Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
fmhörer, Dietsch, Kay Bartholomäus, mediascanner, alex, Obelixx

Das Gleichwellennetz des SWR auf 711kHz

Startbeitrag von Obelixx am 11.04.2003 22:20

Warum wird auf der MW-Frequenz 711kHz fast immer das gleiche Programm wie auf der Mittelwelle 576kHz und das, obwohl fast überall dort, wo die Mittelwelle 711kHz gut empfangen werden kann auch die Mittelwelle 576kHz sehr gut empfangen werden kann.
Warum wurde eigentlich bei den neuen Sendeturm in Bad Mergentheim-Löffelstelz keine Sendeantenne für Mittelwelle installiert? Hier würde die 711kHz noch Sinn machen!

Antworten:

Die 711 wurde in den 80ern für SDR3 genutzt, jedenfalls bis 17 Uhr abends.
Der Hauptsender scheint mir die Heilbronner 711 zu sein, weil der Sender doch serh serh weit reicht. Im Bereich Heidelberg ist es natürlich der Standort nördlich der Stadt, und im Bereich Ulm gilt das gleiche.
Die 711 in Bad Mergentheim gab es übrigens jahrelang, wurde dann aber abgeschaltet - der Bereich wird heute durch die Heilbronner 711 mitversorgt.

Bad Mergentheim sendete in den 80ern auf 1413, und war per Langdraht tagsüber bei mir hier die beste QRG, da es in den 80ern immer starke Verwicklungen der 576 Schwerin und Mühlacker gab.

von alex - am 12.04.2003 06:20
Ich habe mal in einer SDR Broschüre gelesen, die sog. kleinen Mittelwellensender Heilbronn, Heidelberg, Ulm, Bad Mergentheim, Buchen-Walldürn, Bopfingen und Wertheim (habe ich einen vergessen?) dienten dazu, die Nacht-Einzüge des Senders Mühlacker 575 KHz zu kompensieren. Vor 1978 sendete man auf 1412, 1484, 998 und 1168 (?) KHz, nach Inkraftreten des Wellenplans nur noch auf 711, 1413 und 1485 KHz.
Kurz nachdem Wöbbelin zum ersten Mal abgeschaltet wurde, demontierte man (u.a. wohl auch aus Sicherheitsgründen) die Richtmasten in Mühlacker und sendet seitdem 24 h ungerichtet. Für die Hörer war das wahrnehmbar, weil die obligatorische sog. Umschaltpause um 18 Uhr (von Rund- auf Richtstrahlung) wegfiel. Zur selben Zeit wurden bei den kleinen Mittelwellen Bopfingen, Wertheim, Buchen und Bad Mergentheim eingemottet.

von mediascanner - am 12.04.2003 07:25
Stehen die Antennen in Wertheim und Buchen-Walldürn noch?

Wurde in Wertheim für SDR und AFN die selbe Antenne verwendet?

von Kay Bartholomäus - am 12.04.2003 08:53
Die kleinen MW-Frequenzen sind unbedingt nötig. Der Empfang hier in der Region Franken ist auf 711 teilweise deutlich besser als auf 576. Auch auf A7 Ulm-Crailsheim ist 711 viel besser. Die Wiederinbetriebnahme von Bad Mergentheim würde den Empfang hier im Norden von Baden-Württemberg sicher verbessern. Ist dem SWR wohl zu teuer (was müsste da überhaupt investiert werden für einen 3kw-Sender ?).

von fmhörer - am 12.04.2003 08:57
@Kay Bartholomäus

Der Mast in Buchen steht noch. Soweit ich mal mitbekommen habe, war der Mast damals selbststrahlend. Allerdings wurde dieser auch mal in den 80ern renoviert und umgebaut. Fakt ist, daß von diesem Mast die Programme SWR1 BW, SWR2, SWR3, und SWR4 Kurpfalz-Radio sowie Das Ding auf UKW verbreitet werden.

von Dietsch - am 12.04.2003 10:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.