56
Der Sender auf der 95,1 straht auch sehr gebündelt ab. In Saarlouis ist der Empfang noch annehmbar. Aber in Wallerfangen, obwohl das näher am Sender liegt, ist der Empfang fast unmöglich.

von Spacelab - am 27.09.2005 14:03
Hier in Lux gibt es keine Spur von dem Sender. Auf 95.1 empfängt man nur Reste von Lor'FM auf 95,2.

von Gilles - am 28.09.2005 13:45
Zitat

Hier in Lux gibt es keine Spur von dem Sender. Auf 95.1 empfängt man nur Reste von Lor'FM auf 95,2.


Die 95,1 hat die Hauptstrahlungsrichtung gegen Süden(100 w). Richtung Osten und Norden (wegen 94,9 in Trier) gehen zwischen 0,3 - 2 w raus. Ausserdem ist die Polarisation vertikal, dass heisst mit einer "normalen" Dachantenne ist noch zusätzlich Verlust.

von Marcus. - am 28.09.2005 14:05
Nach Westen gehen nur nur 0,2 Watt raus. Das Diagramm hat laut den BNetzA-Daten folgendes Aussehen:

Kommt das beim Empfang ungefähr hin?

von Analogiker - am 28.09.2005 14:23
Polarisation vertikal ? , ach Sch... , daheim habe ich bislang nur mit meiner Standard-Horizontal-Antennendrahtkonstruktion, mit der die übrigen Saarburger Sender optimal gehen, probiert.

Mal schauen, vielleicht lässt sich das eine oder andere dB mit vertikaler 'Antennenaufhängung' noch herausholen.

von Saarländer (aus Elm) - am 28.09.2005 15:44
Hier mal das Atennendiagramm: Nach Westen -5 dbW. das entspricht: 0,316 w und nicht 0,2 w das würde nämlich - 7 entsprechen.


TNARSaarburg 95.100K006E365449N3749006E365149N3745D RP 478245 20.0 VD 3.0 4.0 5.0 7.0 9.0 11.0 13.0 15.0 16.0 17.0 18.0 19.0 20.0 20.0 20.0 20.0 19.0 18.0 17.0 16.0 15.0 13.0 4.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 -5.0 2.0 2.0 3.0

von Marcus. - am 28.09.2005 16:35
Es sind in der Tat 0,3 Watt. Ich habe nun mein kleines Programm für die Diagramme so abgeändert, das nur die explizit von der BNetzA angegebenen Azimutgrade in die Bestimmung des größten Einzugs eingehen und nicht auch die interpolierten Punkte. Das mathematische Interpolationsverfahren bringt es mit sich, dass an den "Wendepunkten" auch etwas unplausible Werte entstehen können.

Also: Max. Leistung ist 20dBW. Min. Leistung: -5dbW.
10 ^ (-5 / 10) = 0,3

von Analogiker - am 28.09.2005 18:53
Ja mit dem Diagram ist es logisch, dass ich hier in Lux nix empfange...

von Gilles - am 28.09.2005 20:26
Ich hab mich mal wieder etwas schlau gemacht. Es war wirklich so geplant das Antenne West in Saarlouis die 99,0 und in Saarbrücken eine der Winterberg Frequenzen bekommt. Auf diese Art und Weise wäre man dann ja wirklich durchgehend empfangbar gewesen. Nachdem das mit der 99,0 nicht geklappt hat, hofft man jetzt wenigstens auf eine der Saarbrücker Frequenzen. Die Lücke zwischen der Merziger 105,1 und einer der Saarbrücker Sender hat man jetzt mit dem Umbau der 95,1 geschlossen. So hofft man jedenfalls. Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich finde hier im Kreis Saarlouis kann man sich den Sender immernoch nicht anhören. Ich hab jedes Bäumchen und jeden Laternenpfosten als Störung im Radio. :rolleyes: Jedenfalls wollte man ja auch etwas an der 105,1 drehen damit diese hier in die Saarlouiser Richtung besser ankommt, aber das muss ja nicht so geklappt haben. Die Gründe dafür weiß ich jetzt nicht. Übrigens ist das Thema "Leistungserhöhung" für die 95,1 immernoch nicht vom Tisch. Die wollen wirklich mit aller Gewalt hier in Saarlouis empfangbar sein. Und dabei wissen die ja noch garnicht ob die überhaupt einen der Saarbrücker Sender bekommen. Deshalb finde ich diesen ganzen "Plan" den Antenne West sich hier vorgestellt hat, nicht doch etwa zu naiv ist. Denn alleine schon zu Glauben das man die 99,0 in Saarlouis bekommt ist schon recht naiv. Vor allem wenn man bedenkt das selbst ein Saarländischer Sender (bigFM Saarland) nur über Umwege an diese, anscheinend recht wertvolle Frequenz gekommen ist (siehe "Stadtradio Saarlouis" Topic). In wieweit das auch naiv ist zu Glauben eine Frequenz in Saarbrücken zu bekommen, weiß ich nicht. Aber ich vermute das Antenne West da noch auf die Nase fallen wird. Sie strengen sich zwar an wo es geht, aber wirklich vom Glück beseelt zu sein scheinen sie ja nicht. Bin mal gespannt wie es weitergeht...

von Spacelab - am 29.09.2005 08:50
Na ob man bei der 95,1 von Lückenschluss sprechen kann, bezweifele ich auch.
Hab aber gestern mal die andere Polarisation ausprobiert, und tatsächlich :

Ich musste nur die Antenne anders aufhängen und habe jetzt 24 dBµV.
(Gleiche Antennenposition wie für maximalen Empfang von Europe 1 oder RTL aus Metz:
die ca. 2 m Draht vom Empfänger einfach an einen Nagel in 2 m Höhe an der Wand so aufgehängt, dass die letzten ca. 70 cm noch vertikal nach unten hängen)

Das würde nun in meine Kalkulation in einem anderen Thread passen, wonach ich bei 500 W ungefähr 30 dBµV haben müsste. Wenn die jetzt noch nur mit 100 Watt senden sind die 24 dBµV logisch.

Aber bei der Signalstärke frage ich mich wirklich, ob sie damit zusätzliche Hörer gewinnen, am Küchenbrüllwürfel wohl kaum. Da kommt Radio Regenbogen ja noch stärker.

Der Mobilempfang wundert mich da auch schon etwas. Classic 21 auf 87,6 z.B. ist bei mir daheim wesentlich schwächer, aber auf der Fahrt nach Saarbrücken trotz Abschattung durch den Saargau noch wesentlich durchgängiger zu hören als Antenne West. Ob meine Heckscheibenantenne wohl besser für horizontale Polarisation ausgelegt ist, als für vertikale, ist da schon die nächste Frage.

von Saarländer (aus Elm) - am 29.09.2005 10:33
Also mit der 99,0 in Saarlouis ist Antenne Weste wirklich naiv. Alleine nur im DAB Ensemble zu sein ist kein Freibrief für UKW - Freqeunezn. Ich hoffe, dass die 99,9 an big Fm ganz fällt und nicht so ein kappes mit einem Stadtradio. Die 99,0 hat zwar in der Spitze 500 w hat aber gewaltige Einzüge.

Antenne West hat ja nur die Frequenzen in Mettlach und Merzig bekommen weil sie wirtschaftlich nicht rentabel sind. Ein Radio im Saarland muss halt in SB empfangbar sein damit eine große Zielgruppe erreicht werden kann.

Auf der anderen Seite hätte man damals schon eine dritte Kette schaffen können:

SB 99,6
ING 100,6
Mzg 105,1
MET 106,1

und meiner Meinung nach noch die 96,8 in Friedrichstahl, diese ist für BIg FM nicht unbedingt nötig

von Marcus. - am 29.09.2005 10:46
Leute ihr sprecht mir aus der Seele! Die 95,1 verhält sich hier ganz seltsam. Ist irgendwie die letzte Gurke! Da können die die Antennen hängen und ausrichten wie die wollen.

Und mit dem Stadtradio sind wir uns auch einig. Ich wäre auch dafür die Saarlouiser Frequenz ganz an bigFM abzugeben.

Für die ganzen Sender gibt es zwei Haupempfangstziele hier im Saarland. Das ist zum einen Saarbrücken und zum anderen Saarlouis. Die beiden größten Städte im Saarland (wenn man den ganzen Kreis Saarlouis rechnet). Leider ist Saarlouis aber anscheinend schwer zu versorgen weil wir rundherrum recht abgeschottet sind. Selbst bei den 100kW Brennern von der Göttelborner Höhe schaltet das Autoradio sehr oft auf Mono. Viele störende Reflektionen durch die umliegenden Berge. Ausserdem sind wir sehr dich an Frankreich drann. Und die hauen hier manchmal sehr heftig in unsere Sender rein. :-(

von Spacelab - am 29.09.2005 15:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.