Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, radiofreund, Manager., tommy_radiofan, 88,7 MHz, Fred54

Weniger Regionales bei SWR4BW?

Startbeitrag von radiofreund am 28.12.2005 10:23

Habe die Ankündigung gehört, dass das Landesmagazin von SWR4BW im neuen Jahr auf eine Stunde bis 17Uhr ausgedehnt wird. Das heißt ja, dass die Regionalmagazine, die bisher um 16.30 Uhr liefen, wegfallen. Somit gäbe es Regionales nachmittags erst ab 17Uhr (vorausgesetzt alle Regionalstudios senden und es übernehmen nicht einige den Musikcocktail).

Wer weiß mehr? Und: Inwiefern sind die südbadischen Subregionalfenster FR, OG, LÖ und VS betroffen, die ja ihr eigenes Programm bisher hauptsächlich um 16.30 Uhr hatten? Und was erhofft man sich beim SWR durch diese Änderung?

Antworten:

@ radiofreund:

Näheres wurde bereits im Juli angekündigt:

Zitat

Konkret bedeuten diese Veränderungen, dass die Zeit für die Regionalprogramme am Morgen um eine Stunde bis 9 Uhr erweitert werden. Aufgehoben wird zudem der bisherige Wechsel des Morgen-Magazins zwischen Tübingen und Freiburg. Die beiden Studios werden ab 2006 getrennte Morgen-Magazine senden. Im Gegenzug zur Erweiterung in den Morgen-Magazinen entfallen alle regionalen Aufschaltungen zwischen 10 und 11 Uhr. Alle Regionalprogramme erhalten dafür eine Stunde zwischen 17 und 18 Uhr. Ebenfalls reduziert werden sollen die Aufschaltungen an den Wochenenden.


---> http://www.swr.de/presseservice/archiv/2005/-/id=341746/nid=341746/did=692448/os6kzr/index.html


Das Thema hat uns hier im Forum damals auch beschäftigt.
---> http://forum.mysnip.de/read.php?8773,207692,207863#msg-207863

von Manager. - am 28.12.2005 10:46
Guckst du hier:
SWR 4 BW

von 88,7 MHz - am 28.12.2005 10:47
Also für die meisten Studios sogar eine AUSDEHNUNG des Lokalprogrammes.
So viel lokale Auseinanderschaltung leistet sich keine andere Anstalt in Deutschland.
Das werden dann zukünftig 4,5 Stunden täglich für jede Region sein.
Manche haben bislang nur 3 Stunden täglich.

"Als kleine musikalische Neuerung sendet SWR4 Baden-Württemberg auf vielfachen Hörerwunsch hin samstags von 22 bis 23 Uhr eine Stunde mit Country-Musik."

Das wird aber auch Zeit, daß diese Lücke wieder gefüllt wird. Früher gabs Country mal auf SDR3. So bis Ende der 80er-Jahre, danach einige sendungen auf Privaten (Radio ES, RMB-Radio, R. Victoria und Radio Regional). Ich kenne Leute, die gerne country hören, insofern ist der Markt da. Nur ob die ihre Musik in einem Schlagerprogramm suchen, ist fraglich?


von PeterSchwarz - am 28.12.2005 18:13
Zitat

Also für die meisten Studios sogar eine AUSDEHNUNG des Lokalprogrammes.


Kommt ganz darauf an, wie man rechnet. Bei einigen Studios, z. Bsp. Südbaden, Radio Stuttgart, entfallen die fakultativen Fenster von 10.05-11.00 Uhr & 17.05-18.00 Uhr. Im Gegenzug werden die Frühmagzine um eine Stunde verlängert und das Nachmittagsmagazin um eine halbe Stunde nach hinten verschoben (von 16.30 uhr auf 17 Uhr) und um eine halbe Stunde verlängert. Diese Strecken sind aber viel durchformatierter, als die bisherigen Magazine am Vor- und Nachmittag (Hörinsland aus Freiburg, nach Fünf aus Stuttgart u.a.). Hier war bisher Platz für Anruf- und Ratgebersendungen (wie etwa "Ruf mal an" aus Heilbronn am Samstag), Portraits und Mundart (Südabden am Samstag um 10.05 Uhr). Ich kann mir nicht vorstellen, wie diese ganzen Inhalte in den Morgenmagazinen bis 9 Uhr oder im einstündigen Regionalmagazinen von 17 bis 18 uhr unterkommen sollen.

Wer also genau hinsieht, der merkt, dass der SWR auch sein Viertes "entwortet" und die Produktionskosten senkt. Dazu wird das Programm zentralisiert und die Regionalprogramme verlieren ihre Eigenheiten, d.h in Zukunft werden wohl zu einzelenen Zeiten entweder alle Fensterprogramme machen oder gar keins.


von Fred54 - am 28.12.2005 18:38
@ PeterSchwarz:

Country bei SDR 3? - Kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Aber bei SWF3 gab's in den 80ern eine Country-Sendung (Dienstag 23 Uhr ?) mit Walter Fuchs.

Die erste Country-Sendung im deutschen Radio, die ich gehört habe, war in den 70ern "Country Coach USA" mit Achim Graul bei RTL.

Country in SWR4 gibt übrigens schon seit einigen Monaten im RP-Programm.
---> http://www.swr.de/swr4/rp/programm/-/id=263196/nid=263196/did=290030/18pp3tm/index.html
Muss aber zugeben, dass ich die noch nie gehört habe.

Ansonsten: Truck Radio hören oder Sa Nachmittag ab 13 Uhr den American Country Countdown beim AFN Power Network.

von Manager. - am 28.12.2005 19:10
Die Country-Sendung mit Walter Fuchs war danach bei R. Victoria zu hören und seit 1994 bei RPR2, bis zu dessen "Entsorgung"

von PeterSchwarz - am 29.12.2005 06:29
Na toll, aber von den 4 südbadischen Subregionalfenstern (FR,OG,LÖ,VS) ist in den PMen nicht die Rede. Die hatten ja bisher um 16.30 ihre wichtigste Sendezeit.Wirds die noch geben und wenn ja -wann senden die? Überhaupt scheinen die ja nicht gerade Lieblingskinder des SWR zu sein, da offiziell meistens nur von acht Regionalprogrammen bei SWR4BW die Rede ist.

Will man mit der Sendung "Vom Neckar bis zum Bodensee" (ich muss da immer an Radio Neufunkland denken - Claim: Radio vom Neckar bis zum Bodensee) bei Radio Tübingen vielleicht doch wieder die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg stärker einbinden? Ich halte nämlich die Einbindung bei Radio Südbaden nicht für geglückt. Weder empfangstechnisch (Radio SBH ist seit Beginn an nur im Großraum VS empfangbar) noch redaktionell (wer das Südbadische so betont, kann im Württembergischen einfach nicht Fuß fassen).

von radiofreund - am 29.12.2005 09:07
SWR 4 wird zwischen Bodensee und Baar immer Probleme haben, aus zwei gründen:

Zum einen passen die Grenzen, die Baden und Württemberg dort trennen nicht mit den Deckungsgebieten der einzelnen senderstandorte zusammen.
Bodenseeradio bedient über Waldburg und Wittoh sowohl badischen als auch württembergischen Teil, dazu noch mehrere Regionen: Den Bodenseeraum mit Hegau, Oberschwaben und das Donautal samt Heuberg/Alb (das aber wohl redaktionell nicht berücksichtigt wird, auch ein Problem an sich, das man aber beheben könnte)

Die Baar wird über folgende Sender bedient:
91.1 Villingen (Südbaden mit Baar-Fenster - für Leute ab Schwenningen östlich bedingt interessant, überhaupt wird die Leute in der Baar das Zeug aus Freiburg und dem Breisgau kaum interessieren, sinnvoller wäre da IMHO eine Angliederung an Tübingen)
89.0 Wittoh mit dem völlig falschen Regionalfenster
107.3 Tübingen, was für Leute im württembergischen Teil interessanter sein könnte, allerdings ist genau da der Empfang am schlechtesten durch Abschattungen aufgrund Plettenberg etc)
104.0 mit Südbaden/Freiburg - vollkommen uninteressant

Der zweite Grund: Mit R. Neckarburg und R. Seefunk senden dort lokal erfolgreiche Programme, die zumindest die Musikfarbe von SWR4 mitberücksichtigen.
DRS1 kann ja auch noch empfangen werden und wird evtl. nahe der Schweizer Grenze auch noch goutiert.


von PeterSchwarz - am 29.12.2005 15:32
Wenn man sich die Programmvorschau auf www.swr.de ansieht, wird klar, dass es ab Januar Regionalsendungen von 6 bis 9 Uhr, 12.30 Uhr bis 14 Uhr und 17 bis 18 Uhr geben wird.

Zwischen 17 und 18 Uhr allerdings nicht in Südbaden, wo in dieser Stunde das in Stuttgart produzierte Zentralprogramm läuft.

---> http://www.swr.de/swr4/bw/programm/-/id=258008/date=20060102/1nssjgg/index.html

Gut ist jedenfalls, dass die Morgensendung nicht mehr abwechselnd aus Freiburg und Tübingen für ganz Südbaden und Südwürttemberg produziert wird. Dieser Anachronismus aus SWF-Zeiten hat also endlich ein Ende.
Bereits vor ca. 25 Jahren, als der SDR begann sein Sendegebiet in Regionalprogramme aufzuteilen (Kurpfalz-Radio, Radio Stuttgart, Schwabenradio, Frankenradio, Badenradio), hatte der SWF angekündigt getrennte Morgensendungen für Baden (aus Freiburg) und Württemberg (aus Tübingen) ausstrahlen zu wollen. Es blieb aber bei der Ankündigung.
Schlimmer noch: Während der SDR sogar vor Gericht zog, um das geplante, aber von der Landesregierung nicht erwünschte, Badenradio durchzusetzen, versäumte es der SWF bei Genf '84 Frequenzen für eine 4. UKW-Kette zu beantragen. Dadurch fielen wichtige Frequenzen (Hornisgrinde 106,3 , Witthoh 100,6 und Blauen 105,1) an den DLF und fehlen heute bei SWR4.

von Manager. - am 30.12.2005 08:42
Zitat
PeterSchwarz
SWR 4 wird zwischen Bodensee und Baar immer Probleme haben, aus zwei gründen:


Was den ersten Grund betrifft: Die Senderstandorte sind sicher das größte Problem. Umso unverständlicher, dass man in Freiburg nur bis Villingen und in Friedrichshafen nur bis zum Hegau denkt.

Was den zweiten Grund betrifft: So engagiert Seefunk und RNB auch sein mögen - dass der SWR denen einfach das Feld überlässt, halte ich bei einem gebührenfinanzierten(!) Sender, der seine Nähe zu Land und Leuten manchmal bis zur Unerträglichkeit propagiert, für recht schwach. Fairerweise gebe ich zu, dass seit dem Umzug des SWR vom Schwenninger Messegelände in die Villinger Innenstadt häufiger der Name Villingen-Schwenningen in den SWR-Programmen erklingt, aber andere Orte in der Region sind noch deutlich unterrepräsentiert.

Ich weiß jetzt nicht, ob die Subregionalfenster aufgegeben werden - der Link von "Manager" legt die Vermutung nahe. Allerdings ist das Südbaden-Sendegebiet einfach zu groß - es umfasst bis auf den Landkreis Konstanz, der zum Bodenseeradio gehört, den gesamten Regierungsbezirk Freiburg. Dagegen befinden sich im RegBz Tübingen gleich drei "vollwertige" SWR4-Regionalprogramme. Deswegen plädiere ich schon länger für ein "Radio Schwarzwald" aus Villingen, das neben der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg eventuell auch den Kreis Waldshut (SWR4-Frequenz wäre schon vorhanden) und den Kreis Freudenstadt mitversorgen könnte.

von radiofreund - am 30.12.2005 13:10
Ich habe heute in den historischen (weil letzten) "SWR4 Radio Südbaden Radiotreff" reingehört.

Ortenau Radio, Radio Breisgau, Hochrhein Radio und Radio Schwarzwald-Baar-Heuberg senden künftig ab 12.30 ihr tägliches Magazin.

Laut Ansage der Moderatorin soll es aber auch künftig zwischen 17 und 18 Uhr regionale Informationen geben. Das würde bedeuten, auf der SWR4-Homepage hat man Radio Südbaden um 17 Uhr einfach vergessen...

von radiofreund - am 30.12.2005 17:52
Zitat

Das würde bedeuten, auf der SWR4-Homepage hat man Radio Südbaden um 17 Uhr einfach vergessen...


Inzwischen haben sie's wohl gemerkt...

Zitat

Von 17.00 bis 18.00 Uhr
Aktuelles Magazin für Südbaden


---> http://www.swr.de/swr4/bw/regional/suedbaden/-/id=259298/b2if4z/index.html

Und die Sendung gibt's auch. ;)

von Manager. - am 02.01.2006 16:48
Nachdem ich in den letzten Tagen wieder einmal zeitweiser SWR4-Zwangsberieselung ausgesetzt war, muß ich sagen, daß sich dieses Programm auch immer "durchformatierter" im Sinne von "dudeliger" anhört.
Die Musikfarbe ist bis auf ganz wenige Ausnahmen z.B. am Sonntagmorgen durchgängig dieselbe, die Jingles tauchen inzwischen inflationär auf (so etwa alle 10 Minuten), kein Vergleich zum Höreindruck vor etwa 10 Jahren, da war die Musik noch tageszeitenabhängig verschieden gewählt, es wurde sowohl echte Volksmusik als auch Titel aus dem Bereich "leichte Klassik" sowie Schellack-Raritäten gespielt.
Jingles und Musikbetten gab es da auch noch nicht.


von PeterSchwarz - am 11.01.2006 20:54
Wie es scheint, werden doch noch subregionale Nachrichten ausgestrahlt.

So habe ich SWR 4 Radio Hochrhein auf den Frequenzen am Hochrhein hören können, beispielsweise um 17:30 Uhr.

von tommy_radiofan - am 31.01.2006 19:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.