Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
54
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wiesbadener, Nordi, Free Speech, KlausD, markus2808, Robert S., wavefinder, Eckhard., maggus, Taunus, ... und 10 weitere

Fehlkoordinierung des Jahres: Frankfurt 105,4 MHz

Startbeitrag von Wiesbadener am 09.10.2005 07:57

Ich war gestern zu Besuch bei Bekannten in Frankfurt, die in der Frankfurter City, eigentlich nur einen Steinwurf von der Zeil entfernt, wohnen. Ich wollte, da sie schon etwas älter sind, harmony als neuen Sender empfehlen, aber der Tuner (nicht der schlechteste, ein Philips), rastete zwischen FFH 105,0 und SWR 4 105,6 nur die 105,3 ein, und wenige Sekunden später das unfassbare: RDS "B 5 AKT". Erst wenn ich auf 105,45 ging, waren stark gestörte Fetzen von harmony zu vernehmen, und das trotz Dachantenne (Kreuzdipol) und Sicht zum Ginnheimer Spargel. Im Autoradio gab's in der Innenstadt ein munteres Spielchen: je nachdem, ob man sich vor oder hinter einem Hochhaus befindet, war B5 105,3 oder harmony 105,4 stärker. Wirklich ungestört hörbar war keiner. Nur in der Nordweststadt, also unmittelbar am Spargel, kam die 105,4 störungsfrei. Resultat: die 105,4 ist genau genommen mit den bisherigen Koordinaten keine Stadtfrequenz für Frankfurt, sondern allemal eine Stadtteilfrequenz für die Nordweststadt (im Endeffekt noch katastrophaler als die damalige 96,0 für Sky, die wenigstens noch das Stadtzentrum ordentlich versorgte). Ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass da irgendwas nicht stimmt, denn ganz selten bleib der Suchlauf in Frankfurt auf 105,4 stehen, und das trotz freiem Blick zum Spargel. Oder es liegt wohl tatsächlich am Strahlungsdiagramm. Und ich kann mir nur vorstellen, dass Herr Hillmoth wohl schon ganz böse Briefe nach Kassel geschickt hat...

Die 50 interessantesten Antworten:

Dann sollen sich die Leute nen DAB empfänger kaufen und dann können sie Harmony hören!


von maggus - am 09.10.2005 08:23
@ Wiesbadener: Nun ja, wenn man den Gerüchten glaubt, hat es HJH doch nicht anders gewollt, da er unbedingt die Leistung von 500W haben wollte = 105.4 und die 91.8 "wegen 100W" abgelehnt hat. Sowas kommt von So etwas.

@ maggus: ein wenig Toleranz, bitte. Würde ich in Rhein-Main auch nicht machen. Lohnt sich doch "bei dem Programmangebot" wirklich nicht ..

.. diesem Sinne: Stay tuned 92.5 FM - denn Radio hören ist gut , RheinWelle hören ist besser

*** Radio RheinWelle 92.5 Wiesbaden - Homepage - Programm - Ankündigungen - - Live Stream im Test ***

von Eckhard. - am 09.10.2005 08:29
Tja, ich warte täglich auf die Aktion von harmony, wo sie mit 80khzFiltern modifizierte Degen 1103 in Frankfurt verteilen :D

von wavefinder - am 09.10.2005 08:45
Na ja, bei Direktimport aus China sollte der Preis sogar in der modifizierten Version unter dem eines Lagio 105 liegen ... :D - mehr wollten wir hier im Studio nicht in DAB investieren, nachdem man uns dort ja nicht senden lässt und ein Wiesbadener Lokalensemble nicht existiert....

.. diesem Sinne: Stay tuned 92.5 FM - denn Radio hören ist gut , RheinWelle hören ist besser

*** Radio RheinWelle 92.5 Wiesbaden - Homepage - Programm - Ankündigungen - Live Stream im Test ***

von Eckhard. - am 09.10.2005 09:11
tomfritz: Warum werden RPR solche Extrawürste in RP gebraten und warum Regenbogen in BW?
Weil die Landesmedienanstalten ja alle so UNABHÄNGIG sind!!
:confused:

von PeterSchwarz - am 09.10.2005 19:35
Solche Koordinierungen sind aber seit ein paar Jahren an der Tagesordnung. Erinnere nur mal an Nordhelle 102,7 vs. Wesel 102,8 oder Weinbiet 102,2 vs. Mudau 102,1 vs. Stuttgart 102,3.

Da solcherart Koordinierungen ab den frühen 90ern an der Tagesordnung waren, macht wohl manchmal eine Frequenz unter 100 MHz mehr Sinn, wenn man damit die Lücke zwischen zwei alt eingesessenen Ortssendern trifft. Da natürlich die Anbieter mit Argusaugen auf ihre schönen Frequenzen achten, bekommt man eben oft weniger Leistung. Nur sind eben, q. e. d., 100 W unter 100 MHz manchmal mehr wert als 500 W darüber.

von Alqaszar - am 09.10.2005 19:58
Hier in Mainz ist die 105,4 auch sehr bescheiden aufzunehmen. Die 95,1 kommt bspw. viieel besser rein. Von der 101,8 aus Bingen kommt zwar noch weniger an, aber ca. 30 Sender kommen jedenfalls besser rein als Harmony. Darum erwarte ich 88,2 aus Wiesbaden :-)

von Free Speech - am 09.10.2005 20:17
Ich war gestern in Frankfurt, also so eine Drecksfunzel hab ich auch noch nicht erlebt! Selbst mit direkter Sicht auf den Europaturm (Ginnheimer Spargel ;) ) geht das RDS nur SEEEHR zögerlich und es kratzt im Hintergrund was das Zeug hält, tlw. gibt es Überschläge in meinem -zugegebenermaßen billigen- Autoradio. Die Störungsfreie Reichweite dürfte ein paar hundert Meter betragen :rolleyes:
Es gab Straßenzüge, wo mein Autoradio einfach von der 105,4 auf die besser empfangbare 105,3 umgesprungen ist (ist so eine Macke des Radios) ich musste mehrmals zurückschalten und das in wirklich unmittelbarer Nähe zum Sender! Für 500Watt eine unglaublich niedrige Reichweite, hat sich angehört als ob da jemand privat mit seinem Zünder auf einem Hochhaus rumgespielt hat ;)

von Rosti 2.0 - am 10.10.2005 03:37
Die 105,4 geht bei mir zuhause sehr bescheiden. Selbst stationär ist nur ein verrauschter Empfang möglich. Mobil schaltet mein Autoradio nach wenigen hundert Metern sogar auf die 106,8 um :eek:

von Heinz Schulz - am 10.10.2005 04:46
Also wenn so etwas wie die 105,4 koordiniert werden konnte (trotz der Einzüge), dann wäre es nur folgerichtig wenn Frequenzen wie die 107,5 oder mal was neues z.B. 94,7 auf den Turm koordiniert werden können. Immerhin gibt es um diese Frequenzen herum keine fast Ortssender.
***105,0 FFHSüd - 105,2 DasDing – 105,3 B5 – 105,4 harmony – 105,6 SWR4 – 105,9 FFH-RM***
:sneg:

von Nordi - am 10.10.2005 06:16
@Wiesbadener:
Als ich vor zwei Wochen bei meinen Eltern war, hatte ich um Eschborn herum den besten Empfang. Mit einigen Störungen durch B5 war mir der Empfang der 105,4 aber auch noch in Hattersheim, Bad Soden und Neuenhain möglich, wahrscheinlich wegen der Hauptstrahlrichtung. In der Frankfurter Stadt war ich nicht. Die Leistung in Hauptrichtung beträgt doch meines Wissens 250 W und nicht 500 W, wie hier vereinzelt geschrieben wurde.

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 10.10.2005 07:23
Wenn der empfang wirklich so schlecht ist dann wird es wohl nicht lange dauern bis diese Funzel abgeschaltet wird und der Sender ne andre bekommt,so wie es damals in Kassel mit der 88,9 bzw in Saalfeld mit der 88,9 der Fall gewesen ist.

von Robert S. - am 10.10.2005 10:14
Die Entscheidung wäre ganz einfach: der LPR steht mit der 97,1 MHz eine Frequenz zur Verfügung, die ganz Frankfurt und Offenbach auch von schlecheterem Standort hervorragend abdeckt, da sie recht frei ist. Doch laut neuesten Gerüchten fällt die Frequenz an den hr ab und steht somit der LPR nicht mehr zur Verfügung. Meine Spekulation: hr 2 auf 97,1, wg. des Abstandes 96,7 Feldberg, die 87,9 fällt im Gegenzug an die LPR. Doch auch diese wäre noch besser als die schwache 105,4.

von Wiesbadener - am 10.10.2005 10:17
Wie wäre denn eine Gleichwelle 101,8 oder 88,2 MHz Frankfurt-Wiesbaden/Bingen für Harmony?

von Free Speech - am 10.10.2005 10:54
@ 50 Grad N, 8 Grad O: Die 88.2 als Gleichfrequenz WI / F bekommst Du wegen 88.1 von hr1 nicht koordiniert und Gleichfrequenz für WI und Bingen ist nicht machbar, da zu nahe beieinander. Da gibt es Störungen.

von KlausD - am 10.10.2005 12:54
...und 101,8 als Gleichwelle Bingen-FFM funktioniert auch nicht mehr, da die 101,8 vom DLR in Oberursel nachkoordiniert wurde. Außerdem ist sie nicht besser als die 105,4 da auch hier eine Rhön-Frequenz (101,9 Antenne Bayern) heftig reinstrahlt.

von Wiesbadener - am 10.10.2005 13:03
Ich habe gestern festgestellt, das die 105,4 doch in Stereo in sendet. An einer Stelle in der Leonardo da Vinci Allee (Rebstockbad) ging es. Komischerweise in Bockenheim, wo der Empfang stellenweise recht gut ist, nur Mono. Kann das wirklich daran liegen das die 105,3 (B5) stört??? Oder was meint ihr?

von Nordi - am 14.10.2005 11:36
So ich hab auch diese Frequenz mal getestet,auf der A 3,man kann auf der gesammten A 3 um Frankfurt ohne größere Probleme die 105,3 hören,gut ein Genuß ist das nicht,aber die 105,4 ist ebenso wenig gescheit anzuhören.
Auch die 105,2 kommt recht bescheiden an,kurz gesagt,die drei Sender stören sich alle gegenseitig und keiner ist wirklich zu geniesen :mad:
Wobei die 105,3 schon in etwa ab Montabaur zu hören ist,wo ja von der 105,4 noch keine Spur zu hören ist....

von Robert S. - am 01.11.2005 23:21
Der Unterschied ist halt, dass B5 auch über 106,4 kommt ..

von Terranus - am 01.11.2005 23:40
Ich bin übrigens mal gespannt, was mit der 97,1 MHz nach der Abschaltung von Skyradio passiert. Es gibt jetzt mal wieder ein neues Gerücht diesbezüglich, und zwar, dass harmony diese Frequenz ebenfalls am Frankfurter Europaturm nutzen könnte, und zwar mit extremer Richtwirkung gen Osten (Westen ausgeblendet wg. Wiesbaden 97,2). Dann würde eine Situation entstehen wie beim Sender Lingen (Deutschlandradio Kultur): an einem Standort gäbe es zwei Frequenzen für ein und dasselbe Programm, allerdings mit jeweils anderen Richtcharakteristiken. Warten wir einfach mal ab, was da geschieht. Andere Gerüchte gehen ja nach einer Wanderung der Frequenz nach Offenbach aus, wieder andere sagen, sie falle dem hr zu.

von Wiesbadener - am 02.11.2005 12:17

Re: Fehlkoordinierung des Jahres: Frankfurt 105,4 MHz, deshalb zusätzlich jetzt 97.1

@ Wiesbadener : Jetzt weisst Du ja, was - mit der 97.1 F passiert - . War fast zu erwarten, aber es hätte ja auch andere Varianten gegeben. Schauen wir dann mal, was aus den möglich gewesenen Alternativen-Frequenzen wird. Die Aufschaltung der 97.1 dürfte ja ziemlich kurzfristig sein, denn der Sender ist in der Raimundstrasse ja noch vorhanden. Trotzdem ist dies meiner Ansicht nach noch nicht der endgültige Zustand. Ich rechne da noch mit einer Änderung in den nächsten 2 Jahren.


von KlausD - am 12.12.2005 14:22
Peinlich und lächerlich zugleich. Und wie gedenkt man Frankfurt Süd mit harmony zu versorgen? vielleicht noch ne dritte Stadtfrequenz? Jetzt fängt das murksen erst richtig an und zeigt eigentlich, dass UKW am Ende ist.

von wavefinder - am 12.12.2005 21:00
Am besten für jede Strasse ne eigene Frequenz!!


von PeterSchwarz - am 12.12.2005 21:25
Ich stimme dem voll und ganz zu UKW ist am ende!!Ich bin froh das ich DAB habe!!!

von maggus - am 12.12.2005 21:49
@wavefinder: Das mit den drei Frequenzen in einer Stadt ist gar nicth so unrealistisch. Man schaue auf Radio Apollo in Leipzig...

von Wiesbadener - am 13.12.2005 05:52
Die 97,1 in FFM ist bereits aufgeschaltet.
Mein Bericht von der A661:

In Langen schelchter Empfang, weder die 97,1, noch die 105,4, noch die 104,7.
Ab Dreieich leichter Verbesserungen auf der 97,1 aber auch die der 105,4 - beide entwa gleichstark.

Ab Offenbacher Kreuz deutlich bessere 97,1. Hier ist die 105,4 nicht sehr brauchbar.

Und nun kommts: Die 97,1 geht bis Riedberg / Heddernheim und weiter sehr gut.
Keine Einzüge nach Norden und Westen. Was soll dass? Jetzt senden hier zwei Funzeln im gleichen Gebiet gleichstark.

Warum schafft es die LPR in Südhessen nicht ordentliche Frequenzen zu vergeben, die - ohne 3-fach RDS-Sprünge - ein Gebiet wie Rhein-Main zu versorgen?


von juwi2004 - am 13.12.2005 07:53
wow das ging ja richtig schnell mit der aufschaltung. ich probier die 97,1 heute abend mal in friedberg. die alte 97,1 hab ich mit meiner yagi immer problemlos in friedberg hören können und wenns keine ausblendung nach norden gibt, dann muß das jetzt immernoch gehen.

von markus2808 - am 13.12.2005 08:03
Das hört zunächst sich wie die "alte" 97,1 an?!

von Nordi - am 13.12.2005 08:32
Es dürfte auch wieder die Raimundstr. sein, denn bislang gab es ja keinerlei BNetzA-Anmeldungen und ähnliches der 97.1 auf dem Europaturm. Die 97,1 ging Richtung Westen bislang ungestört bis etwa Höhe Sulzbach/Main-Taunus-Zentrum, hier ist aber auch die 105,4 aufgrund diverser Störungen nicht mehr einwandfrei hörbar. Stellt sich also die Frage, wozu es die 105,4 überhaupt noch braucht? Wohl für die Kante Kronberg/Eschborn/Oberursel...

Update 9.49 Uhr: Das ist natürlich jetzt interessant: der Moderator hat die Hörer in Frankfurt zum Wechsel auf die 97,1 aufgerufen. Seit heute früh 7 Uhr soll sie am Netz sein. Wird die 105,4 nun wieder abgeschaltet???

von Wiesbadener - am 13.12.2005 08:37
Ich wäre dafür, die 97,1 wieder in den Ursprungzustand zu setzen und Radio X drauf aufzuschalten. Die 91,8 könnte dann für harmony genutzt werden.

von markus2808 - am 13.12.2005 09:05
@ markus2808 : Die 91.8 hatte HDH selbst abgelehnt, wohl weil nur 100W.

@ Wiesbadener: Abschaltung der 105.4 : davon habe ich bisher nichts gehört; wäre aber wohl der Hammer. Dabei wäre es soo einfach gewesen ( siehe zwei Zeilen höher ) .. aber wenn man immer nur auf die Senderleistung schaut !!




von KlausD - am 13.12.2005 10:22
@KlausD: Die 105,4 bleibt, das geht aus der heute erschienenen PM hervor (siehe Thread planet radio 100,3)

von Wiesbadener - am 13.12.2005 10:55
@ Wiesbadener: sehe ich auch so. Da ist es mit einem übereifrigen Moderator wohl mal "durchgegangen".

von KlausD - am 13.12.2005 11:01
Die 97,1 kam wohl auch für FFH überraschend. Denn seit kurzem wird im Parkhaus des Nordwestzentrums für "Radio Harmony FM 105,4" geworben. Wenn man bedenkt das die dort fast gar nicht geht...

von Nordi - am 13.12.2005 11:35
Wie geht denn eigentlich in Frankfurt noch die neue 93,2 aus Glashütten?
Ich finde das ziemlich unsäglich, wenn eine Stadt wie Frankfurt mit 2 Stadt-Funzeln und zudem noch weiteren Sendern aus dem Umland versorgt werden muss; die Gründe wurden hier im Thread aber eben auch schon dargelegt.

von dxbruelhart - am 13.12.2005 11:53
Glashütten geht in FFM GAR NICHT. Die versorgt nur das Gebiet von Niedernhausen bis Bad Camberg (BAB A3) über eine einzige Yagi (Strahlungsrichtung Nordwest). In Idstein, dem eingentlichen Sendegebiet geht sie mehr schlecht als recht, dank netter Interferenzen durch Kreuzberg 93,1 und Abschattungen.

von Wiesbadener - am 13.12.2005 11:57
Also in Richtung Norden gibt es ziehmlich viel gezischel auf der 97.10. Das kann doch nie und nimmer der alte Standort sein!?! Also ich tippe auf den Europaturm mit Einzug Richtung norden auf jeden Fall... Selbst beim NWZ kommt die nicht so gut an, wie damals noch zu SKYRADIO-Zeiten. Fals die tatsächlich nur Richtung Osten senden, dann fehlen ja Harmony noch 2 Frequenzen in Frankfurt. Eine Richtung norden und eine Richtung süden.

von Taunus - am 13.12.2005 16:00
Dafür soll die 97,1 jetzt überraschend gut im Nordspessart gehen. Also doch der Europaturm???

von Wiesbadener - am 13.12.2005 16:08
Das war wegen hr-Info 97,2 auch zu erwarten.

von Nordi - am 13.12.2005 16:15
Ich habe Sharx. Ich meine schon ernst, es kommt nichts an auf der 97,1 ;-)

von Free Speech - am 13.12.2005 16:16
@ 50 Grad N, 8 Grad O : Hattest Du denn zu Sky-Zeiten die 97.1 aus Frankfurt drin, trotz der 97.2 hr-info WI ??

von KlausD - am 13.12.2005 17:55
Nein, Sky ging auch nicht. Mainz ist bei der 97,1 echt ausgeblendet und die 88,2 kommt dieses Jahr auch nicht mehr. So´n Kappes!

von Free Speech - am 13.12.2005 20:23
Also die 97,1 ist hier in Sachsenhasuen erwartungsgemäß recht schwach. Die stellt auch kein Otto Normal Hörer freiwillig ein.

Wieviel Frequenzen will man denn jetzt noch harmony für Frankfurt geben? T-systems sollte sich mal bei den Kollegen von T-mobil erkundigen, wie man durch Kippen der Antennen die Reichweite begrenzen kann. So könnte man locker auch die 97,1 mit ND auf dem Spargel koordinieren, wenn man nicht bis in den Horizont bläst.

von wavefinder - am 13.12.2005 20:33
also hier in friedberg kommt die 97,1 noch schwach an. ich würde also sagen das gleiche diagramm wie vorher und auf jeden fall die raimundstr.

von markus2808 - am 14.12.2005 11:12
Tippe jetzt auch auf die raimundstr., weil der Empfang in alle anderen Richtungen genauso schlecht ist, wie vorher bei SKY. Was mich aber wundert, das von der Nord West Stadt aus in Fahrt Richtung Oberursel so ein zischen laufend zu hören ist. Wetterbedingt?!!? Das war bei SKY nicht der Fall, aber in alle anderen Richtungen ist der Empfang so schlecht geblieben.


von Taunus - am 14.12.2005 16:53
Also ich habe in den letzten Wochen öfters Probleme durch hr2 auf 97,15/97,2 gehabt. Spiegel?

von Nordi - am 14.12.2005 17:10
Und hier noch ein Empfangsbericht von der A5 (mit SHARX):
Fahrt von Frankfurt Oberursel bis Langen...
Oberursel 97,1 ohne Probleme, die 104,7 geht auch, aber schlecht die 105,4 eigentlich wesentlich stärker als die 97,1 aber starke Störungen von B5 Info.
A66, dann A5 bis Westhafen prima Empfang auf der 97,1. Ab Westhafen, bis Flughafen starke Störungen - wie ehemals bei Skyradio - daraus lässt sich schließen, dass der Standort noch nicht Europaturm ist.
Ab Flughafen übernimmt bereits die 104,7 (!) und geht bis Ausfahrt Langen/Mörfelden wirklich gut.
Abfahrt bis Langen weiter die 104,7. Die 105,4 könnte auch gehen (sogar noch besser) aber immer wieder starke Störungen durch B5.

Fazit: Die 104,7 ist die beste Freq. von allen drei. Die 105,4 kann man durchweg vergessen, wegen der Störungen durch B5. Die 97,1 scheint noch nicht auf dem Europaturm zu sein, geht aber auch in Oberursel.

von juwi2004 - am 15.12.2005 19:54
Na da wartn wirs mal ab bis die 105,4 wieder abgeschaltet wird,ich sag,es dauert nicht mehr lang :hot:

von Robert S. - am 15.12.2005 22:19
Ich war gestern auch in Eschborn, hatte ebenfalls die ganze Zeit harmony auf UKW an, und hier meine (vielleicht etwas überraschende) Feststellung: von Wiesbaden kommend ging zunächst die 101,8 MHz (Bingen) bis zum Wiesbadener Kreuz, dann sprang das RDS erstmals bei Diedenbergen auf die 105,4 MHz und wechselte sich bis zur Ausfahrt Hattersheim ständig mit der 104,7 (Dieburg) ab, zwischen Hattersheim und der Ausfahrt Höchst blieb es dann konstant auf 105,4, erst zwischen Höchst und dem Eschborner Dreieck sprang das RDS erstmals auf 97,1 MHz. In Eschborn gab es dann ein munteres Spielchen: immer dann, wenn Interferenzen durch B5 den Empfang der (eigentlich stärkeren) 105,4 beeinträchtigten, sprang das RDS auf 97,1. Auf der Rückfahrt fuhr ich dann über Kronberg und Königstein: hier war lediglich die 105,4 stabil, wenn auch durch B5 immer wieder leicht gestört zu empfangen, bei Niedernhausen versuchte ich auch mal die 93,2 Glashütten, die aber nur an einer einzigen Stelle kurz ging (ansonsten Rockland Mannheim).

Fazit: die Doppelbelegung in FFM mit 97,1 und 105,4 macht aufgrund der unterschiedlichen Strahlungsrichtungen durchaus Sinn. Die 105,4 hat seine Stärken vor allem im westlichen Rhein-Main-Gebiet (Hattersheim, Kriftel, Hofheim, Kronberg usw.), während die 97,1 die weit bessere Stadtfrequenz in Frankfurt ist.

von Wiesbadener - am 16.12.2005 05:52
Gerade im Bereich fechenheim, Enkheim, also den östlichen Stadtteilen haut die Ablösung durch 106,8 (Wachenbuchen) aber auch gerade so hin. Die 97,1 geht auf der Hanauer Landstr. astrein, in Maintal zischelts arg, aber in Bischofsheim zischelt die 106,8 auch... Also Bischem ist schonmal
nicht ricjtig versorgt trotz zweier Fast-Ortssender. Die 97,1 stabilisiert sich nochmal im Bereich HU-West, dann fällt sie bis Langenselbold ab. Bis dahin kommt die 106,8 als Ortssender gut zur Geltung.
Für Bischofsheim hätte der alte Stadtort Zeil besser gepasst, aber den gibts ja nicht mehr....

von Sascha GN - am 10.01.2006 07:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.