Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
43
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Robert S., Hempe, Real_Rock, DEUTSCHER SOLDATENSENDER 935, klausklaus, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Rolf, der Frequenzenfänger, KlausD, PowerAM, Buschberg, ... und 15 weitere

Anfang 70 er Jahre Deutscher Soldatensender

Startbeitrag von dab-frank am 05.12.2005 19:41

Anfang 70 er Jahre Deutscher Soldatensender

Wer hat damals diesen Sender auf Mittelwelle 935 kHz auch gehört. Er sendete immer nur stundenweise. 6:15h; 12:30h;18:00h; 20:15h; 23:30h. Wenn ich mich noch richtig erinnere hieß die Adresse für Musikwünsche Werner Schütz , Berlin W 8, Postfach 116.
Wer weiß mehr dazu? :p

Antworten:

Da gibts doch auch einen Witz da drüber oder,,Hier ist der deutsche Soldatensender...,, :joke:

von Robert S. - am 05.12.2005 19:52
Gib mal "Deutscher Soldatensender" in eine Suchmaschine ein ;-)

- Hab ich früher auch ab und zu mal gehört.

Die seltsamen Sendezeiten kommen dadurch, dass die Sendeanlage in den Zwischenzeiten für den "Deutschen Freiheitssender 904" genutzt wurde.

von Real_Rock - am 05.12.2005 21:47
In unserer Gegend war dieser Sender wegen der guten Zusammstellung der Musik ein Muß für die meisten Leute zwischen 14-40- neben Radio Lux., Europawelle-Saar SR 1- Hallo Twen , RiAS-Treffpunkt, SF-Beat/SFB 2, DT64-berliner Rundfunk, RFE uam.- die genauen Sendezeiten waren genau bekannt- wurden punktlich eingestellt- der Freiheitssender aus Burg wurde wegen der langen und zu einseitigen Wortbeiträge meist gemieden- die Sprecher fingen übrigens meist nach Einstellung der Sender/lt. Vereinbarung Grundlagenvertrag BRD/DDR bei dem Nachfolgesender des DS /Stimme der DDR/Hallo das Jugendjournal an.- Schönen Di allen hier im Forum!!!!

von gunter33 - am 05.12.2005 22:10
1978 hat sich dann die Hansawelle Bremen die Frequenz des DSS gekrallt.

von digifreak - am 05.12.2005 22:25
Das stimmt mit der Bremen-Frequenz nicht so ganz... Bis zum 23.11.1978 war auf 935 kHz AFN Berlin mit 10 kW vertreten, außerdem sendeten auf dieser QRG noch kleinere Füllsender anderer AFN-Affiliates im süddeutschen Raum. Der Soldatensender hatte wohl auch den (gewünschten) Nebeneffekt, dass der Empfang von AFN in der DDR so gut wie unmöglich war. Die Frequenz wurde dann mit Inkrafttreten des Genfer Wellenplanes dem RB zugesprochen und AFN Berlin wechselte auf die 1107 kHz.
Den Soldatensender habe ich, neben dem Freiheitssender 904, seinerzeit auch regelmäßig gehört, nicht zuletzt wegen der Musik ;)

von Heinz Schulz - am 06.12.2005 09:37
Dafür waren auch mindestens 15 Minuten Pause zwischen beiden Programmen.
Der - bzw. Wellenlängenunterschied ist ja auch nicht so groß.

Ich wundere mich immer noch, wie man auf die zwischenquetsch- Frequenz 904 kHz kam ?

von Real_Rock - am 06.12.2005 10:23
Habe mal gelesen, dass in Wirklichkeit auf 908 gearbeitet wurde, ein Art Verschleierung, wobei mir unklar ist was es bewirkt haben könnte.

von Kalle51 - am 06.12.2005 10:40
Die 908 kHz kamen später, in Gleichwelle mit BBC. Früher war es tatsächlich 904 kHz.
Das ergab ein übeles Pfeifkonzert mit 4 kHz zu 908 und 5 kHz zu 899 (Milano) hin, beides starke Signale !
Die Verständlichkeit war aber trotz Gepfeife auf 904 kHz besser als nachher auf 908, da ging der "Freiheitssender" hinter der BBC oft ganz unter.

von Real_Rock - am 06.12.2005 11:10
Man hat m.W. nicht lange auf der 908 gesendet ,sondern gleich wieder auf die 904 gewechselt.
Grüsse - Hempe

Habe sehr genaue Angaben zum Sender Burg(bis 1990)-muss sie wieder mal raussuchen!

von Hempe - am 06.12.2005 14:28
Zitat

Man hat m.W. nicht lange auf der 908 gesendet ,sondern gleich wieder auf die 904 .

....Stimmt nicht.
Als auf 908 gewechselt wurde, blieb der DFS dort bis zu seiner Stilllegung. Wann genau der Wechsel war, weiß ich nicht mehr. Auf der 908 war dann der Empfang hier in IGB so schlecht, dass ich den DFS kaum noch hörte.

Der Deutsche Soldatensender muss doch damals den nur 10 kW schwachen AFN Berlin genau so platt gemacht haben wie heute Schweden die "Infowelle Saar" auf 1179 !

Deutscher Soldatensender und Deutscher Freiheitssender waren damals so eine Art Radio Luxemburg des Ostens, von der Musik her gesehen.
Auch wenn der DFS nur deutsche Schlager spielte, waren doch diese viel flotter und "frivoler" als von den muffigen und spießigen ÖRA- Sender, z.B. Bill Ramsey mit "Zuckerpuppe" etc.

von Real_Rock - am 06.12.2005 16:10
Zitat
dab-frank
Anfang 70 er Jahre Deutscher Soldatensender

Wer hat damals diesen Sender auf Mittelwelle 935 kHz auch gehört. Er sendete immer nur stundenweise. 6:15h; 12:30h;18:00h; 20:15h; 23:30h. Wenn ich mich noch richtig erinnere hieß die Adresse für Musikwünsche Werner Schütz , Berlin W 8, Postfach 116.
Wer weiß mehr dazu? :p


Hallo dab-frank!
War damals Stammhörer von 9 3 5 hauptsächlich die Mittagssendung habe ich täglich gehört.
Nach der Schule flog die Büchertasche in die Ecke und das Radio ging an.
Martin,Ulli,Katrin,Tomas der Stufftz u.s.w.(so hießen damals die Sprecher) gehörten fast schon
zur Familie.
Das Studio befand sich im ostberliner Stadtteil Grünau in der Regattastr. 268
Vor 3 Jahren habe ich mich vor Ort umgesehen.Es waren nur noch Ruinen von den Gebäuden
übrig.
Wss bleibt ist die Erinnerung an eine schöne Zeit,auch wenn die Propaganda manchmal genervt
hat.

von deneb7 - am 06.12.2005 17:15
Zu Freiheitssender 904:

im Jahr 1961 sollte auf dem Untersberg (zwischen Salzburg und Berchtesgaden) für die Bundeswehr eine hochgeheime Radarstation gebaut werden. Die Bevölkerung wurde auf das Projekt nur deshalb aufmerksam, weil FS 904 die Namen der Baufirma, der Poliere, der Maurer und sogar der Hilfarbeiter, die mit dem Projekt befasst waren, über Radio nannten. Sie wurden (in der Propagandasprache) als kapitalistische Friedensstörer genannt. Ich habe vor ca. 4 Jahren den
Chef der damaligen Baufirma Maltan aus Bischofswiesen interviewt; die Details des Baus waren
unheimlich spannend. Da der Untersberg sowohl als Sendestandort als auch als Überwachungsort
ideal ist (es wurde der Funk- und Flugverkehr 1968 beim Einzug der Russen in Prag mittels einer transportablen Radarstation mitgehört !) kam dies auch einem Marschall Tito im damaligen Jugoslawien zu Ohren. (Man konnte auch die nördliche Adria per Radar von dort überwachen !) Nachdem Tito als blockfreier Staat damit drohte, sich den Kommunisten zuzuwenden, wurde die Station, von der noch heute das Kabel sowie die Fundamente zu sehen sind, nicht mehr weiter gebaut.
Die Kabeltrommel war so schwer, dass ein Transporthubschrauber der US Army zu Hilfe gerufen wurde.
Darüber hinaus war der FS 904 über j e d e s bevorstehende Manöver informiert, sodass die Truppe vor der (nächtlichen) Alamierung bereits bestens Bescheid wusste. Die Musik war
zwar deutsch, aber schmissig. Ich erinnere mich an eine Platte die ich dort das 1. Mal gehört habe "Ich bin die tolle Frau" von ANGELE DURAND und auch die Platten von Peter Hinnen "Siebentausend Rinder" oder "auf meiner Ranch bin ich König". Das war auch zeitgleich die Musik, die die damalige Bundeswehr (Gebirgsjäger Berchtesgaden) gerne mitgesungen hat.

Gruss in die Szene[/u]

von Joe Kleffner - am 06.12.2005 17:54
kuckst du hier: http://www.kulturation.de/t_text.php?uebergabe=49

von Felix II - am 07.12.2005 13:32
siehe auch: www.freiheitsender.radiohistory.de/infastruktur.htm
Gruss -- Hempe

von Hempe - am 07.12.2005 14:00
Sorry
www.freiheitssender.radiohistory.de/infrastruktur.htm

von Hempe - am 07.12.2005 14:28
DAS WAREN NOCH ZEITEN...
"Deutscher Soldatensender 935 "hat in machnen schwierigen Stunden mit flotten Sprüchen,
heißen Rhythmen und manchmal auch politische "Impfungsversuche"doch Ärger vergessen lassen.
Man wußte genau die Sendezeiten und schon war der "Dreh"am Radio perfekt.
Der Sender konnte es mit seinen Sprechern (heute Moderatoren)im Stil,Sendeführung neben
Radio Luxemburg aufnehmen und war seinerzeit -hauptsächlich-in der DDR bekannt und beliebt.
AUS! ENDE! VORBEI!
Am 05.04.2007um 22.05 Uhr wird der Dokufilm "AUCHTUNG!Wir rufen Kräuterhexe"
im MDR-TV wiederholt.
Bin dabei,den Chef-Sprecher "MARTIN" ausfindig zu machen und werde dann Kontakt aufnehmen,um zu erfahren.Sein bürgerlicher Name ist mir bekannt.
Vielleicht gibt es noch DSS-Stammhörer,die sich mit mir diesbezüglich austauschen möchten
und eventuelles Material,Ideen haben,um diesen Sender nochmals "aufleben"zu lassen?
Über freundliche,ernstgemeinte Mails würde ich mich sehr freuen.

von DEUTSCHER SOLDATENSENDER 935 - am 18.02.2007 15:10
Der DSS war damals einfach Kult, nicht nur in der DDR.
Ich ärgere mich schwarz, dass ich meine Tonbandaufnahmen nicht mehr habe. :mad:

von drm-dxer - am 18.02.2007 15:42
Am 05.04.2007um 22.05 Uhr wird der Dokufilm "AUCHTUNG!Wir rufen Kräuterhexe"
im MDR-TV wiederholt.


Danke. You made my day...

von Frequenzfieber - am 18.02.2007 23:10


MDR FERNSEHEN | 05.04.2007 | 22:05 Uhr

Achtung, wir rufen Kräuterhexe
"Hier ist der Freiheitssender 904 - der einzige Sender der Bundesrepublik, der nicht unter Regierungskontrolle steht..."


von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2007 17:58
In einer halben stunde jehts los.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 05.04.2007 19:29
Shit und ich habs verpaßt :mad:

von Robert S. - am 05.04.2007 22:03
ich weiss, gehört thematisch ins Radiohörerforum, aber eigentlich ist es ja schon "historische Radiogeschichte", deshalb - hier - der Hinweis auf eine Sendung heute abend ( 3. Okt. ) im rbb - Antenne Brandenburg im Rahmen der Sendereihe: "Brandenburger Begegnungen: Deutscher Freiheitssender 904 - Kalter Krieg im Radio". Viel Spass bei Zuhören.

von KlausD - am 03.10.2007 09:45
Na ja, zum Zuhören ganz okay. Die Fernsehversionen waren schöner...

von PowerAM - am 03.10.2007 19:44
Heut gegen Mittag lief die Sendung auf Phoenix,wer hatts geschaut,ich fand es sehr interessant.
Ich hätte nie gedacht das man in der DDR ein so lockeres Program macht ,nur für den damaligen Klassenfeind ;)
Auch interessant das die Programme in der DDR nicht geört werden durften...

von Robert S. - am 03.01.2009 16:13
Ich habe von der Freiheitssender 904 noch eine QSL Karte.Der Empfang war in Wien in den Morgen und Abendstunden ausgezeichnet.

von Buschberg - am 03.01.2009 17:28
Gefunden:
http://www.radiomuseum.org/audio/pausenzeichen/R_DSOLDS.mp3
Der Deutsche Freiheitssender 904 passt ja auch dazu:
http://www.kurzwelle-historisch.de/radios/dfrei.ra

von bikerbs - am 03.01.2009 18:19
Es stimmt, dass man die Programme in der DDR selbst eigentlich nicht hören sollte.
Die harte Linie gegen Beatmusik ging zeitweise sogar so weit, dass man uns ausreden wollte, das deutsche Programm von Radio Warschau zu hören, wo entsprechende Hits gesendet wurden. Auf MW war es im grenznahen Raum zu Polen ausgezeichnet zu empfangen.
Natürlich nutzten diese Kampagnen nichts.
Im Laufe der Zeit gewann auch der UKW-Empfang zunehmend an Bedeutung (besonders Rias 2).

von hetietz - am 03.01.2009 18:27

DEUTSCHER SOLDATENSENDER -HOMEPAGE

Allen ehemaligen Stammhörern des Deutschen Soldatensender 935 ein glückliches,
gesundes Jahr!
Mehr interessante Informationen auf meiner DSS-Hompage:
deutscher-soldatensender.gratis-homepage.de
Freue mich über jeden HP-Besuch und Eintrag.Danke im voraus!
Vielleicht entwickeln sich ja interessante Diskussionen.
Aus Hamburg grüsst
Wiedja

von DEUTSCHER SOLDATENSENDER 935 - am 04.01.2009 06:30
Collage über DSS und Freiheitssender von 1993

Klick!

von FantaX - am 04.01.2009 10:31
Hallo Wiedja,
war gerade auf Deiner interessanten Seite:
http://www.deutscher-soldatensender.gratis-homepage.de/

Nur eine kleine Anmerkung:
Die auf der "Bilderseite" gezeigte "Mobile Station" dürfte für eine Abstrahlung im Mittelwellenbereich allerdings nicht besonders gut geeignet sein :-)

Die Phoenix-Sendung habe ich leider verpasst. Gibt es die "Kräuterhexe" irgendwo als DVD?

Klaus



von klausklaus - am 04.01.2009 10:34
Hallo Klaus,
danke für die netten Zeilen.
Die MDR-Aufzeichnung "Käuterhexe" habe ich auf DVD.

Alles Gute und Gruß
Wiedja

von DEUTSCHER SOLDATENSENDER 935 - am 04.01.2009 10:50

Re: DEUTSCHER SOLDATENSENDER -HOMEPAGE

@ Radio: Könntest du sie irgendwie ins Netz stellen ?
Ich glaube es hätten Einige hier Interesse an dieser sehr interessanten Sendung :)

von Robert S. - am 04.01.2009 11:10
Was den Standort des Senders betraf, so war uns dieser auch schon damals völlig klar und eine einfache Kreuzpeilung hätte es sicherlich auch bestätigt. Ich war 1965/66 bei der BW in Clausthal-Zellerfeld im Oberharz stationiert und der DSS gehörte durchaus auch zu den von uns gehörten Stationen. Junge Menschen werden sich das heutzutage kaum vorstellen können, aber was den Soldatensender für uns und vermutlich auch die meisten anderen Hörer einzig und allein attraktiv machte, war seine Musik. In Zeiten, in denen man ausser vielleicht bei Radio Luxemburg, RIAS Berlin und BFBS kaum aktuelle Pop-Musik im Äther hören konnte, war es für den DSS nicht schwer, ein interessiertes junges Publikum zu finden.
Bei den im Programm auch verbreiteten Informationen aus der Truppe überraschte uns oft das vorhandene Detailwissen. Somit müssen daran auch jede Menge Zuträger aus unseren eigenen Reihen beteiligt gewesen sein.

Klaus



von klausklaus - am 04.01.2009 12:24

Re: DEUTSCHER SOLDATENSENDER -HOMEPAGE


Prima Seite!
war selbst Stammhöhrer des 9 3 5 und auch 9 0 4(bei 904 aber nur bei den Musiksendungen).
Bin im Herbst 1972 zur NVA gekommen ,da hat man dem Soldatensender noch sehr vermisst.Auf den Skalen der Radios war bei 935 khz noch der Strich vom Faserstift.

Die "mobile Station "ist die Radarstation einer Fliegerabwehrraketeneinheit.Ich war bei dem System SAM 6( auch SA 6 genannt),da hatten wir das gleiche Gerät.

Gruss Hempe










von Hempe - am 04.01.2009 12:30

Re: DEUTSCHER SOLDATENSENDER -HOMEPAGE

Ich habe die Sendung noch im Archiv von der Erstausstrahlung (?) Ende 2006. Bin gerade am hochladen. Leider werden diese blöden Filehoster immer langsamer, auch beim Upload. Dauert also noch ein paar Minuten...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.01.2009 13:12
So, das Filmchen liegt bereit:

--> http://www.megaupload.com/?d=X7GLVXDC

Viel Spass! ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.01.2009 13:36

Re: DEUTSCHER SOLDATENSENDER -HOMEPAGE

Danke Rolf :spos:

von Robert S. - am 04.01.2009 16:32
> Danke Rolf

Danke auch von mir, allerdings war es vielleicht keine gute Idee, sofort mit dem Download zu beginnen. Jetzt, nach etwa 4 Stunden habe ich gerade einmal knapp die Häfte heruntergeladen. Es läuft heute erbärmlich langsam.

Klaus


von klausklaus - am 04.01.2009 18:16
MDR-TV "Sachsen-Anhalt heute" hatte heute einen Beitrag drinnen, z.Z. noch nicht in der Mediathek, aber schriftlich. Sendung wird am 19.7.2011 um 4 Uhr wiederholt.

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute/geteilteheimat108.html

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 19.07.2011 17:41
Zitat

Sendung wird am 19.7.2011 um 4 Uhr wiederholt.

nein, am 20.7.2011 um 4 Uhr!

von iro - am 19.07.2011 18:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.