Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nordlicht2, _Nordostler_, Brubacker, Spacelab, Kay B

DVB in MPEG-4 am PC - Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Startbeitrag von Kay B am 06.01.2006 14:01

Einige Sender nutzen ja nun statt MPEG-2 das datenökonomischere MPEG-4 für Übertragungen in DVB-S. Z.B. gibt's momentan HD1 auf 7° Ost in unkodiertem MPEG-4.

Entsprechende Receiver hierfür sind momentan noch rar. Aber mit DVB-S-Karte für den PC sollte es mit entsprechender Software gehen.

Hat das von euch schon mal jemand probiert?

Antworten:

Wuerd mich auch mal interessieren. Denke mal man muss dazu den DIVX Codec irgendwie bei den Video Filtern integrieren. Bei genuegend Nachfrage wird das siche mal bei ProgDVB der Fall sein ansonsten selber basteln. Vermute aber mal das du dafuer nen 4800+ brauchst, Mpeg4 braucht so schon mehr Rechenleistung als Mpeg2 und dann noch HDTV...

von Nordlicht2 - am 06.01.2006 16:25
DIVX Hat nichts mit dem MPEG4 zu tun was dort gesendet wird. Zum Einsatz kommt nämlich H.264. Die Wiedergabe über Progdvb scheitert schon am MPEG Demuxer, der das Demuxen des H.264 streams nicht unterstützt. Also muss man zum PID Recorder (Modul in Progdvb) greifen und videopid - glaube 308, und Audiopid aufzeichnen. So entsteht ein .TS file auf der Platte. Mit dem entsprechenden Demuxer und H.264 Decoder (z.B. von Moonlight) klappt dann die Wiedergabe z.B. unter Graphedit oder dem Media Player Classic. Eine Bearbeitung mit diverser Videosoftware ist bei mir allerdings gescheitert. VirtualDub kann es nicht, da es immer noch keine Direct Show Filter unterstützt. Alle anderen erkennen den H.264 stream nicht, bzw können mit MPEG Files nichts anfangen. Gibts denn irgendwas, was MPEG verlustfrei schneiden kann und mit Directschow Filtern umgehen kann? Eine Speicherung in einem AVI Container geht auch nicht.

von _Nordostler_ - am 09.01.2006 08:55
Also das mit dem Schneiden hab ich noch nicht probiert, aber mit dem DVB-Viewer kannst du MPEG-4 Streams problemlos empfangen. Es gibt eine spezielle "AVC Edition" dieses Programms die man problemlos zu der normalen Version dazu installieren kann. Ich glaube mittlerweile sind die beiden Versionen sogar zu einer verschmolzen. Man muss nur angeben welche Decoder man für welchen Standart benutzen möchte. Den Rest bringt der DVB-Viewer mit. Ich konnte MPEG-2 und MPEG-4 mit dem neuesten CyberLink Decoder anschauen. Dieser unterstützt nämlich das AVC Decoding sogar mit Hardwareunterstützung! Ohne bräuchtest du nämlich einen utopischen Prozessor. Dennoch wirkte das Bild irgendwie künstlich und der Hintergrund ruckelte leicht. Personen oder Objekte im Vordergrund waren flüssig, aber der Hintergrund ruckte immer ganz leicht. So als hätte man bei dem Encoder die Bewegungserkennung falsch eingestellt. Also im Vergleich zu den ASTRA-HD Kanälen in MPEG-2 überzeugte mich das Bild nicht so wirklich. Im Digitalfernsehen Board wurde auch mal ein "Sichttest" der MPEG-4 Sender gemacht und da ist man (ausnahmsweise mal) einstimmig der Meinung gewesen das doch nix über MPEG-2 mit einer schönen hohen Datenrate geht.

von Spacelab - am 09.01.2006 09:49
Nur weil deutsche Private aus Kostengruenden nen Alleingang mit MPEG4 machen muss das nicht unbedingt der 'Standard' werden. Das Canal+ Promo auf 12561 mit MPEG2 macht nen Super Eindruck. Da laufen Filmauschnitte und nicht nur Video. Das Astra Promo auf 12168 in MPEG2 hat die hoechste Datenrate, so 18MBit/s und das SatMode Promo auf 12699 auch MPEG2 hat nur so 10MBit/s und schliert daher etwas bei 1920x1088. MPEG4 wird wohl so aehnlich aussehen, hab beim Encoden mit DivX jedenfalls nie vergleichbare Ergebnisse wie in MPEG2 erziehlt. Obwohl MPEG2 natuerlich mehr Datenrate braucht ist das Endergebnis eindeutig besser wie 'Spacelab' ja auch schon schrieb.

@Nordostler,
welchen MPEG4 Kanal nimmst du denn der nicht in DVB-S2 sendet? Die MPEG2 HDTV Kanaele gehen ja schon ohne neue Filter mit ProgDVB. Sag mal Transponder und Sat fuer den 'VPID 308' dann kann ich auch mal mit Graphedit spielen. Sollte man den entsprechenden Graphen mit dem Moonlight Demuxer welcher dann den H.264 demuxen kann nicht auch direkt in ProgDVB einbinden koennen unter 'Settings-AudioVideo-Direct Show', dachte dafuer gibt's diese Einstellungen?

von Nordlicht2 - am 09.01.2006 21:39
Zu finden auf Eutelsat W3A 7°Ost.
10874 V / SR 8680 / FEC 3/4 / VPID 308 / Audio 256
(HD1 DVB-MPEG4/HD)

Unter ProgDVB kommt, wie auch bei RitzDVB und anderen Programmen die auf DVBCore beruhen der DVB Core Filter zum einsatz und der liefert am Ausgang gleich den demuxten Stream. Da scheinbar die Verarbeitung von MPEG4 über den DVB Core Filter (noch) nicht vorgesehen ist, gibt er am Video Pin nichts aus. Also muss der Stream mittels "PID Recorder" direkt abgegriffen werden. Mit diesem Tool, zu finden in der ProgDVB "Modules" Liste, kann man sogar ganze Transponder aufzeichnen, was bei normalen Transpondern zu TS Dateien mit mehreren Video- und Audiostreams führt. Das ganze ist sehr prozessorlastig wenn man es z.B. mit dem BSP Player öffnet, da dieser gleich alle Streams gleichzeitig ausgibt. Zurück zum Thema. Mit dem PID Recorder die beiden genannten PID's mitschneiden und dann das entstandene TS File in Graphedit reinziehen. Sind alle Filter bereits vorhanden wirds automatisch gerendert. Dann einfach nur auf Play drücken.

Im Herbst letzten Jahres hat auch Premiere einen MPEG4 Test im DVB-S Veranstaltet. Dazu gab es irgendwo, glaube im Doom9 Forum, einen Beitrag zu einer gemoddeten Version einer TV Software für MPEG4 Empfang. Leider finde ich den Bericht nicht mehr.

von _Nordostler_ - am 10.01.2006 08:01
Zitat
Nordlicht2
Das Canal+ Promo auf 12561 mit MPEG2 macht nen Super Eindruck.
Weil Du das grad ansprichst: Das hab ich neulich im MediaMarkt auf den HD-Fernsehern laufen gesehen (natürlich tonlos). War ganz überrascht, als mir im Vorbeilaufen auf einem Fernseher plötzlich ein großes CANAL+-Logo entgegengrinste.

von Brubacker - am 14.01.2006 02:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.