Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
37
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Boris, Kay Bartholomäus, RadioNORD, AFNBEKENNER, Mathias Volta, Rx., Brubacker, Westerwälder, Kroes, Optimierer, ... und 5 weitere

AFN ganz im Norden

Startbeitrag von RadioNORD am 23.03.2003 23:47

Hallo zusammen,

wie bekannt ist, sendet AFN nicht nur in südlichen Bundesländern auf UKW sondern auch in Bremerhaven auf 107,9 MHz mit 320 Watt. Nun war ich bisher davon ausgegangen, daß der Sender gerade mal einige wenige Kilometer in der City zu hören ist. Dem war aber nicht so - bei einem Besuch am Sonntag, war der Empfang schon viele Kilometer vor der Stadt glasklar. Und für mich sehr überraschend dazu: Es wird sogar RDS ausgesendet:



AFN sendet hier außerdem von einem Fernmeldeturm der Telekom mitten in der City (wie das Bild ebenfalls zeigt: 4 Yagi-Antennen an der Spitze des Turms), nicht etwa von einem Kasernengelände. Unabhängig von den derzeitigen Programminhalten von AFN - zumindest ist damit für etwas mehr Vielfalt in Bremerhaven und umzu gesorgt.

Antworten:

Was, RDS bei AFN? Seit wann gibt's denn sowas? Wäre aber äußerst nützlich, wenn 'se das hier bei HOT FM auch machen würden, denn dann kann man sich das manuelle Rumgeschalte zwischen 107,3 und 104,6 endlich sparen.

von Brubacker - am 24.03.2003 00:13
Das wäre mir aber neu ! Bisher wurde AFN von dem kleinen rot-weissen Sendeturm in Hafengebiet in Bremerhaven-Weddewarden (Nähe Carl-Schurz-Kaserne) ausgestrahlt. Das liegt ganz im Norden von Bremerhaven. Daher war der Empfang von AFN auf der 107,9 Mhz auch immer in diesem Teil der Stadt am stärksten.

von Boris - am 24.03.2003 00:21
Laut Koordinaten hier in der Senderdatenbank ist die Sendeantenne identisch mit der von "90,7 - das bremerhaven radio". Und das ist nun mal die auf dem Fernmeldeturm an der Friedrich-Ebert-Straße. Der Empfang (wie auch der Pegel auf dem Bild zeigt) exzellent, absolut rauschfrei. Offenbar ist dann da wohl etwas geändert worden.

von RadioNORD - am 24.03.2003 00:24
Ich denke, mit 320 Watt ist der Empfang sicher in der ganzen Stadt rauschfrei möglich. Ob der Senderstandort aber tatsächlich Friedrich-Ebert-Straße ist, kann ich Dir nicht sagen. Nach meinen eigenen Empfangserfahrungen, ich bin vor einiger Zeit mal ein bischen in der Bremerhaven herumgefahren und haben den Empfang von AFN mit einem Autoradio (es war kein besonders gutes!) getestet, muss der Standort früher im Hafen gewesen. Dort war der Empfang am besten.

von Boris - am 24.03.2003 00:34
@Boris: Die Angabe, dass AFN aus der Friedrich-Ebert-Straße gesendet wird, habe ich an Andreas W. weitergeleitet. Ich hatte bzgl. der Standorte von AFN und dem OK bei der zuständigen Landesmedienanstalt angefragt und dort eben die Antwort erhalten, dass BEIDE vom Sendeturm Friedrich-Ebert-Straße kommen. Eigentlich sollten die es dort am Besten wissen...
Aber andere Frage, besonders dann @RadioNORD, weil es in dieser Frage ja immer zu Unstimmigkeiten kommt: Normalerweise müsste ja Power Network auf der 107.9 laufen - angeblich wollen manche hier mitschreibende aber schon Z-FM (= musiklastiges Programm) auf dieser Frequenz gehört haben. Was stimmt denn genau ?

von Kroes - am 24.03.2003 09:03
In Bremerhaven läuft das Power Network. Und kurioserweise ist die 107,9 die einzige AFN-QRG mit RDS-Kennung. Ob der Rest irgendwann auch RDS bekommt, habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können.

von Heinz Schulz - am 24.03.2003 09:58
Heinz Schulz schrieb:

Zitat

In Bremerhaven läuft das Power Network. Und kurioserweise ist
die 107,9 die einzige AFN-QRG mit RDS-Kennung. Ob der Rest
irgendwann auch RDS bekommt, habe ich noch nicht in Erfahrung
bringen können.


Nein werden Sie nicht, zumindest keine RDS kennung nach deutschem Format
IMO hatte AFN Frankfurt 98,7 mal eine Kennung AFN II und hat jetzt möglichwerweise ein amerikanisches RDS, weil die meisten der angestrebten Zielgruppe Amerikanische radios besitzen im Auto

von AFNBEKENNER - am 24.03.2003 18:18
Also aufgrund der Tatsache, daß AFN in Bremerhaven mit RDS arbeitet, läßt stark vermuten, daß die Telekom die Sendeanlage zur Verfügung stellt.

Die AFN-eigenen Sendeanlagen sind meistens immer etwas spartanisch ausgestattet, sodaß z.B. nur zwei bis drei Ringdipole als Sendeantennen angebracht sind. Sich den "Luxus" RDS da noch zu leisten, wäre etwas ungewöhnlich.


@ Boris

Zitat:
"Bisher wurde AFN von dem kleinen rot-weissen Sendeturm in Hafengebiet in Bremerhaven-Weddewarden (Nähe Carl-Schurz-Kaserne) ausgestrahlt. "

In Bremerhaven wurde ja früher (bis 1993 ?) ja auch auf 1143 kHz gesendet. Zudem hatte man ja noch die 106.2 MHz mit 5 KW. Jetzt stellt sich die Frage, von welchem Standort die 106.2 MHz damals ausgestrahlt wurde und ob es diesen Senderstandort überhaupt noch gibt.

Man müßte halt nur wissen, ob an dem von dir benannten Sendeturm UKW-Antennen angebracht sind.

von Kay Bartholomäus - am 24.03.2003 18:42
AFNBEKENNER schrieb:

Zitat

Nein werden Sie nicht, zumindest keine RDS kennung nach
deutschem Format
IMO hatte AFN Frankfurt 98,7 mal eine Kennung AFN II und hat
jetzt möglichwerweise ein amerikanisches RDS, weil die
meisten der angestrebten Zielgruppe Amerikanische radios
besitzen im Auto

Amerikanisches RDS? Gibt's denn in den USA welches und vorallem was ist an deren "RDS" denn schon wieder anders als bei uns?

von Brubacker - am 24.03.2003 18:51
Mir wäre es auch neu, daß man in den USA ein anderes RDS verwendet als bei uns. Daß die USA immer ihr eigenes Süppchen kochen müssen ist ja klar - aber das machen sie vielmehr, indem sie RDS kaum benutzen.

von Kay Bartholomäus - am 24.03.2003 18:57

Wenn ich recht informiert bin, hat RDS in den Staaten denselben Standart, den wirklichen Durchbruch erlebt RDS in den Staaten aber erst momentan. Ich war mal 1998 in Dallas/Texas. Von den fast 40 empfangbaren Sendern hatten damals erst 3(!) RDS. Dürfte meines Wissens aber heute schon wesentlich umfangreicher sein. Auch mein ATS 909 hatte keine Probleme mit der Dekodierung. Der Sender "KEGL-Radio - The Eagle" auf 91,9 MHz wurde auf meinem Display so angezeigt: "KEGL____" Desweiteren kam in Dallas mit RDS noch "KEDG____" und "KIIS____". (Frequenzen weiß ich jetzt nicht mehr aus dem Stehgreif.
Mittlerweile werden aber statt der banalen "Rufzeichen" mit den vier Burchtaben auch die wirklichen Sendernamen, z.B. "The_Edge" oder Städtenamen (z.B. wie bei uns mit Radio Köln: "_KOELN__") im Display angezeigt.
Geht mal auf http://www.dxfm.com und drückt in der linken Menüleiste mal "RDS-Hall of fame". Ganz witzige RDS-Fotos, früher wurden die wenigen RDS-Sender der Staaten dort gelistet. Viel Spaß.

von Mathias Volta - am 24.03.2003 19:08
@Kay:
Vielleicht handelt es sich um einen Sendemast, den ich meiner Erinnerung nach vor mehr als 10 Jahren mal östlich der Bahnstrecke in der Höhe von Bremerhaven-Lehe in gut 3 km Entfernung gesehen habe. Dies war ein relativ kleiner Rohr- oder Gittermast. Als ich an diesem Wochenende dort war, habe ich den Turm nicht mehr finden können.

@Mathias Volta:
Ich kenne auch keinen Unterschied zwischen RDS in Europa und den USA. Als ich 1997 in Florida war, konnte ich mit dem oben gezeigten Weltempfänger problemlos bei zwei Sendern den Programmnamen anzeigen lassen. Das waren 101.5 LITE FM und noch ein Sender (mehr Sender gab es wohl damals nicht mit RDS).

von RadioNORD - am 24.03.2003 19:15
Wie reicht die 107,9 denn? Ich hab sie neulich in der Nähe von Wilhelmshaven gehört (da wars direkt am Wasser allerdings superneblig).

von Staumelder - am 24.03.2003 19:25
Also 20 km sind locker drin, wenn nicht mehr (ohne größeren Antennenaufwand). Für 320 W von diesem Minitürmchen finde ich das schon ganz beachtlich.

von RadioNORD - am 24.03.2003 19:28

@RadioNORD / @all:

RDS ist in Nord-Amerika wohl wirklich mit unserem identrisch, denn nicht nur unsere "Urlaubs-Tests" beweisen das, sondern sie verwenden auch das selbe RDS-Logo, woraus ich schließe, daß unserer System komplett übernommen wurde, auch was PI-, TP-, CT-Codes usw angeht. Ferner ist ein Conrad RDS-Manager abgebildet, der bei uns hergestellt wird/wurde.

Wen es interessiert: Ich habe mich gerade leicht vertan: Hier ist die Liste mit den Nord-Amerikanischen UKW-Sendern, die RDS ausstrahlen (das andere waren nur RDS-Fotos): http://www.fmdxweb.com ==> auf "North American RDS-Log" im Menü drücken.

von Mathias Volta - am 24.03.2003 19:43
In der Planung war in Amerika das RDBS-System (Radio Data Broadcasting System). Dieses wurde aber wohl wieder aufgegeben, wie ich aus den Empfangsberichten meiner Vorgänger lese. Vorteil dieses Systems gegenüber RDS wäre gewesen, dass man noch ein paar Informationen mehr hätte übertragen können. Ich müsste aber nachschauen, was da genau anders war. Es gab dazu auch mal einen guten Artikel im Internet, aber ob ich den so schnell wieder herzaubern kann...?!?
Ich habe eine Radiokarte für den PC, die sowohl RDS als auch RDBS dekodieren kann. Bei der 98.7 vom Gr. Feldberg leuchtet dort aber auch kein RDBS-Signal auf...

von Westerwälder - am 24.03.2003 19:52
Westerwälder schrieb:

Zitat

In der Planung war in Amerika das RDBS-System (Radio Data
Broadcasting System).


Warum kann ich dann mit US Autoradios gängiger Markenherstellern in Deutschen Luxuskarossen keine deutsche RDS Kennung empfangen??!?

von AFNBEKENNER - am 24.03.2003 19:55

Ist RDBS nicht nur eine Modifizierung, die mit unserem RDS kompatibel wäre? Bin jetzt überfragt, meine aber, soetwas mal vor längerer Zeit gelesen zu haben. Kann mich jetzt aber auch irren.

von Mathias Volta - am 24.03.2003 19:58
Ups.. es heisst RBDS, nicht RDBS. Hatte es falsch in Erinnerung.

Hier ist das Dokument, von dem ich sprach:
http://www.nab.org/scitech/rbdsrds.pdf

von Westerwälder - am 24.03.2003 20:04
Aber um zurückzukommen zum Thema AFN in Bremerhaven: Laut der Senderdatenbank auf dieser Homepage befindet sich den Koordinaten nach der MW-Sender für die 1143 mitten im Hafengebiet (zeigt auch die Karte von Map24) - nicht nur das: Der Sender steht danach mitten IM Hafenbecken. Weiß da jemand näheres? Also entweder die wirkliche Lage des Senders - oder ist es etwa ein Sendeschiff? Oder hat jemand Bilder???

von RadioNORD - am 24.03.2003 21:02
RadioNORD schrieb:

Zitat

Aber um zurückzukommen zum Thema AFN in Bremerhaven: Laut der
Senderdatenbank auf dieser Homepage befindet sich den
Koordinaten nach der MW-Sender für die 1143 mitten im
Hafengebiet (zeigt auch die Karte von Map24) -



Sendet die AM 1143 denn überhaupt noch
Es kann schon sein dass einst der MW im Militärischen Bereich des Hafens montiert war

von AFNBEKENNER - am 24.03.2003 21:40
Also die 1143 dürfte in Bremerhaven schon lange nicht mehr senden. Vielmehr stellt sich die Frage, von wo damals gesendet wurde und ob der Mast noch steht.


Ist es jetzt definitiv, daß AFN aus der Friedrich-Ebert-Straße sendet? Oder hat mittlerweile jemand den von Boris beschriebenen rot-weißen Sendemast in Bremerhaven-Weddewarden ausfindig machen können?

von Kay Bartholomäus - am 24.03.2003 21:53
Wann hat man eigentlich von der 106.2 auf die 107.9 gewechselt?

von Kay Bartholomäus - am 24.03.2003 21:58
@Kay Bartholomäus: Der rot-weisse Sendeturm steht direkt an der Wurster Straße in Bremerhaven-Weddewarden.

Wenn man von Bremerhaven-City / Lehe / Speckenbüttel kommt und Richtung Hafen (Weddewarden), also Richtung Nordwesten fährt, dann kommt kurz vor dem neuen Industriegebiet (ehemalige Carl-Schurz-Kaserne) auf der linken Seite der Sendemast, in der Mitte des Bildes (etwa da, wo "Carl-Schurz-Halle" steht):

http://www.stadtplandienst.de/map.asp?sid=4d3f6ef67a399ab05dc552e574d98158&ix=10&iy=24&grid=bremerhavengrid1

Ist ja auch sinnvoll, dass gerade dort der AFN-Sendemast steht, denn genau dort (am Amerikaring) befindet sich ja noch die einzige US-Army-Einheit Bremerhavens.

von Boris - am 25.03.2003 03:17
@Kay B. und AFNBEKENNER: Vor langer Zeit kam immer mal wieder die Frage auf, für wen AFN in Nürnberg offiziell noch sendet. Die Frage bliebt unbeantwortet, da es ja keine US-Army-Einheit dort mehr gibt (nur für retired und civilians wird man ja kaum senden, denn die haben sich sicher auch in anderen Städten wie Berlin niedergelassen, wo es aber kein AFN mehr gibt).

Es gab damals die Vermutung, dass für zivile US-Firmen, die im Auftrag der US Army arbeiten, gesendet wird. Das habe ich aber bezweifelt (es gibt schliesslich US-Firmen in unzähligen Städten, in denen kein AFN sendet).

Möglicherweise die Lösung: Auf der Seite http://www.dscp.dla.mil/dscpe/eursub.htm der "Defense Logistics Agency" ist ein "Nuernberg Terminal Market" aufgeführt. Also gibt es doch noch in Betrieb befindliche US-Einrichtungen in Nürnberg? Sehe ich das also richtig, dass es neben der eigentlichen US Army bzw. US Air Force in Deutschland auch noch weitere - dem Amerikanischen Verteidigungsministerium (DOD) - unterstellte Organisationen gibt, die für die Versorgung der US-Army in Deutschland mit Nahrungsmitteln und anderen Gütern zuständig ist?

Könnt Ihr das bestätigen?

Dann würde es sich damit ja geklärt haben, warum an manchen Standorten wie Nürnberg und Bremerhaven noch AFN auf Sendung ist, obwohl offiziell die US-Army von diesen Standorten vollständig abgezogen ist. Sie senden halt für andere Organisationen des DOD. Warum wird denn da so ein Geheimnis draus gemacht?

von Boris - am 25.03.2003 04:23
AFN-Bremerhaven ist auch in Bremen an günstigen Lagen noch sehr gut im Autoradio empfangbar, da die 107,9 hier auch sehr frei ist. Dauerhaft geht es ab Vegesack und dann nordwärts.

von Silverarrow - am 25.03.2003 09:45
Der stadtplandienst.de-Link hat leider keine Gülitgkeit mehr. Also http://www.stadtplandienst.de neu aufrufen und unten stehende Adresse per Hand eintragen!

Ungefähre Adresse des rot-weissen AFN-Sendeturms ist:

Wurster Str. 296
27580 Bremerhaven

von Boris - am 25.03.2003 15:43
Boris schrieb:

Zitat

@Kay B. und AFNBEKENNER: Vor langer Zeit kam immer mal wieder
die Frage auf, für wen AFN in Nürnberg offiziell noch sendet.
Die Frage bliebt unbeantwortet, da es ja keine
US-Army-Einheit dort mehr gibt (nur für retired und civilians
wird man ja kaum senden, denn die haben sich sicher auch in
anderen Städten wie Berlin niedergelassen, wo es aber kein
AFN mehr gibt).


Tatsache ist dass das DoD in Bremerhaven und Nuernberg noch aktiv ist
In Bremerhaven gibt es immernoch in abgespeckter Form ein TransportBattalion dessen HQ in Rotterdamm ist (598th Transportation Terminal Group)

In Nuermberg wird auch der Airport als Hub verwendet

Vieles wird aber bei der Army/Airforce/Navy inzwischen durch Contractors, idR Amerikanische Unternehmen, durchgeführt. der grösste ist Brown&Root der die Komplette Abwicklung von Bau und Service von Installations betreibt. zb in Bosnien oder Kosovo oder Afgahnistan. Fuhrpark und Werkstatt für taktische fahrzeuge (LKW, panzer( ist auch an Dritte vergeben

Frag doch mal was in Pirmasens passiert und gemacht wird :-)
Dort gibt es IMO keine Soldaten mehr sondern nur noch irgendwelche Zivilisten des DoD und eine Contracterfirma die die, nennen wir es mal "IT Aufgaben", abwickelt

Weiterhin ist outgesourced die Krankenkasse durch TRICARE oder Sicherheittsdienste durch PONDS bzw Security (deutschee Firma) oder oder oder

Das DoD macht keine Geheimnisse um Standorte, das lässt sich auch sicher nicht geheimhalten.

von AFNBEKENNER - am 25.03.2003 18:20
@ Boris

Ich weiß ja jetzt nicht, ob Du in der Nähe dieses rot-weißen Sendemastes im Hafengebiet wohnst. Aber wenn Du mal da bist, kannst Du da mal kucken, ob da noch UKW-Antennen dran sind?

Ist der Mast gegen Erde isoliert? Dann wird's wohl auf jeden Fall der alte 1143 kHz - Sender sein?

von Kay Bartholomäus - am 25.03.2003 20:24
Hallo,
auch in Nordenham ist Power FM auf der 107.9 hörbar. Die MW-Frequenz wurde schon vor Jahren abgeschaltet. (AFN Bremerhaven hieß der Sender damals...)
Zum Empfang läßt sich noch folgendes sagen: Im Autoradio hört man diese 107.9 sogar bis nach Oldenburg und darüber hinaus etwa bis an den südlichen Stadtrand von Oldenburg. Dann wird es schlechter und plötzlich ist ein Niederländer da.

von Matthias aus Nordenham - am 25.03.2003 20:33
@Kay B.: Der alte 1143 kHz-Sender ist es nicht, denn dessen Sendemast wurde bereits vor vielen Jahren umgelegt. Leider habe ich zur Zeit keine Möglichkeit, mal nach Bremerhaven zu kommen.

@Matthias: "Power Network" !

von Boris - am 25.03.2003 21:40
Hierzu auch der aktuelle Bericht im Spiegel Online über das Thema Outsoucing im Militärbereich

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,242394,00.html

von AFN BE KENNER - am 28.03.2003 18:52
Zitat
Boris
1. Möglicherweise die Lösung: Auf der Seite http://www.dscp.dla.mil/dscpe/eursub.htm der "Defense Logistics Agency" ist ein "Nuernberg Terminal Market" aufgeführt. Also gibt es doch noch in Betrieb befindliche US-Einrichtungen in Nürnberg?

2. Sehe ich das also richtig, dass es neben der eigentlichen US Army bzw. US Air Force in Deutschland auch noch weitere - dem Amerikanischen Verteidigungsministerium (DOD) - unterstellte Organisationen gibt

3. Dann würde es sich damit ja geklärt haben, warum an manchen Standorten wie Nürnberg und Bremerhaven noch AFN auf Sendung ist, obwohl offiziell die US-Army von diesen Standorten vollständig abgezogen ist. Sie senden halt für andere Organisationen des DOD.

4 Warum wird denn da so ein Geheimnis draus gemacht?




1. gut herausgefunden - ja so ist es. wobei es dieses office imo nicht mehr gibt. wobei in ngb bisher auch noch was anderes war. ich glaube da wurden auch us zeitungen gedruckt
2. zig, ja natürlich
3. afn sendet nicht für die army sondern für die us truppen. und diese sind zb aus bremerhaven nicht vollständig abgezogen http://www.6913th.org/PH/BASE8.htm auch wenn 2007 dort die "housing area" aufgegeben wird http://www.armytimes.com/story.php?f=1-292925-2431624.php
4. warum muss man es preisgeben



von AFNBEKENNER - am 29.12.2006 10:49
zu 1. die Stars & Stripes hat immer noch in Fürth ein Büro ... das werden kaum die einzigen sein.

Oh, ich las gerade auf der Seite, die AFNBEKENNER gepostet hat, dass Darby in Fürth auch geschlossen wird ... das ist der AFN-Turm (107.4) und das mit umzäunte, angrenzende Gebäude, in dem genau diese Zeitung ihr Büro hat.


von Rx. - am 29.12.2006 20:37
... darüber hinaus ist dort auch noch ein Real Estate Field Office zugegen, verantwortlich für die (Rückgabe der) Liegenschaften in Ansbach, Bamberg, Schweinfurt.

Quelle: http://www.ima-e.army.mil/sites/divisions/doc/DPW%20Instl%20Closure%20Hdbook.pdf

(S. S. 160 bzw. B-7)

von Rx. - am 29.12.2006 20:51
@AFNBEKENNER: in die Autoradios, die für den US-Markt bestimmt sind, werden teilweise bis heute keine RDS-Decoder eingebaut. Beispiel: das amerikanische VW Premium / Monsoon 6 (entspricht in Form und Funktionsumfang etwa dem europäischen VW Delta 6). Das hat im Vergleich zum Delta 6 kein RDS, aber dafür zusätzlich zum Radioteil und CD-Laufwerk auch noch ein Cassetten-Laufwerk. Und es sind, wie bei fast allen diesen US-Geräten, nur ungerade FM-Nachkommafrequenzen (88,1 88,3 88,5 usw.) sowie AM-Frequenzen in 10er-Schritten (540 550 560 usw.) einstellbar. Der AM-Bereich geht meist von 530 bis 1710 kHz.

Gruß Torsten.

von Optimierer - am 29.12.2006 21:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.