Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
49
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Robert S., Manager., Felix II, Rosti 2.0, digifreak, T-O, PeterSchwarz, HAL9000, SK1, Steffen_K1, ... und 10 weitere

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten..

Startbeitrag von tomfritz am 14.12.2005 18:25

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Antworten:

DDR2 war bis in die 80er Jahre in der Lausitz und auch Vorpommern kaum bis schlecht zu empfangen, da erst dann die Sender Helpterberg und Calau einen Sender für DDR2 bekamen.
Bei uns war es einfach so, dass der VHF Kanal 12 besser zu kriegen war als K33 .
Ausschlaggebender war allerdings, dass es für K33 hier extra Antennen und Weichen gebraucht hätte, daher hatten es die meisten nicht. Viele reichte DDR1 mit ner VHF Antenne. Davon sieht man heute noch so einige.

von Terranus - am 14.12.2005 19:38
Naja K12 und K33 gingen hier beide bombig. Hab die DDR zwar nur ein knappes Jahr lang miterlebt, aber ich kann mich noch gut an die zeit erinnern, als K12 noch on air war (das war die zeit, in der mein interesse für den Rundfunk entstanden ist).

von ANDREAS R-|-DJ - am 14.12.2005 19:43
k12 wurde ja erst 2000 abgeschaltet. Hat aber nie in stereo gesendet, kleine Anmerkung ...


von Terranus - am 14.12.2005 20:04
Wer es noch nicht kennen sollte:

http://home.foni.net/~slf-hus/DDR-F/tv-start1.htm

und

http://www.ddr-radio.de.vu/


von Kay B - am 14.12.2005 20:26
Kann mich nur noch daran erinnern, dass wir in den späten 70ern bei einem Urlaub im Weserbergland (Polle) das DDR-Sandmännchen im DDR-TV gesehen haben. Ich schätze mal vom Brocken, aber das war "vor meiner Zeit"...
Außerdem gab´s nach der Wende die Sender der seinerzeit sogenannten "Neuen Länder Kette" im Bremer Kabelnetz.
Kulturschock bei einem Verwandtenbesuch 1987 im Kreis Nauen bei Potsdam: Die Mietskaserne hatte keine Kanalisation, aber Westfernsehen! ;-)

Im Übrigen finde ich den Titel dieses Threads sehr geil :D:spos:


von T-O - am 14.12.2005 20:36
Joar die DDR Medien,für uns warn sie jahrelang die einzigste Unterhaltung,da es ja im Dresdner Raum nauturgemäß nix aus dem Westen zu sehn gab :mad:
Mich würde mal interessieren ob es irgendwo noch Jingels vom SACHSENRADIO gibt,sprich dem Sender der vor der Gründung des MDR on air war.

von Robert S. - am 14.12.2005 22:09
Es gab damals kurz vor dem Aufschalten der MDR-Programme sogar 3 SACHSENRADIO Programme.Ich kann mich noch an "Sachsen 3" auf 88,4 MHz aus Leipzig erinnern.Es war aber nicht 24h on air.Es war ein Klassiksender,aber am Abend wurde auch mal andere Musik gespielt.Ich hatte es manchmal gehört.Das 1. Programm war wie das heutige MDR 1 ,aber an das 2.Programm kann ich mich nicht mehr erinnern.Vielleicht ein Vorläufer von MDR life?


von Steffen_K1 - am 15.12.2005 09:31
Kann ich so nicht bestätigen:
Wenn überhaupt, dann bekam ich hier in WHV (mit S/W TV und Unterdachantenne) nur DDR2 vom Brocken auf Kanal 34. DDR1 auf VHF Kanal (ich glaub 6?) kam so gut wie nie hier an.
VHF war für mich meist der echte DX- Bereich für Spanien, Italien usw. Alles im Umkreis von 500km kam eher über UHF

von HAL9000 - am 15.12.2005 10:42
Ich würde gerne mal etwas mehr über die Hörfunkprogramme der DDR erfahren.
Ich kann mich daran erinnern, sie teilweise sehr gut reinbekommen zu haben in Tischardt (immer bei Überreichweiten).
Erinnern kann ich mich an "Studio Weimar" auf der 92.5 und 91.7, da liefen meist Unterhaltungsprogramme und Schlagermusik (also nicht unähnlich dem heutigen Programm), Stimme der DDR auf 94.2 und 97.2, da kam irgendwie alles: Klassik, Wortprogramme, Volksmusik, Pop...
und dann latürnich das legendäre DT 64, das kam sehr gut auf der 102.7, als die noch völlig frei war.
Sehr alternativ und sehr rockig, hat mich damals nicht so angesprochen, da ich fast keinen Titel kannte, der dort lief.
Die anderen Programme liefen auf ungünstigeren Frequenzen, diese kenne ich nur vom Hörensagen: Radio DDR1 und Radio DDR2 sowie der Berliner Runfunk.
Wie unterschieden sich denn die einzelnen Programme voneinander bezügl. der Inhalte?


von PeterSchwarz - am 15.12.2005 11:03
Habe noch zwei interessante Links zum Thema gefunden:

Hauptsächlich zur DDR-Musikszene / Radio-Inhalten:
http://www.ostmusik.de/medien.htm

Hauptsächlich geschichtliche und technische Aspekte behandelt Wikipedia kurz & knapp:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunk_der_DDR


von T-O - am 15.12.2005 11:20
Hihi passt ja ganz gut, habe gerade von meinem Vater alte Mitschnitte von Radio DDR auf einer uralten weißen Kasette gefunden, bei Bedarf kann ich das Teil ja mal digitalisieren :D (leider scheint sie wohl nicht mehr so ganz vollständig zu sein, tlw. überschrieben :( )

von Rosti 2.0 - am 15.12.2005 11:24
@ Steffen:ja das stimmt,das SACHSENRADIO 1 war die Schlagerwelle,ich weis aber nicht genau wie sich SACHSENRADIO 2 nannte,ich hab nur immer noch so nen Stationsong im Ohr,,Sachsenradio,die Nummer eins,Sachsenradio,dazu nen Tanz...,,



von Robert S. - am 15.12.2005 11:27
so hier mal ein Highlight von der Kasette :D KLICK

[OT: Weiß jemand zufälligerweise ein kostenloses Aufnahmeprogramm für solche Zwecke? Das Programm was ich hier benutzt habe ist leider Shareware (Advanced Sound Recorder) und lässt nur diese kurze Aufnahme zu..]

von Rosti 2.0 - am 15.12.2005 11:53
Zitat
Michael Rost
[OT: Weiß jemand zufälligerweise ein kostenloses Aufnahmeprogramm für solche Zwecke? Das Programm was ich hier benutzt habe ist leider Shareware (Advanced Sound Recorder) und lässt nur diese kurze Aufnahme zu..]


Audacity:

http://audacity.sourceforge.net/

von essemm - am 15.12.2005 12:10
der audiorecorder der in windows intergriert ist.

ich habe auch ein kleines soundfile (25 sekunden): Radio DDR (in stereo)

mfG: Felix II

PS.: Bei meiner Oma lief IMMER der Deutschlandfunk (auf Mittelwelle)

von Felix II - am 15.12.2005 12:43
@essem, Felix II:
ahja danke :)
Zitat
Felix II
PS.: Bei meiner Oma lief IMMER der Deutschlandfunk (auf Mittelwelle)

Und ich kann mich in meiner Kindheit eigentlich nur an den NDR2, das "magische Verkehrströten" von Bayern3 und natürlich den hr3 erinnern, was anderes lief gar nicht. Meine eine Oma wurde perfekt über Ochsenkopf und Kreuzberg versorgt, die andere wohnte so im Tal, das kaum Westempfang möglich war (was glaubst du was mein Vater unternommen hat um das ZDF wenigstens ein paar Stunden am Tag über Reflektionen empfangen zu können, die Antennen und Masten wuchern wohl immernoch irgendwo rum)

von Rosti 2.0 - am 15.12.2005 13:00
Zitat

Es gab damals kurz vor dem Aufschalten der MDR-Programme sogar 3 SACHSENRADIO Programme.Ich kann mich noch an "Sachsen 3" auf 88,4 MHz aus Leipzig erinnern.Es war aber nicht 24h on air.Es war ein Klassiksender,aber am Abend wurde auch mal andere Musik gespielt.Ich hatte es manchmal gehört


@ Steffen_K1:

Sachsen 3 sendete nur von 19 bis 24 Uhr. Ansonsten gab's über diese Senderkette Radio Aktuell.


von Manager. - am 15.12.2005 18:39
@ Tomfritz:nee leider net,ich erinner mich nur an die MDR Hinweistafeln zu Beginn der 90'er.
Dagegen sahn die HR und BR Tafeln schon recht mitgenommen und alt aus :D

@ All:an was ich mich noch erinner ist ein Frequenzwechsell,damals wurde so 1993 oder so auf MDR LIFE darauf hingewiesen daß man das Programm jetzt auf der 98,8 hören solle,da eine andere Frequenz abgeschaltet werden soll.
Um welche Frequenz handelt es sich denn da,wurde da eine umgewidmet oder gar ganz abgeschaltet ?

Ein weiteres ,,Highlight,, war ein Anruf bei ,,HALLO MDR LIFE,, da wurde ein Hörer aus MEERANE angerufen,der Modi war ganz erstaund daß man den Sender in MEERANE hören könne,das wundert mich aber,da ja MEERANE in Westsachsen liegt.
Oder wurde das Gebiet damals nicht versorgt ?

von Robert S. - am 15.12.2005 22:09
Vielleicht hat er echte Ortskentniss bewiesen und Meerane (kenn ich aber auch nicht) mit Meran in Südtirol verwechselt. Und da wär es echt verwunderlich gewesen (damals war man ja glaub nicht auf Satellit)


von PeterSchwarz - am 15.12.2005 22:59
@ Peter:naja ob du es glaubst oder nicht,Wir hatten 1991 dort Urlaub gemacht,also in MERAN (Südthirol).
Als ich die Sache im Radio gehört hab meinte ich zi meiner Mutter ,,Mutti,da hört einer MDR LIFE in MERAN,dort wo wir Urlaub gemacht haben,,,sie meinte,,Nein Robert,der meint MEERANE bei Chemnitz,, :D

von Robert S. - am 15.12.2005 23:03
Villeicht kann ja der eine oder andere von Euch, der noch DDR-Mitschnitte hat, sie online stellen.
Bin auch schon seit einiger Zeit auf der Suche nach DDR-Radioaufnahmen (z.B. Nachrichten, Musik, Moderation und DDR-Verkehrsjingle).



von Sascha GN - am 16.12.2005 07:39
Naja, zumindest war MDR Life mal ne ganze Zeit lang im 16er DSR- Paket drin :)

von HAL9000 - am 16.12.2005 12:16
Zitat

@ All:an was ich mich noch erinner ist ein Frequenzwechsell,damals wurde so 1993 oder so auf MDR LIFE darauf hingewiesen daß man das Programm jetzt auf der 98,8 hören solle,da eine andere Frequenz abgeschaltet werden soll.
Um welche Frequenz handelt es sich denn da,wurde da eine umgewidmet oder gar ganz abgeschaltet ?


@ Robert S.:

Einen Frequenzwechsel gab es damals in Leipzig/Wiederau:
- mdr life wechselte von 98,5 auf 90,4
- mdr 1 Radio Sachsen-Anhalt von 90,4 auf 106,5

Die 98,5 wurde von Wiederau nach Keula für mdr 1 Radio Thüringen verlagert.


War's das was du gemeint hast?

von Manager. - am 16.12.2005 17:49
Zitat

DDR-Verkehrsjingle


will mal behaupten, sowas gabs nicht.......

mfG: Felix II

von Felix II - am 16.12.2005 19:47
Doch, das gab's auf Radio DDR I.

von Manager. - am 16.12.2005 19:49
Der Verkehrsjingle (Verkehrsservice) auf Radio DDR 1 wurde nur sehr unregelmäßig gesendet.Und zwar in der Sommerferien-Zeit.

von Steffen_K1 - am 16.12.2005 20:00
Nicht nur. Auch im Winter gab es oft Schneemehl auf der F...? im Erzgebirge.

von digifreak - am 16.12.2005 20:53
@ All:wer suchet der findet,hier mal der Verkehrsjingel der glaub ich auch beim DDR Rundfunk eingesetzt wurde http://www.dxing.info/audio/germany_east/1431_Sachsen_Dresden.rm

Auch bei MDR DT 64 war dieser Jingel mal zu hören,irgendwo gibts auch noch einen Mitschnitt im Netz.

@ Manager:ja das könnte sein,ich erinnere mich nur noch daran daß auf einen Frequenzwechsell hingewiesen wurde,wie genau weis ich auch nicht mehr.

von Robert S. - am 16.12.2005 22:21
http://www.dxing.info/audio/germany_east/1431_Sachsen_Dresden.rm funktioniert nicht.

von Analogiker - am 16.12.2005 23:06
Ich lehnte die DDR überhaupt nicht ab, wohl aber ihre Sender. Auf den 5 Preset-Tasten meines Rema Toccata waren gespeichert: Rias 1, Rias 2, SFB 2, BBC, BFBS.
Die mitunter anzutreffende Euphorie zu DT 64 teile ich nicht. Spätestens bei den Nachrichten war man wieder bei der grauen Einheitspropaganda gelandet. Rias 2 war ein ganz anderes Kaliber und erfreute sich z. B. auch während des Studiums in Leipzig bei denen großer Beliebtheit, die Wert auf diesen Sender legten und ordentliche Radios zum Empfang einsetzen konnten.

Auch heute kommen bestimmte Sender auf meinen Radios nicht vor. Dazu zählen sämtliche Dudelstationen wie z. B. PSR.

von H.-E. Tietz - am 17.12.2005 04:39
@ H.-E. Tietz:

Auch wenn wir beim Thema DDR offenbar sehr unterschiedliche Auffassungen haben, so teile ich deine Einschätzung der DDR-Radioprogramme voll und ganz.

Es ist halt menschlich, dass man sich später überwiegend an das Gute erinnert und das weniger Gute verdrängt. Bei DT64 blieben daher hauptsächlich die erfrischende, nun sogar unzensierte (!) Berichterstattung in der Wendezeit, die zusammen mit SDR 3 veranstaltete Top 2000 D und das gegen seine Abschaltung kämpfende Jugendprogramm in der Erinnerung haften; insbesondere bei den meisten West-Deutschen, die vor der Wende den DDR-Rundfunk überhaupt nicht wahrnahmen [gemeint sind hier nicht etwa DXer, sondern Normalhörer].

Schon in den 70ern habe ich hin und wieder mal Sendungen wie "Hallo - Das Jugendjournal" oder "Tip-Disko" über die Stimme der DDR gehört: Nachts über LW 180 kHz, wenn der Gleichwellensender von Europe 1 Sendepause hatte. Da Frankreich bereits Mitte der 70er-Jahre die Sommerzeit wieder eingeführt hatte, die Bundesrepublik aber erst 1980, wurde der Sender Felsberg in den Sommermonaten bereits um 0.05 Uhr MEZ abgeschaltet und ermöglichte so einen problemlosen Empfang der Jugendsendungen aus Ost-Berlin, während die RIAS-Programme bis 1978 noch heftig gejammt wurden.


von Manager. - am 17.12.2005 09:51
Zitat

@ All:wer suchet der findet,hier mal der Verkehrsjingel der glaub ich auch beim DDR Rundfunk eingesetzt wurde http://www.dxing.info/audio/germany_east/1431_Sachsen_Dresden.rm


könntest du den ins mp3 Format umkonvertieren (und dann online stellen), mit real audio ist das immer so eine Sache wenn man den realplayer nicht mag. Wäre seeehr nett von dir.

DT 64 war hier Kult und es gab sehr sehr viele Häuserwände, an denen der Schriftzug "DT 64" drangesprayt war (aber ich glaube keiner hat es überlebt, und wenn doch, habe ich ihn nur noch nicht gefunden). Aber gemeint ist sicher auch die Zeit hauptsächlich von oder ab nach der politischen Wende in Ostdeuschland, als der Sender diesen Status erreichte.

DT 65 Lutz Bertram
Top 2000 D
DT 64 Musikbett
und das beste: Power von der Eastside

mfG: Felix II



von Felix II - am 17.12.2005 13:07
@ Felix und Analogiker:ich hab es auch nur verlinkt,geht am besten mal selber auf die Side und ladet es euch runter,ich kenne mich damit net so gut aus,da gibts auch noch andere schöne Mitschnitte

von Robert S. - am 17.12.2005 15:55
Hat hier Jemand auch noch was von TopradioD2000 von DT64? das war eine Parodie auf den Privatfunk, die leider jetzt wirklich existiert.

von Handydoctor - am 17.12.2005 16:17
Hier noch ein Mitschnitt von RADIO BERLIN INTERNATIONAL http://janbalzer.gmxhome.de/wiederau/rbi21090.ram

von Robert S. - am 18.12.2005 18:59
@Handydoktor:

Die Top2000D waren ne Gemeinschaftssendung mit dem One And Only Radio für den Wilden Süden SDR3!!!!

Nachzulesen hier: Wikipedia: SDR3



von FrankenWalder - am 18.12.2005 23:00
Ich hätte da ne ganze Kassette mit Jingles von 1990 bis 92 beizusteuern.
Hab nur leider nicht viel Ahnung wie ich des in den PC reinkrieg.
Wohnt jemand im Raum Nürnberg der mir da weiterhelfen kann?

Zu hörn gäbe es dann unter anderem:
Sachsenradio; Sachsen 2; DDR Verkehrsjingle; Radio Aktuell (Nachfolger von DDR 1); Hundert,6; SR1; NDR2; Antenne Brandenburg; Info Radio; BB Radio; ...

von SK1 - am 08.01.2006 06:34
1.einfach dein Tapedeck (line out) mit deiner Soundkarte vom PC verbinden (line in).
2.Aufnehmen kannst du das ganze mit dem audiograbber.
3.alles an mich schicken via ftp ;-)

mfG: Felix II

edit: hast du vielleicht ICQ, dann könnte ich dir ein paar tips geben zwecks der Überspielerei

von Felix II - am 08.01.2006 11:33
[/quote]

Einen Frequenzwechsel gab es damals in Leipzig/Wiederau:
- mdr life wechselte von 98,5 auf 90,4
- mdr 1 Radio Sachsen-Anhalt von 90,4 auf 106,5

Die 98,5 wurde von Wiederau nach Keula für mdr 1 Radio Thüringen verlagert.

[/quote]

Und stört seitdem munter den DLF aus Hann. Münden.

von digifreak - am 08.01.2006 11:43
Zitat

Ich meine aber Keula wäre eher auf der 98,5 on Air gewesen


Das meine ich aber auch... ;)

von Manager. - am 08.01.2006 17:20
@ Felix II
Sorry, ich such eher jemanden der mir des entweder am eigenen Computer macht oder dem ich die Kassette geben kann.Weil Irgendwie hab ich davon nicht die leiseste Ahnung.

von SK1 - am 08.01.2006 19:35
Wenns das online is hätte ich auch Interessa an diesen Aufnahmen...

von Robert S. - am 09.01.2006 20:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.