Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren
Beteiligte Autoren:
UFO 2000, (gesperrt), PeterSchwarz, hybrid, schlagerinfo, Köllepözer, Kroes, Gelöschter Benutzer, Alqaszar, Lutz2, ... und 3 weitere

Ostbelgien: RSK schweigt

Startbeitrag von PeterSchwarz am 04.12.2005 19:32

jetzt wohl endgültig.
Seit gestern empfange ich auf 92.6 nur noch Radio 2 aus Lopik.
Nachdem das Studio bereits versiegelt wurde vom Gerichtsvollzieher, wurde jetzt wohl auch noch der Saft abgedreht.
Der Sender ist damit wohl Geschichte...bleibt abzuwarten, was mit den Frequenzen (92.6 und 107.3) passiert.
Aufgefallen ist mir das ganze dadurch, daß ich in Aachen plötzlich auf 92.7 Radio Rur in 1a-Qualität empfangen konnte ;-)

Antworten:



von (gesperrt) - am 04.12.2005 20:53
Traurig. Damit ist das letzte Übrigbleibsel aus der legendären Ostbelgien-Zeit gestorben....

von Alqaszar - am 04.12.2005 21:01
a)Reisender deshalb, weil man irgendwann auf die Idee kam, Reisesendungen zu machen, d.h. es wurde (zu Beginn) in einer 2-Stunden-Sendung eine Reiseziel vorgestellt und da konnte man eine Reise hin ersteigern.

b) bei Contact und Sunshine sitzen aber auch noch MitarbeiterInnen, die seit Anbeginn der "legendären Ostbelgien-Zeit" dabei sind. Und der Menke ist doch auch noch Boss bei Fantasy, oder nicht?

von Guido Latz - am 04.12.2005 21:09
Schade, wirklich schade. Das schmerzt, ganz wirklich.

von hybrid - am 04.12.2005 21:23
Aha: http://www.derreisesender.de/
Die Jungs - zumindest der Webmaster - lesen also hier mit. Nur scheint damit ja wohl das Ende wirklich sicher zu sein, wenn von der Homepage genau hierhin verwiesen wird. Wirklich schade - auch wenn ich die 92,6 hier oben am Niederrhein sowieso nicht mehr hören konnte.

von Kroes - am 04.12.2005 21:26
Wann wurde denn abgeschaltet ?! ...war das heute im Laufe des Abends ?!

von hybrid - am 04.12.2005 21:31


von (gesperrt) - am 04.12.2005 22:00
bezüglich der homepage:
@weisschonwer: :spos: :spos: :spos:


Ja, es ist traurig, wie man den Laden in so kurzer Zeit heruntergwirtschaftet hat.
Das Reiseversteigern diente ganz einfach zur Finanzierung des Sendebetriebes.
Werbung gab es ja, bis auf einige von Rudis Bekannten, die aus Mitleid Spots schalteten, wohl kaum.

Dabei ist man noch letztes Jahr so großspurig auf die 92.6 gegangen: Regionalsender, Frequenz in St. Vith (107.3), grosse Eröffnungsparty (zu der fast kein Schwein kam) etc etc.

Der grösste Schwachpunkt war wohl die Tatsache, daß man halt nie gescheit über den Stadtwald hinaus nach Aachen gekommen ist, die Grenze liegt hier einfach ein paar Meter zu weit westlich und der "Hauptkamm" ist auf deutschem Boden.
dafür hat man wunderbar das ganze Venn abgedeckt, selbst im Leyloch zwischen Mützenich und Kalterherberg war der Empfang formidabel!
Bloss wer soll da zuhören????????

Naja, mit dem ganz ursprünglichen Studio Kelmis hatte der Sender in den letzten Jahren wohl nur noch wenig zu tun.
Vielleicht gibt es ja ein paar Leutchen, die sich besser mit der Historie dieses Senders auskennen und ne Memorial-Seite stricken.
Wäre auf jeden Fall schön.

...und jetzt bin ich gespannt, was mit der Frequenz passiert...

von PeterSchwarz - am 04.12.2005 23:02


von (gesperrt) - am 04.12.2005 23:34
Stimmt wohl!
daher wär ich für folgendes:
BRF 1 nimmt für seinen (kropfartig-überflüssigen) Füllsender Herbesthal die 92.6 (die tut es für die paar Käffer) und gibt die 89.0 wieder her. Die dürfte Richtung Aachen ja ganz gut funktionieren.


von PeterSchwarz - am 04.12.2005 23:43


von (gesperrt) - am 04.12.2005 23:51
Liebe Freunde,
als langjähriger Moderator von RSK (insgesamt 12 Jahre) bin ich überstürzt über diese Nachricht. Gut seit fast 3 Jahren fahre ich keine Sendung mehr. Aber es bestand immer noch Kontakt zu Rudi (Geschäftsführer).
Und es machte mir nie den Eindruck, als müsste der Sender nach finanziellen Möglichkeiten suchen.

Ich selber hatte jahrelang die Homepage (www.derreisesender.de) betreut und gepflegt. Daher bin ich schockiert über den Werdegang der letzten 3 Jahre von RSK.

Wer sich noch an mich erinnern kann: Ich hatte die Sendungen "Schlager-Cocktail", die "närrsiche Hitparade", die Talkrunde "Talktime mit Rudi" und diverse anderen Projekte betreut und ins Leben gerufen.

Allen "alten" Kollegen wünsche ich auf diesem Weg alles Gute und möchte sie hiermit nochmals grüssen.

Euer Ex-Kollege,
Helmut Zantis

PS: In wenigen Tagen werde auch ich einige Erinnerungsfotos hier veröffentlichen...



von UFO 2000 - am 05.12.2005 05:34
Zitat
Guido Latz
a)Reisender deshalb, weil man irgendwann auf die Idee kam, Reisesendungen zu machen, d.h. es wurde (zu Beginn) in einer 2-Stunden-Sendung eine Reiseziel vorgestellt und da konnte man eine Reise hin ersteigern.

b) bei Contact und Sunshine sitzen aber auch noch MitarbeiterInnen, die seit Anbeginn der "legendären Ostbelgien-Zeit" dabei sind. Und der Menke ist doch auch noch Boss bei Fantasy, oder nicht?


Ja. Udo M. Henry ist nach wie vor der Geschäftsführer von Radio Fantasy. Dort habe ich selber 4 Jahre Sendung fahren dürfen.

von UFO 2000 - am 05.12.2005 08:57
Liebe RSK Freunde,

mit Erstaunen lese ich gerade, dass es den Sender nicht mehr gibt. Ich war vor einigen Jahren selber mal bei RSK und habe dort eine Schlagersendung moderiert. Zum damaligen Zeitpunkt war das Studio noch in Kelmis und Marcel der Chef (wie ich hören konnte, soll er mittlerweile leider verstorben sein?). Den Wechsel nach Hergenrath und der Wechsel mit Rudy als neuem Chef habe ich auch noch mitgemacht. Mich hat man dann eines Tages von heute auf morgen abserviert (Geld haben wir Individualisten sowieso nie für die Arbeit erhalten - zumindest war es zu meiner Zeit so). Dies war keine schöne Sache und wäre unter Marcel auch nicht passiert aber so ändern sich die Zeiten. Während im Kelmisser Studio immer kräftig das Telefon klingelte, war dies im neuen Studio nicht mehr der Fall. Dies lag sicher an der Programmumstellung und an der teuren Hotline-Nummer. Bin gespannt wie es weitergeht - ich würde mir schon wünschen, dass zahlungskräftige Radioindividualisten hier auf den Frequenzen weitersenden könnten. Nun scheint es nur noch Radio Contact in Eupen und Radio Sunshine in Herbesthal zu geben, die von der guten alten Radiozeit übrig geblieben sind, schade!
Herzliche Grüße an Helmut Zantis und Jürgen Steiniger und alle, die mich noch kennen sollten. Es war eine schöne Zeit in Ostbelgien!
Udo Heß aus Bonn

von schlagerinfo - am 05.12.2005 13:16
"Warum nannte er sich "Reisesender Kelmis"?"

RSK stand (zumindest vor einigen Jahren noch) für Radio Studio Kelmis, DER REISESENDER war nur eine Art Subclaim

und was soll mit der Website sein ? die ist nur weiss bei mir...

von Gelöschter Benutzer - am 05.12.2005 14:11
Hallo _ZWOBOT,

die Domain "www.derreisesender.de" läuft auf meinen Namen. Somit habe ich auch die alleinigen Rechte zu dieser URL. Ich habe sie lediglich nur weitergeleitet.
Mag sein, dass Du sie bearbeitet hast. Aber den Hauptlink liegt auf meinen Server. Somit könnte ich dies jederzeit verändern.

Gruß UFO 2000

von UFO 2000 - am 05.12.2005 14:59
Im Netz ist übrigens außer http://pieterjanssen.web-log.nl/log/4270814 nichts zu finden.

von Kroes - am 05.12.2005 15:46
Bei der Denic, die Registrierungsstelle für Domains, ist die URL auf meinen Namen registriert. Und somit bin ich Eigentümer dieser Domain.



von UFO 2000 - am 05.12.2005 19:48
Hab noch einen "tollen" RSK Mitschnitt auf Tape gefunden:

StudioKelmis1077.mp3

569kB - aufgenommen via KW ca. 1989/90


von Köllepözer - am 06.12.2005 00:47
Ich habe noch Bilder von ehemaligen RSK-Kollegen. Der eine oder andere wird sich jetzt bestimmt wiederfinden...



von UFO 2000 - am 06.12.2005 05:15
Hallo Freunde des Senders RSK,

nachdem ich über dieses Forum vor wenigen Tagen erfahren hatte, dass es den Reisesender nicht mehr geben soll, habe ich mich auf die Suche nach einer Pressemeldung dazu gemacht und den nachfolgenden Artikel vom 30.11.2005 über Internet gefunden. Quelle: NETECHO

Liebe Grüße an alle Ex-RSK´ler von Ex-Moderator Udo Heß


Plötzliches Aus für Traditionssender - Anstrengungen ohne Erfolg - Frequenz zu vergeben
Reisesender Kelmis ist pleite: Übernahmekandidat gesucht
Kelmis

Radio Ostbelgien Reisesender Kelmis - besser bekannt unter seiner Abkürzung RSK - ist pleite. Das traditionsreiche Kapitel in der Kelmiser Lokalgeschichte ist aber noch nicht definitiv geschlossen. Die Suche nach einem seriösen Übernahmekandidaten dauert an.

Das Handelsgericht Eupen hatte den Konkurs auf Geständnis am 4. November verkündet. Seitdem ist der Konkursverwalter auf der Suche nach einem Übernahmekandidaten. Letzterer soll so schnell wie möglich gefunden werden, da die Kosten (Miete des Sendemastes, der Büros) weiterlaufen. Kann der Sender nicht übernommen werden, soll zumindest die Infrastruktur, die RSK gehört, den Besitzer wechseln. Wird kein Übernahmekandidat gefunden, wird das Verfahren mangels Aktiva geschlossen.


Neue Frequenz
Die Frequenz des Senders - 92,6 MHz - ist derzeit in Besitz des Konkursverwalters. Die neuen Bestimmungen des Mediendekretes sehen vor, dass die Frequenz bei Übernahme oder Konkurs von der Beschlusskammer des Medienrates neu vergeben wird. Aus dem Kabinett von Medienministerin Isabelle Weykmans (PFF) hieß es, dass die Kammer in den nächsten Wochen aus der Taufe gehoben werden soll. Die Beschlusskammer soll beispielsweise prüfen, ob RSK - wie derzeit der Fall - Musik in der Schleife senden darf. Was im Kabinett der Ministerin in Frage gestellt wurde.

Das Aus des traditionsreichen Radiosenders aus Kelmis kam ziemlich plötzlich. Im Sommer des vergangenen Jahres hatte der Sender noch mit viel Prunk einen Neustart versucht.

Die Regierung der DG hatte dem Reisesender am 3. Juni 2004 die Lizenz als Regionalsender anerkannt. Dank dieser Lizenz konnte der Sender in Kelmis mit 2000 Watt und in St.Vith mit 800 Watt ausstrahlen. Als Lokalsender standen RSK, das vor allem auf die Verlosung von Reisen setzte, nur 300 Watt zur Verfügung. Auch inhaltlich hatte sich RSK um Änderungen bemüht. Der Mitarbeiterstab wurde ausgebaut, um den regionalen Charakter des Senders zu stärken.

Gut ein Jahr nach den Anstrengungen ist der Reisesender pleite. Bei Einsicht der Betriebszahlen aus dem Jahr 2002 - die einzigen, die bei der Nationalbank in den letzten Jahren hinterlegt wurden - fällt sofort ein negativer Bruttoertrag ins Gewicht. Der Verlust lag bei rund 50000 Euro.


Zahlungsunfähig
Finanzexperten bewerteten die Lage folgendermaßen: »Die Gesellschaft verkauft ihre Produkte und Dienstleistungen unter dem Einstandspreis. Angesichts dieses Niveaus kann die Zahlungsfähigkeit als schlecht betrachtet werden.«

Hinzuzufügen sei, dass RSK am 3. März durch die Sozialversicherung wegen der Nichtbezahlung von Sozialabgaben gerichtlich vorgeladen wurde.


von schlagerinfo - am 09.12.2005 09:12
Köllepözer: wann hat denn RSK mal auf KW gesendet? (welche Frequenz?)


von PeterSchwarz - am 09.12.2005 11:32
RSK hat 1987 mit seinem Sendebetrieb angefangen. Die erste Sendefrequenz war die 107,7 MHz auf UKW. Damals war das erste Studio noch in der "Albertstr." in Kelmis (B) bei Familie Herzet.

Ein Jahr später, es war der 06.02.88, hab ich meine erste Sendung mit Thomas K. gefahren. Es war ein sehr primitiv eingerichtetes Studio. Aber der Sendebetrieb klappte und es ging sehr gemütlich zu.

von UFO 2000 - am 09.12.2005 12:24
Hallo Peter

Nein RSK hat nie auf KW gesendet. Der gelinkte Mitschnitt war ein KW-Mitschnitt von einem UKW-Mittschnitt. Also ein Mitschnitt vom Mitschnitt.

Damals lief auf 6240 (Rainbow Radio Germany) ein Ostbelgien Spezial, u.a. auch mit RSK. Und das ist eben ein Schnipsel davon.

Kann mich noch an RSK auf 107,7MHz erinnern. Mit den 14W aus La Calamine Downtown sind die eigentlich ganz gut im Aachener Süden angekommen.
Die Musik damals war grausam; aber die Werbung ein echter Brüller! :joke:

Habe vor einigen Monaten nochmal eingeschaltet - da war die Musik echt brauchbar und der Klang hat mir auch gefallen. Cool war auch, daß man da die DW Nachrichten hören konnte.

Deine Beobachtung mit dem Sendmast-QTH und dem nahegelegenen höchsten Punkt von AC kann ich voll bestätigen. Das Gleiche Problem hatte damals Radio Euro/Hitradio X.
Ganz nah an Aachen, aben topographisch "unter" der Staatsgrenze.
Da hilft nur ein noch höherer Mast.

von Köllepözer - am 09.12.2005 20:37
@Peter: Meinst du vielleicht "Radio Sunshine", das 2001 auf 6015 kHz aus Jülich zu hören war? Die Adresse war damals Albertstr. 33 in 4720 Kelmis. Auf die QSL warte ich heute noch. ;-)

von Analogiker - am 09.12.2005 21:25
Köllepözer: Echt nur 14 watt? naja, damals waren die Frequenzen oberhalb 104Mhz in Deutschland noch vollkommen frei und es sollen sogar Leute weiter landeinwärts noch Kelmis empfangen haben.
Dann kam halt irgendwann Antenne AC dreist auf die 107.8 und RSK musste sich eine neue Frequenz suchen. Die 91.8 brachte es gen deutschland wegen WDR2 auch nicht (ich hab mal die Probe aufs Exempel gemacht und 1km vom Sendemast entfernt im Aachener Stadtwald wunderbar "Den Sender" auf 91.8 empfangen und nicht Kelmis.
Den Mitschnitt fände ich ja interessant, kannst Du mir den mal zuschicken?

Analogiker: Daß Sunshine mal auf KW gesendet hat, ist mir bekannt, haben sie wohl in Jülich einen Sender angemietet.

von PeterSchwarz - am 10.12.2005 08:19

Re: Ostbelgien: RSK schweigt aber Osbelgiensradioszene nicht mehr lange!

Nun Ertmal will ich alle hier im Forum berüssen,

Einige kennen mich nicht andere dafür sehr gut :)

als einer der Dinos von RSK habe ich natürlich nicht tatenlos zusehen können wie "mein ein und alles" für immer und ewig schweigen müsse,, keine Radiogeschichte mehr in kelmis? nein auf keinen fall!denn

und

darf ich jetzt zu meinem Eigentum zählen

Das heisst das auch bald wieder in Osbelgien wieder Radio gemacht wird, demendsprechende Anträge sind schon unterwegs und die 91,8Mhz ist so gut wie sicher allerding mit eine einschränkung von 300w als Lokalsender, aber egal es hat doch zu Marcel s zeiten immer super funktioniert mit der kleinen leistung.

dann sag ich es einfach mal hier öffentlich für die jungs die damals bvei uns waren meldet euch einfach mal bei mir

Gruss


Georges

PS: Das ist kein Scherz
PPS: weiss einer was aus den Kollegen Elmar J geworden ist?

von GeorgesN - am 14.12.2005 08:50
Obwohl ich da selbst schon gewesen bin: Zuletzt war RSK in einem ehemaligen Friseursalon untergebracht. Wie lautet die Adresse von dort? (Bei den Benzinpreisen lohnt es sich nicht, dorthin zu fahren und nachzusehen ;-)).

von Alqaszar - am 18.11.2007 20:27
Eine Bowlingbahn vielmehr... die Adresse lautete Buschstraße 1, 4720 Kelmis

von hybrid - am 18.11.2007 21:41


von (gesperrt) - am 18.11.2007 22:22
Hallo Ihr Ehemaligen RSK-ler,

einige frühere Moderatoren aus Ostbelgien habe ich bei dem Internetradio Sender www.@#$%&.de entdeckt. Ich werde dort auch in den nächsten Wochen wieder Radiomachen. Es lässt einen doch nicht los. Der Sender ist weltweit über Internet zu empfangen und außerdem auch noch im Kabel zu hören. Außerdem sendet er auch stündlich Nachrichten, die er u.a. vom Deutschlandfunk und anderen Sendern übernimmt. @#$%& ist das Europaradio. Wen es interessiert sollte mal reinhören.

Georges Beitrag vom 14.12.2005 ua. :.... Das heisst das auch bald wieder in Osbelgien wieder Radio gemacht wird, demendsprechende Anträge sind schon unterwegs und die 91,8Mhz ist so gut wie sicher allerding mit eine einschränkung von 300w als Lokalsender, aber egal es hat doch zu Marcel s zeiten immer super funktioniert mit der kleinen leistung.

dann sag ich es einfach mal hier öffentlich für die jungs die damals bvei uns waren meldet euch einfach mal bei mir

Gruss


Georges


@Georges: Hat sich hier was getan. Was ist denn jetzt mit der Frequenz? In Bonn bekomme ich davon ja leider nichts mit. Wer weiss mehr darüber?

Liebe Grüße an alle Ex-Kollegen
Udo Heß


von schlagerinfo - am 18.11.2007 22:27
@schlagerinfo:

Auf 91,8 und 92,6 MHz herrscht leider immer noch Funkstille - eigentlich schade!

von Lutz2 - am 19.11.2007 17:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.