Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
CS.PAN, Paul Gantner, Andreas Mikula, Peter Schwarz, WellenJäger, elchris

Geringere Reichweite bei niedrigeren UKW Frequenzen?

Startbeitrag von CS.PAN am 08.04.2003 19:08

Hallo,
ich hab mal die folgende Frage:
Während ich folgende Frequenzen mit guter bis sehr guter Feldstärke empfange:
-> Linz-Lichtenberg: 95,2 Ö2 / 97,5 Ö1 / 100,5 Life Radio / 104,0 FM 4
-> Schärding-Schardenberg: 99,5 Ö2 / 102,6 Life Radio / 104,9 Krone Hitradio
-> Deggendorf-Brotjacklriegel: 94,4 BR3 / 96,5 BR2 / 100,1 DLF / 100,9 BR4 / 103,5 Antenne Bayern / 106,9 B5
kommen folgende Frequenzen mit geringerer Feldstärke bei mir an:
-> Lichtenberg: 88,8 Ö3
-> Schardenberg: 88,2 Ö3 / 92,5 Ö1
-> Brotjacklriegel: 92,1 BR1

Wie mir aufgefallen ist, senden die schwächeren Sendern alle auf niedrigeren Frequenzen, als die stärkeren. Das ist bei mir in Pfarrkirchen/Südniederbayern aber nicht beschränkt auf ein Empfangsgerät, sondern grundsätzlich so. Ich benutze die folgenden Empfänger:
-> Pioneer F-304 RDS mit 5-Element Yagi
-> Grundig Satellit 700 mit Teleskopantenne
-> Autoradio Grundig 6400 RDS Informant mit Autoantenne

Was mich mal interessieren würde, senden die von mir genannten schwächeren Sender mit einem anderen Strahlungsdiagramm, als die stärkeren, oder sind die Ausbreitungsbedingungen bei niedrigeren UKW Frequenzen grundsätzlich etwas schlechter, als bei höheren?

Gruß, CS :-)

Antworten:

Bei mir tragen zur Empfangsverschlechterung NUR die Kabellöcher bei, so wird 90,9 Ö1 und 94,8 Ö2 jeweils von einem 0,1MHz entfernten Kabelsender überdeckt. 99,0 Ö3 und 104,6 FM4 (alle vom gaisberg 100kw) kommen ungestört an. Das mit den schwächeren und den stärkeren auf höheren Frequenzen kommt wohl daher, dass der BR z.b. früher ja nur bis 99 oder so sendete, dann kamen Private und man brauchte mehr Power auf den noch freien höheren Frequenzen.

Ein Vergleich:

Bayern5

90,0 Ismaning 25kw
105,7 Wendelstein 100kw

beide gleichgut. (Volles signal)

von elchris - am 08.04.2003 19:37
Das gleiche Problem habe ich aber auch beim Gaisberg:
90,9 Ö1 / 94,8 Ö2 Salzburg -> mies
99,0 Ö3 / 101,2 Ö2 Oberösterreich / 104,6 FM 4 -> gut bis sehr gut
106,2 Welle 1 -> mittelprächtig
Gruß, CS :-)

von CS.PAN - am 08.04.2003 19:41
Das hängt aber auch stark von der Empfangsantenne ab, ob niedrige oder höhere Frequenzen besser bzw. schlechter empfangen werden.

von WellenJäger - am 08.04.2003 23:08
Es ist umgekehrt: Die niederen Frequenzen gehen weiter. "Beweis": Band I TV-Sender kommen viel weiter, als jene im Band III. Das Optimum ist etwa beim TV Kanal 2 (um 50 MHz). Deutlich darunter wird es wieder schlechter (siehe 11m-Band um 27 MHz, welches genau darum für den Jedermann-Funk freigegeben wurde). Das beobachtete Phänomen hat wohl andere Gründe.

von Paul Gantner - am 08.04.2003 23:20
Es liegt an der eingesetzten antenne. Und die sind, sieht man mal von richtigen Yagis ab, meist zu kurz (Auto, "Kofferradio" etc....), daher gehen natürlich die kürzeren Wellen, sprich die höheren frequenzen besser.

Evtl. spielt auch die Abstimmung der bauteile im Tuner eine Rolle, da kenne ich mich aber zu wenig aus.

von Peter Schwarz - am 09.04.2003 11:48
@Paul Gantner: Könnte es auch daran liegen, dass sich Frequenzen in den niedrigeren Frequenzbereichen (besonders bei Tropo) gegenseitig stören? Die 88,8 Ö3 Lichtenberg empfange ich zwar schwächer als die anderen Lichtenberg-Sender, aber brauchbar. Nur wenn die 88,7 vom Grünten via Tropo kommt, wird das Signal extrem beeinträchtigt.
Beim Sender Schärding-Schardenberg finde ich dagegen sonderbar, dass ich die 88,2 Ö 3 fast überhaupt nicht empfange (auch wenn die 88,3 BR4 Hoher Bogen ausgeblendet ist), die 92,5 nur mäßig, alle anderen gut bis sehr gut. Die 104,9 Krone Hitradio sogar nahezu in Ortssenderqualität.
Beim Gaisberg ähnlich: 90,9 Ö1 extrem verzerrt, 94,8 Ö2 Salzburg mäßig verzerrt, 99,0 Ö3 + 101,2 Ö2 Oberösterreich + 104,6 FM4 sehr gut und 106,2 Welle 1 brauchbar.
Gruß, CS :-)

von CS.PAN - am 09.04.2003 16:02
Das ist ein komplexes Problem. Da müsste einges genau unter die Lupe genommen werden. Ich habe hier (auch in einem Bergtal genau das gegenteilige Problem am Antennenstandort: ORF 2 (Bregenz, Pfänder 98.2 MHz) kommt wesentlich schlechter (auch verzerrt) als ORF 3 vom selben Standort auf ca 90 MHz. Wenn ich aber mit der 8-Element-Antenne in einem Umkreis von 50 Metern auf der Wiese herumwandere, kippt das mehrmals ins Gegenteil. Der Sender Waldburg SWR 4, 91.2 MHz kommt - je nach Wetter - aus zwei völlig verschiedenen Richtungen.
Tropo kann kurzfristig schon einen Einfluss haben, aber Sie schreiben ja von einem Dauer-Phänomen.
Man müsste man mal die Strahlungsdiagramme und effektiven Strahlungsleistungen kennen und mit der Antenne in einem Radius von 100 Metern herumlaufen. In nicht bebautem Gebiet ist eine "Gartenantenne" daher (und aus andern Gründen) meist die beste Lösung. Da würde ich für Ueberraschungen garantieren.
Rein physikalisch sind die tiefern Frequenzen aber etwas im Vorteil (Viel macht's wohl nicht aus, dazu ist die relative Bandbreite zu gering).
In extremer Weise zeigt sich dies z.B. auch bei DAB zwischen dem VHF-Band und dem (für diese Zwecke) unbrauchbaren L-Band.

von Paul Gantner - am 09.04.2003 19:17
@Paul Gantner: Ich bin schon mit meinem tragbaren Reiseradio Panasonic RF-855 unseren gesamten Garten abmarschiert, aber das Ergebnis ist das Gleiche...
Besonders beim Schardenberg finde ich es schon komisch, dass die 88,2 Ö3 nur an wenigen Stellen zu erahnen ist, was eindeutig am schwachen Signalpegel liegt, aber die mit gleicher Leistung und gleichem Standort sendende 102,6 Life R.in guter Qualität mit fettem Signal rüberkommt. Beide haben 3KW.
Beim Gaisberg kommt sogar die mit wesentlich geringerer Leistung sendende 101,2 Ö2 Oberösterreich (7KW) um Längen besser an, als die 90,9 Ö1 (100KW).
Gruß, CS :-)

von CS.PAN - am 09.04.2003 19:57
@ Paul Gantner:

ORF2 ist kein Radiosender. ORF3 gibt es nicht. Die heißen in deinem Fall Radio Vorarlberg (ex Ö2, das ist auch nicht mehr existent dank dem ORF-Gesetz) und Hitradio Ö3.

von Andreas Mikula - am 10.04.2003 06:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.