Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hallenser, mor_, Habakukk

MSA schreibt DMB-Frequenzen aus

Startbeitrag von mor_ am 10.01.2006 15:03

MSA schreibt DMB-Frequenzen aus:
http://www.lra.de/index.php?content=Presse&menu=News&id=57

Folgende Übertragungskapazität wird in Abstimmung mit anderen Landesmedienanstalten zur Erprobung des Einstiegs in den Regelbetrieb von digitalen terrestrischen Rund-funkdiensten im DMB-Standard einem Plattformbetreiber durch die MSA zugewiesen, der - ggf. unter einem elektronischen Programmführer (EPG) - private und/oder öffent-lich-rechtliche Rundfunkdienste (Fernsehen, Hörfunk und Mediendienste) anbieten will:

Frequenz-
verteilungs- ….L-Band-………………Frequenz-
gebiet…………Sendegebiet………….block……..Cu

D_30033……...Sachsen-Anhalt 1……LH………..864
D_30034……...Sachsen-Anhalt 2……LJ………...864
D_30035……...Sachsen-Anhalt 3……LO………..864
D_30036……...Sachsen-Anhalt 4……LL………..864
D_30037……...Sachsen-Anhalt 5……LN………..864
D_30038……...Sachsen-Anhalt 6……LK………..864

Antworten:

Ich finde man könnte ruhig mal preisgeben für welche Städte diese Ausschreibung gedacht ist.6 L-Bänder was soll das denn werden ?




von Hallenser - am 10.01.2006 15:07
In der Sender-Tabelle hab ich sie doch drin:

D_30033……...Sachsen-Anhalt 1……LH………..864
Salzwedel/Stendal

D_30034……...Sachsen-Anhalt 2……LJ………...864
Magdeburg

D_30035……...Sachsen-Anhalt 3……LO………..864
Harz/Aschersleben

D_30036……...Sachsen-Anhalt 4……LL………..864
Dessau/Wittenberg

D_30037……...Sachsen-Anhalt 5……LN………..864
Halle

D_30038……...Sachsen-Anhalt 6……LK………..864
Sangerhausen/Naumburg/Zeitz

von Habakukk - am 10.01.2006 15:08
Ich meine ja in der Ausschreibung der MSA könnte man ja gleich die Gegenden mit aufführen ! Man hat die L-Bänder Halle und Magdeburg derzeit nicht voll und jetzt dieser Schwachsinn,scheint ja jetzt Deutschlandweit in Mode zu kommen. So nach dem Motto schreiben wir doch mal schnell ein paar DMB-Frequenzen aus.Wer soll sich da bewerben ??

von Hallenser - am 10.01.2006 15:10
.
Zitat

Wer soll sich da bewerben ??

z.B:anixe TV GmbH & Co. KG (Mannheim), MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH (Düsseldorf), walk’n watch Gesellschaft für mobiles Fernsehen mbH (Grünwald) und Western Star GmbH (Essen). *

Meine Frage ist wer will Fernsehen auf dem Mobiltelefon . WM auf dem handy ????


Zitat

• anixe TV GmbH & Co. KG, Mannheim
(Gesellschafter: Marion Lapidakis)
• MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH, Düsseldorf
(Gesellschafter: Ammax Verwaltungs GmbH, Grazia Equity GmbH, J² Verwaltungs
GmbH, Catharina GmbH, Henrik Rinnert)
• walk’n watch Gesellschaft für mobiles Fernsehen mbH, Grünwald
(Gesellschafter: Ralph Piller, Dr. Raimund König, Hock Capital Management
GmbH, Dr. Petra Wibbe, Semi Verwaltung GmbH, Net mobile AG)
• Western Star GmbH, Essen
(Gesellschafter: AEGIS Media (Deutschland) GmbH)


von mor_ - am 10.01.2006 16:27
Die Handys die DMB können, eignen sich ja auch für den DAB-Empfang.Nur ist jetzt das Problem bis zur WM DMB-Endgeräte
auf den Markt zu bringen,vorallem welche die bezahlbar sind.Handys
gibt es ja glaube derzeit nur von LG.

von Hallenser - am 10.01.2006 16:31
Zitat

Handys die DMB können, eignen sich ja auch für den DAB-Empfang

Ich habe einen lagio R105 . Von Gedanken an "DAB -walkman" o.ä. bin ich geheilt

von mor_ - am 10.01.2006 16:35
Ich bin ja mal gespannt wenn es wirklich zum Aufbau der Senderhardware kommt wie man in Halle und Magdeburg die Sender aufbaut.Baut man jeweils 2 Sender pro Stadt wie es jetzt ist oder versucht man es mit einem, mit höherer Sendeleistung ?? Dann wird man noch sehen wo der neue L-Band Sender für Halle Stadt installiert wird,nimmt man den DVB-T Turm oder einen anderen Standort.Ich meine ja mal gelesen zu haben das der momentane L-Bandstandort in der Magdeburger Strasse wegkommt und auch die Antenne von Kanal LG woanders hin muss ??!!

von Hallenser - am 14.01.2006 08:36
Mobiles Fernsehen Deutschland bekommt Zulassung für DMB - Pilotprojekt in Sachsen-Anhalt

(Halle, 05. April 2006) In ihrer Sondersitzung hat sich die Medienanstalt Sachsen-Anhalt für die medienrechtliche Zulassung der Antragstellerin Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH (MFD) entschieden. Wie auch in allen anderen Bundesländern erhält MFD eine Übertragungskapazität im Rahmen des sachsen-anhaltischen DMB-Pilotprojektes im L-Band.

Damit gibt es jetzt grünes Licht dafür, bald auch in Sachsen-Anhalt mobiles Handyfernsehen empfangen zu können. Mit der heutigen Entscheidung schließt sich Sachsen-Anhalt einem bundesweiten Trend an: Handy TV soll erstmals an vielen der 12 deutschen Spielstätten zur Fußball WM empfangen werden können. Das wäre dann der Auftakt für den DMB-Einstieg in Deutschland. Bis DMB in Sachsen-Anhalt wirklich empfangbar ist, muss noch die technischen Infrastruktur dafür aufgebaut werden. Die medienrechtliche Zulassung ist nun ein erster Schritt dazu.

Gesellschafter der MFD sind das schwäbische Venture-Capital-Unternehmen Ammax Verwaltungs GmbH, die Grazia Equity GmbH, die J2 Verwaltungs GmbH sowie die Catharina GmbH.

Nach Vorstellung von MFD-Geschäftsführer Henrik Rinnert sollen die Kunden die Inhalte gegen eine monatliche Abo-Gebühr nutzen können. "Uns war es wichtig, eine Abgrenzung zu all den anderen Downloadmöglichkeiten zu generieren", so Rinnert in der Februar-Ausgabe des "Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk".

Die dafür nötigen Handys, die vor der Fußball WM auch in Deutschland auf den Markt kommen, werden sowohl Digital Radio (DAB) als auch DMB empfangen.

Quelle:http://www.digitalerrundfunk.de/



von Hallenser - am 06.04.2006 20:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.