Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Antenno, Funkerberg

[DRM] Erfahrungen, Tips u. kl. Test zur Modifikation

Startbeitrag von Antenno am 22.10.2005 19:43

Hallo zusammen,

schon vor einiger Zeit habe ich ja meinen Sony 7600GR mit einem ZF-Mischer für DRM versehen. Das funktionierte soweit auch ganz gut, vor allem seit ich an meinem Notebook ein Labornetzteil statt des normalen HF-schleudernden Hack-Netzteils benutze.

Seit einiger Zeit - Anfangs hab ichs wohl noch nicht bemerkt - habe ich auf zwei Mittelwellenfrequenzen einen stummen Träger gehabt. Es handelte sich um 936kHz und 1404kHz. Ich dachte mir, dass das kein Zufall sein kann, dass die Differenz von 468kHz genau der Schwingkreisfrequenz des DRM-Mischers entspricht (das DC-DRM-Signal lag bei 13kHz -> 468(Diff)-455(ZF)=13 ;-)). Also erstmal den Mischer tot gelegt - siehe da, auf den beidem MW-QRGs war wieder Empfang. Also nix wie raus mit dem Mischer! Zumindes beim Sony und meine gewählten Einbaustelle oben rechts am LS. Hat hier sonst jemand die Erfahrung mit den Stummträgern gemacht?

Da ich noch immer auf der Suche nach Verbesserung des SNR war, habe in meiner Kramkiste gesucht und noch einen kleinen 1:1 Übertrager gefunden, der laut Multimeter prim u sek ca 70Ohm hat. Wunderbar! Weil er die selbe Grundfläche wie die SAT-Schneider-Mischerplatine hat, habe ich diese zusammen mit dem 12kHz-Keramikfilter und der 3,5mm-Stereo-Klinkenleitung mit Powerstrip und Kabelbindern an dem Übertrager gepappt. Nette Freiluftverdrahtung - sieht gut aus ;-) und funktioniert super! Ach ja, den Strom für den Mischer hab ich aus dem Radio mit auf den Stereo-Lineout gelegt (v.u.n.o.: Masse, ZF, Plus (nahe Batterie abgegeriffen). Die Speisung am Mischer selbst erfolgt HINTER dem Stabi, weil wegen Akkus nur 4,8V oder weniger vorhanden sind, der Mischer aber einen 5V-Stabi hat und somit eigentlich mindestens ca 6V braucht. Das empfiehlt sich aber auch für normale Batterien, weil die Spannung irgendwann auch auf Akku-Nivau sinkt.

Das Signal ist durch die galvanische Trennung noch sauberer geworden. Hier mal ein paar Testergebnisse von 20:30 Uhr an der 6085 vom BR5:

SN: orginales Schaltnetzteil vom Notebook
LN: Labornetzteil regelbar 0-30V, 0-5A (Selbstbau während der Ausbildung vor tausend Jahren ;-)
gg: galvanisch getrennt (mittels Übertrager)
Mv: Masse verbunden (mit Krokoklemme am Übertrager gebrückt)

Die Messungen habe ich mehrfach wiederholt und jeweils die Durchschnittswerte einiger Minuten genommen

SN, Mv: ca. 14dB (viele Audioaussetzer)
SN, gg: ca 22dB (der größe Boost!)
LN, Mv: 19dB
LN, gg: ca 23dB

Wie man sieht, bringt die Verwendung eines sauberen Netzteils schon eine ganze Menge. Wenn dann noch der Übertrager dazu kommt, werden noch vier weitere dB herausgekitzelt. Die Filterwirkung ist sogar so gut, dass selbst mit dem Schlatnetzteil das SNR kaum schlechter ist als mit Labornetzteil.

Bei anderen Frequenzen ist der Unterschied teilweise (zB DW 3995) deutlich geringer - evt wg. stärkerem Signal oder geringerer Störanfälligkeit des Empfängers oder oder oder...


Zufrieden grüßt
Mario

Antworten:

Ich habe auch einen 7600 G hier im DRM Betrieb.

Aufgrund der Störanfälligkeit betreibe ich das Gerät generell mit Akkus.Der Mischer ist extern und hat eine eigene Stromversorgung. Die Kopplung mit dem PC geht über ganz normal Klinke. Funktioniert gut.

Nur mit meinem Notebook darf ich den Sony nicht zusammenbringen.Da geht dann garnichts mehr....

Welche maximalen SNR hast du erreicht ????

von Funkerberg - am 23.10.2005 12:10
Ich klapper grade in einem Schnelltest die DRM-Frequenzen ab, die überhaubt etwas bringen.
Hier die Max-Werte:

1296: 22,5dB
3995: 23,5dB
5875: 24dB
6085: 23dB
6095: erwartungsgemäß wie fast immer nicht zu gebrauchen (zu nah), vllt 3dB
7465: 25dB (Rekord!)

Alles andere kann ich leider so ziemlich vergessen, auch B5 wird sich wahrscheinlich später verabschieden...

Tja, England kann mal wieder alles, wie auf MW-AM auch. Ist halt ne gute ENtfernung und Wasser dazwischen.

Gruß,
Mario

von Antenno - am 23.10.2005 18:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.