Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
judu, gunter33, Steffen_K1, DJ DAREK, Alqaszar, FrankenWalder

TV und Radio in Osteuropa vor 1989

Startbeitrag von judu am 08.01.2006 19:04

Moin!

Mich würde es mal interessieren, welche Radio und Fernsehprogramme die osteuropäischen Staaten (vor allem Polen und Tschechoslovakei) vor der "Wende" verbreiteten. Gab es spezielle Jugendsendungen? Waren diese Programme hörenswert oder ideologische Hetzsender?
Bin für jede Information dankbar!

Antworten:

Generell wüde ich folgendes Fazit ziehen: Natürlich waren die Massenmedien innerhalb der kommunistischen Staaten primär "Propagandaschleudern". Damit aber begann schon das Dilemma: Denn Propaganda interessiert ja niemanden, besonders wenn sich die meisten Meldungen der Medien als glatte Lügen entpuppen.

Zitat

Molvanischen Fernsehen, 27. Mai 1986: "Seit heute Morgen, punktlich zur Frühschicht, produziert die neue Brotfabrik in Grigopol für die werktätigen Massen Brot höchster, solzialistischer Qualität. Das Zentralkommitte des Politbüros der Kommunistischen Arbeitervolkspartei Molvaniens bezeichnete diese Errungenschaft volkseigener... (blablabla).

Realität in Grigopol: Die Baustelle der Brotfabrik steht still, weil die Bagger keinen Diesel haben (wurde geklaut, um die legendären "Blatschik"-Autos damit zu betanken, die wahlweise mit Schnapps, Sonnenblumenöl oder Wasser-Diesel-Kernseife-Gemisch liefen, man musste nur alle 20 km den gegen ein Kartoffelnetz ausgetauschten Kraftstofffilter wieder durchpusten); wäre die Baugrube fertig, könnte der Beton nicht gegossen werden, weil die Bauarbeiter alle Zemetsäcke für Privatbauten haben mitrgehen lassen; entweder um damit das eigene Haus zu flicken oder sie bei den Bauern auf dem Land gegen Hühner einzutauschen (die diese zuvor bei der Kolchose geklaut haben).

Aber auch wenn das Gebäude fertig wären, die Maschine gäbe es nicht, und wenn die Maschinen da wären, dann fehlte das Mehl... molvanische Wirtschaft eben!


Die Machthabenen waren sich dieser kafkaesken Absurdität durchaus bewusst, daher konnten die Programme nicht nur aus dem Einheitsgrau bestehen, sondern mussten sich auch der leichten Unterhaltung widmen -- in der DDR hieß das dann "Ein Kessel Buntes" oder "Polizeiruf 110".

Natürlich war besonders die Jugend im Blockpunkt der kommunistischen Regierungen. Auch hier konnte sich nicht alles auf FDJ-Romantik setzen, also gab es auch in der DDR "DT 64".

von Alqaszar - am 08.01.2006 19:27
Hehe, danke für die tragikomische Beschreibung der Situation im Ostblock Alqaszar :D .
Natürlich kenne ich mich mit den Verhältnissen speziell in der DDR aus (auch dem Rundfunk) ganz gut aus, da ich aus NWM komme. Jedoch weiß ich nicht viel über das Programmangebot in den "sozialistischen Bruderstaaten". darauf zielte mein Posting


von judu - am 08.01.2006 20:05
Hi Al,

In Polen gabs 4 Ketten. Das erste auf LW 224 und ich glaub nur in Warschau auf FM
und Programm 2-4 auf UKW. Das 3. war schon immer für die jugend bestimmt meist aber für hoch gebildete Studenten oder eingefleischte Kenner der Rock/Alternative-Musik. Es gab aber auch dort verschiedene Formate wie Jazz, Hörspiele oder Poesie. Im 4. gabs Pionierradio Mo. Fr. ab 14h glaub ich. Dort wurden auch viele Künstler vorgestellt exotische Länder oder es wurde über Probleme der Jugend gesprochen. Das 2. was eigentlich Klassik und Kultur brachte hatte jeden tag 2 Sendungen wo GANZE ALBEN vorgestellt wurden und dort gab es viel gute Musik für die Jugend so bis 45 j. Das erste hatte Kindersendungen ab 89 eine Discosendung/Hitparade Samstags nachts.

Ich glaube die Tschechen hatten 3 Programme. In einem auf FM STEREO Gabs total viel Instrumentalmusik, das war damals so´n instrumentaldudeler mit News und Sport. An Jugendprogramme der Tschechen kann ich mich gar nicht erinnern, ich glaub es gab keine.

von DJ DAREK - am 08.01.2006 23:36
Ich kurbelte im Herbst 1987 mal den OIRT-Bereich durch und blieb (es gab Überreichweiten aus BG/RO/MD und nicht nur die üblichen Tschechen zu hören) auf einer QRG hängen, wo Punk lief. Fast eine Stunde lang unmoderiert von den Pistols über Residents bis zu Dead Kennedys.

Dann eine Ansage: "Wosjem tschasow - Zdjes govorit Radio Junost Moskva"
Anschließend wieder typisches Radio-Moskau-Politbüro-Gelaber, bei dem auch der linientreueste Komsomolze nur abschalten konnte.

Aber man bedenke - der Kontrast!!!

von FrankenWalder - am 09.01.2006 01:44
Sehr schlimm war das TV-Programm in Rumänien in den 80ern.Dort gab es täglich abends nur für wenige Stunden ein einziges Fernsehprogramm.Ich habe es leider damals nicht empfangen/sehen können.Ich habe nur gehört ,das man fast nur Ceausescu im Fernsehen gesehen hatte.Nachts soll es Stromabschaltungen gegeben haben.Im Netz habe ich einen Auszug des rumänischen Radio und Fernsehen gefunden.Hier ist der Link:

http://www.ceausescu.org/ceausescu_pictures/curiosa/source/187.html


P.S.: Da war ja "unser" DDR-Fernsehen "fast wie Westfernsehen". ;)

von Steffen_K1 - am 09.01.2006 09:35
Das Polnische Staatliche Radio hatte in den 60er bis Ende 70er Jahre ein ausgezeichnetes Jugendmusikprogramm/ stündlich von 20 - 21 Uhr in Deutsch laufen..dort liefen LP-Titel von westlichen Rock-Blues-Jazz-Gruppen die man sonst nur z.B. auf Radio Monte Carlo oder im Nacht-Programm des RiAS hören konnte. Nur an manchen Tagen war diese Programm zum Hetzsender gegen BRD verkommen..es gab ja schließlich auch Radio Free Europe oder Radio Liberty..die hatten ja auch ihre Hetzsendungen gegen Polen/schön verpackt in Popmusik..anders kann man das nich nennen..der RiAS war da "toleranter"..die hatten gegenüber dem US-Senat mehr Freiheiten wohl. Übrigens..Jugendsender gab es im Osten Jahrzehnte früher wie im Westen..DDR..seit 1964!!! eigener Jugendsender..in BRD..in den 90er..Radi4Q/SFB..wohl die Ersten..dann EinslIve/WDR..also nich so einseitig alles hier im Forum sehn..auf dem Teppich bleiben..trotz ideologischer westlicher NachWendeVerklärung- nur die "Sieger" schreiben die Geschichte...Schöne Woche noch allen hier im Forum!

von gunter33 - am 09.01.2006 21:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.