Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Felix 99, LeipzigNewsMan74, Grenzwelle, Channel Master, Ingo-GL, digifreak, pfefferminz

TV Verstärker Problemchen

Startbeitrag von Felix 99 am 15.01.2006 18:43

Hallo,
Bin gerade in meinem Urlaubs QTH in Frankreich und da ausnahmsweise
keiner da is der mich nervt :D kann ich momentan schonmal vorbasteln und mit
meiner angedachten Hausinstallation in Ruhe rumspielen.

Habe folgendes kleines Problemchen und Frage da ich bis jetzt immer
nur zu den Zimmerantennen / Sat usern gehört hab.

Habe mir für die Hausverstärkung bei Reichelt von Axing einen TVS 10-00
Breitbandverstärker besorgt.

Bis jetzt war ich immer gewohnt das beim einsetzen eines Verstärkers
der Signalpegel drastisch ansteigt. Dies ist komischerweise hier nicht der Fall.

Ohne Verstärker Signalstärke: 38%
Mit Verstärker hinter der Antenne (6m Kabel zw Ant und V.): 45%
Normalerweise bin ich ein ansteigen von 20-40% gewohnt wenn ich z.B. bei der Zimmerantenne den Verstärker einstelle.

Was mache ich falsch bzw könnte es sein das ich kein adequates Gerät gekauft habe ?

Ich bekomme auch mit Verstärker hier kein M6 - Meine Nachbarin hat mit einem
Verstärker (am Mast sprich kann leider nicht gucken was es für einer ist) ein perfektes Bild auf allen Kanälen.


Koennte mir jemand vielleicht einen Link aufzeigen oder kurz erklären wo die Unterschiede dieser
1000 und 1 Breitband, Mast und was weiss ich Verstärkertypen erläutert wird und mir sagen was ich genau brauche? :)

/me leicht frustriert :(

Danke im Voraus für eure Antworten

Gruss

Félix


P.S:

Verkabelt ist momentan wiefogt sofern es wen interessiert :)

Antenne -----Verstärker --- 4 fach verteiler (2. Verteiler ; +3 Zimmer) -- 3x Verteiler(Restlichen Ecken udn Zimmer ;))
Antenne ( Panelantenne Tripol oder Televes DAT 45 - teste noch welche sich emhr anbiete)
Verstärker: Axing TVS 10-00 Breitbandverstärker
Verteiler : Axing ( 4x ; 3x)

voilà ;)



---------------------------------------------------
EDIT:

ich vergass - Suche noch einen guten Antennekoppler für
VHFII (UKW) VHFIII und UHF oder VHFI,II,III /UHF
vielelciht hat ja wer nen Tipp für mich ;)

Antworten:

Sorry wenn ich schon nach 12 Stunden quengel :) :) Ich weiss ich bin manchmal ungeduldig ^^ :D
Aber kann mir Niemand helfen ?




von Felix 99 - am 16.01.2006 12:01
Wo hast du dein Verstärker eingesetzt?

von pfefferminz - am 16.01.2006 12:29
Ich nehme mal an, dass es sich bei dem Signalstärkemessgerät um den Analogtuner eines Fernsehgerätes handelt. Hat der Pegelsteller des Breitbandverstärkers eine Wirkung?

Die Anordnung der Verteiler ist ungünstig, weil der zweite Verteiler nur ein Viertel der Eingangsleistung erhält. Besser wäre ein Zweifachverteiler mit je einem Dreifach-Verteiler an jedem der beiden Ausgänge.

Ingo

von Ingo-GL - am 16.01.2006 13:42
@pfefferminz:

zwischen Antenne und Verteilung

@ Ingo_GL
-Feldstärke messe ich am DVB-T Receiver - Hab sonst nix zum messen :)
- Der Pegelsteller ist ein Dämpfungsregler : Wirkung hat er :) Kann
damit das Signal komplett wegdrehen sodass nirgendwo mehr ein Prozentchen ankommt.

Zu den Verteilern:
- der 3x liegt ortsmässig woanders im Haus und alle Fernseher sind am ersten
Verteiler - an dem 3er hängen die "Dosen" an denen nur sporadisch ein TV angeschlossen wird (Küche / Wohnzimmer/ Schreibtisch)

War heute geneigt im Baumarkt einen Mast(vor)verstärker mitzunehmen
aber ich hab Schiss dass der auch nicht mehr bringt und die sich hinterher
dank Schweissverpackung weigern das Ding zurückzunehmen.

von Felix 99 - am 16.01.2006 17:51
TVS 10-00

Breitbandverstärker, kabeltauglich für
kleine BK-und
terrestrische Netze, inkl. 2 Adapter
IEC-Stecker/F-Buchse
Frequenzbereich:
47 - 862MHz
Verstärkung:
22dB
Dämpfung regelbar
20 dB
Rauschmaß ca. 3,5dB


3,5 dB Rauschmaß ist nicht schlecht. Für bessere Werte muss man erheblich mehr aufwenden. Seit der Digitalisierung verzichte ich auf das Fernsehen, obwohl es aus empfangstechnischer Sicht sicherlich interessant wäre. Wenn ich daher mal von den DAB-Empfängern auf die Technik der DVB-T-Empfänger schließen darf, dann ziehe ich die sogenannten Signalstärke-Anzeige dieser Geräte in Zweifel. Die stellen in Wirklichkeit nur den Störabstand dar, der von der Feldstärke des gewünschten Signals aber eben auch von den Störfeldstärken und dem Rauschen der Verstärker abhängt. Mit dem Einbau einer echten und präzisen HF-Signalstärkeanzeige müsste sich der Preis dieser Geräte wohl verdoppeln. Wie unterscheiden sich denn die "Signalstärken" am Ausgang des ersten Verteilers und am Ausgang des zweiten Verteilers?

Ingo

von Ingo-GL - am 16.01.2006 19:43
@tomfritz
analoge Signale bekomme ich eben nicht alles was ind er Nachbarschaft mit anderen Verstärkern geht ( kann ich leider nicht nachgucken was das für welche sind :/)
Analoges Bild ist guckbar aber im Vergleich zu anderen bis auf Verstärker mehr oder weniger genauso aussehenden Anlagen schlechter.
Vor den Verteilern , dahinter etc :
nach dem Verstärker bekomme ich France5 / Arte was ich davor nciht bekomme
die Verteiler ändern wenig am Analogbild.

@ Ingo
weiss nicht genau was mein Technisat Digipal 1 darstellt - habe nur eine Signalstärke und eine Qualitätsanzeige

Unterschied nach 1tem und 2tem Verteiler => 1-2 % Pünktchen in der Signalstärke. Quali bleibt gleich.

von Felix 99 - am 17.01.2006 16:42
Wenn vor dem Verstärker ein bestimmtes analoges Programm (was bei den Nachbarn geht) nicht kommt, wird es auch nach dem Verstärker nicht kommen. Ich würde die Zuleitung von der Antenne überprüfen.

von Channel Master - am 17.01.2006 16:51
Also am besten sag cih ncohmal 2-3 Sachen zum Standort -
Die Sender die ich auch analog gerne hätte weil sie bei den Nachbarn auch alle
gehen sind Arte/France 5 und M6 die aber mit deutlich weniger Leistung senden
als TF1; France 2&3 .
Antenne sind je anch Testzusammelstellung wie gesagt einmal sone Panelantenne
von Tripol - ( den Antennentyp aht hier in der Region so ziemlich jeder) oder
die DAT45 von Televés.
Zuleitungen sind alle OK und Neu - sprich kein Kabel abgesoffen etc. :)

Wobei ich egal mit welcher Antenne
ohne Verstärker , TF1/ FR2/3 und Arte/F5 verrauscht bekomme - kein M6
mit Verstärker TF1 /Fr2 /3 & Arte /F5 fast OK - M6 s/w verrauscht.

Beim Nachbarn und Freunden im Nachbarort ist alles lupenrein -

Wie gesagt die haben alle irgendeinen Verstärker drin der anscheinend
deutlich besser sein muss als der Axing.
Wie gesagt irgendwie wundert der mcih sowieso etwas denn
sonst hatte ich mit nem Verstärker immer meist ~20% mehr als ohne.

Wie gesagt um mal auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen.
Mit dem Axing TVS 10-00 habe ich nicht voll ins Klo gegriffen bzw einen falschen
Typ Verstärker genommen oder?

irgendwie hab ich mir das alles etwas anders vorgestellt.
Naja da ich, da meine Eltern hier kein TV gucken, für die Installation selbst
aufkommen muss und noch Student bin etwas sparen wollte hatte ich mir
gedacht alles selber aufzubauen.
Naja nu merk ich dass es mir in Punkto verstärker halt doch was an Wissen fehlt
:( Im baumarkt bekommt man keine gute beratung und der local TV Dealer ist mehr als dubios. /me frustriert :/

Naja werd versuchen die Antenne morgen ncohal um 2m-3m höher zu bekommen ... vielelciht bringt das ja ncoh ein wenig.

von Felix 99 - am 17.01.2006 23:25
>>Wie gesagt die haben alle irgendeinen Verstärker drin der anscheinend
deutlich besser sein muss als der Axing.

Dies ist ein Fehlschluß, da Du das Signal vor dem Verstärker bei den Nachbarn nicht kennst! tomfritz hat es schon erklärt, suche zunächst einen anderen Antennenstandort. Manchmal reicht eine Positionsänderung von einem halben Meter schon aus, und das nicht nur auf die Antennenhöhe bezogen, auch daneben kann das Signal schon viel besser reinkommen.

von Channel Master - am 18.01.2006 09:49
Hmm
inzwischen bin ein wenig weiter und denke wenn alles noch 5m höher sprich da wo der Mast hin soll seinen Platz findet sollte alles gut gehen :)
Mit der Televes hab ich jetzt ein für die Höhe denke ich akzeptables Signal.
Sprich wenn die 5m dazukommen dann sollte alles prima sein :)

@tomfritz - genau soeine Antenne meine ich damit. die haben hier 95% aller Häuser.Drum hab ich ja auch soeine gekauft :) auch wenns jetzt die Televes
DAT 45 wird da M6 doch wesentlich besser damit geht.


Vielen dank euch allen fürs grübeln und helfen !


EDIT:
hier n kleines Bildchen von der Situation :)

Um vorwegzugreifen - Nein das ist nicht der Referenznachbar ^^ und an seine Antennen
werde ich mich auch nicht anstöbseln.( Mit dem Nachbar hammas nich so ganz )
Werde wie eingemalt eigenen Mast an den Kamin setzen wo dann die Televes
und eine 5EL Radioantenne draufkommen sowie ein UKW Ringdipol.

Oben links zum Vergleich wieviel mir bis auf die hisig übliche Montagehöhe fehlt.
Aber wie gesagt das wird sich dann in der Endmontage am Kamin alle geben:)




Nochmal danke an Alle fürs grübeln und helfen:)

von Felix 99 - am 18.01.2006 17:26
Zitat

Endmontage am Kamin
In Deutschland ist sowas ja verboten ... :)

von Grenzwelle - am 18.01.2006 18:55
Bevor ich nen neuen Thread aufmach wollte ich hier mal mein ähnliches Problem Posten. Habe die folgende Antenne unter dem Dach montiert und mit 3x abgeschirmten 10m Conrad-F-Stecker-Kabel (wie Ihr mir damals geraten habt) verbunden.

Da die Antenne:

http://cgi.ebay.com/NEW-RCA-ANT1250-POWER-AMPLIFIED-INDOOR-TV-ANTENNA-9_W0QQitemZ5853634872QQcategoryZ73383QQrdZ1QQcmdZViewItem

mehr verstärkt als die hiesigen Modelle... sind die erzielten DX-Resultatw bisher zufrieden stellend. Man sagt ja sie kann, obwohl sie 45db verstärkt, eine richtige UHF-Antenne nicht ewrsetzen... w.z.b.w. ...


Nun meine Frage: da ich den Bitterfelder Lokalsender schwach empfange (bei -32 Feinabstimmung), möchte ich ihn jetzt richtig gut sichtbar machen (Kanal 51). Das gleiche gilt für mein Problemkind Kanal 27 DVB-T Thüringen. Dafür sind ja laut mdr um nen Empfang in Leutzsch möglich zu machen 7db Leistung nötig - komisch dass ich den mit 45 db nicht kriege ...

Welchen rauscharmen UHF-Verstärker könnt Ihr mir ans Herz legen, falls meine Ziele realistisch sind. Geld spielt keine Rolle wenn es das Produkt dann auch bringt

von LeipzigNewsMan74 - am 18.01.2006 19:38
Da dreht dann leider die Gebäudewirtschaft LWB durch... dashalb muß ich mir momentan anders helfen, leider...

von LeipzigNewsMan74 - am 18.01.2006 19:48

@tomfritz:
Wenn wir schonmal bei Antennen sind ne Frage: wie stehst Du (und alle anderen auch) zu diesem Angebot :

http://cgi.ebay.com/HDTV-VHF-UHF-FM-OUTDOOR-ANTENNA-w-ROTOR_W0QQitemZ5855334381QQcategoryZ73383QQrdZ1QQcmdZViewItem

von LeipzigNewsMan74 - am 18.01.2006 20:03
Zitat
Grenzwelle
Zitat

Endmontage am Kamin
In Deutschland ist sowas ja verboten ... :)

Für die Antennen sind die agressiven Abgase auch nicht gerade bekömmlich.

von digifreak - am 18.01.2006 22:18
Das mit den Abgasen ist absolut richtig. Antennen, die direkt im Rauch stehen, rosten weg wie nix (zumindest die Stahlteile). Allerdings geht es den deutschen Bauvorschriften nicht um das Wohl der Antennen, sondern um Stabilität und Zugänglichkeit des Kamins.

Diese HDTV-Antenne aus ebay ist m.E. Schrott. Niedriger Antennengewinn aufgeputscht mit einem fetten Verstärker. Ich schätze, die nackte Antenne hat in UHF gerade mal 5-7 dBD. Schon mittellange Yagis erreichen leicht 12dB. Also keine Frage.

von Grenzwelle - am 19.01.2006 09:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.